Gewerkschaftschronik
 Textverzeichnis minimieren

Sie sind hier: Textverzeichnisse > Ort > Solothurn
Suchen Ortsverzeichnis Kapitelverzeichnis Personenverzeichnis Stichwortverzeichnis  

       
 
   
Anzahl gefundene Artikel: 201

1 2 3 4 5 6 7 8 9
 DatumOrtKapitelPersonenStichworteArtikel
31.12.2016 Biel
Solothurn
Personen
Unia Biel-Seeland-Solothurn
Maria Teresa Cordasco
Daniel Hirt
Jahresbericht
Volltext
Jahresbericht des Co-Präsidiums Region Biel-Seeland-Solothurn. Das Jahr 2016 war reich befrachtet mit den verschiedensten Themen und Herausforderungen. Da 2016 für die Unia ein Kongress-Jahr war, begannen die ersten Diskussionen und Vorbereitungen bereits im Frühling. Nebst der Wahl unserer Kongress-Delegierten galt es zu definieren, zu welchen Themen wir als Region interessante und mehrheitsfähige Anträge einbringen wollen. Am Ende dieses Prozesses hatten wir 9 Kongress-Anträge ausgearbeitet, welche die verschiedensten Stossrichtungen hatten. Diese gingen von Anträgen im Finanzbereich bis zu solchen, welche die Herausforderungen der neuesten Technologien (Digitalisierung) aufgreifen. Es ist aber auch eine Gegebenheit eines Kongresses, dass man nicht alle Anträge erfolgreich durch die Abstimmung bringt. Trotzdem gelang es uns, insbesondere die Finanzanträge erfolgreich durchzusetzen und somit die Rahmenbedingungen der Unia in den Regionen zu verbessern. An dieser Stelle sei noch erwähnt, dass der 3-tägige Kongress von Ende Oktober, welcher in Genf stattfand, um 1 Tag „verlängert“ werden musste. Dieser zusätzliche Kongresstag fand dann Anfang Dezember im Kongresshaus in Biel statt. Aber auch im wirtschaftlichen Umfeld war das Jahr 2016 herausfordernd. Insbesondere die Uhrenindustrie musste einen grossen Rückgang bei den Exporten verkraften. Diesen Einbruch konnten nicht alle Firmen kompensieren und griffen leider zum Instrument von Entlassungen. (…). Maria Teresa Cordasco, Daniel Hirt.
Unia Biel-Seeland-Solothurn. Jahrsbericht 2016.
Unia Biel-Seeland-Solothurn > Jahrsbericht 2016.
Ganzer Text
03.09.2015 Solothurn
Georg Fischer AG
Löhne
Unia Solothurn

Georg Fischer AG
Gratisarbeit
Volltext
Georg Fischer: Starker Franken als Vorwand. Keine Gratis-Arbeit für euren Profit! Heute Vormittag haben Unia-Gewerkschafter vor den vier Standorten der Georg Fischer Machining Solutions, dem führenden Schweizer Hersteller von Werkzeugmaschinen, eine Protestkundgebung abgehalten. Sie werfen dem Unternehmen vor, unter dem Vorwand der Frankenstärke Gratisarbeit zum Vorteil der Aktionäre angeordnet zu haben. Die Unia hat an die fast 900 Beschäftigten der Georg Fischer Machining Solutions (vormals Agie Charmilles) an den Standorten Meyrin, Losone, Luterbach und Nidau Flugblätter verteilt. Das börsenkotierte Unternehmen hatte zuvor seine Aktionäre über einen Gewinnzuwachs von 5% von 20 auf 21 Millionen Franken informiert. Betrogenes Personal. Nach der Aufgabe des Euro-Mindestwechselkurses durch die Nationalbank Mitte Januar forderte die Direktion ein Opfer von vier unbezahlten Stunden pro Woche „für die Rettung der Arbeitsplätze in der Schweiz“. Heute fühlen sich die Angestellten von ihrer Direktion betrogen. Alles deutet darauf hin, dass letztere die Situation ausgenutzt hat. Stopp der Gratisarbeit! (…).
Unia Solothurn, 3.9.2015.
Unia Solothurn > Georg Fischer AG. Gratisarbeit. Unia Solothurn, 3.9.2015.
Ganzer Text
08.04.2014 BS Kanton
Olten
Solothurn
Tally Weijl AG
Unia Nordwestschweiz

Aktionstag
Tally Weijl AG
Tiefstlöhne
Volltext

Totally unsexy - Tieflohn-Kaktus für Tally Weijl. Der erfolgreiche Schweizer Detailhändler Tally Weijl feiert dieses Jahr den 30. Geburtstag. Nichts zu feiern haben die Angestellten: Sie bekommen nach wie vor Löhne von teils weit unter 4000 Franken. Dabei könnten sich die Unternehmensbesitzer anständige Löhne problemlos leisten. Die Gewerkschaft Unia und der Schweizerische Gewerkschaftsbund haben Tally Weijl deshalb heute den ersten „Tieflohn-Kaktus der Woche“ verliehen. Gleichzeitig fanden vor Tally Weijl-Filialen in der ganzen Schweiz Protestaktionen statt. Die bekannte Kleiderladenkette Tally Weijl bezahlt ihren Verkäuferinnen und Verkäufern Tieflöhne. Ein Beispiel: Trotz Ausbildung verdient eine Angestellte mit Berufserfahrung in einer grossen Schweizer Stadt gerade mal 12-mal 3470 Franken im Monat (umgerechnet auf eine Vollzeitstelle); andere Verkäuferinnen kommen auf 3600 bis 3700 Franken. Selbst Filialleiterinnen mit langjähriger Berufserfahrung verdienen als „Store Manager“ teils weniger oder nur wenig mehr als 4000 Franken. (…).

Unia Nordwestschweiz, 8.4.2014.

Unia Nordwestschweiz > Tally Weijl AG. Tiefstlöhne. Unia. 8.4.2014.

Ganzer Text

28.03.2014 Biel
Grenchen
Solothurn
Abstimmungen Schweiz
Unia Biel-Seeland-Solothurn

Mindestlohn-Initiative
Volltext

Abstimmung zur Mindestlohn-Initiative am 18. Mai. Unia Biel-Seeland/Kanton Solothurn unterwegs für eine starke Region mit fairen Löhnen. Die Schweiz ist ein wohlhabendes Land. Trotzdem verdienen Hunderttausende weniger als 4000 Franken im Monat für volle Arbeit. Gleichzeitig kommen die Löhne immer mehr unter Druck. Die Mindestlohn-Initiative schiebt dem Lohndumping einen Riegel und stellt sicher, dass niemand mehr für einen Lohn arbeiten muss, der nicht zum Leben reicht. Um für ein starkes Land mit fairen Löhnen zu sorgen, ist die Unia Biel-Seeland/Kanton Solothurn in der Region unterwegs. Die Schweiz ist ein starkes Land, weil über 4 Mio. Menschen täglich dafür arbeiten. Doch während sich ein paar Wenige ungeniert bedienen, verdienen rund 330'000 Arbeitnehmende noch immer weniger als 22 Franken pro Stunde oder 4000 Franken im Monat (x12). Besonders betroffen sind die Frauen (70%); 77% sind über 25 Jahre alt und ein Drittel erhält trotz Lehrabschluss einen solch miesen Lohn. Ja zum Mindestlohn heisst Ja zum Lohnschutz. Die Mindestlohn-Initiative der Gewerkschaften macht damit Schluss. Sie verlangt, dass alle Arbeitnehmenden mindestens 22 Franken pro Stunde bzw. 4'000 Franken pro Monat erhalten sollen.

Unia Biel-Seeland/Kanton Solothurn, 28.3.2014.

Unia Biel-Seeland/Kanton Solothurn > Mindestlohn-Initiative. Unia. 2014-03-28.

Ganzer Text

06.02.2014 Solothurn
Filmtage Solothurn
Personen
Jean Ziegler
Prix de Soleure
Volltext

Widerstand in Solothurn. In der letzten Januarwoche habe ich in Solothurn drei ausserordentlich eindrückliche Tage erlebt. In dieser wunderschönen Barockstadt zwischen der Aare und dem dunklen Wall der ersten Jurakette fanden vom 23. bis zum 30. Januar die 49. Filmtage statt. Sie sind bei weitem das wichtigste nationale Festival für Schweizer Filme, vielleicht eines der bedeutendsten Filmfestivals in Europa.  Mir wurde die unerwartete Ehre zuteil, mit zwei Künstlern die Jury zu bestellen, die den prestigeträchtigen und finanziell hochdotierten (60‘000 Franken) „Prix de Soleure“ verleiht. Knapp 200 Filme gelangten ans Festival. Vitalität, Kreativität und Aussagekraft der Schweizer Filmschaffenden sind überwältigend. Ich habe sie in Solothurn entdeckt. Freiheit, Solidarität. Und noch etwas Erstaunliches: Tatsächlich ist dieses Festival eine Volksbewegung. Die komplexe Organisation wird mehrheitlich nicht von Festangestellten gemeistert, sondern von Hunderten von Freiwilligen aller Berufs- und Altersklassen. Sie engagieren sich in selbstloser und enthusiastischer Weise. Die Diskussion der letzten Tage in der Schweiz um die Masseneinwanderungsinitiative der SVP hat mit erschreckender Deutlichkeit gezeigt, wie verwüstet das helvetische Kollektivbewusstsein heute ist: Jean Ziegler.

Work online, 6.2.2014.
Personen > Ziegler Jean. Filmtage Solothurn. Work. 2014-01-06.

Ganzer Text

28.11.2013 Solothurn
Zuchwil
Bosch-Scintilla AG
Personen
Unia Solothurn
Jesus Fernandez
Ivano Marraffino
Betriebsversammlung
Bosch-Scintilla AG
Scintilla
Volltext

Grossaufmarsch an der Betriebsversammlung Bosch/Scintilla AG Zuchwil SO – 350 Angestellte stellen klare Forderungen. Bosch muss Abbau sistieren und Alternativen seriös prüfen. An einer eindrücklichen Betriebsversammlung setzten am Mittwochnachmittag 350 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Scintilla AG in Zuchwil SO ein starkes Zeichen gegen den Abbau von 330 Stellen und die Verlagerung der Produktion nach Ungarn. In einer einstimmig lancierten Petition fordern sie die Leitung des deutschen Bosch-Konzerns auf,  die Kahlschlag-Pläne während mindestens eines Jahres zu sistieren und in dieser Zeit Alternativen ernsthaft zu prüfen. Zur Betriebsversammlung hatten die Angestellten- und Betriebskommission (ABK) der Scintilla AG und die Gewerkschaft Unia gemeinsam eingeladen. (...). Jesus Fernandez,Ivano Marraffino.

Unia Solothurn, 28.11.2013.
Unia Solothurn > Bosch-Scintilla. Betriebsversammlung. Unia. 2013-11-28.

Ganzer Text

19.11.2013 Solothurn
Zuchwil
Bosch-Scintilla AG
Personen
Unia Solothurn
Jesus Fernandez
Ivano Marraffino
Bosch-Scintilla AG
Entlassungen
Scintilla
Volltext

Kahlschlag bei Bosch/Scintilla in Zuchwil (SO) - 330 Arbeitsplätze bedroht. Die geplante Schliessung der Produktion der Bosch/Scintilla in Zuchwil (SO) und die Verlagerung von 330 Arbeitsplätzen nach Ungarn sind unhaltbar. Die Gewerkschaft Unia fordert die Bosch-Leitung auf, ihren Kahlschlag-Entscheid zurück zu nehmen und zusammen mit dem Kanton Solothurn und den Gewerkschaften nachhaltige Lösung zur Sicherung der Jobs zu entwickeln. Zu diesem Zwecke muss die Konsultationsfrist für alternative Massnahmen um mindestens einen Monat verlängert werden. Die Unia wehrt sich gegen den von Bosch angekündigten Kahlschlag. Der Abbau von 330 Arbeitsplätzen und die Schliessung einer traditionsreichen Fabrik aufgrund kurzfristiger Profitüberlegungen sind ein Schlag ins Gesicht der qualifizierten, leistungsfähigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Zuchwil. Dies umso mehr, da die Bosch Gruppe Schweiz im vergangenen Jahr einen Umsatz von 1.4 Milliarden Franken erwirtschaftete. (...).Jesus Fernandez, Ivano Marraffino,

Unia Schweiz Kommunikation, 19.11.2013.
Unia Solothurn > Bosch-Scintilla. Entlassungen. Unia. 2013-11-19.

Ganzer Text

14.06.2013 Biel
Olten
Solothurn
Unia Biel-Seeland
Unia Biel-Seeland-Solothurn
Unia Olten
Unia Solothurn

Volltext
Werbung

Unia mit einem neuen Standmobil unterwegs für soziale Gerechtigkeit: Die Ape, unsere kleine Biene, fliegt - und ist more than honey! Heute Freitag, am Frauenstreiktag 14. Juni, hat die Unia Region Biel-Seeland / Kanton Solothurn ein kleines Zeichen gesetzt: Mit dem neuen Standmobil, der Ape, die von nun am Jurasüdfuss auf den Baustellen, vor den Betrieben, auf den Plätzen und an Ausstellungen unterwegs sein wird. Die Losung weiss auf rot: Unterwegs für soziale Gerechtigkeit - En route pour la justice sociale - In strada per la giustizia sociale!  (...).

Unia Biel-Seeland-Solothurn, 14.6.2013.
Unia Biel-Seeland-Solothurn >   Werbung. Einweihung Standmobil. Unia. 2013-06-14.

Ganzer Text

 

25.05.2013 Biel
Olten
Solothurn
Gewerkschaftsschule Joran
Personen
Unia Biel-Seeland-Solothurn
Andreas Gross
Gewerkschaftsschule Joran
Kurs
Volltext
Einladung zum 5. Schultag der Gewerkschaftsschule Joran Jurasüdfuss. Samstag, 25. Mai 2013, zum Thema: Wer regiert die Schweiz – und wie? (...).

Unia Biel-Seeland-Solothurn, 25.5.2013.
Unia Biel-Seeland-Solothurn > Gewerkschaftsschule Joran. 2013-05-25.

Ganzer Text
05.05.2013 Solothurn
Personen
Unia Solothurn
Markus Baumann
Ivano Marraffino
GV
Sekretär
Volltext

Führungswechsel bei der Unia-Sektion Solothurn: Ivano Marraffino löst Markus Baumann als Sektionssekretär ab. An der Generalversammlung der Unia-Sektion Solothurn wurden am Samstagabend definitiv die Weichen für einen Stabwechsel an der Sektionsspitze gestellt. Die 300 anwesenden Mitglieder wählten den 30-jährigen Ivano Marraffino einstimmig zum Nachfolger des langjährigen Sektionssekretärs Markus Baumann, der am 1. Juli 2013 die Leitung der regionalen Unia-Arbeitslosenkasse Biel-Seeland/Kanton Solothurn übernimmt.Die Unia Sektion Solothurn zählt 4'400 Mitglieder und beschäftigt in Solothurn und Grenchen 12 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Die Sektion ist eng verknüpft mit der autonom geführten Sektionsgruppe Olten-Gäu, der weitere 2'200 Mitglieder angehören. (...).

Unia Solothurn, 5.5.2013.
Unia Solothurn > Sekretär. GV. Unia Solothurn. 2013-05-05.

Ganzer Text

 

04.05.2013 Solothurn
Personen
Unia Solothurn
Beat Jost
Ivano Marraffino
GV
Referenten
Sekretär
Volltext

Traktandum Wahl Sektionssekretär. Es ist nun das 5. Mal seit 2009, dass ich als Gast an eurer Generalversammlung teilnehmen kann. Und es ist mir jedes Mal eine Ehre und Freude, ein so volles Haus und so viele wunderbare Mitglieder zu sehen. Und ganz besonders gerngesehen sind auch eure Partnerinnen. Glaubt mir: Als Regionssekretär weiss, wie wichtig ihr für unsere Gewerkschaft seid, indem ihr Engagement ermöglicht und mittragt, oder indem ihr dazu schaut, das unsere Einzahlungsscheine nicht im Papierkorb landen. Dafür gebührt euch allen ein grosser Dank. (...). Beat Jost.

Personen > Jost Beat. Sektion Olten. Sekretär. Unia. 2012-05-04.

Ganzer Text

27.04.2013 Biel
Olten
Solothurn
Personen
Unia Biel-Seeland-Solothurn
Maria Teresa Cordasco
Gabriele Schafer
Jahresbericht
Volltext

Liebe Kolleginnen und Kollegen. Die Unia Region Biel-Seeland/Kanton Solothurn war am zweiten ordentlichen Unia-Kongress von Ende November 2012 in Zürich stark vertreten - mit einem Rucksack voller Anträge unter dem Motto „Unia von unten“. Rund die Hälfte unserer Anträge wurde angenommen oder zur Prüfung weitergeleitet. Gleichzeitig lehnte der Kongress aber auch wichtige Vorschläge ab. Geprägt wurde der Kongress durch die anstehenden Wahlen des Co-Präsidiums und der Geschäftsleitung. (...).

Maria Teresa Cordasco, Co-Präsidentin
Gabriele Schafer, Co-Präsidentin.

Unia Biel-Seeland-Solothurn, 27.4.2013.
Unia Biel-Seeland-Solothurn > Jahresbericht 2012. Unia Biel-Seeland-Solothurn. 27.4.2013.

Ganzer Text

27.04.2013 Biel
Olten
Solothurn
Personen
Unia Biel-Seeland-Solothurn
Beat Jost
Jahresbericht
Volltext

Zahlen gut! Alles gut? Wir könnten es uns im Blick zurück auf das vergangene Jahr einfach machen und uns mit Zahlen brüsten. Zahlen gut! Alles gut? Sicher und nicht genug hoch zu schätzen ist, dass sich hinter den nackten Zahlen enorm viel Arbeit, Engagement und Herzblut der Mitarbeitenden und der aktiven Gewerkschafterlnnen - vorab der Mitglieder der diversen Vorstände und der Vertrauensleute - verbergen. Dafür danken wir allen Kolleginnen und Kollegen sehr herzlich. Ihnen gebührt unser Respekt und unsere Anerkennung. (...). Beat Jost, Regionssekretär.

Unia Biel-Seeland-Solothurn. Jahresbericht 2012, 27.4.2013.
Personen > Jost Beat. Jahresbericht 2013. Unia Biel-Seeland-Solothurn. 27.4.2013.

Ganzer Text

 

18.04.2013 Biel
Olten
Solothurn
Archiv Schaffer
Strada
Unia Biel-Seeland-Solothurn

Strada
Strada, Nr. 30, 18.4.2013. Archiv Schaffer
06.03.2013 Biel
Gerlafingen
Olten
Solothurn
Löhne
Unia Biel-Seeland-Solothurn

Landsgemeinde
Mindestlöhne
Resolution
Volltext

Resolution der regionalen Industrie-Landsgemeinde am 6. März 2013 in Gerlafingen. Industrie-Beschäftigte pochen auf die Einführung von Mindestlöhnen im MEM-GAV. Rund 100 Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer haben sich am Mittwoch an der regionalen Industrie-Landsgemeinde der Gewerkschaft Unia in Gerlafingen SO über den Stand der GAV-Verhandlungen in der Maschinen-, Elektro- und Metallindustrie (MEM) orientieren lassen. Die Teilnehmenden haben dabei einstimmig und mit Nachdruck ihre Hauptforderungen für den neuen Gesamtarbeitsvertrag (GAV) bekräftigt: (...).

Unia Biel-Seeland-Solothurn, 6.3.2013.
Unia Biel-Seeland-Solothurn > Mindestlohn. Landsgemeinde. Resolution. 6.3.2013.

Ganzer Text

 

01.03.2013 Baden
Deitigen SO
Klingnau
Solothurn
ABB
Unia Biel-Seeland-Solothurn

ABB
Entlassungen
Konsultationsverfahren
Volltext

Protestaktion der Belegschaft der ABB Turbo Systems AG in Deitingen gegen den Verhandlungsboykott der ABB heute Freitagnachmittag beim Schichtwechsel. Der Belegschaft der ABB Deitingen reicht's: "Wir lassen uns die Gesprächsverweigerung nicht länger bieten!". Rund 40 Mitarbeitende der ABB Deitingen SO forderten heute Freitag mit einer halbstündigen Protestaktion die Neuauflage des Konsultationsverfahrens zur geplanten Betriebsschliessung und Verhandlungen über einen besseren Sozialplan mit der Gewerkschaft Unia. „Jetzt reicht’s: Diese Gesprächsverweigerung lassen wir uns nicht länger bieten!“: Mit dieser klaren Forderung hat die Belegschaft der ABB Turbo Systems AG im solothurnischen Deitingen heute Freitagnachmittag beim Schichtwechsel mit Unterstützung der Gewerkschaft Unia eine rund halbstündige Protestpause eingelegt. (...).

Unia Biel-Seeland-Kanton Solothurn, 1.3.2013.
Unia Biel-Seeland-Kanton Solothurn > ABB. Betriebsschliessung Deitingen. Konsultationsverfahren. 1.3.2013.

Ganzer Text

 

07.02.2013 Deitigen SO
Solothurn
ABB
Personen
Unia Biel-Seeland-Solothurn
Unia Solothurn
Markus Baumann
Beat Jost
ABB
Sozialplan
Volltext

Betriebsschliessung ABB Deitingen SO. ABB hält am vertragswidrigen Vorgehen fest – und verweigert Sozialplan-Verhandlungen. Die konstruktive Lösungssuche für die von der Betriebsschliessung, Entlassungen und Versetzungen betroffene Belegschaft der ABB Deitingen SO bleibt weiterhin blockiert. An einem Gespräch am Mittwoch, 6. Februar 2013, weigerten sich die ABB-Leitung und der Angestelltenrat, das in Verletzung des Gesamtarbeitsvertrags durchgeführte Konsultationsverfahren neu anzusetzen. (...).

Medienmitteilung Unia Region Biel-Seeland/Kanton Solothurn, 7. Februar 2013.
Unia Biel-Seeland-Solothurn > ABB. Betriebsschliessung Deitingen. Sozialplan. 2013-02-07.doc.

Ganzer Text

 

02.02.2013 Biel
Grenchen
SO Kanton
Solothurn
MEM-Industrie
Unia Biel-Seeland-Solothurn

GAV
MEM-Industrie
Mindestlöhne
Resolution
Volltext

Die Unia-Delegierten der starken Industrieregion Biel-Seeland/Kanton Solothurn unterstützen mit Nachdruck die Forderung, im neuen Gesamtarbeitsvertrag (GAV) der Maschinen-, Elektro- und Metallindustrie (MEM) Mindestlöhne einzuführen. Die gesamtarbeitsvertraglichen Mindestlöhne im MEM-GAV sind aus mehreren Gründen dringend nötig: (...).

Unia Biel-Seeland-Solothurn, 2.2.2013.
Unia  Biel-Seeland-Solothurn > MEM-Industrie. Mindestlohn. Resolution 2.2.2013.doc.

Ganzer Text

 

18.01.2013 Caux VD
Freiburg
Genolier VD
Gravesano TI
Solothurn
Genolier
Personen
Privatspitäler
Spital La Providence
Work
Matthias Preisser
Besitzverhältnisse
Verwaltungsrat
Volltext

Genolier: Bei der Privatspitalgruppe haben bürgerliche Politiker das Sagen. Lohndumping mit Pelli und Loretan. La Providence ist kein Einzelfall: Die Privatspitalgruppe Genolier ist für miese Löhne und Arbeitsbedingungen bekannt. Die Übernahme des Neuenburger Spitals La Providence durch die Privatspitalgruppe Genolier ist auch eine Folge der neu eingeführten Fallpauschalen: Seit 2012 bekommen Spitäler für eine bestimmte Behandlung (zum Beispiel einen Kreuzbandriss) einen fixen Tarif. Werden Operation, Spitalaufenthalt und Therapie teurer, zahlt das Spital drauf. Werden sie billiger, macht das Spital Gewinn. (...). Matthias Preisser.

Work, 18.1.2013.
Personen > Preisser Matthias. Genolier. Besitzverhältnisse. 18.1.2013.doc.

Ganzer Text

01.12.2012 Biel
Olten
SO Kanton
Solothurn
Unia Biel-Seeland
Unia Biel-Seeland-Solothurn

Fotos
Kongress
Volltext

Die Region Biel-Seeland / Kanton Solothurn war am dreitägigen Unia-Kongress vom 29. November bis 1. Dezember 2012 in Zürich stark vertreten: Mit einer geschlossenen Delegation und 13 konkreten Anträgen. Für die Region im Zentrum standen unsere zehn Anträge unter dem Titel "Unia von unten". Die Bilanz: Die Hälfte der Anträge wurde angenommen oder zumindest zur Prüfung weitergeleitet. Mit Gruppenbild. (...).

Unia Region Biel-Seeland-Kanton Solothurn, 7.12.2012.
Unia Biel-Seeland-Solothurn > Kongress Unia Schweiz. 7.12.2012.

Ganzer Text

 

18.10.2012 Solothurn
Migration
Personen
Unia Solothurn
Zoran Jovanovic
Marc Spescha
Ausschaffungs-Initiative
Emigranten
Volltext

Infoabend zum Thema Ausschaffungsinitiative am 18. Oktober in Solothurn. Prominenter wie anerkannter Gastreferent in Solothurn: Dr. iur. Marc Spescha, Lehrbeauftragter für Migrationsrecht der Universität Freiburg. Donnerstag, 18. Oktober 2012, 19.00 Uhr, im Haus im Land Jugendherberge), Landhausquai 23, Solothurn (...).

Union Sektion Solothurn, 18.10.2012.
Unia Solothurn > Ausschaffungs-Initiative. 18.10.2012.doc.

Ganzer Text

 

03.09.2012 Biel
Solothurn
Personen
Stadttheater
Unia Biel-Seeland-Solothurn
Jesus Fernandez
Kündigungsschutz
Mindestlöhne
Mutterschaftsurlaub
Stadttheater
Teuerungsausgleich
Volltext

Unia handelt wichtige Verbesserungen fürs Theater- und Orchesterpersonal aus. Neuer Gesamtarbeitsvertrag für das nicht-künstlerische Personal des Theaters und Orchesters Biel-Solothurn (TOBS). Für das nicht-künstlerische Personal des Theaters und Orchesters Biel Solothurn (TOBS) gab’s heute Donnerstag an einer Betriebsversammlung gute Nachrichten: Der neue Gesamtarbeitsvertrag zwischen der Stiftung TOBS und der Gewerkschaft Unia, Region Biel-Seeland / Kanton Solothurn konnte nach längeren Verhandlungen abgeschlossen werden – und er bringt für alle Mitarbeitenden wichtige Verbesserungen der Lohn- und Arbeitsbedingungen. (...).
 

Medienmitteilung, Unia Biel-Seeland/Kanton Solothurn, 3.9.2012.
Unia Biel-Seeland/Kanton Solothurn > Stadttheater Biel-Solothurn. GAV. 3.9.2012.doc.

Ganzer Text

24.08.2012 Grenchen
Solothurn
Stradina
Unia Biel-Seeland-Solothurn

Stradina
Volltext
Stradina Solothurn. August 2012, 8 Seiten, Format A4. Hrsg. Unia Biel-Seeland/Kanton Solothurn.

Ganzer Text
30.06.2012 Biel
Grenchen
Olten
Schweiz
Solothurn
Personen
Unia Biel-Seeland
Unia Biel-Seeland-Solothurn
Unia Olten
Unia Solothurn
Maria Teresa Cordasco
Corrado Pardini
Gabriele Schafer
Demonstrationen Schweiz
DV
Präsidium
Volltext
Vorstand
DV der Unia Region Biel-Seeland/Kanton Solothurn: Nationalrat Corrado Pardini fürs Unia-Präsidium nominiert. Die Delegierten der Unia Region Biel-Seeland / Kanton Solothurn haben am Samstag Corrado Pardini (46), SP-Nationalrat und Mitglied der Unia-Geschäftsleitung, als Kandidat für das Präsidium der Gewerkschaft Unia nominiert. Die Wahlen finden Ende November 2012 am Unia-Kongress in Zürich statt. An der Delegiertenversammlung wurden zudem der Regionsvorstand für die kommenden vier Jahre gewählt und eine Resolution für einen Runden Tisch (...).

Unia Biel-Seeland-Solothurn, 306.2012.
Unia Biel-Seeland-Kanton Solothurn > DV Unia Biel-Seeland-Kanton Solothurn 2012-06-30.doc.

Ganzer Text


30.06.2012 Biel
Grenchen
Olten
Solothurn
Industrie
Unia Biel-Seeland
Unia Biel-Seeland-Solothurn
Unia Olten
Unia Solothurn

Demonstrationen Schweiz
Industrialisierung
Resolution
Volltext
Resolution. DV der Unia Blei-Seeland/Kanton Solothurn. Runder Tisch und ManiFest für den Industrie-Werkplatz Schweiz. Die Delegierten der Unia Region Biel-Seeland/Kanton Solothurn haben sich heute Samstag, 30. Juni 2012, an der Delegiertenversammlung in Solothurn unter anderem mit der kritischen Lager der Schweizer Industrie befasst. In einer einstimmig verabschiedeten Resolution unterstützen die Delegierten die Forderung des nationalen Sektors Industrie der Gewerkschaft Unia nach (...).

Unia Biel-Seeland-Kanton Solothurn, 30.6.2012.
Unia Biel-Seeland-Kanton Solothurn >  Industrialisierung. Resolution. DV 30.6.2012.doc.

Ganzer Text


1 2 3 4 5 6 7 8 9


  
Copyright 2007 by Beat Schaffer   Nutzungsbedingungen  Powered by dsis.ch    anmelden