Gewerkschaftschronik
 Textverzeichnis minimieren

Sie sind hier: Textverzeichnisse > Ort > Port
Suchen Ortsverzeichnis Kapitelverzeichnis Personenverzeichnis Stichwortverzeichnis  

       
 
   
Anzahl gefundene Artikel: 65

1 2 3
 DatumOrtKapitelPersonenStichworteArtikel
05.04.2018 Port
Schweiz
Generalstreik
Personen
WOZ
Ernst Jakob
Gabriela Neuhaus
Generalstreik
Volltext
„Da wir nun einmal das Eisen im Feuer haben…“. Ernst Jakob gehörte in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts zu den PionierInnen der Gewerkschaftsbewegung. Über dreissig Jahre lang amtierte der „rote Lokführer“ auch als Gemeindepräsident einer Berner Landgemeinde. Mittwoch, 13. November 1918. Der zweite Tag des Generalstreiks. Vormittags um halb elf versammeln sich die Bieler Eisenbahner im Café Emch. Die Stimmung ist angespannt: Nach dem erfolgreichen ersten Streiktag sind in der Nacht Soldaten aus der Westschweiz eingetroffen. Sie sollen den Bahnhof besetzen. Der 39-jährige Lokomotivführer Ernst Jakob ergreift das Wort. Die Bieler Eisenbahner haben den bekannten Gewerkschafter und SP-Politiker zu ihrem Streikobmann ernannt. Eben noch hat er mit dem Platzkommandanten Oberst Jordi und dem Berner Regierungsstatthalter verhandelt und erreicht, dass Militär und Justiz vorläufig auf die angedrohten Massnahmen verzichten. Nun appelliert der kleine, drahtige Mann mit dem grossen Schnauz an den Durchhaltewillen seiner Kollegen: „Es geht um das Ganze, es geht um das Wohl unserer Angehörigen, um die zukünftige Besserstellung von unseren Frauen und Kindern! Da wir nun einmal das Eisen im Feuer haben, wollen wir dafür sorgen, dass es auch ausgeschmiedet wird.“ Die Situation der Streikenden ist prekär: Nach vier Jahren Kriegswirtschaft klafft die Schere zwischen Arm und (…). Gabriela Neuhaus.
WOZ, 5.4.2018.
Personen > Jakob Ernst. Biografie. Gabriela Neuhaus. WOZ, 2018-04-05
Gazer Text
28.11.2010 Port
Abstimmung

Ausschaffungs-Initiative
Die SVP-Ausschaffungs-Initiative wird am 28. November 2010 mit 840 Ja gegen 537 Nein angenommen. Bieler Tagblatt. Montag, 29.,11.2010
08.03.2010 Port
Abstimmung

Rentenklau
Die Anpassung des Mindestumwandlungssatzes der Beruflichen Vorsorge - "Rentenklau" - wird in Port am 6.3.2010 mit 9799 Nein gegen 327 Ja abgelehnt. Bieler Tagblatt. Montag, 8.3.2010
18.05.2009 Port
Abstimmung

Pass
In Port wird am 17. Mai 2009 die Einführung von elektronisch gespeicherten Daten im Pass und in Reisedokumenten für ausländische Personen mit 522 Ja gegen 353 Nein angenommen. BT 18.5.2009
02.04.2008 Port
Wollishofen
Oerlikon
Unia
Streik

Streik
Unia Schweiz
Baustellen bestreikt. Mit punktuellen Streiks haben die Gewerkschaften gestern im Kanton Zürich erneut Druck für einen neuen Gesamtarbeitsvertrag gemacht. Bauarbeiter blockierten bis am Mittag 3 Betonwerke in Wollishofen, Oerlikon und im Tiefenbrunnen. Sie hinderten damit das Bauunternehmen Kibag AG und die Firma Toggenburger am Transport von Beton für verschiedne Baustellen. Bund 2.4.2008
14.02.2008 Port
Pnos


Neue Pnos-Sektion. Die rechtsextremistische Partei National Orientierter Schweizer (Pnos) gründete am vergangenen Sonntag die Sektion Emmental, erreichbar über ein Postfach in Aefligen bei Kirchberg. An der Gründungsversammlung hätten rund 50 Männer und Frauen teilgenommen, schreibt die Partei in einer Medienmitteilung. Ein Foto zeigt vorwiegend junge Männer. Sektionspräsident wird Markus Martig. Er verkehrt bereits seit mehreren Jahren in neonazistischen Kreisen. Ein Foto zeigt ihn etwa im August 2004 an einem Gedenkmarsch für den Hitler-Stellvertreter Rudolf Hess im bayerischen Wunsiedel. Im vergangenen Herbst hielt er als Pnos-Sprecher in Lissabon eine Rede bei einem Kongress portugiesischer RechtsextremistInnnen. Er habe dort "über das Deutsche Reich und seine völkerrechtlich fortdauernde Existenz als Staat" gesprochen, meldete später die Pnos. (…). Hans Stutz. WOZ 14.2.2008
17.01.2008 Port
Rassismus


"Weltwoche" im Visier der Justiz. Die Zürcher Staatsanwaltschaft hat ein Verfahren gegen die "Weltwoche" eröffnet, in der ein Historiker den Genozid an den Armeniern bestritten hat. Der Fall wirft Grundsatzfragen auf. Staatsanwalt Hans Maurer hat ein Ermittlungsverfahren gegen Verantwortliche der "Weltwoche" eröffnet, wie er am Mittwoch, 15.1.2007 auf Anfrage bekannt gab. Er prüft, ob die Zeitschrift mit der Publikation eines Textes des britischen Historikers Norman Stone gegen die Antirassismus-Strafnorm verstossen hat. Unter dem Titel "Es war kein Völkermord" behauptete der an einer türkischen Universität lehrende Stone, die Massaker an den Armeniern im Osmanischen Reich und deren Deportationen seien kein Genozid gewesen. Stone liegt damit auf der Linie der offiziellen türkischen Geschichtsschreibung. (…). Christian Leutwyler. TA 17.1.2008
25.10.2007 Port
Entlassung


Die Post streicht 170 Stellen. Die Post streicht bei ihren Wagenführern 140-170 Stellen. Der Abbau erfolgt im Rahmen des Projekts Rema, das die Konzentration der Briefpost auf drei Hauptverarbeitungszentren beinhaltet. Die Betroffenen arbeiten in allen Teilen des Landes. (…). Die Ankündigung stiess bei den Gewerkschaften Kommunikation und Transfair auf Widerstand. Sie forderten die Post auf, die bereits ausgelagerten Posttransporte wieder in Eigenregie zu führen und den Wagenführern eine Beschäftigungsgarantie zu geben. Die Gewerkschaften wollen darauf achten, dass das Projekt Rema nicht als Vorwand missbraucht werde, um die Posttransporte schleichend auszulagern. NLZ 25.10.23007
25.08.2007 Port
Nationalratswahlen
SP


Grünes Bündnis führt einen tierischen Wahlkampf. Die Basler Grünen wollen den nationalen Aufwind nutzen und auf Kosten der SP einen Nationalratssitz erobern. Mit tierischen Motiven auf ihren Wahlplakaten will das Grüne Bündnis Anita Lachenmeier, Sibel Arslan, Irene Amstutz, Urs Müller oder Michael Wüthrich zum Sprung nach Bern verhelfen. Dass das Grüne Bündnis gestern seinen Wahlkampf im Zolli-Restaurant lancierte, war kein Zufall. Tiere spielen nämlich dieses Mal beim Versuch, einen der 5 Basler Nationalratssitze zu erobern, eine zentrale Rolle, um die ökologischen Anliegen des Bündnisses bildhaft zu transportieren. Peter Wittwer. BaZ 25.8.2007
25.08.2007 Port
Nationalratswahlen
SP


Grünes Bündnis führt einen tierischen Wahlkampf. Die Basler Grünen wollen den nationalen Aufwind nutzen und auf Kosten der SP einen Nationalratssitz erobern. Mit tierischen Motiven auf ihren Wahlplakaten will das Grüne Bündnis Anita Lachenmeier, Sibel Arslan, Irene Amstutz, Urs Müller oder Michael Wüthrich zum Sprung nach Bern verhelfen. Dass das Grüne Bündnis gestern seinen Wahlkampf im Zolli-Restaurant lancierte, war kein Zufall. Tiere spielen nämlich dieses Mal beim Versuch, einen der 5 Basler Nationalratssitze zu erobern, eine zentrale Rolle, um die ökologischen Anliegen des Bündnisses bildhaft zu transportieren. Peter Wittwer. BaZ 25.8.2007
15.05.2007 Port
Toilettenanlagen


SP kämpft gegen "Sauereien". Die SP-Fraktion im Bieler Stadtrat setzt sich für eine saubere Stadt ein. Die Politiker haben festgestellt, dass im April und Oktober um die geschlossenen WC-Anlagen bei den Sportplätzen regelrechte "Sauereien" entstünden, weil dort Unbekannte ihre "Bedürfnisse in allen Ecken erledigen" würden. Das sei eine Zumutung. Deshalb hat die Fraktion ein Postulat mit der Forderung eingereicht, die saisonalen Öffnungszeiten der WC-Anlagen zu verlängern. Heute seien die Toilettenanlagen bei den Sportplätzen Mettmoos, Linde, Sahligut und Erlenwäldli erst ab dem 1. Mai offen und würden Ende September bereits wieder geschlossen. BT 15.5.2007
07.02.2007 Port
Grosser Rat


Mit ethnologischem Blick ins Präsidialjahr. Ab heute ist Brigitta Gerber vom Grünen Bündnis ein Jahr lang "höchste Baslerin" - ein Porträt. Einen kleinen Vorgeschmack auf künftige Aufgaben erhielt Brigitta Gerber (42) vergangene Woche Sie musste - oder durfte - an einem parteiinternen Podium die Nationalratskandidatinnen und -kandidaten des Grünen Bündnisses vorstellen, Mit Foto. Patrick Marcolli. BaZ 7.2.2007
14.12.2006 Port
Primarschule
Sprache

Sprache
Die Lehrer sehen kaum Probleme. Hochdeutsch in der Volksschule. Dass ab Sommer 2007 an der bernischen Volksschule in allen Fächern - auch im Sport und Gestalten - nur noch hochdeutsch gesprochen werden soll, beunruhigt die Lehrkräfte nicht. Einzig beim Sport gibt es noch offene Fragen. Mit Foto. Urs Egli. BZ 14.12.2006
04.12.2006 Port
Sprache


Die französische Sprache lebt! Auch in der Nordwestschweiz ist das Delf-Diplom enorm beliebt. Vom 30. November bis 4. Dezember finden in Liestal die Delf-Prüfungen statt. Allein vorgestern Samstag haben sich rund 320 Leute in der französischen Sprache testen lassen. Mit dabei ein Reporter, dem Französisch eigentlich spanisch vorkommt. Mit Foto. Lukas Meili. BaZ 4.12.2006
24.08.2006 Port
Hausbesetzung


Räumungs-Ultimatum an Sportamt-Areal-Besetzer. Die alternative Wohngemeinschaft "Stadttauben" ist mit ihren Unterkunftswagen weitergezogen und hat ein Areal unweit des Weyermannnshausbades in Beschlag genommen - ist dort aber postwendend von den Stadtbauten (Stabe) mit Aufforderung zur Räumung bis Samstag bedacht worden. Grund: Das Sportamt braucht das Gelände am Montag, um dort 250 Tonnen Sand von der Beach-Soccer-Anlage zwischenzulagern, wie Christian Wenger, Chef der Administration, gestern auf Anfrage erklärte. Bund 24.8.2006
25.05.2004 Port
Spitex

Versammlung
176 Klienten betreut. Mit einem attraktiven Programm brachte der Vorstand der Spitex Port und Umgebung viele Mitglieder an die Versammlung nach Sutz. BT 25.5.2004
25.05.2004 Bellmund
Nidau
Port
Ipsach
Gemeinderat
Jugendarbeit

Jugendarbeit
Finanzen
Bellmund streicht, Nidau zahlt mehr. Der Gemeinderat hat den Beitritt zur regionalisierten offenen Kinder- und Jugendarbeit Nidau zurückgestellt. Dies hat für die Gemeinden Nidau, Ipsach und Port finanzielle Foglen. Der Gemeinderat Nidau spricht dazu einen Nachkredit von 8000 Franken. BT 25.5.2004
16.05.2004 Port
Abstimmung

AHV-Revision
Die 11. AHV-Revision wird mit 871 Nein gegen 370 Ja abgelehnt. Bund 17.5.2004
05.02.2004 Port


Gemeinderatswahlen
Die Unsitten ausrotten. 4 Tage vor der Wahl. Port ist in heller Aufregung: Ein Debakel wie beim ersten, ungültigen Wahlgang, soll es nicht mehr geben. Mit Foto. Martin Arn. Bieler Tagblatt 5.2.2004
28.01.2004 Port
Gemeinderatswahlen


Scherben aufwischen. Nach der Wahlposse in Port ist die Gemeinde um Schadensbegrenzung bemüht. Sanktionen werden keine ergriffen. Schadenersatzforderungen gibt es nicht - die Fehler seien ja nicht vorsätzlich begangen worden. BT 28.1.2004
30.12.2003 Port
Gemeinderatswahlen


Definitiv neuer Wahlgang. Der Porter Gemeinderat muss nun definitiv ein Datum für neuen Wahlen ums Gemeindepräsidium suchen. Das entschied der Regierungsstatthalter gestern. Mit Foto. Fredy Frei. BT 30.12.2003
30.12.2003 Port
Gemeinderatswahlen


Wahlkrimi geht weiter: Präsidentenwahl ungültig. Die Gemeindepräsidentenwahl von Port muss wiederholt werden. Bund 30.12.2003
30.12.2003 Port
Gemeinderatswahlen


Verwirrung - bis zum Überdruss? In Port wird die Situation zunehmend verwirrter. Nachdem im November Ueli Trippel knapp als Gemeindepräsident gewählt schien, zwingen zahlreiche Ungereimtheiten zu einem neuen Wahlgang. Mit Fotos. Fredy Frei. BT 30.12.2003
06.12.2003 Port
Gemeindeversammlung

Buchgewinne
Nein zu Spezialfonds. Wenige Tage nach dem grossen Wahlkrimi fand in Port die Gemeindeversammlung statt. Auch hier ging nicht alles reibungslos über die Bühne. BT 6.12.2003
02.12.2003 Port
Gemeinderatswahlen


Trippel ist doch der Sieger. Wechselbad der Gefühle in Port: Ueli Trippel ist jetzt doch neuer Gemeindepräsident. Ein Wahlzettel sei am Sonntag irrtümlich als gültig erklärt worden, stellte der Regierungsstatthalter gestern fest. Mit Foto. BT 2.12.2003
1 2 3


  
Copyright 2007 by Beat Schaffer   Nutzungsbedingungen  Powered by dsis.ch    anmelden