Gewerkschaftschronik
 Textverzeichnis minimieren

Sie sind hier: Textverzeichnisse > Stichwort > Gemeinderatswahlen
Suchen Ortsverzeichnis Kapitelverzeichnis Personenverzeichnis Stichwortverzeichnis  

       
 
   
Anzahl gefundene Artikel: 361

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15
 DatumOrtKapitelPersonenStichworteArtikel
18.01.2018 Zürich
Partei der Arbeit
Vorwärts

Gemeinderatswahlen
PdA
Volltext
Mehr als eine Wahl! „Schaffen wir eine offene, solidarische Stadt Zürich ohne Ausgrenzung, Rassismus und Fremdenfeindlichkeit, dafür voller Respekt, Toleranz und Verantwortung. Jede und jeder in der Stadt Zürich soll aktiv am gesellschaftlichen Leben teilnehmen können. Schaffen wir eine neue Gesellschaft hier und jetzt, um unser Potenzial entfalten zu können. Dafür lohnt es sich zu kämpfen - auch im Gemeinderat! Diese Worte stehen unter meinem Namen auf dem Wahlflyer der Partei der Arbeit Zürich, meiner Partei, für die ich in den Gemeinderat der Stadt Zürich will. Die PdA ist die einzige revolutionäre Partei, die zu den Wahlen antritt. Alle anderen Parteien und Organisation, die sich in der grössten Stadt der Schweiz zur Wahl stellen, sind trotz „farblichen „ Nuancen Trägerinnen des kapitalistischen Systems, das Mensch und Umwelt schonungslos im Namen des Profits ausbeutet. Zürich braucht eine kommunistische Stimme im Parlament. Eine Stimme, die klar und deutlich sagt, dass es nicht nur um eine Reform der Wirtschaft, des Staates, der sozialen Strukturen und um die Beseitigung negativer Auswirkungen geht, sondern um die Veränderung der Gesellschaft. Dabei stützt sich die Partei der Arbeit auf die Grundlage des Marxismus. „Mehr als eine Wahl“ ist der Wahlslogan unserer Partei. Was ist damit gemeint? Wir leben hier in Zürich in einer reichen Stadt, ja gar in einer der reichsten der Welt. Und wir wollen, dass Zürich noch reicher wird, aber nicht an Geld! Reicher an bezahlbaren Wohnungen für (…). Nesrin Ulu, Spitzenkandidatin der PdA Zürich im Kreis 3.
Vorwärts, 18.1.2018.
Vorwärts > Gemeinderatswahlen Zürich. Vorwärts, 2018-01-18.
Ganzer Text
01.12.2013 Zürich
Gewerkschaftsbund ZH Kanton
Personen
VPOD ZH Kanton
Duri Beer
Gemeinderatswahlen
Volltext

Zürich: Wahlen 9. Februar 2014. Gewerkschaftliche Anliegen stärken. Am 9. Februar finden die Gemeinde- und Stadtratswahlen in Zürich statt. Rund 50 Kandidatinnen und Kandidaten haben sich zur Wahlplattform 2014 bekannt und werden vom Gewerkschaftsbund des Kantons Zürich GBKZ sowie vom Verband des Personals öffentlicher Dienste VPOD unterstützt. Sie treten ein für sichere Arbeitsplätze für alle, für einen starken Service public sowie für die Stärkung der sozialen Sicherheit. Die Kandidatinnen und Kandidaten haben sich dazu verpflichtet, sich in der nächsten Legislativperiode für gewerkschaftliche Themen einzusetzen und sich in der gemeinderätlichen lnteressengruppe einzubringen, die sich periodisch trifft. Sie sollen sich für bezahlbaren Wohnraum einsetzen, für familienergänzende Kinderbetreuung mit sozial abgestuften Tarifen und qualifiziertem Personal, für Fragen der Gleichstellung sowie bezüglich Fragen zur Umverteilung des Reichtums in Zürich. (...).
Duri Beer.

Informationen VPOD Zürich, 1.12.2013.
Gewerkschaftsbund ZH Kanton > Gemeinderatswahlen Zürich. VPOD. 2013-12-01.

Ganzer Text

24.08.2012 Biel
Stradina
Unia Biel-Seeland

Gemeinderatswahlen
Stadtratswahlen
Stradina
Volltext
Stradina Biel, August 2012. 8 Seiten, Format A4. Hrsg. Unia Biel-Seeland.

Ganzer Text

31.05.2012 Biel
GBLS Biel
Grüne
SP Biel

Bienne solidaire
Gemeinderatswahlen
Stadtratswahlen
Volltext
Wahlabkommen
Zusatzvereinbarung Bieler Wahlen 2012 zwischen „Bienne solidaire“ (SP und Grüne) sowie Gewerkschaftsbund Biel-Lyss-Seeland. Die Vereinbarung hat zum Zweck, zentrale Anliegen gewerkschaftlicher Politik durch Bündelung der Kräfte mit den linken Parteien besser umzusetzen. Dazu arbeiten die SP und die Grünen mit den Gewerkschaften zusammen, um bei den Gemeindewahlen 2012 (...).

GBLS > Gemeinderatswahlen. Wahlabkommen „Bienne solidaire“ 2012.doc.

Ganzer Text

31.05.2012 Biel
GBLS Biel
SP Biel

Gemeinderatswahlen
SP Biel
Stadtratswahlen
Volltext
Wahlabkommen
Wahlabkommen Stadtratswahlen in der Stadt Biel/Bienne. Zwischen: Gewerkschaftsbund Biel-Lyss-Seeland (GBLS) und Sozialdemokratische Partei Gesamtpartei Biel/Bienne (SP) Entsprechend dem Beschluss seiner ausserordentlichen Delegiertenversammlung vom 31.05.2012 will der GBLS den Wahlkampf für die Stadtratswahlen in Biel (...).

GBLS > Gemeindewahlen. Wahlabkommen GBLS-SP. 2012.doc.

Ganzer Text
08.03.2012 Biel
Madretsch
PSR Biel
SP Biel
SP Madretsch

ESB
Gemeinderatswahlen
Versammlung
Volltext

Die richtige Antwort auf die Hetz- und Verleumdungskampagne der ESB-Auslagerer. Beschlüsse des Vorstands der SP-Sektion Biel-Madretsch vom 8. März 2012. SP-Sektion Biel-Madretsch lässt Rechtmässigkeit der Parteieintritte von einem neutralen Notar bestätigen. Der Vorstand der SP-Sektion Biel-Madretsch hat (...).

SP Madretsch > SP Biel. Antwort. 2012-03-08.

SP Biel. Antwort. 2012-03-08.doc

27.01.2011 Biel
Personen
PSR Biel
SP Biel
SP Madretsch
Marc Arnold
Teres Liechti Gertsch
Alain Sermet
Gemeinderat Biel
Gemeinderatswahlen
Liechti in die Stadtregierung. Teres Liechti-Gertsch hat es geschafft: Die SP Biel hat sie gestern für den Sitz des nebenamtlichen Gemeinderates nominiert. Die drei Sektionen der Bieler SP hatten kräftig mobilisiert: 107 Genossen kamen gestern zusammen, um den Nachfolger von Erich Fehr im nebenamtlichen Gemeinderat zu bestimmen. Mit Teres Liechti-Gertsch (SP Ost), Alain Sermet (PSR) und Marc Arnold (Madretsch) stellte jede der Sektionen einen eigene Kandidaten zur Wahl. (...). Mit Foto von Teres Liechti-Gertsch. Parziival Meister. Bieler Tagblatt. Donnerstag, 271.2011
27.01.2011 Biel
Personen
PSR Biel
SP Biel
SP Madretsch
Marc Arnold
Teres Liechti Gertsch
Alain Sermet
Gemeinderat Biel
Gemeinderatswahlen
Grossaufmarsch der Genossen. Drei Sektionen, drei Kandidaten: Diese Ausgangslage sorgte gestern für ein volles Haus an der Versammlung der Bieler SP. Mittwochabend, 19 Uhr. Der Saal des Restaurant Romand in Biel ist rappelvoll. "So viele Mitglieder habe ich noch nie gesehen", sagt eine Frau. Und es kommen immer mehr. Mit einer (nach wie vor) obligaten zehnminütigen Verspätung taucht Hans Stöckli auf. (...). Mit Foto von Teres Liechti-Gertsch. Parzival Meister. Bieler Tagblatt. Donnerstag, 27.1.2011.
21.12.2010 Biel
Personen
PSR Biel
SP Biel
Marc Arnold
Teres Liechti Gertsch
Pierre-Yves Moeschler
Alain Sermet
Gemeinderatswahlen
Gerangel um freies Nebenamt. Die Zeit drängt: Bereits am 26. Januar nominiert die SP einen Kandidaten für die Nachfolge von Erich Fehr. Die Bieler Sektionen bringen sich in Position. (...). Mit Foto von Pierre-Yves Moeschler und Erich Fehr. Fabian Maienfisch. Bieler Tagblatt. Dienstag, 21.12.2010.
21.12.2010 Biel
Personen
PSR Biel
SP Biel
Marc Arnold
Teres Liechti Gertsch
Alain Sermet
Gemeinderatswahlen

Sie wollen ins Nebenamt. Romand oder Deutschschweizer: Wer wird neuer nebenamtlicher Gemeinderat? Diese Frage muss die SP Biel rasch beantworten. Mit der Wahl von Erich Fehr zum neuen Bieler Stadtpräsidenten wird dessen Nebenamt ab dem 1. Januar verwaist sein. (...). Mit Foto von Marc Arnold, Teres Liechti Gertsch und Aain Sermet. Fabian Maienfisch, pam. Bieler Tagblatt. Dienstag, 21.12.2010.

 

20.12.2010 Biel
Personen
SP Biel
Erich Fehr
Gemeinderatswahlen
Stadtpräsident
Stadtpräsidentenwahl
SP feiert - Fehr gibt Interviews. In der Residenz au Lac feierte gestern die SP Biel ihren Sieg. Erich Fehr war immer noch im Interview-Marathon. (...). Foto mit Erich Fehr und Hermann Fehr. Bieler Tagblatt. Montag, 20.12.2010.
29.11.2010 Leuzigen
Personen
SP
Ivan Kolak
Gemeinderatswahlen
Leuzigen wählt Marina Affolter. Für das nächste Jahr hat Leuzigen einen kompletten Gemeinderat auf sicher. Das Stimmvolk entschied sich mit grosser Mehrheit für die parteilose Marina Affolter. Mit 257 Stimmen hat gestern in Leuzigen die parteilose Marina Affolter die Wahl in den Gemeinderat geschafft. Damit lag sie mit 207 Zählern sehr deutlich vor ihrem Wahlgegner Kolak (SP). Dies bei einer Stimmbeteiligung von 40,8%. (...). Bieler Tagblatt. Montag, 29.11.2010.
01.11.2010 Biel
Personen
Stradina
Unia Biel-Seeland
Erich Fehr
Barbara Schwickert
Gemeinderatswahlen
Stadtpräsidentenwahl
Volltext

 

Gemeinderats- und Stadtpräsidiumswahlen in Biel-Bienne am 28. November. Alle an die Urne für Erich Fehr (SP) und Barbara Schwickert (Grüne). Damit Biel sozial und offen bleibt! Am Wochenende vom 28. November 2010 werden in Biel wichtige politische Weichen gestellt. Zu wählen sind als Nachfolger von SP-Stapi Hans Stöckli ein neuer hauptamtlicher Gemeinderat und ein neuer Stadtpräsident oder eine neue Stadtpräsidentin. An der Urne entscheidet sich, ob Biel eine soziale und offene Stadt bleibt. (...). Mit Fotos von Erich Fehr und Barbara Schwickert.

 

Stradina, Bulletin der Unia Biel-Seeland, November 2010.

 

Ganzer Text

01.11.2010 Biel
Grenchen
Lengnau
Archiv Schaffer
Personen
Stradina
Unia Biel-Seeland
Erich Fehr
Barbara Schwickert
Gemeinderatswahlen
Kinderweihnacht
Stadtpräsidentenwahl
Volltext

Stradina, 1.11.2010. Archiv Schaffer

Stradina, 1.11.2010.pdf

21.10.2010 Biel
GBLS Biel
Grüne
Personen
SP Biel
Erich Fehr
Barbara Schwickert
Gemeinderatswahlen
Stadtpräsidentenwahl
Vorstand
Unterstützung für Fehr und Schwickert. Der Vorstand des Gewerkschaftsbundes Biel-Lyss-Seeland (GBLS)unterstützt einstimmig die Wahl von Erich Fehr (SP) zum neuen hauptamtlichen Gemeinderat. Für die Stadtpräsidiumswahlen empfiehlt der GBLS sowohl Fehr wie auch Barbara Schwickert (Grüne) zur Wahl. Der Entscheid fiel nach einer rund zweistündigen Anhörung der Kandidierenden vom Montagabend. (...). Bieler Tagblatt. Donnerstag, 21.10.2010
20.10.2010 Biel
GBLS Biel
Grüne
Personen
SP Biel
Erich Fehr
Barbara Schwickert
Gemeinderatswahlen
Stadtpräsidentenwahl
Volltext

Gewerkschaften unterstützen Fehr und Schwickert. Der Vorstand des Gewerkschaftsbundes Biel-Lyss-Seeland (GBLS) hat am Montagabend nach einer rund zweistündigen Anhörung der Kandidierenden Erich Fehr (SP) und Barbara Schwickert (Grüne) seine Wahlempfehlungen für die Gemeinderats- und Stadtpräsidiumswahlen in Biel vom 28. November 2010 beschlossen. Einstimmig unterstützt der GBLS Erich Fehr bei der Wahl zum neuen hauptamtlichen Gemeinderat. Für die Stadtpräsidiumswahlen kann der GBLS den Bürgerinnen und Bürgern sowohl Erich Fehr wie Barbara Schwickert zur Wahl empfehlen. Im Hinblick auf einen allfälligen zweiten Wahlgang werden die Gewerkschaften die Situation neu beurteilen.

(...). Vorstand GBLS 20.10.2010.

 

Stadtpräsidentenwahl. 20.10.2010.pdf

 

28.08.2010 Freiburg
Grüne
Personen
SP
Pierre-Alain Clément
Oliver Collaud
Madeleine Genoud-Page
Dominique Jordan-Perrin
Gemeinderatswahlen
Volltext

Linke mit gemeinsamer Liste. Die drei linken Parteien SP, CSP und Grüne treten bei den Gemeinderatswahlen der Stadt Freiburg im März 2011 mit einer gemeinsamen Liste an. Gleich drei der Kandidierenden stammen aus den Reihen der Sozialdemokraten. Bei den letzten Gemeindewahlen 2006 haben die linken Parteien in der Stadt Freiburg erstmals die Mehrheit im Gemeinderat erlangt. Und diese wollen sie nun auf keinen Fall verlieren. Darum spannen die Sozialdemokraten, die Christlich-Sozialen und die Grünen zusammen und präsentieren für die  Gemeinderatswahlen eine Einheitsliste. SP und CSP haben an ihren ausserordentlichen Generalversammlungen diesem Plan zugestimmt; die Grünen hatten sich schon am Montag dafür ausgesprochen.(...). Mit Gruppenfoto. Carolin Foehr, NJB, RGW.

 

Berner Zeitung, Samstag, 28.8.2010.

 

Ganzer Text

 

24.08.2010 Steffisburg
Personen
SP
SVP
Ursulina Huder
Peter Jordi
Marcel Schenk
Gemeindepräsidentenwahl
Gemeinderatswahlen
SP will SVP nicht angreifen. Bei den Wahlen im November wird der Steffisburger SVP-Gemeindepräsident Jürg Marti eineinhalb Jahre im Amt sein. Mit seinen 30 Jahren gehört er zu den jüngsten Gemeindepräsidenten im Kanton Bern. Die kurze Amtsdauer von Marti ist Grund dafür, dass die SP Steffisburg seinen Sitz nicht angreifen will, wie Co-Präsident Peter Jordi eine entsprechende Mitteilung kommentiert. Nicht, weil die SP keine eigenen valablen Kandidaten habe, sondern weil Marti in seiner kurzen Amtszeit noch keine "positiven oder negativen Akzente gesetzt hat". (...). Bund. Dienstag, 24.8.2010
19.08.2010 Biel
Personen
PSR Biel
SP Biel
SP Madretsch
Erich Fehr
Pierre-Yves Moeschler
Gemeinderatswahlen
Stadtpräsidentenwahl
Der parteiinterne Wahlkampf ist eröffnet. Auch bei der SP Gesamtpartei ist Erich Fehr unbestritten. Jetzt richten sich die Blicke auf den 8. September: Dann müssen sich die Sozialdemokraten zwischen Fehr und Moeschler entscheiden. 76 Genossinnen und Genossen fanden gestern Abend den Weg ins Bieler Kongresshaus. Nachdem sich am Vorabend die SP Biel-Stadt/Ost klar dafür ausgesprochen hatte, Erich Fehr für den frei werdenden Gemeinderatsssitz von Hans Stöckli ins Rennen zu schicken, folgte gestern die Bestätigung der Gesamtpartei. Und auch diese fiel deutlich aus. 76 Stimmzettel wurden verteilt, 74 landeten in der Urne. 71 waren gültig und auf 69 Zetteln stand der Name Fehr. In diesem Punkt sind sich die SP Biel-Stadt/Ost , SP Madretsch und PSR einig. (...). Mit Foto von Erich Fehr. Parzival Meister. Bieler Tagblatt. Donnerstag, 19.8.2010
18.08.2010 Biel
Gemeinderat Biel
Personen
SP Biel
Erich Fehr
Heidi Stöckli-Schwarzen
Gemeinderatswahlen
Stadtpräsidentenwahl
Erich Fehr nimmt Hürde. Die SP Biel-Stadt/Ost, eine Teilsektion der Bieler SP, hat gestern Abend an einer ausserordentlichen Versammlung mit klarer Mehrheit den nebenamtlichen Gemeinderat Erich Fehr als Nachfolger für den abtretenden Finanzdirektor und Stadtpräsidenten Hans Stöckli nominiert. Zudem beschlossen die anwesenden Mitglieder diskussionslos und einstimmig, auch dafür zu kämpfen, dass ihr Kandidat von der Gesamtpartei sowohl als Kandidat für den hautpamtlichen Gemeinderat als auch als Kandidat für das Stadtpräsidium aufgestellt wird. (...). Bieler Tagblatt. Mittwoch, 18.8.2010
18.08.2010 Biel
Grüne
Personen
SP Biel
SVP
Erich Fehr
Heidi Stöckli-Schwarzen
Gemeinderatswahlen
Stadtpräsidentenwahl
"Mein schönstes Geburtstagsgeschenk". Die SP Biel-Stadt/Ost steigt mit Erich Fehr ins Rennen um die Nachfolge von Hans Stöckli. Heute entscheidet die Gesamtpartei. Es geht langsam in die heisse Phase um die Nachfolge von Hans Stöckli als hauptamtlicher Gemeinderat und als Stadtpräsident. Im Restaurant Romand haben sich gestern nicht nur die Mitglieder der SP Biel-Stadt/Ost getroffen, sondern auch Adrian Dilliers SVP, die 3000 Unterschriften sammeln möchte, um das Rennen um Stöcklis Nachfolge auf alle wahlberechtigten Bielerinnen und Bieler zu öffnen. Dass auch noch die Delegiertenversammlung der Grünen Kanton Bern im gleichen Lokal stattfand, geriet aus Bieler Optik zur Nebensache. (...). Mit Foto von Heidi Stöckli Schwarzen und Erich Fehr. Bieler Tagblatt. Mittwoch, 18.8.2010
17.08.2010 Biel
Personen
SP Biel
Erich Fehr
Teres Liechti Gertsch
Heidi Stöckli-Schwarzen
Gemeinderatswahlen
Stadtpräsidentenwahl
"Ich will nicht Berufspolitikerin werden". Wenn die SP-Sektion Biel-Stadt/Ost morgen Abend den nebenamtlichen Gemeinderat Erich Fehr oder Stadträtin Heidi Stöckli Schwarzen für die Nachfolge von Hans Stöckli nominiert, fühlt sich Teres Liechti Gertsch nicht übergangen. Die Stadträtin hatte bei den vergangenen Gemeinderatswahlen zwar für das Hauptamt kandidiert, will dafür aber nicht mehr antreten. "Ich will nicht Berufspolitikerin werden", sagte sie auf Anfrage. Lieber widme sie sich dem Schreiben ihres zweiten Romans. "Mit dem Hauptamt wäre das nicht vereinbar". Dass der Vorstand ihrer Sektion Biel-Stadt/Ost den Mitgliedern neben Fehr auch Stöckli Schwarzen für Hauptamt und Stadtpräsidium vorschlägt, befürwortet sie. (...). Bieler Tagblatt. Dienstag, 17.8.2010
16.08.2010 Thun
Personen
SP Thun
Martin Allemann
Patric Bhend
Marianne Dummermuth
Peter Siegenthaler
Gemeinderatswahlen
SP schlägt vier Kandidaten für Gemeinderatswahlen vor. Peter Siegenthaler, Marianne Dummermuth, Martin Allemann und Patric Bhend heissen die vier Gemeinderatskandidaten, die der SP-Vorstand seinen Mitgliedern anlässlich der Mitgliederversammlung vom 19. August zur Nomination vorschlägt. Bund. Montag, 16.8.2010
28.07.2010 Biel
Frauen
Personen
SP Biel
Erich Fehr
Teres Liechti Gertsch
Alain Sermet
Heidi Stöckli-Schwarzen
Gemeinderatswahlen
Stadtpräsidentenwahl
Viele Kandidatinnen für eine Sackgasse. FdP und SP lancieren keine Frauen fürs höchste Bieler Amt. Doch fürs Nebenamt soll eventuell eine Genossin portiert werden. Dieses aber ist eine Sackgasse: Es wird in zwei Jahren gestrichen. Für viele Politauguren ist klar: Erich Fehr ist als zukünftiger Finanzdirektor der Stadt Biel so gut wie gesetzt, sofern ihn seine Partei nominiert. Und auch beim stark umworbenen Stadtpräsidium hat sich die Ausgangslage rasch geklärt. Beim Nebenamt hingegen ist noch vieles offen. (...). Mit Fotos von Alain Sermet, Heidi Stöckli Schwarzen und Theres Liechti Gertsch. Catherine Duttweiler und Joel Weibel. Bieler Tagblatt. Mittwoch, 28.7.2010
28.07.2010 Thun
Personen
SP Thun
Patric Bhend
Marianne Dummermuth
Sandra Rupp
Peter Siegenthaler
Martin Von Allmen
Gemeinderatswahlen
Stadträtin Sandra Rupp verzichtet auf Kandidatur. Die Thuner SP-Stadträtin Sandra Rupp verzichtet laut einer Mitteilung der Partei auf eine Kandidatur für die Gemeinderatswahlen vom kommenden November. Damit verbleiben der SP laut eigenen Angaben neben Sicherheitsvorsteher Peter Sigenthaler und Stadträtin Marianne Dummermuth noch zwei valable Kandidaten, mit denen Gespräche über ein mögliches Antreten zur Wahl geführt werden: Grossrat Patric Bhend und Gewerkschaftssekretär Martin von Allmen. Bund. Mittwoch, 28.7.2010
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15


  
Copyright 2007 by Beat Schaffer   Nutzungsbedingungen  Powered by dsis.ch    anmelden