Gewerkschaftschronik
 Textverzeichnis minimieren

Sie sind hier: Textverzeichnisse > Ort > UR Kanton
Suchen Ortsverzeichnis Kapitelverzeichnis Personenverzeichnis Stichwortverzeichnis  

       
 
   
Anzahl gefundene Artikel: 27

1 2
 DatumOrtKapitelPersonenStichworteArtikel
07.05.2011 Luzern
UR Kanton
Antidot
Personen
Pnos
Hans Stutz
Faschismus
Volltext

Gespräch. Rastas oder das falsche T-Shirt. SD. Immer wieder kommt es zu Übergriffen von Naziskins auf Ausländer/Ausländerinnen oder vermeintlich linke Jugendliche. Hans Stutz chronologisiert diese Übergriffe seit Jahren und ist ein ausgewiesener Experte der rechtsextremen Szene. Antidot hat mit ihm ein Gespräch geführt. Haben Sie in den letzten Jahren eine Veränderung in der Stärke und Zahl der Rechtsextremen festgestellt? Stutz: Nein. Seit zwei, drei Jahren stagniert das Wachstum der rechtsextremen Bewegung. Diese ist allerdings so stark, wie wohl nie seit dem Zweiten Weltkrieg. Trotzdem sind die Naziskins nach wie vor eine marginale gesellschaftliche Gruppe. (...).

Antodit, 2011-05-07.
Personen > Stutz Hans. Antidot, 2011-05-07.doc.

Stutz Hans. Faschismus. 2011-05-07.pdf

14.06.2010 UR Kanton
Abstimmung
Kantonsrat
Regierungsrat

Entschädigungen
Sitzungsgelder
Höhere Entschädigung für Regierungsräte abgelehnt. Das Urner Stimmvolk hat eine erhöhte Entschädigung für Regierungsräte und Kantonsparlamentarier mit 3647 gegen 1759 Stimmen abgelehnt. Die SVP hatte gegen die Vorlage das Referendum ergriffen. Urner Landräte werden sich auch künftig mit 160 Franken Sitzungsgeld begnügen müssen, womit ihr Entgelt weiterhin unter dem Durchschnitt der Zentralschweiz liegt. Die vom Stimmvolk abgelehnte revidierte Nebenamtsverordnung hätte eine Erhöhung der Sitzungsgelder auf 300 Franken für Tages- und auf 160 Frankern für Halbtagssitzungen vorgesehen. Bund. Montag, 14.6.2010
08.03.2010 UR Kanton
Abstimmung

Rentenklau
Die Anpassung des Mindestumwandlungssatzes der Beruflichen Vorsorge - "Rentenklau" - wird im Kanton Uri am 6.3.2010 mit 8'325 Nein gegen 3'438 Ja abgelehnt. Bund. Montag, 8.3.2010
08.03.2010 UR Kanton
Grüne
SP
Alf Arnold
Markus Züst
Regierungsratswahlen
Ständeratswahlen
Zweiter Wahlgang für den Ständerat. Im Rennen um den frei werdenden Ständeratssitz von Hansruedi Stadler (CVP) hat der parteilose Urner Finanzdirektor Markus Stadler das absolute Mehr um 1000 Stimmen verpasst. Er überflügelte zwar seine Regierungskollegin, Justizdirektorin Heidi Z'Graggen (CVP), mit 4224 um knapp 1100 Stimmen, muss aber ab 25. April mit ihr in den zweiten Wahlgang. Stimmen gekostet hat die Favoritin die Kandidatur des Grünen Alf Arnold, der gut 2000 Stimmen holte. Zum Landammann wurde Markus Züst (SP) gewählt, zum Landesstatthalter Josef Dittli (FdP). Bund. Montag 8.3.2010
04.12.2009 UR Kanton
Abstimmung
Work

Ladenöffnungszeiten
Uri: Kein späterer Ladenschluss. Regional haben längere Ladenöffnungszeiten an der Urne nach wie vor keine Chance. Als letzter in einer langen Reihe von Abstimmungen sagte der Kanton Uri am 29. November Nein. Und zwar bereits zum dritten Mal innerhalb von 8 Jahren. "Damit ist das Thema jetzt endgültig vom Tisch", freut sich Edith Rosenkranz-Fallegger, Präsidentin des Komitees "Nein zum Ladenschlussgesetz", über das vorzeitige Weihnachtsgeschenkt für das Verkaufspersonal. Work 4.12.2009
05.03.2009 UR Kanton
Verwaltung

Stimm- und Wahlrecht
Urner Kantonsangestellte dürfen nicht in Landrat. Vollamtliche Angestellte des Kantons Uri bleibt es weiterhin untersagt, dem Urner Landrat anzugehören. Das Kantonsparlament hat am Mittwoch, 4.3.2009, einen anderslautenden Antrag der Regierung mit Direktiven zurückgewiesen. NZZ 5.3.2009
08.01.2009 Bauen
UR Kanton
Amtszeitbeschränkung
Gemeinderat

Amtszeitbeschränkung
Gemeinde ohne Gemeinderäte. Der Gemeinderat im urnerischen Bauen ist nicht mehr beschlussfähig. Drei im vergangenen November gegen ihren Willen gewählte Mitglieder sind nach Seedorf und Flüelen gezogen, um sich dem im Kanton Uri geltenden Amtszwang zu entziehen. Die drei Personen waren an der letzten Gemeindeversammlung des idyllisch neben der Rütli-Wiese am Vierwaldtstättersee gelegenen Bauen im November gewählt worden: ein Mann zum Gemeindepräsidenten, eine Frau zur Vizepräsidentin und eine weitere Frau zur Sozialvorsteherin. (...). Bund 8.1.2009
29.12.2008 UR Kanton
Initiative
Juso
Regierungsrat

Stimm- und Wahlrecht
Urner Regierung für Stimmrechtsalter 16. Die Urner Jugendlichen sollen bereits ab 16 Jahren stimmen und wählen dürfen. Der Regierungsrat empfiehlt die Annahme der von der Juso eingereichten kantonalen Volksinitiative "Aktives Stimm- und Wahlrecht 16". BaZ 29.12.2008
12.08.2008 UR Kanton
Faschismus

Prozess
Neonazi verurteilt. Die Urner Justiz hat einen Neonazi wegen mehrfacher Rassendiskriminierung zu einer bedingten Geldstrafe von 10 Tagessätzen à 100 Franken verurteilt. Zudem muss der 29-Jährige 200 Franken Busse bezahlen. Der Neonazi sprach am 5.8.2007 auf dem Rütli vor 300 Gleichgesinnten. Dabei soll er den welschen Holocaust-Leugner Philippe Brennenstuhl verteidigt haben. Damit habe er bewiesen, dass er den Holocaust ebenfalls leugne. BT 12.8.2008
03.11.2007 Biel
UR Kanton
Bibliothek Schaffer
Personen
SP
Urs Kälin
Geschichte
SP
100 Jahre in der SP Uri. 100 Jahre Sozialdemokratische Partei Kanton Uri. Veröffentlicht anlässlich der Jubiläumsfeier vom 3. November 2007. 110 Seiten, kartoniert, Grossformat. Urs Kälin. SP Kanton Uri 2007
16.05.2004 UR Kanton
Abstimmung
AHV

AHV-Revision
Die 11. AHV-Revision wird mit 8843 Nein gegen 3370 Ja abglehent. Bund 17.5.2004
16.05.2004 UR Kanton
Abstimmung
Steuern

Steuerpaket
Das Steuerpaket des Bundesrates wird mit 9183 Nein gegen 3136 Ja abgelehnt. Bund 17.5.2004
08.02.2004 UR Kanton
Abstimmung
Mietwesen

Mietrecht
Die Mietrechtsrevision wird mit 5157 ja gegen 7607 Nein abgelehnt. BaZ 9.2.2004
19.11.2003 UR Kanton
Universität


Universität für Uri. In Altdorf gibt es die erste staatlich anerkannte Privatuniversität der Schweiz. Ueli Bachmann. Bund 19.11.2003
20.10.2003 UR Kanton
Frauen

Nationalratswahlen
Gabi Huber gewann Zitterpartie um Steinegger-Nachfolge. Uri schickt mit Gabi Huber erstmals eine Frau in den Nationalrat. Ihr Wahlresultat war allerdings weniger deutlich als erwartet. Foto Angel Sanchez. NLZ 20.10.2003
20.10.2003 UR Kanton
Frauen

Nationalratswahlen
Gabi Huber gewann Zitterpartie um Steinegger-Nachfolge. Uri schickt mit Gabi Huber erstmals eine Frau in den Nationalrat. Ihr Wahlresultat war allerdings weniger deutlich als erwartet. Foto Angel Sanchez. NLZ 20.10.2003
27.09.2003 UR Kanton
Finanzdirektion

Budget
Dank Abstieg geht es aufwärts. Uri wird wieder finanzschwach. Doch das hat positive Folgen: die Bundesbeiträge werden um rund 7,5 Mio. Franken höher ausfallen. Mit Karikatur. Bruno Arnold. LNN 27.9.2003
19.05.2003 UR Kanton
Abstimmung
Behinderte

Behinderte
Die „Behinderten-Initiative“ wird mit 8'231 Nein gegen 3'724 Ja abgelehnt. Bund 19.5.2003
19.05.2003 UR Kanton
Abstimmung
Berufsbildung

Berufsbildung
Die „Lehrstellen-Initiative“ der Gewerkschaftsjugend wird mit 8'852 Nein gegen 2'917 Ja abgelehnt. Bund 19.5.2003
19.05.2003 UR Kanton
Abstimmung
Gesundheitswesen

Gesundheitsinitiative
Die Gesundheits-Initiative der SPS wird mit 9'336 Nein gegen 2'548 Ja abgelehnt. Bund 19.5.2003
19.05.2003 UR Kanton
Abstimmung
Mietwesen

Mieterschutz-Initiative
Die Mieterschutz-Initiative wird am 18.5.2003 mit 8'735 Nein gegen 2'966 Ja abgelehnt. Bund 19.5.2003
08.06.2000 UR Kanton
Alternative, Zeitschrift
Personen
WOZ
Heinz Roland
Redaktion
Volltext
Medien: Die „Alternative“ sucht RetterInnen. Promeurjagd im Urnerland. Die Urner „Alternative“, das älteste Oppositionsblatt der deutschen Schweiz, steckt in der Krise - unter anderem weil die bürgerlichen Zeitungen an Qualität gewonnen haben. Wer im Kanton Uri informiert sein wollte, kam bisher um die „Alternative“ nicht herum. Seit 1973 vermeldete das links-grüne Magazin einmal monatlich, was die andern verschwiegen: die undurchsichtigen Geschäfte einzelner Urner Briefkastenfirmen, die streng geheimen Baupläne der Armee oder die längst verdrängten Waffenlieferungen der Altdorfer Munitionsfabrik an die Nazis - die „Alternative“ machte sie publik - und wurde dafür vom Urner Establishment beschimpft, geächtet und boykottiert, aber immer auch aufs genauste gelesen. Doch jetzt wankt die Institution: Die letzte Ausgabe der „Alternative“ kam im März 2000 heraus. Seither ist keine neue Nummer mehr erschienen. Laut Redaktor Othmar Bertolosi sind es in erster Linie finanzielle Probleme, die eine weitere Herausgabe des Heftes zurzeit verunmöglichen. Obwohl das Blatt von der dreiköpfigen Redaktion und einer Hand voll freier MitarbeiterInnen weitgehend in Fronarbeit produziert wird, verschlingen Druck und Vertrieb jährlich über 100‘000 Franken. (…). Heinz Roland.
WOZ, 8.6.2000.
WOZ > Alternative. Zeitschrift. WOZ, 2000-06-08.
Ganzer Text
22.07.1992 UR Kanton
Heimarbeit


Handarbeitsatelier Altdorf zieht um. Amt für Heimarbeit und MFA wollen zusammenarbeiten. Die Urner Zentralstelle für Heimarbeit hat bei der Altdorfer Munitionsfabrik eine neue Heimat für das Altdorfer Heimarbeitsatelier gefunden. Ab 1. September wird sie sich auf dem Areal der MFA einmieten und rund 400 Quadratmeter Fläche zu Fabrikations-, Umschlags- und Lagerzwecken belegen. LNN 22.7.1992
22.07.1992 UR Kanton
Behinderte


Über 20'000 Beschäftigungstage. Eingliederungswerkstätte im Kanton Uri. Aus dem Jahresbericht der Urner Eingliederungswerkstätte für körperlich und geistig Behinderte lässt sich entnehmen, dass insgesamt 97 Behinderte betreut wurden. Dies entspricht einem Rekord im Kanton Uri. 28 Angestellte sowie 5 Teilzeitbeschäftigte bewältigten das Pensum. LNN 22.7.1992
29.05.1990 UR Kanton
Kantonsbibliothek


Urner Wörterbücher auf gutem Weg. Rück- und Ausblick der Bibliotheksgesellschaft Uri. Auf ein arbeitsreiches Tätigkeitsjahr blickt die Geselslchaft zur Förderung einer Kantonsbibliothek zurück. Vaterland 29.5.1990
1 2


  
Copyright 2007 by Beat Schaffer   Nutzungsbedingungen  Powered by dsis.ch    anmelden