Gewerkschaftschronik
 Textverzeichnis minimieren

Sie sind hier: Textverzeichnisse > Ort > Saanen
Suchen Ortsverzeichnis Kapitelverzeichnis Personenverzeichnis Stichwortverzeichnis  

       
 
   
Anzahl gefundene Artikel: 23

1
 DatumOrtKapitelPersonenStichworteArtikel
11.11.2014 Crans-Montana
Saanen
St. Moritz
Personen
SGB
Steuern
Thomas Zimmermann
Pauschalbesteuerung
Volltext
Dickes Gejammer, aber auf dünner Grundlage. Wer die Pauschalsteuer abschafft, schafft mehr Gerechtigkeit. Die Initiative zur Abschaffung der Pauschalsteuer geniesst in der Bevölkerung viel Rückhalt. Sie hat das Potenzial für ein Volks-Ja. Deshalb schwingen die Freunde der Millionärs- und Milliardärs-Steuerprivilegien nun im Abstimmungskampf die Arbeitslosigkeits-Keule. Die Grundlage dafür ist schwach. Wie immer wenn einer linken Volksinitiative Sieg-Potenzial attestiert wird, bauen Wirtschaftsverbände und bürgerliche Parteien die gleiche Drohkulisse auf: Arbeitsplatzabbau und Arbeitslosigkeit. Diesmal sollen wegen der Abschaffung der Pauschalbesteuerung 22‘000 Arbeitsplätze verloren gehen. Nur wenige Medien haben diese Zahl hinterfragt. Jene, die es taten, deckten auf, dass die Zahl aus einer Studie eines Berliner Ökonomen stammt. Bestellt wurde die Studie von der privaten Lobby-Organisation „Mehrwert Schweiz“, deren Sekretariat von der Berner PR-Agentur Furrer, Hugi und Partner geführt wird. Der gleichen Firma also, die auch bei der IG Arbeitsplätze im Berggebiet die Fäden zieht, der Interessengemeinschaft, die heute zuvorderst gegen die Abschaffung der Pauschalbesteuerung weibelt. Zürcher Erfahrungen: Unter dem Strich bleibt’s gleich. (…).
Thomas Zimmermann.
SGB, 11.11.2014.
Personen > Zimmermann Thomas. Pauschalbesteuerung. SGB, 11.11.2014.
Ganzer Text
08.09.2012 Gstaad
Saanen
Demonstration
Personen
Steuern
Unia Berner Oberland
Hilmi Gashi
Udo Michel
Demonstration
Medien-Mitteilung
Pauschalbesteuerung
Volltext

Unia sagt geplante Wanderung in Gstaad wegen Drohungen ab. Gstaad setzt auf Konfrontation – und lenkt dabei von Steuergeschenken für Superreiche ab. Die Gemeinde Saanen und ihre Vertreter der Superreichen setzen auf Konfrontation. Nach dem Verbot einer geplanten Demonstration gegen die Pauschalbesteuerung reicher Ausländer scheuen sie nun nicht mal mehr vor offenen Drohungen zurück, um eine für Samstag angekündigte, friedliche Wanderung durch die Gemeinde zu verhindern.  Die Unia Berner Oberland bedauert, dass die freie Meinungsäusserung in Gstaad offenbar nicht für alle gilt. Um Eskalationen oder Ausschreitungen zu vermeiden sagt sie deshalb alle für dieses Wochenende im Zusammenhang mit der Initiative „Faire Steuern - Für Familien“ geplanten Aktivitäten im Saanenland ab. (...). Udo Michel, Hilmi Gashi.

Medienmitteilung, Unia Berner Oberland, 7.9.2012.
Unia Berner Oberland > Demonstration Gstaad. Pauschalsteuer. 8.9.2012.doc.

Ganzer Text

 

27.08.2012 BE Kanton
Gstaad
Saanen
ZH Kanton
Zweisimmen
Abstimmungen Schweiz
Personen
SGB
Steuern
Ewald Ackermann
Corrado Pardini
Pauschalbesteuerung
Steuerhinterziehung
Volltext

Schlussspurt im Kampf gegen Steuerprivilegien für ausländische Bonzen. Kein Sonderregime, kein Steuerbschiss! Er spart jährlich über 4 Millionen Franken Steuern auf Kosten der Allgemeinheit: Der alternde Rocksänger Johnny Hallyday. 5500 topreiche Ausländer werden in der Schweiz heute pauschalbesteuert. Milliardäre sparen so Millionen, Millionäre Zehntausende von Franken. Das ungerechte System stösst jedoch auf zunehmenden Widerstand der Kantone. Um die Pauschalbesteuerung in der ganzen Schweiz abzuschaffen, sammeln wir Unterschriften für eine Volksinitiative. Noch braucht es dazu aber einen gehörigen Effort. (...). Ewald Ackermann.

SGB Kommunikation, 27.8.2012.
SGB > Pauschalbesteuerung. Abstimmung. 27.8.2012.doc.

Ganzer Text

24.08.2012 Boltigen
Gstaad
Saanen
Wimmis
Zweisimmen
Abstimmungen Schweiz
Personen
Steuern
Unia Schweiz
Work
Niklaus Ramseyer
Pauschalbesteuerung
Steuerhinterziehung
Volltext

Berner 0berland: Gemeindepolitiker weibeln für unfaire Pauschalsteuer. Landsgemeinde für die Millionäre. Am 23. September 2012 stimmt Bern über die Abschaffung der Pauschalsteuer ab – und „Für faire Steuern – für Familien“. Die Initiative lässt Oberländer Gemeinden rot sehen. Ein Besuch im nervösen Saanenland. Zum Schluss der Veranstaltung kam im Saal der Schulanlage Wimmis bei Spiez BE doch noch eine kleine Kontroverse auf: „Meine Schwiegermutter lebt am Rande des Existenzminimums und zahlt trotzdem 3000 Franken Steuern im Jahr“, sagte ein Mann. Das sei im Vergleich mit den ausländischen Millionären ungerecht: „Die können wählen, ob sie normal oder pauschal besteuert werden. Das stört mich.“ (...).
Niklaus Ramseyer.

Work. Freitag, 24.8.2012.
Personen > Ramseyer Niklaus. Pauschalsteuer. Wimmis. 24.8.2012.doc.

Ganzer Text

 

13.08.2012 Boltigen
Diemtigen
Saanen
Wimmis
Zweisimmen
Abstimmung
Personen
Steuern
Corrado Pardini
Johannes Wartenweiler
Gemeindeversammlung
Pauschalbesteuerung
Volltext
Oberländer Gemeinden setzen sich einseitig für Pauschalsteuer ein. Die Unabhängigkeit bei der Stimmenauszählung ist nicht gewährleistet. Saanen und das Simmental machen aus der Abstimmung über die Pauschalsteuer eine Existenzfrage. Dabei überschreiten sie politische Grenzen, die man in diesem Kanton sonst unterschiedlicher Ansichten zum Trotz respektiert. Dazu gehört die Zurückhaltung der Gemeinden bei kantonalen Vorlagen. Überschritten wird diese Grenze mit der Einladung der Gemeinden Wimmis, Diemtigen, Därstetten, Boltigen, Zweisimmen, St. Stephan und Lenk zu einer „Landsgemeinde“ am 16. August 2012 in Wimmis. (...).

Medienmitteilung vom 13. August 2012.
GKB > Pauschalbesteuerung. Abstimmung 23.9.2012.

Ganzer Text


11.05.2012 BE Kanton
Genf
Gstaad
Saanen
Personen
Steuern
Work
Corrado Pardini
Paul Rechsteiner
Michael Stötzel
Pauschalbesteuerung
Steuerhinterziehung
Volltext
Nach Hollandes Sieg: Kommen nun mehr französische Steuerflüchtlinge in die Schweiz? Johnny Hallyday hat gesungen. Der französische Rockstar konnte den Mund nicht halten. Jetzt lebt ein Schweizer Steuerskandal neu auf. Auch Johnny Hallyday hat Sarkozy nicht mehr gewählt. Den Mann, den er einst als seinen Freund bezeichnete. Und dem er einmal versprochen hatte, bei dessen Wahlsieg nach Frankreich zurückzukehren. Das war 2007. Damals gewann Nicolas Sarkozy die Präsidentschaftswahlen. Hallyday blieb trotzdem in Gstaad. Dort hatte er sich ein Jahr zuvor niedergelassen, um Steuern zu sparen. (...). Michael Stötzel.

Work. Freitag, 11.5.2012.
Personen > Stötzel Michael. Pauschalbesteuerung. 11.5.2012.doc.

Ganzer Text

04.06.2010 Gstaad
Saanen
Personen
Steuern
Work
Daniel Vonlanthen
Pauschalbesteuerung
Sogar Gemeindepräsident Kropf will nichts gesagt haben. Saanen-Gstaad BE: Schweigen über die Steuergeschenke für Superreiche. Da der Hügel der Multimillionäre, dort die Sonderwohnzone für die Einheimischen. Im Berner Oberländer Nobelort Gstaad herrscht eine Art Alpen-Apartheid. (...). Mit Fotos. Daniel Vonlanthen. Work. Freitag, 4.6.2010
04.06.2010 Bern
Gstaad
Saanen
GKB
Personen
SVP
Work
Matthias Preisser
Pauschalbesteuerung
Pauschalbesteuerung: Jetzt kommt die Berner Initiative. Kippt Bern, ist das der Anfang vom Ende der Pauschalsteuer. In Bern will der kantonale Gewerkschaftsbund die Pauschalsteuer abschaffen. In vielen Kantonen sind ähnliche Vorstösse bereits eingereicht. Es war ungewöhnlich, was am 30. April im Berner Unia-Hauptsitz passierte: Gut 100 Personen waren aus dem Saanenland in die Bundesstadt gereist, vor allem SVP-Politiker, UnternehmerInnen, Gewerbetreibende. Um gegen die Unia zu demonstrieren. "Unia opfert 1500 Jobs im Saanenland", stand auf Transparenten. Zu hören war von den Demonstranten wenig, ein Megaphon hatten sie nicht. Corrado Pardini hingegen schon. Das Mitglied der Unia-Geschäftsleitung war als Co-Präsident  des Bernischen Gewerkaschaftsbundes (GKB) eine der Zielscheiben des Protests. (...). Mit Foto. Matthias Preisser. Work. Freitag, 4.6.2010
21.05.2010 Gstaad
Saanen
Steuern
Work

Pauschalbesteuerung
Pauschalbesteuerung. "Wann hat die Gier ein Ende?". Jetzt melden sich in Gstaad BE jene zu Wort, die nicht von der pauschal besteuerten Luxus-Kundschaft profitieren. Aus der Berner Oberländer Gemeinde Saanen, zu der auch Gstaad gehört, ertönt Donnergrollen. "Wann hat die Gier ein Ende?", fragen junge Einheimische in einem offenen Brief. Die junge Generation der Brands, Haldis und Oehrlis hat die Nase voll von Bodenspekulation, Luxus-Boutiquen, horrenden Mietpreisen und dem Totaslausverkauf der Heimat. (...). Work. Freitag, 21.5.2010
08.02.2009 Saanen
Abstimmung

Personenfreizügigkeit
In Saanen wird am 8.2.2009 die Ausdehnung der Personenfreizügigkeit auf Bulgerien und Rumänien mit 1131 Nein gegen 1071 Ja abgelehnet. Bund 9.2.2009
08.02.2009 Saanen
Abstimmung

Personenfreizügigkeit
In Saanen wird am 8.2.2009 die Ausdehnung der Personenfreizügigkeit auf Bulgerien und Rumänien mit 1131 Nein gegen 1071 Ja abgelehnet. Bund 9.2.2009
27.11.2006 Saanen
Abstimmung

Osthilfe
Die Stimmberechtigten lehnen die Osthilfe mit 1051:832 ab. Bund 27.11.2006
25.09.2006 Saanen
Abstimmung

Asylgesetz
Am 23.9.2006 wird das verschärfte Asylgesetz mit 1104:427 Stimmen angenommen. Bund 25.9.2006
19.05.2003 Saanen
Abstimmung

Mieterschutz
Die Initiative „Ja zu fairen Mieten“ des Mieterinnen- und Mieter-Verbandes Schweiz wird mit 723 Nein gegen 137 Ja abgelehnt. Bund 19.5.2003
28.01.2003 Saanen
Betreibungsamt

Fusion
Fusion zweier Dienststellen. Die Dienststellen Saanen und Obersimmental des Betreibungs- und Konkursamtes Berner Oberland werden auf den 1.3.2003 zusammengelegt. Die gemeinsame Dienststelle befindet sich neu in Blankenburg, wie das Amt für Information mit
28.01.2003 Saanen
Betreibungsamt

Fusion
Fusion zweier Dienststellen. Die Dienststellen Saanen und Obersimmental des Betreibungs- und Konkursamtes Berner Oberland werden auf den 1.3.2003 zusammengelegt. Die gemeinsame Dienststelle befindet sich neu in Blankenburg, wie das Amt für Information mitteilte. Bisher arbeitete in der Dienststelle Obersimmental 1 Person, in Saanen waren es 1,2 Stellen. Die Dienstsstellenleiterin in Saanen reduzierte ihr Pensum und löste damit die Zusammenlegung aus. Bund 28.1.2003
01.01.2003 Saanen
Einwohner


6630. Amt für Gemeinden. 1.1.2003
24.11.2002 Saanen
Abstimmung

Arbeitslosenkasse
Das revidierte ALVG wird mit 475 Ja gegen 260 nein angenommen. Bund 25.11.2002
24.11.2002 Saanen
Abstimmung

Flüchtlinge
Die SVP-Asyl-Initiative wird mit 375 Nein gegen 360 Ja abgelehnt. Bund 25.11.2002
24.11.2002 Saanen
Abstimmung

Flughafen Bern-Belpmoos
Die Erschliessung des Flughafens Bern-Belpmoos wird mit 362 Ja gegen 324 nein angenommen. Bund 25.11.2002
24.11.2002 Saanen
Bergbahnen
Subventionen

Bergbahnen
Millionen für Bergbahnen. Saanen legt ein 62-Millionen-Konzept für die Erneuerung der Anlagen vor. Fritz Lauber. Bund 28.3.2003
16.09.2002 Saanen
Bergbahnen
Gemeindeversammlung

Bergbahnen
Restrukturierung der Bahnbetriebe wird fortgesetzt. Mit 495:78 Stimmen hat die Gemeindeversammlung einen Kredit von 300’00 Franken gutgeheissen. Damit soll die Bergbahneninfrastruktur verbessert werden. Bund 16.9.2002
01.01.2002 Saanen
Einwohner


6618. Amt für Gemeinden 1.1.2002
1


  
Copyright 2007 by Beat Schaffer   Nutzungsbedingungen  Powered by dsis.ch    anmelden