Gewerkschaftschronik
 Textverzeichnis minimieren

Sie sind hier: Textverzeichnisse > Stichwort > Lohnzahlung
Suchen Ortsverzeichnis Kapitelverzeichnis Personenverzeichnis Stichwortverzeichnis  

       
 
   
Anzahl gefundene Artikel: 23

1
 DatumOrtKapitelPersonenStichworteArtikel
15.03.2020 Schweiz
Unia Schweiz

Coronavirus
Lohnzahlung
Volltext
Corona-Krise: Löhne müssen gesichert werden. Nachdem der Bundesrat zur Eindämmung der Covid-19-Krise am Freitag die sofortige Schliessung der Schulen beschlossen hat, versuchen nun zahlreiche Unternehmen die damit einhergehenden Kosten auf die Arbeitnehmenden abzuwälzen. Die Unia hält fest: Die Rechte der Arbeitnehmenden sind unbedingt zu wahren. Kündigungen, Lohnkürzungen oder Zwangsferien sind unzulässig. In der aktuellen Krisenlage vergrössern sie zudem die Verunsicherung, schaffen soziale Härten und unterlaufen die Bemühungen der Behörden zur Eindämmung der Pandemie. Der Bundesrat ist gefordert, dem illegalen Treiben sofort ein Ende zu setzen und Massnahmen für die Sicherung der Löhne der betroffenen Eltern zu beschliessen. Die Unia-Sekretariate werden zurzeit mit Anfragen von besorgten Arbeitnehmenden zu den Folgen der Covid-19-Notstandsmassnahmen überschwemmt: Eine Bäckereiangestellte im Stundenlohn sorgt sich um ihr Einkommen, wenn sie keine Betreuung für ihr Kind organisieren kann. Ein Angestellter bei Manor fragt, wie sich die beantragte Kurzarbeit auf seinen Lohn auswirkt. Ein Transportunternehmen droht seinen Schulbusfahrern mit Lohnkürzungen, wenn der Betrieb aufgrund der Schulschliessung eingestellt werden muss. Mitarbeitende einer Catering-Unternehmen werden vom Chef zum Lohnverzicht aufgefordert. Lohnfortzahlung ist geschuldet. (…).
Unia Schweiz, 15.3.2020
Unia Scjhweiz > Coronavirus. Lohnzahlung. Unia Schweiz, 2020-03-15.
Ganzer Text
05.03.2020 Schweiz
SGB

Coronavirus
Lohnzahlung
Volltext
http://www.textverzeichnisse.ch/Portals/7/SGB/Coronavirus.%20Lohnzahlung.%20SGB,%202020-03-05.pdfLöhne garantieren, Arbeitsplätze sichern. Massnahmen zur Stabilisierung der Wirtschaft nötig. Stellungnahme des SGB zum Corona-Gipfel. Noch ist die Schweizer Wirtschaft nur sektoriell negativ durch Corona-Effekte betroffen. Ein Teil der Effekte kommt aus dem Ausland – namentlich aus China. Im Inland sorgen vor allem die Massnahmen der Behörden für Umsatzausfälle. Das bedeutet auch, dass der Staat stark in der Verantwortung ist. Der Bund muss Rezessionen verhindern, nicht verursachen. Ergänzend zu den gesundheitspolitischen Massnahmen braucht es auch einen Effort des Bundes zur Stabilisierung der Konjunktur. Entscheidend ist zunächst, dass die Löhne weiterhin bezahlt werden. Bei Umsatzeinbrüchen aus behördlichen Anordnungen muss die öffentliche Hand die Firmen dabei finanziell unterstützen (gemäss Epidemiegesetz). Es dürfen keine (präventiven) Beschäftigungsverbote erlassen werden, ohne dass die Frage der Löhne ebenfalls geregelt wird. Ergänzend dazu sind unmittelbar weitere Massnahmen nötig. So beispielsweise: Die unbürokratische und rasche Bewilligung von Kurzarbeit (Verkürzung der Karenzfrist u.a.). Eine aktive Geldpolitik der SNB gegen die Auf- und für die Abwertung des Frankens. Die Koordination von Verbänden und Bund zur Verhinderung von Lieferengpässen bei Vorprodukten und Rohstoffen. Die Aufrechterhaltung der Liquidität bei den Firmen und im Finanzsystem. Die Optimierung der Gesundheitsversorgung und der Schutz des Personals vor Ansteckungen. (…).
SGB, Medienmitteilung, 5.3.2020.
SGB > Coronavirus. Lohnzahlung. SGB, 2020-03-05.
Ganzer Text
17.01.2020 Schweiz
Work

Konkurs
Lohnzahlung
Ratgeber
Volltext
Konkurs: Endet damit das Arbeitsverhältnis?Regula Dick von der Unia-Rechtsabteilung beantwortet Fragen aus der Arbeitswelt.. Ich arbeite in einem Malergeschäft. In letzter Zeit habe ich bemerkt, dass das Geschäft schlecht läuft. Nun wurde über meinen Arbeitgeber der Konkurs eröffnet. Was passiert nun mit meinem Arbeitsvertrag? ¬Endet mein Arbeitsverhältnis mit der Konkurseröffnung automatisch? Oder muss ich weiterarbeiten, obwohl unsicher ist, ob ich den Lohn erhalten werde? Regula Dick: Nein. Die Eröffnung des Konkurses bedeutet nicht automatisch, dass Ihr Arbeitsverhältnis endet. Allerdings erhalten Sie für Arbeit, die Sie nach der Eröffnung des Konkurses leisten, keine Insolvenzentschädigung der Arbeitslosenkasse. Sie riskieren also, für diese Arbeitszeit keine Entschädigung zu erhalten, falls sich im Konkursverfahren zeigt, dass nicht mehr genügend Vermögen vorhanden ist, um die Löhne zu zahlen. Ausserdem dauern Konkursverfahren relativ lange. Die Eröffnung des Konkurses gilt allerdings als Indiz dafür, dass das Unternehmen zahlungsunfähig ist. Gemäss Art. 337 a des Obligationenrechts können Sie verlangen, dass Ihr künftiger, an sich noch nicht zur Zahlung fälliger Lohn sichergestellt wird, beispielsweise, indem er auf ein Sperrkonto einbezahlt wird. Setzen Sie Ihrem Arbeitgeber eine Frist, innert derer er Ihnen den künftigen Lohn sicherstellen soll. Als angemessen gelten drei Tage bis eine Woche. Erfolgt keine Sicherstellung, können Sie ¬fristlos kündigen. Melden Sie sich in diesem Fall sofort bei der Arbeits¬losenkasse.
Regula Dick.
Work online, 17.1.2020.
Personen > Dick Regula. Konkurs. Lohnzahlung.Ratgeber. Work online, 2020-01-17.
Ganzer Text
28.06.2019 Baden
Dornbusch Medien AG
Syndicom

Dornbusch Medien AG
Lohnzahlung
Volltext
Dornbusch Medien: Bezahlen bitte! Heute protestierten freie Journalistinnen und Journalisten gemeinsam mit der Gewerkschaft Syndicom vor dem Sitz der Dornbusch Medien AG in Baden-Dättwil. Das Unternehmen kommt regelmässig seiner Verpflichtung nicht nach, Honorare an freie Medienschaffende zu überweisen. Dies über Monate oder sogar Jahre hinweg. Gemeinsam mit Syndicom fordern die freien Journalistinnen und Journalisten nun, dass der Verlag die fälligen Honorare innert 30 Tagen bezahlt. Der Verlag Dornbusch gibt unter anderem die Wochenmagazine „Sonntag“ und „doppelpunkt“ heraus. 2018 bezahlte Dornbusch ihren austretenden Mitarbeitenden den letzten Monatslohn und den anteiligen 13. Monatslohn nicht. Mit Unterstützung von Syndicom setzten die Betroffenen die Bezahlung dieser Ausstände auf dem Rechtsweg durch. Noch immer aber warten über ein Dutzend freie Medienschaffende auf ihr Honorar. Etwa die Hälfte davon leben im Ausland als Korrespondentinnen und Korrespondenten für deutschsprachige Publikationen, weshalb das Eintreiben der offenen Honorare besonders schwierig ist. Syndicom sind offene Honorare in der Höhe von fast 20'000 Franken bekannt. Die Dunkelziffer dürfte einiges höher liegen, da sich immer wieder weitere Geschädigte bei der Gewerkschaft melden. Nachdem zahlreiche Gesprächsangebote, eine Lösung für die fälligen Honorare zu suchen, nichts fruchteten, protestieren nun freie Medienschaffende mit Syndicom vor dem Sitz der Dornbusch Medien AG in Baden-Dättwil. (…). Syndicom, 28.6.2019.
Syndicom > Dornbusch Medien AG. Lohnzahlung. Syndicom, 2019-06-28.
Ganzer Text
26.07.2017 Yverdon
Lassueur SA
Unia VD Kanton

Lassueur SA
Lohnzahlung
Streik
Volltext
Streik bei Lassueur in Yverdon (VD). Elektriker streiken für ihren Lohn. Seit heute Morgen früh streiken die Angestellten des Elektro-Unternehmens Lassueur in Yverdon (VD). Sie haben zudem die Räumlichkeiten der Firma besetzt. Mit Unterstützung der Gewerkschaft Unia fordern sie von ihrem Arbeitgeber ausstehende Lohn- und Überstundenzahlungen von über 70‘000 Franken ein. Unbezahlte Löhne, Überstunden und Sozialversicherungsbeiträge: Seit letztem März häufen sich bei der Elektro-Firma Lassueur SA in Yverdon (VD) die Unregelmässigkeiten. Als letztes Mittel, um zu ihrem Recht zu kommen, sind die Angestellten heute Morgen in den Streik getreten. Sie haben zudem die Räumlichkeiten des Unternehmens besetzt. Unia mandatiert. Acht betroffene Personen haben die Unia beauftragt, mit dem Chef der Firma Lassueur SA zu verhandeln. Fünf sind aktuelle Angestellte des Unternehmens, drei haben die Firma bereits verlassen. Alle Betroffenen sind bereit, für ihre korrekte Entlohnung zu kämpfen. Es geht um über 70‘000 Franken an ausstehenden Lohn- und Überstundenzahlungen. Gespräche unterbrochen. Heute Morgen fanden bereits Gespräche mit der Firmenleitung statt. Da vom Arbeitgeber keine glaubwürdigen und ausreichenden Vorschläge gemacht wurden, sind die Verhandlungen aber unterbrochen worden. Die Unia und die Lassueur-Angestellten verlangen, dass die ausstehenden Zahlungen bis Ende der Woche geleistet werden. (…).
Unia VD Kanton, Medienmitteilung, 26.7.2017.
Unia VD Kanton > Lassueur SA. Streik. Unia VD, 2017-07-26.
Ganzer Text
07.05.2015 Schweiz
SEV Schweiz

Lohnzahlung
Rechtsschutz
Volltext
Eine Lawine kam ins Rollen. Eine Kollegin, nennen wir sie Erika, kontaktierte das Rechtsschutzteam des SEV, weil ihr der Vorgesetzte die Sommerferien nicht ihrem Wunsch entsprechend gewährte. Bei diesem Problem konnte der SEV nur bedingt helfen. Denn bei der Zuteilung der Ferien sind zwar die Wünsche des Personals soweit möglich zu berücksichtigen, insbesondere wenn auf schulpflichtige Kinder und ebenfalls berufstätige Partner und Partnerinnen zu achten ist. Doch letztlich darf der Arbeitgeber festlegen, wann die Ferien zu beziehen sind, wobei er eine angemessene Vorlaufzeit respektieren muss. Laut Gesetz sind mindestens zwei Wochen zusammenhängend zu gewähren, und auch die Anordnung von Betriebsferien ist zulässig. Anrecht auf Monatslohn, Regionalzulage und Spesen. Im Gespräch mit Erika zeigte es sich, dass sie im Stundenlohn angestellt wurde und gleichzeitig ein Mindestprozentsatz definiert war. Wie bei Anstellungen im Stundenlohn gesetzlich verlangt, wurde im Arbeitsvertrag und in der Lohnabrechnung eine separate Ferienvergütung ausgewiesen. Die Kontrolle der Lohnabrechnungen führte jedoch in anderer Hinsicht einige Mängel zu Tage: (…). Rechtsschutzteam SEV,
SEV, 7.5.2015.
SEV > Lohnzahlung. Rechtsschutzabteilung. SEV, 7.5.2015.
Ganzer Text
05.05.2015 Schweiz
Löhne
Seco
Unia Schweiz

Lohnzahlung
Volltext
Seco-Bericht zeigt: Lohn- und Arbeitsschutz sind dringend zu verbessern. Der neuste Bericht des Staatssekretariat für Wirtschaft (Seco) zu den Flankierenden Massnahmen (FlaM) zeigt: beim Schutz der Lohn- und Arbeitsbedingungen besteht akuter Handlungsbedarf. Für die Unia ist klar, bei Verdacht auf Lohndumping müssen die Arbeiten eingestellt werden können. Sonst drohen die flankierenden Massnahmen zu handzahmen Papiertigern zu verkommen. Der heute publizierte Bericht des Seco zeigt, dass Lohndumping in der Schweiz weiter zugenommen hat. Die Zahlen im Bericht sowie die vielen Fälle von krassem Dumping, die von der Unia an die Öffentlichkeit gebrachten wurden, machen deutlich: Die flankierenden Massnahmen sind in zahlreichen Bereichen mangelhaft und können Missbräuche durch skrupellose Dumping-Firmen nicht wirksam verhindern. Um Verstösse zu ahnden, braucht es zusätzliche Instrumente, mehr Kontrollen und härtere Sanktionen. So müssen Arbeiten eingestellt werden können, wenn ein begründeter Verdacht auf Scheinselbständigkeit oder Lohndumping besteht. Bundesrat auf dem Holzweg. Die vom Bundesrat vorgesehene Verschärfung der Bussen von 5‘000 auf 30‘000 Franken, die unverständlicherweise erst nach den Wahlen in Kraft gesetzt werden sollen, sind ungenügend. (…).
Unia Schweiz, 5.5.2015.
Unia Schweiz > Seco. Löhne. Lohndumping. Unia Schweiz, 5.5.2015.
Ganzer Text
06.03.2015 Schweiz
Löhne
Personen
Work
Michael Stötzel
Euro
Lohnzahlung
Volltext
Starker Franken: Eurolöhne, längere Arbeitszeiten & Co. Währungsschwankungen sind das Risiko der Firmen. Firmen dürfen ihre Geschäftsergebnisse nicht auf Angestellte abwälzen. Das zeigt eine Tagung des SGB zur Frankenstärke. Nicht mal sieben Jahre zurück, da kostete der Euro monatelang über Fr. 1.60. Damals kam keine Firma auf die Idee, Währungsgewinne mit der Belegschaft zu teilen. Zu Recht: Währungsschwankungen sind Teil des Unternehmerrisikos. Ausschliesslich. Luca Cirigliano, beim SGB zuständig fürs Arbeitsrecht, sagt: „Das ist rechtlich ganz und gar unbestritten.“ Trotzdem soll das jetzt nicht mehr gelten. Seit die Nationalbank den Euro-Mindestkurs aufgehoben hat, kostet der Euro nur wenig mehr als einen Franken. Und immer mehr Unternehmer wollen die dadurch entstehenden Verluste im Exportgeschäft auf die Beschäftigten abwälzen. Sie sollen längere Arbeitszeiten bei gleichem Lohn hinnehmen oder auch an den Wechselkurs gebundene Saläre. Und die Grenzgänger sollen gleich ganz in Euro statt in Franken bezahlt werden. Nichts davon liegt rechtlich in der alleinigen Entscheidungsgewalt des Unternehmers. In jedem Fall erforderlich sind Änderungskündigungen, die die Beschäftigten akzeptieren müssen. (…). Michael Stötzel.
Work, 6.3.2015.
Personen > Stötzel Michael. Löhne. Euro. Work, 2015-03-06.
Ganzer Text
22.08.2014 Schweiz
Ferien
Personen
Work
Myriam Muff
Gesundheitsschutz
Lohnzahlung
Volltext
Ferien: Darf ich sie mir auszahlen lassen? Ich wollte diesen Juli in der Schweiz zwei Wochen Ferien machen. Weil es aber nur geregnet hat, habe ich mich mit meiner Chefin darauf geeinigt, die Ferien zu verschieben. Da ich im Herbst aber nochmals zwei Ferienwochen geplant habe, möchte ich mir die zwei Wochen vom Sommer am liebsten auszahlen lassen. Geht das, wenn meine Firma einverstanden ist? Myriam Muff: Nein. Gemäss Obligationenrecht (Art. 329d Abs. 2 OR) dürfen Ferien während der Dauer des Arbeitsverhältnisses nicht durch Geldleistungen oder andere Vergünstigungen abgegolten werden. Dieses Verbot gilt während der Anstellung grundsätzlich absolut, selbst wenn Ihre Chefin einverstanden wäre. (…). Myriam Muff.
Work, 22.8.2014.
Work > Ferien. Kompensation. Work, 22.8.2014.
Ganzer Text
22.10.2013 Gümligen
Heusser AG
Löhne
Syndicom

Heusser AG
Lohnzahlung
Volltext

Etikettendruckerei Heusser AG in Gümligen vor dem Aus? Angestellte verlangen ihre ausstehenden Löhne. Seit zwei, drei oder noch mehr Monaten zahlt die Etikettendruckerei Heusser AG in Gümligen ihren Angestellten den Lohn nicht aus. Letzte Woche war das Mass voll: Die Angestellten erschienen nicht mehr zur Arbeit und setzten Druck auf den Firmeninhaber Ewald Schmutz auf. Die Angestellten haben inzwischen ihre ausstehenden Löhne auf dem Betreibungsweg eingefordert.  An der Betriebsversammlung der Heusser AG vom letzten Donnerstag, 17. Oktober, setzten die Angestellten dem Firmeninhaber eine letzte Frist: Bis Dienstag, 22. Oktober, um 8 Uhr, gaben sie ihm Zeit, um entweder die ausstehenden Löhne auszuzahlen oder die Bilanz zu deponieren. Syndicom unterstützt die Angestellten der Firma Heusser, um ihnen zu ihrem Recht zu verhelfen. Das Verhalten des Firmeninhabers ist nicht zumutbar. Ein Blick ins Betreibungsregister der Firma Heusser AG lässt wenig Optimismus aufkommen, dass Herr Ewald Schmutz die ausstehenden Löhne zahlen wird. syndicom und die Angestellten fordern ihn deshalb auf, wenigstens den Anstand zu haben, sein Versagen als Unternehmer einzugestehen und die Zahlungsunfähigkeit zu erklären, damit die ausstehenden Lohnansprüche bei der Insolvenzversicherung geltend gemacht werden können. Da Firmeninhaber Ewald Schmutz das Problem bis Dienstagmorgen nicht gelöst hat, werden die Angestellten ihr Arbeitsverhältnis fristlos kündigen, um ab Mittwoch wenigstens durch die Arbeitslosenversicherung wieder zu einem geregelten Einkommen zu gelangen.
Syndicom, 22.10.2013.
Syndicom > Heusser AG. Lohnzahlungen. Syndicom. 2013-10-22.

Ganzer Text

11.09.2013 Niederwangen
Zollikofen
Leo Armierungen GmbH
Löhne
Personen
Unia Region Bern
Stefan Wüthrich
Leo Armierungen GmbH
Lohnzahlung
Protestversammlung
Volltext

Bauarbeiter von Leo Armierungen fordern mit Protestaktion ausstehende Löhne ein. Seit Wochen und Monaten warten die Mitarbeiter der Leo Armierungen GmbH in Niederwangen und der I&L Leo Armierungen GmbH in Zollikofen auf die korrekte Entlöhnung ihrer vertraglich vereinbarten Arbeitszeit. Es werden mehrere Zehntausend Franken geltend gemacht. Immer wieder werden die Bauarbeiter nur sporadisch oder gar nicht zur Arbeit aufgeboten, was fehlende Lohnzahlungen nach sich zieht. (...).
Stefan Wüthrich, Leiter Unia Sektion Bern.

Unia Sektion Bern, 11.9.2013.
Unia Bern > Leo Armierungen GmbH. Löhne. Protestaktion. Unia. 2013-09-11.

Ganzer Text

13.05.2013 AG Kanton
Wildegg AG
Alko-Swiss-Shehu
Löhne
Unia AG Kanton

Alko-Swiss-Shehu
Lohnzahlung
Volltext

Krasser Fall von Lohndumping im Aargau. Die Unia Aargau deckt in Wildegg (AG) erneut einen Fall von Lohnbetrug auf. Betroffen sind drei Gipser, die insgesamt auf über 12‘000 Franken ausstehende Löhne warten. Die Kollegen führten Arbeiten für das Maler- und Gipsergeschäft Emilio Mazzetti aus. Bauherrin ist die Alko-Swiss, sie lehnt jede Verantwortung ab. Die drei Gipser arbeiteten im März befristet bei Emilio Mazzetti und warten trotz Intervention der Unia beim Arbeitgeber seither auf ihren Lohn. (...).

Unia AG Kanton, 13.5.2013.
Unia AG Kanton > Alko-Swiss-Shehu. Lohnzahlung. Unia. 2013-05-13.

Ganzer Text

25.04.2013 Worb
Comat AG
Löhne
Unia Region Bern

Comat AG
Lohnzahlung
Volltext

Releco sagt Lohnauszahlungen zu. Erfolgreiche Unia-Solidaritätsaktion bei der Comat AG in Worb. Die Comat-Tochterfirma Releco SA in Spanien schuldet den Mitarbeiten­den seit Februar 2013 den Lohn und meldete im März den Konkurs an. Die Beleg­schaft trat in den Streik, die Unia protestierte in Worb gegen die inakzeptablen Lohnausstände und solidarisierte sich mit den Streikenden. Gestern Nachmittag gab es nun eine Einigung. Seit März streiken die Beschäftigen der Releco SA in Spanien weil sie seit Februar keinen Lohn mehr erhalten haben und gegen die Auslagerungspläne der Firma nach China und Indien. (...).

Unia Region Bern, 25.4.2013.
Unia Region Bern > Comat AG. Lohnzahlung. Streik. Unia. 2013-04-25.

Ganzer Text

 

22.04.2013 Worb
Comat AG
Personen
Streik
Unia Region Bern
Carmen Rocha
Stefan Wüthrich
Comat AG
Lohnzahlung
Streik
Volltext

Angestellte einer spanischen Tochterfirma der COMAT AG Worb im Streik. Die Comat AG Worb schuldet den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ihrer spanischen Tochterfirma Releco SA in Madrid seit Februar 2013 den Lohn. Deshalb ist die Releco-Belegschaft in den unbefristeten Streik getreten. Heute Vormittag haben sich AktivistInnen der Gewerkschaft Unia vor dem Hauptsitz der Comat AG in Worb mit den streikenden Kolleginnen und Kollegen solidarisiert. (...).

Unia Region Bern, 22.04.2013.
Unia Region Bern > Comat AG. Lohnzahlung. Streik. Unia. 2013-04-22.

Ganzer Text

 

02.12.2011 Bussigny
Personen
Unia
Valrhône
Work
Matthias Preisser
Gratifikation
Lohnzahlung
Streik
Volltext

Waadt: Streik im Verteilzentrum Valrhöne. Jetzt sollen alle wieder eine Grati erhalten. Valrhône wollte der Belegschaft die Gratifikation streichen. Da streikte sie. Jetzt muss der Finanzchef eine Lösung finden. Um 1 Uhr am Dienstag, 29. November, trat die Nachtschicht des Valrhône-Verteilzentrums in Bussigny bei Lausanne in den Streik. Die Lastwagen, die vor allem die Westschweizer Detailhandelskette PAM beliefern, mussten leer zurückfahren. Bis zum Nachmittag dauerte der Streik der rund 200köpfigen Belegschaft. Lohn verspätet erhalten. Grund für den Streik: Valrhône wollte die Gratifikation streichen. (...). Matthias Preisser.

Work, 2011-12-02.
Unia > Valrhône. Streik. 2011-11-29.doc.

Ganzer Text

06.02.1993 Solothurn
Delta-Spag AG
Löhne
Solothurner AZ

Delta-Spag AG
Lohnzahlung
Volltext
Aufatmen bei Delta-Sbag in Solothurn. Löhne ausbezahlt. Erleichterung für die Angestellten der Delta-Sbag Präzisionstechnik AG in Solothurn: Gestern nachmitttag bekamen sie ihre Januarlöhne , ausbezahlt. Nach dem spurlosen Verschwinden des Verwaltungsratsdelegierten und Geschäftsführers Jacques Gremaud zu Beginn der Woche läuft Produktion und Auslieferung des Betriebs normal. Nach wie vor steht Verwaltungsratspräsident Hans-Peter Unger, der die Geschäftsführung der Delta-Shag kurzfristig übernommen hat, vor einem Rätsel, was das Verschwinden Gremauds betrifft. Das Geschäft steckt nicht in einer Krise, die einen solchen Schritt erklären könnte. Die Firma habe zwar wie andere Unternehmen auch mit der schwierigen Wirtschaftslage zu kämpfen, sagte er gegenüber dieser Zeitung. Sie verfüge aber über einen tollen Maschinenbestand, gute Mitarbeiter und einen guten Auftragsbestand. Hinweise darauf, dass Gremaud Geld aus dem Unternehmen veruntreut habe, gebe es bis jetzt keine, sagte Unger. Die Banken haben denn auch grünes Licht für die Auszahlung der Januarlöhne an die 140 Angestellten gegeben. Unger ist bestrebt, mit aller Intensität darauf hinzuarbeiten, dass das Geschäft in eine gute Zukunft geführt werden kann. Die neue Struktur der Unternehmungsführung steht noch nicht fest. (…).
SoAZ. 6.2.1993.
SoAZ > Delta-Spag AG. Loehne. SoAZ, 1993-02-06.
Ganzer Text
27.07.1923 Bern
GE Kanton
Banken
Löhne
Regierung

Lohnzahlung
Sozialhilfe
Volltext

Erpresser. Man bezeichnet gemeinhin als Erpressung eine Handlung, durch welche jemand mit Drohungen oder unter Gewaltanwendung sich einen Vorteil verschafft, und das Strafgesetzbuch ist durchaus nicht milde für solche Verbrechen, sofern sie von einzelnen Personen begangen werden. Was soll man aber tun, wenn mächtige Banken eine solche Handlung begehen, wenn sie sie sogar im Komplott, durch Vereinbarung untereinander, begehen? (...).

Der Gemeinde- und Staatsarbeiter, 1923-07-27.
Der Gemeinde- und Staatsarbeiter > Banken. Erpresser. 1923-07-27.doc.

Ganzer Text

16.08.1918 BS Kanton
Gemeinde- und Staatsarbeiter-Verband
Grosser Rat BS Kanton
Strassenbahner Basel

Lohnzahlung
Teuerungsausgleich
Volltext

Gemeinde- und Staatsarbeiter-Verband Basel Stadt Kanton. Nachteuerungszulage und Vorschuss in Basel. Die Forderung einer Nachteuerungszulage für das Personal der öffentlichen Verwaltung des Kantons Baselstadt liess sich nicht so schnell verwirklichen, wie die Notlage es erforderte. Aller Wahrscheinlichkeit nach wird sie anfangs September vom Grossen Rate erledigt. (...).

Strassenbahner-Zeitung, 16.8.1918. Standort: Sozialarchiv.

Gemeinde- und Staatsarbeiter-Verband > Teuerungsausgleich. 16.8.1918. doc.

Teuerungsausgleich. 16.8.1918.pdf

19.07.1918 Schweiz
Föderativverband
Konsumgenossenschaft

Lebenshaltungskosten
Lohnzahlung
Teuerungsausgleich
Volltext

Lebenskosten, Nachteuerungszulage, Vorschuss und Stundung. Das sind vier Dinge, die zusammen gehören.
Von den Lebenskosten wissen wir, dass sie eine unheimliche Höhe erreicht haben und immer noch höher klimmen wollen. So sehr wir die Wirkungen fühlen müssen, ist eine ziffernmässige Veranschaulichung  doch  nicht unnütz. Nach der Preisstatistik des Verbandes Schweizerischer Konsumvereine vom 1. Juni 1918 betrugen die Kosten der Lebenshaltung einer fünfköpfigen Familie (die Statistik stützt sich auf 7124 Preisberichte für 42 Artikel) auf Grund der Preise am: (...).

 

Strassenbahner-Zeitung, 19.7.1918.

Föderativverband > Lebenshaltungskosten. 1918.doc.

Lebenshaltungskosten. 19.7.1918.pdf

06.07.1918 Winterthur
Löhne
Strassenbahner

Beiträge
Lohnzahlung
Streik
Volltext

Strassenbahner Winterthur. Die von 28 Mann besuchte Versammlung vom 6. Juli 1918 befasste sich auch mit der Aufnahme von 9 Mitgliedern, die als Folge der Einführung des Achtstundentages bei der Strassenbahn für den Betrieb notwendig wurden. Die Aufnahme war umso erfreulicher, als wir konstatieren können, dass die Neulinge ohne Ausnahme den Beweis ihrer Solidarität durch Anteilnahme am Streik vom 21. Juni erbracht hatten. Wir begrüssen sie deshalb in unserer Mitte und hoffen, dass sie uns treue Mitkämpfer bleiben mit allen ihnen zu Gebote stehenden Mitteln und uns mit Rat und Tat beistehen im Bestreben noch recht vieles zur Verbesserung unseres Daseins zu erwirken. (...).

Strassenbahner-Zeitung, 19.7.1918. Standort: Sozialarchiv.
Strassenbahner Winterthur > Versammlung 6.7.1918.doc.

Versammlung 6.7.1918.pdf

05.07.1918 Schweiz
Flügelrad
Föderativverband

Lohnzahlung
Teuerungsausgleich
Volltext

Vorschussforderung im Bunde. Der Vorstand des Föderativverbandes eidgenössischer Beamter, Angestellter und Arbeiter richtete an den Bundesrat das dringende  Gesuch um Ausrichtung eines Gehaltsvorschusses im Juli oder spätestens im August an das eidgenössische Personal, damit dieses rechtzeitig Gemüse und Obst einkaufen könne, was bei den derzeitigen Lohnverhältnissen zum grössten Teil nicht möglich sei. Im „Flügelrad" wird die Haltung des Bundesrates gegenüber der Nachteuerungszulage besprochen. Die Ausführungen lesen sich wie ein Kommentar zur vorstehenden Forderung: (...).

 

Strassenbahner-Zeitung, 5.7.1918. Standort: Sozialarchiv.
Föderativverband > Lohnzahlung 5.7.1918.

 

Ganzer Text

09.03.1918 BS Kanton
Personen
Strassenbahner Basel
Strassenbahner-Männerchor
Ernst Wilhelm
Aushilfspersonal
Haftpflicht
Lohnzahlung
Volltext

Strassenbahner Basel. Sitzungsbericht  der  Gruppe  Aushilfspersonal B.St.B. vom Samstag, den 9. März 1918. Der Obmann eröffnet die Sitzung um 8 ½ Uhr bei einer Anwesenheit von nur 25 Mann. Das Protokoll wurde verlesen und genehmigt. Unter Mitteilungen gibt der Obmann Aufschluss über die abgeschickten Begehren der letzten Versammlung, bedauert jedoch, dass noch nichts Näheres darüber zu berichten sei. In Bezug auf die Lohnauszahlung gab der Obmann ebenfalls Aufschluss, wobei er versichert, sein möglichstes zu tun, damit die Auszahlung von 7 Fr. auf 9 Fr. auf Ende März stattfinden soll. (...).

 

Strassenbahner-Zeitung, 29.3.1918. Standort: Sozialarchiv.

 

Aushilfspersonal. Versammlung 9.3.1918.pdf

23.01.1918 BS Kanton
Personen
Strassenbahner Basel
Karl Oetterli
Ernst Wilhelm
Aushilfspersonal
Kalender
Lohnzahlung
Volltext

Strassenbahner Basel. Am 23. Januar 1918 hielt der Verein Aushilfspersonal seine ordentliche GV ab, welche von 39 Mann besucht wurde. Das Protokoll und der Jahresbericht wurden verlesen und genehmigt. Einleitend wurde die Frage der Depoteinteilung erörtert, wobei uns unser Obmann mitteilte, dass er in dieser Angelegenheit beim Dienstbureau vorstellig wurde. Dort wurde ihm eröffnet, dass die Verwaltung in dieser Hinsicht  so viel  wie möglich entgegenkäme, was jedoch durch das Nichtantreten  und -abmelden von Seiten der Kollegen sehr erschwert werde. (...). Strassenbahner-Zeitung, 1.2.1918.

Aushilfspersonal. Versammlung 23.1.1918.pdf

1


  
Copyright 2007 by Beat Schaffer   Nutzungsbedingungen  Powered by dsis.ch    anmelden