Gewerkschaftschronik
 Textverzeichnis minimieren

Sie sind hier: Textverzeichnisse > Kapitel > GBI Biel
Suchen Ortsverzeichnis Kapitelverzeichnis Personenverzeichnis Stichwortverzeichnis  

       
 
   
Anzahl gefundene Artikel: 17

1
 DatumOrtKapitelPersonenStichworteArtikel
20.04.1998 Brügg
GBI Biel
GDP
Lithographenbund
Personen
Weber Benteli AG
Ewald Ackermann
Christian Tirefort
Blockade
GAV
Volltext

Mit Unterstützung der GBl blockieren GDP/SLB die Farbendruck Weber in Brügg. Graphische Gewerkschaften blockieren wilden Betrieb. Rund 250 aktive Gewerkschafter/-innen von GDP, SLB und GBI haben am Dienstag, 7. April, die Farbendruck Weber AG in Brügg bei Biel blockiert. Vormittags war der Aktion ein Teilerfolg beschieden, am Nachmittag wurde mit dem „friedlichen Abfangen“ der zweiten Schichtequipe die Produktion vollends lahmgelegt. Grund der Blockade: Die Weber AG, ein „wildes“ Unternehmen, soll damit gezwungen werden, einen angekündigten Abbau von 20 Stellen und eine fünfprozentige Senkung der Löhne rückgängig zu machen. Zudem soll sie dem Druck-GAV beitreten. (...). Ewald Ackermann

Helvetische Typographia. 20.4.1998.
GDP > Weber Benteli AG. Blockade. 20.4.1998.doc.

Ganzer Text

17.09.1996 Biel
GBI Biel
Gewerkschaftsbund Biel
SEV Biel
VPOD Biel

Arbeitsgesetz
Standaktion
Vorstand Gewerkschaftsbund Biel, Dienstag, 17.9.1996, 13 Uhr, Sitzungszimmer SMUV Rechbergerstrasse. Revision des Arbeitsgesetzes. Der Vertrieb von Informationsmaterial vor den Wahllokalen vom 22.-22.9.1996 wurde zu Beginn dieser Sitzung geregelt.

Protokoll Beat Schaffer. Vorstand Gerwerkschaftsbund Biel, 17.9.1996
24.02.1996 Biel
GBI Biel
Migration


DV der IG ausländische Arbeiter in der Schweiz in Bern. Jahresbericht Gewerkschaftsbund Biel 1996

23.02.1996 Biel
Hermrigen
GBI Biel

GV
GV der Gruppe Hermrigen. Jahresbericht Gewerkschaftsbund Biel 1996
23.10.1995 Biel
GBI Biel
Personen
Albert Germann
Fusion
Vorstand Gewerkschaftsbund Biel, Montag, 23.10.1995, 17.30 Uhr, Sitzungszimmer GBI. Mitteilungen. Mariano Franzin informiert, dass Albert Germann ab März 1996 auf dem Zentralsekretariat GBI in Zürich arbeiten wird. Voraussichtlich wird die Sektion Lyss der GBI mit der Sektion Biel zusammengelegt. Protokoll Alfred Müller. Vorstand Gewerkschaftsbund Biel, 23.10.1995
11.09.1995 Biel
GBI Biel
SMUV Biel
VHTL Biel

N5 Nationalstrasse
Vorstand Gewerkschaftsbund Biel, Montag, 11.9.1995, 17.30 Uhr, Sitzungszimmer GBI. Mitteilungen. Der Vorstand wird über die Demo "N5 Nie" vom Freitag, 15.9.1995 informiert.

Protokoll Alfred Müller, Vorstand Gewekschaftsbund Biel, 11.9.1995
26.05.1994 Biel
GBI Biel

Demonstrationen Bern
Geschäftsleitung Gewerkschaftsbund Biel, Donnerstag, 26.5.1994, 17.30 Uhr, Restaurant "Romand". Mitteilungen. Mariano Franzin orientiert über die Demonstration der GBI vom Samstag, 18.5.1994. Leider sind nicht alle Vorstandsmitglieder über diese Veranstaltung frühzeitig informiert worden. Auch das Sekretariat der GBI hat bis jetzt weder eine Einladung noch irgendeine Publikation wie zum Beispiel ein Flugblatt erhalten. Mariano Franzin verteilt die Flugblätter für die Demonstration. Protokoll Beat Schaffer. Geschäftsleitung Gewerkschaftsbund Biel, 26.5.1994
07.10.1993 Lyss
GBI Biel
Personen
Corrado Pardini
Armut
Volltext

Vermarktung der Armut. Vor einiger Zeit wurde ich von der „Institution Triangel Lyss“ angefragt, meine Meinung zu ihrem Projekt „Sozial-Sponsoring“ zu äussern. Auf den ersten Blick erkannte ich dabei den edlen Grundgedanken: „Den Armen in unserer Gesellschaft zu helfen.“ Als designierter Vertreter der Benachteiligten unserer Gesellschaft bemühte ich mich, das Projekt näher kennenzulernen. Im Orientierungsschreiben steht unter anderem: „Die Institution Triangel will bestimmten notbedürftigen Personen zur Wiedereingliederung in den strukturiert sozialen Gesellschaftsablauf verhelfen. Die Hilfe kann in der schenkungsweisen Leistung von Geldbeträgen, (zinslosen) Darlehen, Naturalleistungen, Hilfeleistungen,  einem Vormundschaftsmandat oder in Vergütung von Dienstleistungen bestehen, ganz wie es unserer Institutionsleitung im Einzelfall am zweckmässigsten erscheint.“  (...). Mit Foto von Corrado Pardini.

 

Bieler Tagblatt, 7.10.1993.

Personen > Pardini Corrado. Armut. BT 7.10.1993.doc.

Pardini Corrado. Armut. BT 7.10.1993.pdf

30.08.1993 Biel
GBI Biel
Personen
SMUV Biel
Mariano Franzin
Bruno Liechti
Entlassungen
Kurzarbeit
Lohnkürzungen
Vorstand Gewerkschaftsbund Biel, 30.8.1993, 17.30 Uhr, Sitzungszimmer GBI. Arbeitsmarktlage. Mariano Franzin informiert über die Arbeitsmarktlage der Branchen der GBI. In verschiedenen Bau- und Malerunternehmungen werden Kündigungen ausgesprochen. Bruno Liechti teilt mit, dass in den Berufsbranchen des SMUV Kurzarbeit und Entlassungen angesagt sind. Philippe Jaques gibt bekannt, dass in den Druckereien Lohnkürzungen vorgenommen werden. Protokoll Alfred Müller, Vorstand Gewerkschaftsbund Biel, 30.8.1993
26.04.1993 Biel
GBI Biel
SMUV Biel
VHTL Biel
VPOD Biel

Demonstrationen Bern
Vorstand Gewerkschaftsbund Biel, Montag, 26.4.1993, 17.30 Uhr, Sitzungszimmer GBI. Mitteilungen. Mariano Franzin informiertz übe die SGB-Grossdemonstration vom 27.3.1993 in Bern. Es nahmen 165 Mitglieder der GBI und VHTL, 50 Mitglieder des VPOD und rund 80 Mitglieder des SMUV teil. Protokoll Alfred Müller. Vorstand Gewerkschaftsbund Biel, 26.4.1993
26.04.1993 Biel
GBI Biel

Krankenkasse
Vorstand Gewerkschaftsbund Biel, Montag, 26.4.1993, 17.30 Uhr, Sitzungszimmer GBI. Mitteilungen. Mariano Franzin orientiert über die Krankenkasse der GBI, die einen Verlust von zirka 20 Millionen Franken aufweist. Demnächst muss entschieden werden, ob sie fusioniert ider aufgelöst wird. Protokoll Alfred Müller. Vorstand Gewerkschaftsbund Biel, 26.4.1993
14.12.1992 Biel
GBI Biel
Personen
SMUV Biel
Mariano Franzin
Bruno Liechti
Arbeitslosigkeit
Entlassungen
Geschäftsleitung Gewerkschaftsbund Biel, Montag, 14.12.1992, 17.30 Uhr, Sitzungszimmer GBI. Mitteilungen. Mariano Franzin informiert über die Arbeitsmarktlage im Baugewerbe. Diese wird immer schlimmer und demnächst muss mit Entlassungen gerechnet werden. Einige Unternehmungen gehen in Konkurs. Weiter informiert er über die Lohnverhandlungen der Branchen der GBI. Bruno Liechti orientiert über die Arbeitsmarktlage der Branchen, die den SMUV betreffen. Massenentlassungen finden im Moment nicht statt, doch werden pro Betrieb immer wieder 2-3 Arbeitnehmner entlassen. Protokoll Alfred Müller. Geschäftsleitung Gewerkschaftsbund Biel, 14.12.1992
14.12.1992 Biel
GBI Biel
Gewerkschaftsbund Biel

EWR
Geschäftsleitung Gewerkschaftsbund Biel, Montag, 14.12.1992, 17.30 Uhr, Sitzungszimmer GBI. Mitteilungen. Alfred Müller informiert über die Kosten des kurzfristig beschlossenen EWR-Orientierungsabends vom 17.11.1992: Inserate Fr. 1'000.-, Saalmiete Fr. 450.-. An diesem Orientierungsabend nahmen rund 86 Personen teil, wovon 80 GBI-Mitglied sind. Ein Mitglied der Geschäftsleitung findet, dass dies eine GBI-Veranstaltung war. Alfred Müller hofft, dass künftig keine solchen kurzfristigen Beschlüsse gefasst werden, weil sonst das Budget nicht eingehalten werden kann. Es ist fraglich, ob sich der Aufwand gelohnt hat. Protokoll Alfred Müller. Geschäftsleitung Gewerkschaftsbund Biel, 14.12.1992
29.10.1992 Biel
GBI Biel
SEV Rentner Biel
SMUV Biel
VHTL Biel
VPOD Biel

Gemeinderatswahlen
Stadtratswahlen
Geschäftsleitung Gewerkschaftsbund Biel, Donnerstag, 29.10.1992, 17.30 Uhr, Sitzungszimmer GBI. Gemeinde- und Stadtratswahlen 1992. Die Gewerkschaften GBI, SMUV, VHTL, VPOD und SEV Gruppe Rentner versenden einen Aufruf zur Teilnahme an den Wahlen 1992 an ihre Mitglieder. Dem Aufruf wird ein Flugblatt beigelegt, das Informationen über die briefliche Stimmabgabe und Erklärungen über die Wahlen enthält. Die Geschäftsleitung erklärt sich einverstanden mit der Gestaltung des Flugblattes von Alfred Müller für die Wahlen. Protokoll Alfred Müller. Geschäftsleitung Gewerkschaftsbund Biel, 29.10.1992
05.06.1978 Biel
Mörigen
GBI Biel
Strandhaus Mörigen

Gebühren
Strandhaus Mörigen
Tarife
Volltext
GBH Strandplatz Mörigen. Gebührentarif. Diese Gebührentarife wurden an der Geschäftsleitung GBH Biel vom 5. Juni 1978 genehmigt und treten ab diesem Tage in Kraft. Sie ersetzen die Gebührenordnung vom 3. Juni 1971. Biel, den 5. Juni 1978. Gewerkschaft Bau und Holz, Sektion Biel. Unterschriften.
GBH, 5.6.1978.
GBI Biel > Strandhaus Mörigen. Benützungsgebühren. GBI, 5.6.1978.
Ganzer Text
01.10.1977 Biel
Mörigen
GBI Biel
Personen
Strandhaus Mörigen
Paul Gfeller
Otto Stämpfli
Reglement
Strandhaus Mörigen
Volltext
Reglement für die Benützung des Aufenthaltsraumes in Mörigen. Biel, im Oktober 1977.
Der Sektionspräsident: sig. Otto Stämpfli. Für das Sekretariat: Paul Gfeller
GBI Biel, 1.10.1977.
GBI Biel > Strandhaus Mörigen. Reglement. 1.10.1977.
Ganzer Text
03.06.1971 Biel
Mörigen
GBI Biel
Strandhaus Mörigen

Betriebsordnung
Gebühren
Strandhaus Mörigen
Volltext
Strandboden Mörigenbucht. Platz- und Gebührenordnung. Der Strandplatz steht in der Regel nur den Sektionsmitgliedern zur Verfügung. Kinder ohne Beaufsichtigung der Eltern dürfen auf dem Strandplatz nicht übernachten. Unentgeltlich stehen zur Benützung: Strandboden, Dusche , Umkleideraum, Toiletten und die offene Feuerstelle. Rücksicht auf die Mitbenützer, Sorgfalt zum Platze und seinen Einrichtungen, sowie zur Umgebung, betrachten wir als selbstverständlich. Radios sind auf minimale Lautstärke einzustellen, ansonst untersagt. Abfälle gehören in die Kehrrichtkörbe bezw. in die Abfallgrube. (…).
GBI, 3.6.1971.
GBI > Strandhaus Mörigen. Platz- und Gebührenordnung. 3.6.1971.
Ganzer Text
1


  
Copyright 2007 by Beat Schaffer   Nutzungsbedingungen  Powered by dsis.ch    anmelden