Gewerkschaftschronik
 Textverzeichnis minimieren

Sie sind hier: Textverzeichnisse > Ort > Münchenstein
Suchen Ortsverzeichnis Kapitelverzeichnis Personenverzeichnis Stichwortverzeichnis  

       
 
   
Anzahl gefundene Artikel: 21

1
 DatumOrtKapitelPersonenStichworteArtikel
08.03.2013 Luzern
Münchenstein
Reinach BL
St. Gallen
Frauen
Frauentag
Syndicom

Standaktion
Volltext

8. März Internationaler Tag der Frau: Syndicom ist in den Betrieben! Unter dem Titel „Wir wollen Brot und Rosen, heute und morgen!“ wurden am Tag der Frau in verschiedenen Betrieben in der Schweiz Aktionen durchgeführt. Wir haben die Forderungen nach Lohngleichheit, einem gesetzlichen Mindestlohn und einer anständigen staatlichen Altersvorsorge an die Arbeitsplätze getragen. Darüber hinaus haben wir betriebsspezifische Frauenanliegen thematisiert. (...).

Syndicom, 8.3.2013.
Syndicom > Frauentag. Standaktionen. Syndicom. 2013-03-08.

Ganzer Text

 

24.11.2011 BL Kanton
Münchenstein
Muttenz
Landrat
Regierungsrat
SP BL Kanton
VPOD Region Basel

Lehrkräfte
Volltext

Sparpaket in Baselland. Auf Kosten der Schulen. Basellands Regierung hat in den letzten drei Jahren zwei Steuersenkungsrunden beschlossen. Die Folge sind Mindereinnahmen von rund 250 Millionen Pranken. Zugleich schreibt der Staatshaushalt rote Zahlen, für 2010 wird mit einem Defizit von 146 Millionen Franken gerechnet. Eine Rechnung, die nicht aufgeht. Die Lösung von Kantonsregierung und Finanzdirektor Adrian Ballmer (FdP) ist ein 180-Millionen-Franken-Sparprogramm, das den harmlosen Namen „Entlastungspaket“ trägt. Gespart werden soll vorab beim Service public - Umwelt, Heimatschutz, öffentlicher Verkehr; Bildung -, wobei vor allem der Schulbereich betroffen wäre: durch Entlassungen, höhere Unterrichtspensen, die Bildung grösserer Klassen. Zudem sollen etablierte Bildungsangebote gestrichen werden. (...).

WOZ. Donnerstag, 2011-11-24.
VPOD Region Basel > Lehrkräfte. 2011-11-24.doc.

Ganzer Text

05.03.2010 Münchenstein
Personen
Work
Fredi Lerch

"Typische Frauenberufe gibt es nicht". Rahel Felber, Holzbildhauerin, Tierpräparatorin und Kunstgiesserin: Sind das nicht lauter Männerberufe? Kunstobjekte konzipieren ist das eine. Kunstobjekte umsetzen etwas anderes. In Münchenstein BL wird hergestellt, was später in Galerien und Museen steht. Die Tramstation am Rande des Walzwerk-Areals in Münchenstein BL heisst noch von früher her "Brown Boveri". 1999 ist hier mit der Aluminium AG das Industriezeitalter untergegangen. Seither sind auf dem Areal mehr als sechzig Kleinbetriebe, Büros und Ateliers entstanden. Zwei der ehemaligen Produktionshallen belegt seit 2006 die Kunstbetrieb AG. Zu dritt hat man angefangen, unterdessen arbeiten hier zehn bis elf Leute. "Vor allem Künstlerinnen und Künstler kommen mit Konzepten oder Modellen zu uns", sagt Rahel Felber. (...). Foto Roland Schmid. Fredi Lerch. Work 5.3.2010
10.07.2009 Münchenstein
Muttenz
Reinach BL
Riehen
Clariant
Unia Nordwestschweiz

Entlassungen
Sozialplan
Clariant und Gewerkschaften streiten. Unia und Syna bezeichnen Verhandlungen über Sozialplan als gescheitert. Clariant will den Sozialplan auch ohne Zustimmung der Gewerkschaften für alle Mitarbeiter in Kraft setzen. Der alte Konflikt zwischen dem Chemiekonzern Clariant und den Gewerkschaften bricht wieder auf. Gestern Abend haben Unia und Syna mitgeteilt, dass die Verhandlungen über den Sozialplan gescheitert seien. Die verantwortlichen Clariant-Manager hätten mit einer Machtdemonstration eine Lösung im Interesse der von Stellenabbau betroffenen Mitarbeiter verhindert. Clariant-Schweiz-Chef Armin Meile sieht das anders: Clariant haben einen guten bis sehr guten Sozialplan vorgelegt, der auch von der Angestelltenvereinigung in weiten Teilen akzeptiert werde. Die Angestelltenvereinigung bedauert den Schritt der Gewerkschaften, wie sie in einer eigenen Mitteilung schreibt. (...). Andreas Möckli. BaZ 10.7.2009
16.05.2009 Münchenstein
SP

Präsidium
"Es ist definitiv schwieriger geworden". Münchenstein. Anina Weber hat gestern das SP-Präsidium an Silvio Tondi übergeben. 22 Jahre alt war Anina Weber, als sie Präsidentin der SP Münchenstein wurde. Jetzt, rund dreieinhalb Jahre später, tritt sie vom Amt zurück - und zieht Bilanz. Frau Weber, war ihr jugendliches Alter ein Vor- oder Nachteil für Sie als Parteipräsidentin? (....). Mit Foto. Interview. Georg Schmidt. BaZ 16.5.2009
07.03.2009 Münchenstein
Muttenz
Reinach BL
Clariant
Unia Nordwestschweiz

Kurzarbeit
Bei Clariant steht die Kurzarbeit vor der Türe. Armin Meile, Chef von Clariant Schweiz, rechnet fest mit der baldigen Einführung von Kurzarbeit beim Spezialchemiekonzern. Der Zwist mit der Gewerkschaft Unia soll entschärft werden. In den vergangenen Wochen hat die Gewerkschaft Unia wiederholt harsche Vorwürfe an die Spitze des Muttenzer Spezialchemiekonzerns Clariant gerichtet. Konzernchef Hariolf Kottmann verweigere den Dialog und prüfe keine Alternativen zu Lohnstopps und Entlassungen. "Grundsätzlich arbeiten wir mit der Betriebskommission und der Angestelltenvereinigung zusammen. Die Unia kommt nur dann ins Spiel, wenn wir mit der Betriebskommission zu keiner Einigung kommen", entgegnet der Chef der Schweizer Ländergesellschaft von Clariant, Armin Meile. (...). Valentin Handschin. BaZ 7.3.2009
06.03.2009 Münchenstein
Muttenz
Reinach BL
Clariant
Unia Nordwestschweiz

Entlassungen
Zum Beispiel Clariant: Kündigungen für höhre Rendite. "Kurzarbeit statt Sntlassungen": Über 500 der rund 1500 Beschäftigten des Feinchemiekonzerns Clariant unterschrieben inzwischen diese Forderung der Betriebskommission und der Unia. Bislang erfolglos. Die Geschäftsleitung beharrt auf ihrer Absicht, 132 Beschäftigte an den drei Baselbieter Standorten Muttenz, Reinach und Münchenstein zu entlassen. Gespräche mit der Betriebskommission und Gewerkschaftsvertretern über mögliche Alternativen lehnte sie kategorisch ab. CEO Hariolf Kottmann begründet die dritte grosse Entlassungswelle seit 2004 mit dem Ziel, die Kapitalrendite von Clariant wiieder über den Branchendurchschnitt von zurzeit 10,5% zu heben. Work 6.3.2009
18.02.2009 Münchenstein
Muttenz
Reinach BL
Clariant
Unia Nordwestschweiz

Entlassungen
Clariant kommt schlecht an. Gewerkschaften kritisieren Stellenabbau. Konzernchef wehrt sich. 2008 war für Clariant ein schlimmes Jahr. 2009 müsse das Unternehmen schneller und fokussierter werden, fordert Clariant-Chef Hariolf Kottman im BaZ-Interview. Dass der kriselnde Spezialchemiekonzern Clariant in diesem Jahr weltweit 1000 der momentan 20'000 Stellen abbauen will, war bekannt. Anlässlcih der gestrigen Bilanz-Medienkonferenz in Zürich äusserte sich Clariant-Chef Hariolf Kottman aber erstmals im Detail dazu. In der Region Nordwestschweiz sollen 150 Jobs gestrichen werden. Momentan beschäftigt das Unternehmen an den drei Standorten in Reinach, Muttenz und Münchenstein 1500 Mitarbeiter. Bei der Gewerkschaft Unia und dem Verband Angestellte Schweiz stösst dies auf harsche Kritik. (...). Valentin Handschin. BaZ 18.2.2009
06.02.2009 Münchenstein
Muttenz
Clariant
Unia Nordwestschweiz

Löhne
Keine Lohnerhöhung. Beim Baselbieter Chemiekonzern Clariant gibt es 2009 definitiv keine Lohnerhöhung. Wie die Gewerkschaft Unia mitteilte, sind die Lohnverhandlungen ohne Resultat verlaufen. Bund 6.2.2009
06.02.2009 Münchenstein
Muttenz
Reinach BL
Clariant
Unia Nordwestschweiz

Löhne
Keine Lohnerhöhung. Beim Baselbieter Chemiekonzern Clariant gibt es 2009 definitiv keine Lohnerhöhung. Wie die Gewerkschaft Unia mitteilte, sind die Lohnverhandlungen ohne Resultat verlaufen. Bund 6.2.2009
24.10.2008 Münchenstein
Muttenz
Reinach BL
Clariant
Unia Nordwestschweiz
Work

Besitzverhältnisse
Clariant
Gerüchteküche bei der Clariant. Die Unia-Vertrauensleute beim Basler Spezialitätenchemie-Konzern Clariant sorgen sich um die Zukunft der Firma. Trotz einem wirtschaftlich erfolgreichen ersten Halbjahr waren zunächst der CEO, dann der Personalchef zurückgetreten. Die Beschäftigten verlangen Aufklärung über die Gründe der Abgänge. Hintergrund der Besorgnis: die Übernahme der Ciba durch die deusche BASF. Die Marktmacht des neuen Unternehmens wird zwangsläufig den Konkurrenzdruck auf die krisenlnde Clarian erhöhen. (...). Work 24-.10.2008
10.06.2004 Münchenstein
Muttenz
Clariant

Entlassungen
Region Basel verliert wieder 500 Stellen, Attraktivität sinkt. Erneut streichen in Schieflage geratene Unternehmen der Region Nordwestschweiz Hunderte von Arbeitsplätzen. Der Spezialitätenchemieproduzent Clariant und der Jeans-Hersteller Big Star bauen zusammen rund 500 Stellen der hiesige Industriestandort erfährt eine weitere Redimensionierung. Der regionale Standort büsst an Attraktivität ein. Mit Fotos. Felix Erbacher. BaZ 10.6.2004
19.05.2004 Münchenstein
Hausbesetzung


Restaurant besetzt. Rund 20 Jugendliche und junge Erwachsene besetzten am Montagmorgen das ehemalige Restaurant Bahnhof in Münchenstein. Das leer stehende Gebäude ist im Besitz der Gemeinde. BaZ 19.5.2004
19.05.2004 Münchenstein
Hausbesetzung


Restaurant besetzt. Rund 20 Jugendliche und junge Erwachsene besetzten am Montagmorgen das ehemalige Restaurant Bahnhof in Müchenstein. Das leer stehende Gebäude ist im Besitz der Gemeinde. BaZ 19.5.2004
16.05.2004 Münchenstein
Abstimmung

AHV-Revision
Die 11. AHV-Revision wird mit 2921 Nein gegen 1099 Ja abgelehnt. BaZ 17.5.2004
06.12.2003 Münchenstein
Landrat


Hanni Huggel, SP, Münchenstein. Neu im Landrat. Mit Foto. Martin Brodbeck. BaZ 6.12.2003
06.12.2003 Münchenstein
Landrat


Hanni Huggel, SP, Münchenstein. Neu im Landrat. Mit Fto. Martin Brodbeck. BaZ 6.12.2003
09.08.2003 Münchenstein
Landrat


Etienne Morel, Münchenstein. Neu im Landrat. Mit Foto. Martin Brodbeck. BaZ 9.8.2003
09.08.2003 Münchenstein
Grüne

Landrat
Etienne Morel, Münchenstein. Neu im Landrat. Mit Foto. Martin Brodbeck. BaZ 9.8.2003
30.05.2003 Münchenstein
SP

Bahnhof
1432 Unterschriften für Bahnhof. Die SP Münchenstein will mit einer Petition den bedienten Bahnhof Münchenstein retten. Sie hat dafür 1432 Unterschriften gesammelt und diese dem Gemeinderat überreicht. Dieser unterstützt das Anliegen. BaZ 30.5.2003
27.03.2003 Münchenstein
SBB

Bahnhof
Billettschalter soll offen bleiben. Ab Ende 2003 wird der Bahnhof Münchenstein von Basel aus gesteuert. Deshalb und aus Umsatzgründen, wollen die SBB im Dezember 2004 den Billettschalter schliessen. Die SP Münchenstein wehrt sich. Mit Foto. BaZ 27.3.2003
1


    
Copyright 2007 by Beat Schaffer   Nutzungsbedingungen  Powered by dsis.ch     anmelden