Gewerkschaftschronik
 Textverzeichnis minimieren

Sie sind hier: Textverzeichnisse > Kapitel > Gewerkschaftskartell Biel
Suchen Ortsverzeichnis Kapitelverzeichnis Personenverzeichnis Stichwortverzeichnis  

       
 
   
Anzahl gefundene Artikel: 436

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18
 DatumOrtKapitelPersonenStichworteArtikel
01.11.2008 Biel
Grütliverein
Gewerkschaftsbund Biel
Gewerkschaftskartell Biel

Gründung
Erinnerung an die Arbeiterbewegung. Gestern Abend um 18 Uhr ist im Rest. Rotonde in Biel die Plakatausstellung "120 Jahre Gewerkschaftsbewegung in Biel." mit Arbeiterliedern eröffnet worden. Foto: Hans-Ueli Aebi Projektleiter Memreg, Gemeinderat Pierre-Yves Moeschler, Jesus Fernandez Co-Präsident GBLS Biel und Christoph Lörtscher historischer Mitarbeiter. Die Ausstellung auf dem Guisanplatz bleibt bis am 30. Nobember bestehen. Morgen und am nächsten Sonntag finden zwischen 11 und 13 Uhr Stadtrundgänge im Ring statt. Weiter sind am Sonntag, 23. November eine Lesung und eine Filmvorführung zum Thema Uhrenkrise geplant. (…). BT 1.1.2008
19.06.1990 Biel
Gewerkschaftsbund Biel
Gewerkschaftskartell Biel

Sekretär
Alfred Müller VHTL
20.04.1987 Biel
Gewerkschaftskartell Biel
Personen
Alfred Müller

Alfred Müller (SP) Biel: Offizieller Kandidat des Gewerkschaftskartells und des VHTL-Bezirkssekretariates.BT 20.4.1987
02.07.1984 Biel
Gewerkschaftskartell Biel

DV
Das Gewerkschaftskartell Biel führt seine DV am 2.7.1984 durch. Gewerkschaftsbund Jahresbericht 1984
27.06.1984 Biel
Schweiz
Gewerkschaftskartell Biel
Grossratswahlen
Personen
SP Biel
Alfred Müller
Gewerkschaftskartell
Grossratswahlen
SP
Geht er bald fremd? Sozialdemokraten stemmen sich gegen Gewerkschafter Alfred Müller. Nach dem Willen der SP-Sektion Biel-Stadt soll Gewerkschaftssekretär Alfred Müller aus den SP-Wahllisten für die diesjährigen Gemeindewahlen verschwinden. Alfred Müller, einer der Hauptakteure bei den SP-Wahlmanipulationen vor vier Jahren, will aber weiterhin im Stadtrat sitzen. Biel-Bienne 27.6.1984
01.05.1984 Biel
Schweiz
Gewerkschaftskartell Biel
Personen
Liliane Uchtenhagen
1. Mai
Arbeit auf mehr Hände verteilen. Liliane Uchtenhagen und Jean Clivaz an der 1.-Mai-Feier in Biel. Ungefähr 1000 Teilnehmer hörten den Nationalratsmitgliedern Liliane Uchtenhagen und Jean Clivaz zu – mehr als jeweils in den letzten Jahren. BT 2.5.1984
13.06.1983 Biel
Gewerkschaftskartell Biel

Gewerkschaftsbund Biel
Namensänderung
Die DV des Gewerkschaftskartells Biel vom 13.6.1983 beschliesst, das Gewerkschaftskartell Biel in Gewerkschaftsbund der Stadt Biel umzubenennen. Jahresbericht GBB 1983, Seite 3
31.12.1982 Biel
Gewerkschaftskartell Biel

Mitglieder
11'111 (1316 Frauen, 7995 Männer). Gewerkschaftskartell Biel Jahresbericht 1982
31.12.1982 Biel
Gewerkschaftskartell Biel

Vorstand
Josef Schleuniger SMUV, François Rehnelt SEV/WAV, Roland Perrin SLB, Sylviane Zulauf VPOD, Albert Germann GBH. Michel Klopfenstein GDP. In: Jahresbericht 1982 Gewerkschaftskartell Biel
27.09.1982 Biel
Demonstrationen Biel
Gewerkschaftskartell Biel

Gewerkschaftskartell Vorstand Protokolle
Schulreform
Uhrenindustrie
Volltext
Protokoll der Geschäftsleitungssitzung des Gewerkschaftskartells Biel, Montag, 27. September 1982 um 18.15 Uhr lm Sekretariat. Traktanden: 1. Appell, Protokoll, 2. Mitteilungen, 3. Vorbereitungen 1. Mai 1983, 4. Entlassungen in Biel. Rückblick Demonstrationsumzug vom 25. September 1982, 5. Initiative Schulreform, 6. Verschiedenes. 2. Mitteilungen. A. Germann hätte den Wunsch, dass das Arbeitsgericht so schnell als möglich seine Arbeit aufnimmt. Es sind bereits einige Fälle seit anfangs Jahr. A. Müller gibt bekannt, dass als Referenten die Kollegin Dreyfuss und Kollege Sepp Fischer zugesagt haben. Kurz wird noch informiert und diskutiert betreffend den Ausländer-Kollegen. Die Geschäftsleitung wird an einer nächsten Sitzung besprechen ob nicht ein 3. Referent gesucht werden muss. Ebenfalls werden wir uns unterhalten, ob auch wieder Stände aufgestellt werden. Nachdem die Präsidentenkonferenz eine neue Organisation der 1. Maifeier beschlossen hat, sollte nicht auf das alte System zurückgekommen werden. Rückblick Demonstrationsumzug vom 25. September 1982. E. Hof findet, dass es ein grosser Erfolg war, da zwischen 8'000 bis 10'000 am Demonstrationsumzug teilnahmen. A. Müller informiert, dass am 31. August 1982 dem Gemeinderat ein Brief geschrieben wurde, mit dem der Gemeinderat angefragt wurde, ob er die Demonstration vom 25. September 1982 unterstütze. Der SMUV hat Mitte September noch einmal geschrieben und angefragt, wann das Schreiben des Gewerkschaftskartells beantwortet werde. Es brauchte noch einige Telefongespräche, bis wir am 24. September 1982 ein Schreiben bekamen, dass der Gemeinderat die Demonstration nicht unterstützen könne, aber eine Grussbotschaft an die Teilnehmer durch den SMUV richten werde. S. Zulauf fand es gut, dass eine Delegation des Gewerkschaftskartells Zürich in Biel war. (…).
Gewerkschaftskartell Biel. Geschäftsleitung. Protokoll, 27.9.1982.
Gewerkschaftskartell Biel > Gewerkschaftskartell Vorstand Protokoll 1982-09-27.
Ganzer Text
23.08.1982 Biel
Demonstrationen Biel
Gewerkschaftskartell Biel
Personen
Uhrenindustrie
Ernst Hof
Entlassungen
Gewerkschaftskartell Vorstand Protokolle
Omega
Präsident
Volltext
Protokoll der GL-Sitzung des GK Biel, Montag, 23. August 1982, um 18.15 Uhr. Vorsitz: Ernst Hof. Protokoll: Alfred Müller. Traktanden: Appell, Protokoll, Mitteilungen, Rückblick DV vom 28. Juni 1982, Vorbereitung 1. Mai 1983, Referenten, Umzugsroute, Referate. Initiative Schulreform. Verschiedenes. E. Hof begrüsst als neues Mitglied der Geschäftsleitung Max Rehnelt. S. Zulauf möchte, dass das Traktandum 1. Mai 1983 verschoben wird. An dieser Stelle möchte sie, dass die Geschäftsleitung über die Entlassungen diskutiert. E. Hofer findet, die Entlassungen in der Omega könnten unter dem Traktandum Mitteilungen behandelt werden. E. Hofer informiert kurz über die schweizerische Kundgebung vom 25. September 1982 in Biel. Der Demonstrationsumzug befasst sich mit der Erhaltung der Arbeitsplätze in der Uhrenindustrie. Das Organisationskomitee wird noch diese Woche vom SMUV zusammengestellt. Er hofft, dass alle Verbände ihre Mitglieder zur Teilnahme an dieser Kundgebung aufrufen. 5. Initiative Schulreform: S. Zulauf. Sie orientiert die Geschäftsleitung über das weitere Vorgehen des Komiteevorstandes. Vereine und Verbände haben sich angeschlossen: (…). Die SP Biel nimmt nur als Beobachter teil. E. Hofer informiert, dass für Mittwoch vorgesehen ist, dass ein Vorstand gebildet wird, der sich mit der Organisation der schweizerischen Demonstration des SMUV vom 25. September 1982 in Biel befasst. Sie möchte folgende Vorschläge machen: Das Gewerkschaftskartell muss die Demonstration vom 25. September 1982 unterstützen. An die Entlassenen der Omega sollte ein Solidaritätsbrief geschrieben werden. Ebenfalls verlangt sie eine Demonstration vor den Bielerbanken. A. Müller. Einigen Vorschlägen kann man sicher zustimmen, aber eine Demonstration vor den Bielerbanken ist ein Unsinn. Wie man die Arbeitnehmer kennt, würden sie an einer solchen Demonstration nicht teilnehmen.
Gewerkschaftskartell Biel. Geschäftsleitung. Protokoll, 23.8.1982.
Gewerkschaftskartell Biel > Gewerkschaftskartell Vorstand Protokoll 1982-08-23.
Ganzer Text
28.06.1982 Biel
Gewerkschaftskartell Biel

CEO
Président: Eric Zaugg PTT-Union
28.06.1982 Biel
Gewerkschaftskartell Biel

Fähnrich
Vakant. Gewerkschaftskartell Biel Jahresbericht 1982
28.06.1982 Biel
Gewerkschaftskartell Biel

Präsident
Ernst Hof PTT-Union Biel-Post neu
28.06.1982 Biel
Gewerkschaftskartell Biel

Vizepräsident
Werner Jost GBH
28.06.1982 Biel
Gewerkschaftskartell Biel

DV
Das Gewerkschaftskartell Biel führt seine DV am 28.6.1982 durch. Gewerkschaftskartell Biel Jahresbericht 1982
10.06.1982 Biel
Gewerkschaftskartell Biel
Personen
Edgar Hofer
Demission
Gewerkschaftskartell Vorstand Protokolle
Präsident
Volltext
Protokoll der Geschäftsleitungssitzung des Gewerkschaftskartells Biel, 10. Juni 1982, um 18.15 Uhr im Sekretariat. Vorsitz: Edgar Hofer. Protokoll: Alfred Müller. Traktanden: 1. Begrüssung, Appell, 2. Protokoll, 3. Mitteilungen, 4. Vorbereitung der Delegiertenversammlung vom 28. Juni 1982: a) Rücktritt von Edgar Hofer, b) Tätigkeitsberichte, c) Anträge. 5. Verschiedenes. Das Protokoll wird einstimmig mit bestem Dank genehmigt, mit der Änderung unter Punkt 2. Mitteilungen: anstatt St. Gervais sollt es Chartreuse heissen. A. Müller informiert, dass wir Unterlagen erhalten haben betreffend Flugplatz Belpmoos. Er ist der Meinung, dass das Gewerkschaftskartell zu diesem Problem nicht Stellung nehmen kann, da es sich um eine regionale Angelegenheit handelt und sich somit die direkt Betroffenen äussern müssen. 4. Vorbereitung der Delegiertenversammlung vom 28. Juni 1982. A. Müller gibt das Demissionsschreiben von E. Hofer bekannt. E. Hofer bleibt Mitglied der Geschäftsleitung. E. Hof ist bereit, das Präsidium des Gewerkschaftskartells zu übernehmen. Ebenfalls hat W. Jost als Vize-Präsident zugesagt. E. Hofer ist bereit, die Übersetzung vorzunehmen, da W. Jost bekannt gibt, dass er einige Probleme sieht betreffend französischer Sprache. Verschiedene Mitglieder der Geschäftsleitung diskutieren noch über die Gewerkschaftszugehörigkeit des Präsidenten, ob dieser einer privaten Gewerkschaft oder einer öffentlichen Gewerkschaft angehören sollte. Die Geschäftsleitung stimmt einstimmig zu, dass an der Delegiertenversammlung E. Hof als Präsident vorgeschlagen wird, ebenfalls W. Jost als Vize-Präsident. (…).
Gewerkschaftskartell Biel. Geschäftsleitung. Protokoll, 10.6.1982.
Gewerkschaftskartell Biel > Gewerkschaftskartell Vorstand Protokoll 1982-06-10.
Ganzer Text
17.05.1982 Biel
Gewerkschaftskartell Biel
Personen
Edgar Hofer
1. Mai Biel
Entlassungen
Gewerkschaftskartell Vorstand Protokolle
Volltext
Protokoll der Geschäftsleitungssitzung des Gewerkschaftskartells Biel, 17. Mai 1982, um 18.15 Uhr. Traktanden: 1. Appell, Protokoll, 2. Mitteilungen, 3. Jahresbericht Gewerkschaftskartell Biel 1981, 4. Rückblick 1. Mai 1982, 5. Verschiedenes. S. Zulauf. Sie möchte noch etwas ergänzen und zwar folgenden Text: "Kollegin Zulauf fragte, was der SMUV betreffend Entlassungen machte. E. Hofer gab bekannt, dass am 8. Mai entschieden wird. E. Hofer gibt bekannt, dass eine Versammlung der Vereinigung Bernischer Arbeiter-Bildungsausschüsse stattfindet. Kollege Hof nimmt teil, da die Kollegen Hofer und Müller abwesend sind. Im weitern gibt Kollege Edgar Hofer bekannt, dass am 8. Mai 1982 die Schweizerische Uhrenindustrie Konferenz stattfand. Ein Komitee für nationale Kundgebungen wurde gegründet. Ebenfalls wurden 40 Vorschläge gemacht. Am Samstag 15. Mai 1982 nahmen die Kollegen Edgar Hofer und Dario Marioli als Beobachter an einer Versammlung im St. Gervais teil, betreffend einer Petition „Beibehaltung der Arbeitsplätze". Ebenfalls gibt Edgar Hofer bekannt, dass er nun nach 3 Jahren Amtszeit als Präsident des Gewerkschaftskartells auf die nächste Delegiertenversammlung zurücktreten will. Ebenfalls muss Nachschau gehalten werden betreffend einem neuen Vize-Präsidenten. Es wird beschlossen, dass der Präsident oder der Vize-Präsident vollamtlicher Sekretär sein muss. Dies aus dem Grunde, dass, wenn wichtige Entscheide getroffen werden müssen, der Präsident oder Vize-Präsident sofort zu finden sind. Kollege Hofer weiss auch, dass er sich während seiner Amtszeit von 3 Jahren als Präsident des Gewerkschaftskartells verschiedene Feinde geschaffen hat, ob es bei der Beitragserhöhung oder dem Wahlskandal war. (…).
Gewerkschaftskartell Biel. Geschäftsleitung. Protokoll 17.5.1982.
Gewerkschaftskartell Biel > Gewerkschaftskartell Vorstand Protokoll 1982-05-17.
Ganzer Text
01.05.1982 Biel
Gewerkschaftskartell Biel
Personen
Max Zuberbühler
1. Mai
Die 1.-Mai-Feier wird zum erstenmal im Ring durchgeführt. Referenten: Max Zuberbühler (Zentralpräsident GBH), Paolo Adurno (Sekretär Europäischer Gewerkschaftsbund). Gewerkschaftskartell Biel Jahresbericht 1982
19.04.1982 Biel
Gewerkschaftskartell Biel
SMUV Biel
VPOD Lehrberufe

1. Mai Biel
Gewerkschaftskartell Vorstand Protokolle
SMUV
Volltext
Protokoll der Geschäftsleitungssitzung des Gewerkschaftskartells Biel, Montag, 19. April 1982, um 18.15 Uhr. Traktanden: 1. Begrüssung, Appell, 2. Protokoll, 3. Mitteilungen, 4. 1. Mai 1982: a) Letzte Vorbereitungen, b) Verteilen der Chargen, 5. Verschiedenes. E. Hofer. Er gibt bekannt, dass der SMUV über den Demonstrationsumzug mit seinem Vorstand diskutierte. Es wurde beschlossen, dass nur noch an Demonstrationen teilgenommen wird, an der die SAP nicht teilnimmt. A. Müller. Er informiert die Geschäftsleitung, dass betreffend Ersatz für Heini Müller von den Sektionen SEV, 3 Vorschläge eingegangen sind. Die Geschäftsleitung ist der Meinung, dass den verschiedenen Sektionen geschrieben wird, mit der Bekanntgabe der eingegangenen Vorschläge. Auch die Sektion SEV Pensioniertenverband hat uns geschrieben und gab uns Namen pensionierter Eisenbahner bekannt. Die Geschäftsleitung ist auch hier der Meinung, dass diesen Kollegen geschrieben wird, dass wir sie gerne als Delegierte berücksichtigen, ebenfalls wird den andern mitgeteilt, dass sie im Vorstand des Bildungsausschusses tätig sein können. Er informiert ebenfalls über die Delegiertenversammlung de l'Union syndicale du Jura Bernois, vom 2. April 1982 an der auch die Gruppe Lehrer ein Mitglied in die Geschäftsleitung vorschlug, das gewählt wurde. Somit ist die Lehrergruppe VPOD Biel in der Geschäftsleitung des Kartells im Berner Jura sowie in Biel vertreten, dies verstösst gegen die Statuten.(…).
Gewerkschaftskartell Biel. Geschäftsleitung. Protokoll. 19.4.1982.
Gewerkschaftskartell Biel > Gewerkschaftskartell Vorstand Protokoll 1982-04-19.
Ganzer Text
22.03.1982 Biel
Gewerkschaftskartell Biel
SMUV Biel

1. Mai Biel
Bulova
Gewerkschaftskartell Vorstand Protokolle
Volltext
Protokoll der Geschäftsleitungssitzung des Gewerkschaftskartells Biel, Montag 22. März 1982, um 18.15 Uhr im Sekretariat. Traktanden: 1. Begrüssung, Appell, 2. Protokoll, 3. Mitteilungen, 4. 1. Mai 1982: a) Bericht über die Organisation 1. Maifeierprogramm, b) Bericht von A. Germann über die Maifeierkommission, 5. Verschiedenes. E. Hofer. Er gibt bekannt, dass die Jahresdelegiertenversammlung des kantonalen Gewerkschaftskartells am 17. April 1982 in der SMUV-Zentrale in Bern stattfindet. Er hofft, dass die Kollegen teilnehmen werden. Als Ersatz für Heini Müller haben wir bis jetzt zwei Vorschläge erhalten. Vom SEV/ZPV Kollege Käser, vom SEV/WAV Kollege Max Rehnelt. Kollege Hofer meint, es wäre gut, wenn diesen beiden Präsidenten geschrieben würde, dass sie untereinander abklären, wer im Kartellvorstand Einsitz nimmt. E. Hof. Er teilt kurz mit, dass er an die Generalversammlung SEV/APV teilgenommen hat. Es war eine sehr interessante GV. A. Müller. Er wünscht, dass wir unsere Geschäftsleitungssitzungen bereits um 18.15 Uhr ansagen, damit diese spätestens um 19.30 Uhr beendet werden, auch wenn die Traktandenliste nicht behandelt werden kann, damit die Kollegen noch die Möglichkeit haben, um 20.00 Uhr andere Versammlungen zu besuchen. Leider mussten wir uns für die Generalversammlung der Sektion PTT-Union Telefon entschuldigen. Ebenfalls gibt A. Müller noch einige Informationen über die vorgesehene Kundgebung vom 17. April 1982. S. Zulauf. Sie fragt an, warum das Gewerkschaftskartell Biel nicht teilnimmt. A. Müller. Er informiert kurz, dass Roland Villars, Präsident der SP, ihm telefonierte und ihn kurz über diese Kundgebung informierte und anfragte, ob eventuell das Gewerkschaftskartell auch mitmache. (…).
Gewerkschaftskartell Biel. Geschäftsleitung. Protokoll, 22.3.1982.
Gewerkschaftskartell Biel > Gewerkschaftskartell Vorstand Protokoll 1982-03-22.
Ganzer Text
08.02.1982 Biel
Polen
Gewerkschaftskartell Biel
SEV/VPT

1. Mai Biel
Bulova
Gewerkschaftskartell Vorstand Protokolle
Volltext
Protokoll der Geschäftsleitungssitzung des Gewerkschaftskartells Biel, Montag 8. Februar 1982, um 18.15 Uhr im Sekretariat. Traktanden: 1. Begrüssung, Appell, 2. Protokoll, 3. Mitteilungen, 4. 1. Mai 1982, 5. Reform der Gewerkschaften, 6. Verschiedenes. E. Hofer. Er informiert über das Schreiben an die Gewerkschaft Bau & Holz sowie die PTT-Union Post und an den SMUV betreffend Lehrlingsgruppen. Ebenfalls gibt er noch ein Schreiben, adressiert an Heini Müller, betreffend seinem Austritt aus der Geschäftsleitung des Gewerkschaftskartells bekannt. A. Müller. Er informiert über das Schreiben des SGB betreffend den Polen von Solidarnosc, die in der Schweiz weilen. Der SGB bezahlt an den Aufenthalt der Polen Fr. 100'000.-, weil die SAP und die Verantwortlichen, die diese Delegation eingeladen haben, keine finanziellen Mittel haben. E. Hof. Er orientiert kurz über die Generalversammlung der PTT-Union Post. Diese war sehr gut besucht und es wurde ein neuer Präsident an Stelle von Oskar Flückiger gewählt. Dies ist Josef Périat. A. Müller. Er informiert kurz über die Vorbereitungen des 1. Mai 1982. Von der Stadtpolizei erhielten wir noch keine Antwort betreffend der Umzugsroute. 1982 werden wieder, wie letztes Jahr, Kugelschreiber sowie Maibändel bestellt. 1982 werden keine Plakate mehr durch die Plakatgesellschaft aufgehängt. W. Jost. Er informiert noch kurz über die Sitzung der 1. Maifeierkommission. Die Frauengruppe der SP ist bereit, einen Gebäckstand aufzustellen. Das MPV wird zwei Stände für die 3. Welt aufstellen. Die Kosten werden vom Gewerkschaftskartell übernommen. Reform der Gewerkschaften. (…).
Gewerkschaftskartell Biel. Geschäftsleitung. Protokoll. 8.2.1982.
Gewerkschaftskartell Biel > Gewerkschaftskartell Vorstand Protokoll 1982-02-08.
Ganzer Text
01.01.1982 Biel
Archiv Schaffer
Gewerkschaftskartell Biel

Jahresbericht
1982, 26 Seiten, A4, geheftet.
03.12.1981 Biel
AJZ
Gewerkschaftskartell Biel

1. Mai Biel
AJZ
Gewerkschaftskartell Vorstand Protokolle
Volkshaus Biel
Volltext
Protokoll der Geschäftsleitungs-Sitzung des Gewerkschaftskartells Biel, 3. Dezember 1981, um 18.15 Uhr im Sekretariat. Traktanden: 1. Begrüssung, Appell, 2. Protokoll, 3. Programm Gewerkschaftskartell 1982, 4. Bücher BA, 5. IG-Volkshaus, 6. 1. Mai 1982 a) Umzugsroute, b) 1. Maifeierkommission (Orientierung A. German), c) Referenten. 7. Verschiedenes. E. Hofer schlägt vor, die Traktanden: Programm Gewerkschaftskartell 1982 und Bücher BA, zu verschieben, weil verschiedene Kollegen fehlen. E. Hofer informiert, dass wir ein Pressecommunique in verschiedenen Zeitungen erscheinen liessen, betreffend der Veranstaltung der Kollegen aus Polen. Leider hatten die meisten Verbandszeitungen bereits Redaktionsschluss. Es konnte nur in der „Lutte syndicale" und in verschiedenen Tageszeitungen ein Pressecommunique veröffentlicht werden. E. Hafer gibt noch ein Schreiben der Arbeitsgruppe Autonomes Jugendzentrum bekannt, betreffend Freifächer. Es muss noch abgeklärt werden, welche Verbände Jugendgruppen haben. Dies sind die PTT-Union Post, die GBH und der SMUV. E. Hofer gibt weiter bekannt, dass uns Heini Müller ein Demissionsschreiben zugestellt hat, in dem er seinen sofortigen Austritt aus der Geschäftsleitung des Gewerkschaftskartells Biel erklärt. A. Müller gibt noch das Programm für 1982 des BA bekannt: Besuch Müra, Tierpark Biel, Regionallager Coop Biel-Seeland, Besuch Umwälzwerk Oberaar-Grimsel. Für Herbst 82: Autogenes Training (8 Kursabende). E. Hofer und A. Müller informieren kurz über die IG-Volkshaus. Das Gewerkschaftskartell Biel hat den Beitritt zur IG-Volkshaus gegeben. 1. Mai 1982: a) Umzugsroute: Die Umzugsroute wird in den Ring führen. (…).
Gewerkschaftskartell Biel. Geschäftsleitung. Protokoll, 3.12.1981.
Gewerkschaftskartell Biel > Gewerkschaftskartell Vorstand Protokoll 1981-12-03.
Ganzer Text
09.11.1981 Biel
Polen
Gewerkschaftskartell Biel
VHTL Biel

Gewerkschaftskartell Vorstand Protokolle
Sekretariat
Volltext
Protokoll der Vorstandssitzung des Gewerkschaftskartells Biel, Montag, 9. November 1981, um 18.15 Uhr im Sekretariat. Traktanden: 1. Begrüssung, Appell, 2. Protokoll, 3. Programm Gewerkschaftskartell 1982, 4. Bücher Bildungsausschuss, 5. IG-Volkshaus, 6. 1. Mai 1982 a) Umzugsroute, b) 1. Maifeier-Kommission (Orientierung Albert Germann), 7. Verschiedenes. S. Zulauf erwähnt ein Schreiben, das sie von der Sekretärin des Gewerkschaftskartells erhalten habe und wünscht dafür ein zusätzliches Traktandum. E. Hofer. Dieses Schreiben wird unter Traktandum 3 behandelt. Weil wir verschiedene Probleme diskutieren müssen, wird es kaum möglich sein, die Traktanden wie vorgesehen zu behandeln. Deshalb nehmen wir diese Punkte unter Traktandum 3. Die Traktandenliste wird in diesem Sinne genehmigt. S. Zulauf nimmt noch einmal dazu Stellung, was sie unter „demokratisch " versteht. Das Protokoll wird mit 5 Ja-Stimmen und 2 Enthaltungen genehmigt. E. Hofer. Wir erhielten ein Schreiben von der SAP betreffend Solidarnosc vom 9.10.1981 von Therese Sautebin und der welschen SP, unterschrieben von Nicolet. Der Präsident hat mit dem Schweizerischen Gewerkschaftsbund und dem kantonalen Kartell betreffend dieser Angelegenheit Kontakt aufgenommen. Erst durch seine Intervention verschickte das kantonale Kartell ein Schreiben, betreffend dem Besuch der Gruppe Solidarnosc in der Schweiz. Der SGB verschickte ebenfalls ein Zirkular, das einen Tag später annulliert wurde, weil die Gruppe das Ausreisevisum nicht erhielt und somit nicht in die Schweiz fliegen konnte. Weder der SGB noch das kantonale Kartell Bern sieht vor, sich finanziell zu beteiligen. (…).
Gewerkschaftskartell Biel. Vorstand. Protokoll, 9.11.1981.
Gewerkschaftskartell Biel > Gewerkschaftskartell Vorstand Protokoll 1981-11-09.
Ganzer Text
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18


    
Copyright 2007 by Beat Schaffer   Nutzungsbedingungen  Powered by dsis.ch     anmelden