Gewerkschaftschronik
 Textverzeichnis minimieren

Sie sind hier: Textverzeichnisse > Kapitel > Alters- und Pflegeheim
Suchen Ortsverzeichnis Kapitelverzeichnis Personenverzeichnis Stichwortverzeichnis  

       
 
   
Anzahl gefundene Artikel: 19

1
 DatumOrtKapitelPersonenStichworteArtikel
19.09.2017 Biel
Alters- und Pflegeheim
GBLS Biel

Alters- und Pflegeheim
Ausgliederung
Volltext
Nein zum Verpflichtungskredit zur Ausgliederung der städtischen Alters- und Pflegeheime. Der Bieler Stadtrat entscheidet am 21. September 2017 über einen Verpflichtungskredit, mit dem die Ausgliederung der vier städtischen Heime Ried, Schüsspark, Cristal und Redernweg, des städtischen Tageszentrums sowie der städtischen Alterssiedlungen in eine gemeinnützige Aktiengesellschaft in die Wege geleitet werden soll. Die Gewerkschaften lehnen diesen Kredit klar ab, weil sie die Auslagerung dieser städtischen Angebote ablehnen. Der Gewerkschaftsbund Biel-Lyss-Seeland (GBLS) hat die Stadträtinnen und Stadträte angeschrieben, um sie über seine Positionen zu informieren. Bei den Bieler Wahlen 2016 hatte der GBLS Kandidierende von Passerelle, Grünen und SP/PSR unterstützt mit der gemeinsamen Forderung, die städtischen Heime nicht auszulagern. Der GBLS stellt sich auf den Standpunkt, dass der städtische Service public nicht unter einem Kosten/Nutzen-Aspekt betrachtet werden darf. Die Stadt Biel ist befugt und berechtigt, selber und direkt Dienstleistungen zum Wohle ihrer BewohnerInnen anzubieten. Dazu gehört auch die effiziente Führung der städtischen Heime. Eine aktive Alterspolitik wie sie die Stadt Biel befolgt, verlangt die notwendigen Instrumente. Dazu gehören auch die Heime. Diese Heime unterstehen der öffentlichen Kontrolle und sie sind der Öffentlichkeit rechenschaftspflichtig. Dies ist wichtig, um alte und gebrechliche Menschen zu schützen. (…).
GBLS, Medienmitteilung, 19.9.2017.
GBLS > Altersheime. Ausgliederung. GBLS, 2017-09-19.
Ganzer Text
01.06.2017 Olten
Alters- und Pflegeheim
Personen
Work
Christian Egg
Alters- und Pflegeheim
Arbeitsbedingungen
Volltext
Pflegerinnen klagen an. Hilfeschrei aus dem Oltner „Weingarten“. Null Respekt vor den Pflegerinnen, zu wenig Essen für die Bewohnerinnen, Matratzen voller Urin: So beschreiben Ex-Angestellte den Alltag im Altersheim Weingarten in Olten. „Wir waren alle am Limit“, sagt Petra Loosli*. Viele Jahre arbeitete sie als Pflegehelferin im Alters- und Pflegeheim Weingarten in Olten, bis sie vor einem Jahr kündigte. Kaum mehr Zeit für die Bewohner, „dazu die dauernden Anwürfe der Heimleiterin, das wollte ich mir nicht mehr antun“, sagt sie. Die Probleme gebe es vor allem, seit im Jahr 2012 die jetzige Leiterin Verena Hert das Ruder übernommen habe. Sie habe immerfort am Personal gespart, so Loosli: „Wir waren dauernd zu wenig Leute.“ In der Nachmittagsschicht sei sie regelmässig alleine für 14 alte Menschen verantwortlich gewesen. „Wenn nur zwei Durchfall haben, ist so eine richtige Pflege schlicht nicht möglich.“ Die Chefin am Draht. Der ständige Stress schlägt auch Pflegehelferin Monika Flückiger auf die Psyche. Die Gesundheit leidet: Ihr Blutdruck ist viel zu hoch. Als ihr Arzt dies bemerkt, schreibt er sie sofort krank. Für 14 Tage. Doch schon einen Tag später klingelt das Telefon. Am Draht ist die Pflegedienstleiterin. Die 49jährige erinnert sich: „Sie sagte mir: Schlucken Sie eine Tablette gegen den Bluthochdruck, und kommen Sie nächste Woche wieder arbeiten.“ Das Arztzeugnis war der Chefin egal. Mehr noch: Sie rief auch beim Arzt an und fragte ihn nach Flückigers Gesundheitszustand. Glücklicherweise machte der Mediziner nicht mit, (…). Christian Egg.
Work online, 1.6.2017.
Personen > Egg Christian. Altersheim Weingarten. Arbeitsbedingungen. Work, 1.6.2017.
Ganzer Text
23.02.2016 Biel
Alters- und Pflegeheim
GBLS Biel
Personen
Daniel Hügli
Altersheime Biel
Privatisierung
Volltext
Die Stadt Biel soll Pflegeheime betreiben - Privatisierung ist unnötig und gefährlich. Der Bieler Stadtrat wird diese Woche entscheiden, wie die Bieler Pflegeheime künftig betrieben werden. Der Gewerkschaftsbund setzt sich für den städtischen Betrieb der Pflegeheime sowie gute Arbeits- und Pflegebedingungen ein. Gründe für eine Privatisierung mit gefährlichen Nebenwirkungen gibt es keine. In Biel werden heute innerhalb der Stadtverwaltung Alters- und Pflegeheime betrieben und es funktioniert bestens. Damit hat die Bieler Bevölkerung die Möglichkeit, bei der städtischen Alters- und Pflegepolitik mitzureden und zu entscheiden. Garantiert sind dadurch nicht nur die demokratische Kontrolle über die Verwaltung der Heime und über die Pflegebedingungen für Heimbewohnende, sondern besonders auch gute und sichere Arbeitsbedingungen für das Pflegepersonal. Mit dem Ausschluss von gewinnorientierten Privaten ist auch gewährleistet, dass die Heimkosten für alle erschwinglich bleiben. (…).
GBLS Biel, Medienmitteilung, 23.2.2016.
GBLS > Altersheime. Privatisierung. GBLS, 2016-02-23.
Ganzer Text
03.07.2013 BE Kanton
Alters- und Pflegeheim
Dedica, Langnau
Personen
VPOD BE Kanton
Bettina Dauwalder
Dedica, Langnau
GAV
Volltext

Alters- und Pflegeheim-GAV im Kanton Bern steht. Der Pflege-GAV im Kanton Bern steht: Die Arbeitgeber-Organisation Dedica, der 14 Heime angehören, sowie auf Arbeitnehmerseite der VPOD und der SBK haben den Vertrag ausgehandelt, der den angeschlossenen Institutionen auf dem ausgetrockneten Betreuungsmarkt bessere Karten in die Hand gibt. Die Heime – im Kanton Bern gibt es ca. 200 derartige Einrichtungen – können autonom entscheiden, ob sie sich dem GAV anschliessen, der per 2014 in Kraft treten soll. (...).
Bettina Dauwalder.

VPOD BE Kanton. 3.7.2013.
VPOD BE Kanton > Dedica. Altersheime. GAV. VPOD BE Kanton. 2013-07-03.

Ganzer Text

 

06.07.2012 Amsoldingen
Alters- und Pflegeheim
Personen
Unia Berner Oberland
Work
Matthias Preisser
Alters- und Pflegeheim
Arbeitsbedingungen
Volltext

Rigider Sparkurs, verdorbenes Essen. Kritik an Heimleitung. Im Kanton Bern macht erneut ein Pflegeheim Schlagzeilen: Am 26.Juni haben Beschäftigte des Alters- und Pflegeheims Chalet Eibisch in Amsoldingen (bei Thun) gegen Missstände protestiert. Die Heimleiterin fahre einen rigiden Sparkurs, unter dem Patienten und Mitarbeitende massiv leiden würden. Es würden verdorbene Lebensmittel aufgetischt, die Medikamente nach Gutdünken dosiert, und das Heim sei immer wieder überbelegt. (...). Matthias Preisser.

Work. Freitag, 6.7.2012.
Unia Berner Oberland > Alters- und Pflegeheim Amsoldingen. 2012-07-06.doc.

Ganzer Text

 

05.07.2012 Amsoldingen
Alters- und Pflegeheim
Personen
Unia Berner Oberland
Udo Michel
Tanja Walliser
Alters- und Pflegeheim
Arbeitsbedingungen
Kündigung
Volltext
Heimleiterin muss nach Protest den Platz räumen. Letzte Woche protestierten die Beschäftigten des Alters- und Pflegeheims Amsoldingen gemeinsam mit der Unia gegen die Missstände im Alters- und Pflegeheim und forderten einen Runden Tisch mit der Gesundheits- und Fürsorgedirektion und der Heimleitung. Der Protest hat Wirkung gezeigt: (...).

Unia Berner Oberland, 5.7.2012.
Unia Berner Oberland > Alters- und Pflegeheim Amsoldingen. 2012-07-05.doc.

Ganzer Text

26.06.2012 Amsoldingen
Alters- und Pflegeheim
Personen
Unia Berner Oberland
Udo Michel
Tanja Walliser
Arbeitsbedingungen
Volltext
Missstände im Alters- und Pflegeheim Amsoldingen. Heute Nachmittag protestierten Beschäftigte des Alters- und Pflegeheims in Amsoldingen und die Gewerkschaft Unia gegen die Missstände im Alters- und Pflegeheim. Aufgrund der unzumutbaren Arbeitsbedingungen ist ein Drittel der Beschäftigten bereits krank geschrieben. Es besteht eine hohe Fluktuation beim Personal, wegen der schlechten Betreuung der Auszubildenden sollen diese bereits umplatziert werden, die Qualitätsstandards werden nicht eingehalten, mit der Medikamentlagerung wird fahrlässig umgegangen und selbst der Umgang mit den Bewohnerinnen und Bewohnern ist fragwürdig. Das Personal und die Gewerkschaft Unia fordern einen runden Tisch, um (...).

Unia Berner Oberland, 26.6.2012.
Unia Berner Oberland > Alters- und Pflegeheim Amsoldingen. 26.6.2012.doc.

Ganzer Text

06.09.2004 Biel
Alters- und Pflegeheim

CTS SA
Abwechslung im Heimalltag. Herbstfest. Das Alters- und Pflegeheim Cristal lud vergangenen Samstag Jung und Alt zum 12. Herbstfest ein. BT 6.9.2004
06.07.2004 Biel
Alters- und Pflegeheim


Neue Freundschaften - auch im Alter. Eine Woche Ferien in Gstaad im "Alpenblick" bietet auch den Betagten des Alters- und Pflegeheims Redernweg eine besondere Abwechslung zum gewohnten Alltag. Mit Foto. BT 6.7.2004
05.02.2004 Frienisberg
Alters- und Pflegeheim

DV
Das Alters- und Pflegeheim wird umgetauft. Ein Meilenstein in der Geschichte des Alters- und Pflegeheims Frienisberg: Ab Juni treten die neuen Statuten und die neue Namensgebung des Heimes in Kraft. Mit Foto. BT 5.2.2004
05.02.2004 Frienisberg
Alters- und Pflegeheim

DV
Das Alters- und Pflegeheim wird umgetauft. Ein Meilenstein in der Geschichte des Alters- und Pflegeheims Frienisberg: Ab Juni treten die neuen Statuten und die neue Namensgebung des Heimes in Kraft. Mit Foto. BT 5.2.2004
01.12.2003 Bern
Alters- und Pflegeheim


Alte pflegen bleibt eine öffentliche Aufgabe. Privatisierungsversuch in Bern. Das Alters- und Pflegeheim Kühlewil ist die einzige Alters- und Pflegeeinrichtung in der Stadt Bern, die von der Gemeinde selber betrieben wird. Das Heim bietet 176 Plätze und beschäftigt etwa 130 Angestellte. Die zuständige Gemeinderätin wollte das Heim einem privatrechtlichen Verein übertragen, welcher bereits 14 Alterseinrichtungen mit 1200 Plätzen und 950 Angestellten betreibt. Der VPOD schaltete sich von Anfang an in dieses Projekt ein. Foto Maja Koene. Walter Christen. VPOD-Magazin Dezember 2003
12.11.2003 Frienisberg
Alters- und Pflegeheim

Sanierung
Der Innnenhof wird wohnlich und grün. Aussensanierung des Alters- und Pflegeheims. Viel Grünes, klare Formen: Der Innenhof des Altersheims auf dem Frienisberg wird umgestaltet und saniert. Mit Foto. BT 12.11.2003
05.09.2003 Lengnau
Altersheim
Alters- und Pflegeheim


Freude soll bleiben. Das Alters- und Pflegeheim Sägematt Lengnau wird seit einem Jahr von Margrit Grüninger geführt. Die Systemänderung für die Leistungsverrechnung brachten Änderungen in den Heimalltag. Mit Foto. BT 5.9.2003
25.01.2003 Lengnau
Alters- und Pflegeheim


Abschied von Mitgliedern. Die Schlusssitzung des Stiftungsrates Alters- und Pflegeheim Sägematt war zugleich der Funktionsabschluss von langjährigen Ratsmitgliedern. Die Sitzung leitete Präsident Alfred Mottet. BT 25.1.2003
14.11.1987 Selzach
Alters- und Pflegeheim
Solothurner AZ

Abstimmung
Gemeindeversammlung
Abstimmung wird wiederholt. Ausserordentliche Gemeindeversammlung wegen Altersheim. Am 23. August verwarfen die Stimmbürger der Einwohnergemeinde einen Bruttorahmenkredit von 8 Mio. Franken als Anteil der Gemeinde Selzach für den Bau des Alters- und Pflegeheimes Bettlach-Selzach. Ein daraufhin gebildetes Initiativkomitee will nun die Gemeindeversammlung und Urnenabstimmung nochmals über diese Kreditvorlage beschliessen lassen. Am vergangenen Montag fand eine ausserordentliche Gemeindeversammlung zum Begehren des Initiativkomitees statt. SoAZ 14.11.1987
05.11.1987 Selzach
Alters- und Pflegeheim
Solothurner AZ

Abstimmung
Gemeindeversammlung
Gemeindeversammlung über Altersheimprojekt. Ausserordentliche Sitzung des Gemeinderates. Am 23. August verwarfen die Stimmbürger der Einwohnergemeinde einen Bruttorahmenkredit von 8 Mio. Franken als Anteil der Gemeinde für den Bau des Alters- Und Pflegeheimes Bettlach-Selzach. Innert kürzester Zeit wurden nun vom gebildeten Initiativkomitee 753 gültige Unterschriften zur Einberufung einer ausserordentlichen Gemeindeversammlung gesammelt. SoAZ 5.11.1987
22.05.1987 Biel
Alters- und Pflegeheim

Altersheime
Betten für Pflegbedürftige. Mangel an C-Betten ist offensichtlich. Der Mangel an Betten für pflegebedürftige Betagte ist in Biel weiterhin offensichtlich. Dies kristallisierte sich gestern abend auch in der Stadtratssitzung heraus. Doch bis 1990 soll (endlich) ein Alterskrankenheim eröffnet werden können, verhandelt die Fürsorgedirektion momentan doch mit der kantonalen Gesundheitsdirektion und mit für den C-Heimen verantwortlichen Leitern. BT 22.5.1987
03.10.1985 Selzach
Alters- und Pflegeheim

Neubau
Neue Alterssiedlung wird gebaut. Ausserordentliche Gemeindeversammlung. Bis spätestens 10. Oktober reichen die Gemeinden Grenchen, Bettlach und Selzach ihre Gesuche zum Bau zweier neuer Altersheime beim Kanton ein. Spätestens am 30. Juni 1988 erfolgt der erst Spatenstich. Auch der Standort des Grenchner Heimes ist geklärt: Eine deutliche Mehrheit will das Alters- und Pflegeheim östlich der heutigen Reithalle haben. BT 3.10.1985
1


  
Copyright 2007 by Beat Schaffer   Nutzungsbedingungen  Powered by dsis.ch    anmelden