Gewerkschaftschronik
 Textverzeichnis minimieren

Sie sind hier: Textverzeichnisse > Kapitel > Preise
Suchen Ortsverzeichnis Kapitelverzeichnis Personenverzeichnis Stichwortverzeichnis  

       
 
   
Anzahl gefundene Artikel: 11

1
 DatumOrtKapitelPersonenStichworteArtikel
24.05.2016 Kuba
Granma
Preise

Kaufkraft
Löhne
Volltext
Neue Massnahmen zur allmählichen Steigerung der Kaufkraft des kubanischen Peso. Ab heute, 24. Mai 2016, wird eine Minderung des Verkaufspreises in konvertiblen Pesos (CUC) für Konfektionskleidung für Mädchen und Jungen von einem bis zwölf Jahre in Kraft treten. In Fortsetzung der durchgeführten Massnahmen um allmählich die Kaufkraft des kubanischen Peso zu steigern, wird heute, am 24. Mai 2016, eine Preisminderung des Verkaufspreises an die Bevölkerung in konvertiblen Peso (CUC) in Kraft treten, die die Konfektionskleidung für Mädchen und Jungen von einem bis zwölf Jahre betrifft und etwa 6% beträgt. Wie bereits am 17 Mai bei den Kinderschuhen wird aufgrund des breitgefächerten Sortiments keine Preisliste veröffentlicht. Das Ministerium für Finanzen und Preise hat die entsprechenden Anweisungen ausgegeben. Ministerium für Finanzen und Preise.
Granma, 24.5.2016.
Granma > Preise. Kaufkraft. Löhne. Granma, 2016-05-24.
Ganzer Text
17.05.2016 Kuba
Granma
Preise

Kaufkraft
Löhne
Volltext
Angesichts der Ungewissheit bezüglich des knappen Angebots und eines möglichen Aufkaufs der Produkte, steigen die Käufe in den Geschäften in CUC an. Neue Massnahmen, die auf die stufenweise Anhebung der Kaufkraft des kubanischen Peso gerichtet sind. Massnahmen zur stufenweisen Anhebung der Kaufkraft des kubanischen Peso, die ab dem 17. Mai 2016 in Kraft treten. In Übereinstimmung mit der Information, die unserem Volk am 22. April und 3. Mai gegeben wurde und in Weiterführung einer Reihe von Massnahmen, die auf die stufenweise Anhebung der Kaufkraft des kubanischen Peso gerichtet sind, werden ab dem heutigen 17. Mai folgende Massnahmen getroffen: Senkung der Verkaufspreise an die Bevölkerung in konvertiblen kubanischen Peso (CUC) für folgende Produkte: (…). Ministerium für Finanzen und Preise.
Granma, 17.5.2016.
Granma > Preise. Kaufkraft. Granma, 2016-05-17.
Ganzer Text
05.07.2013 Schweiz
Öffentlicher Verkehr
Preise
Work

Teuerung
Volltext

Preisüberwacher kritisiert: Bahn massiv teurer als Auto. Jetzt ist es amtlich: Die Fahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln ist in den letzten Jahren immer teurer geworden - im Gegensatz zum Auto. Dies zeigt eine soeben veröffentlichte Studie des Preisüberwachers Stefan Meierhans. Demnach sind von 1990 bis 2013 die Kosten pro Kilometer im privaten Strassenverkehr um 31 Prozent gestiegen. Rechnet man die Teuerung weg, kostet Autofahren damit genau gleich viel wie vor 23 Jahren. Völlig anders sieht es beim öffentlichen Verkehr aus. (...).

Work, 5.7.2013.
Work > Teuerung. Öffentlicher Verkehr. Work. 2013-07-05.

Ganzer Texxt

 

18.01.2012 ZH Kanton
Gewerkschaftsbund ZH Kanton
Personen
Preise
Kaspar Büttikofer
Buchpreise
Volltext

Ja zum Buch. Seit meiner Zeit als Chemie-Lehrling begleiten mich Bücher. Angefangen hat es mit Tolstois „Krieg und Frieden“. Seither liegen bei mir zuhause immer mehrere Bücher herum, die zu lesen ich begonnen habe. Darum lässt mich die Abstimmung über die Buchpreisbindung nicht kalt. Denn es geht um ein bewährtes System, mit dem eine grosse Vielfalt und ein breites wissenschaftliches und kulturelles Angebot auf dem Buchmarkt ermöglicht und gefördert wird. Seit über 100 Jahren gibt es im Schweizer Buchhandel diese sehr bewährte Regel: Ein Buch kostet überall gleich viel. (...). Kaspar Bütikofer.

GBKZ, 18.1.2012.
Personen > Büttikofer Kaspar. Buchpreisbindung. 18.1.2012.
 
Ganzer Text

 

18.09.2008 Schweiz
Personen
Preise
Work
Oliver Fahrni
Preise
Teuerung
Volltext

Am Schluss müssen wir zahlen. Die Strompreise explodieren, die Krankenkassenprämien steigen, die Finanzwelt crasht. Jetzt werden wir nur noch gerupft und geschröpft.  Das Rezept ist simpel: Behaupte, dass deine Kosten fürchterlich steigen. Aber lass niemanden deine Zahlen sehen. Kassiere! Die Stromkonzerne machen es vor. In Basel muss ein Vierpersonenhaushalt bald 245 Franken mehr für Strom bezahlen, in Sitten 180 Franken. So viel hat der Preisüberwacher aus dem Tarifdschungel der E-Werke errechnet - die Preise steigen offenbar um bis zu 45 Prozent. (...). Oliver Fahrni.

Work online, 18.9.2008.
Personen > Fahrni Oliver. Preise. Teuerung. Work. 2008-09-18.

Ganzer Text

 

14.05.2004 Europa
Schweiz
Personen
Preise
Work
Marie-Josée Kuhn
Rudolf Strahm
EU
Preise
Volltext

Ohne EU bleibt die Schweiz teuer. Hochpreisinsel Schweiz. Ab 1. August überwacht er die Preise: der Ökonom und SP-Nationalrat Rudolf Strahm. Acht drängende Fragen an den neuen Monsieur Prix. Interview: Marie-Josée Kuhn. 1. In der Schweiz bezahlen wir für Fleisch, Gemüse, Butter und Käse rund 50 Prozent, für Autos und Medikamente bis zu 30 Prozent mehr als im benachbarten Europa. Warum?
Wir leben tatsächlich in einer Hochpreisinsel in Europa. (...). Marie-Josée Kuhn.

Work online 14.5.2004.
Personen > Kuhn Marie-Josée. EU. Preise. Work. 2004-05-14.

Ganzer Text

 

14.03.1993 Schweiz
Personen
Preise
VHTL-Zeitung
Arnold Isler
Konsumentenpreise
Volltext
Preise und Löhne. Anpassungen beim Index sind fällig. Der Landesindex der Konsumentenpreise ist wohl eine der wichtigsten und einflussreichsten Zahlen. Er misst die Teuerung und ist die Grundlage für den Teuerungsausgleich. Jetzt wird die Berechnung revidiert; ab Mal 1993 gilt dann ein neuer Index.Berechnet wird der Index durch die Erfassung eines sogenannten „Warenkorbs“, in dem von Nahrungsmitteln, über Bekleidung, Verkehr, Körper- und Gesundheitspflege, von Bildung und Erholung bis zur Wohnung und Heizung die für die privaten Haushalte bedeutsamen Waren und Dienstleistungen hineingerechnet werden. Mängel ausmerzen. Allerdings hat der Landesindex auch Lücken und Mängel. Die können daher rühren, dass eine Leistung nicht erfasst wird. Und sie kommen vielfach daher, dass sich die Lebensgewohnheiten ändern, die „Messlatte“ also veraltet ist. Deshalb gibt es von Zeit zu Zeit Korrekturen. Eine grosse Revision steht kurz vor dem Abschluss, wie das Bundesamt für Statistik (BFS), das für die Erfassung und Berechnung zuständig ist, kürzlich mitteilte. Ab Mai 1993 soll der Landesindex auf einer neuen Grundlage funktionieren. Er soll näher an die Verbrauchs- und Lebenswirklichkeit von heute herangebracht werden. Er soll auch besser vergleichbar gemacht werden mit den in den Staaten der Europäischen Gemeinschaft und der EFTA üblichen Standards. Wechselwirkung. Der Landesindex der Konsumentenpreise wird also aus existierenden Preisen ermittelt. Er beeinflusst aber gleichzeitig die Preise wieder, indem diese sich mehr oder weniger an den Index anzupassen pflegen. Für Arbeitnehmerinnen und (...).  Arnold Isler.
VHTL-Zeitung, 14.1.1993.
Personen > Isler Arnold. Landesindex. Konsumentenpreise. VHTL-Zeitung, 21993-01-14.
Ganzer Text
01.03.1974 Schweiz
Gewerkschaftliche Rundschau
Personen
Preise
Benno Hardmeier
Konsumentenpreise
Teuerungsausgleich
Volltext
Konsumentenpreisindex und Teuerungsausgleich. Beschwichtigend könnte man sagen, es gäbe noch Schlimmeres als die Inflation, nämlich die Stagflation. Also jener wirtschaftliche Zustand, der durch eine starke Teuerung mit gleichzeitiger Arbeitslosigkeit charakterisiert ist. Man kann weiter feststellen, dass die Inflation keine schweizerische Besonderheit, sondern ein weltweites Phänomen darstellt. Ein grosser Trost ist das alles nicht. Eine Teuerungsrate von mehr als 10 Prozent kann gar nicht verharmlost werden. Die Kenntnis der internationalen Abhängigkeit und die begrenzten Antiinflationsmöglichkeiten eines importabhängigen Kleinstaates dürfen nicht zur Resignation führen. Verliert der Kranke erst einmal den Willen zur Gesundung, dann schwindet erfahrungs-gemäss bald die letzte Hoffnung. Eine der bedenklichsten Wirkungen der Inflation besteht darin, dass nicht alle Personen und Bevölkerungsgruppen in gleicher Weise betroffen sind. Es gibt Bevorzugte und Benachteiligte. Etwas zu gewinnen haben von der Inflation weder die Arbeitnehmer noch die Gewerkschaften. Die Gewerkschaften laufen Gefahr, sich im Kampf um den blossen Teuerungsausgleich zu erschöpfen. Die Barlöhne der Arbeitnehmer steigen zwar, doch sie hinken der Teuerung hintennach. Darüber hinaus werden die Arbeitnehmereinkommen durch die Steuerprogression erfasst, während sich die Bezüger von Grosseinkommen bereits ausserhalb (…). Benno Hardmeier.
Gewerkschaftliche Rundschau, Heft 3, März 1974.
Personen > Hardmeier Benno. Konsumentenpreise. Rundschau, März 1974.
Ganzer Text
14.12.1923 Schweiz
Personen
Preise
Hans Oprecht
Lebenshaltungskosten
Teuerung
Volltext

Wachsende Teuerung. Wir haben in der letzten Zeit in unserem Organ durch Zitierung der bürgerlichen Presse darauf hingewiesen, wie in den vergangenen Monaten eine merkliche Steigerung der Kosten der Lebenshaltung in der Schweiz eingetreten sei, weswegen die gewerkschaftlich organisierte Arbeiterschaft vor die Frage gestellt sich sehe, ob nicht der Moment gekommen sei, (...). Hans Oprecht.

Der Gemeinde- und Staatsarbeiter, 1923-12-14.
Personen > Oprecht Hans. Teuerung. 1923-12-14.doc.

Ganzer Text

14.12.1923 Deutschland
Löhne
Personen
Preise
Hans Oprecht
Lebenshaltungskosten
Teuerung
Volltext

Löhne und Kosten der Lebenshaltung in Deutschland. Auch darüber gibt der Handelsteil der „Neuen Zürcher Zeitung" erschreckende Auskunft. „Von seiten der Löhne sind auch in Deutschland immer noch bedeutende internationale Unterbietungsmöglichkeiten vorhanden. (...). Hans Oprecht.

Der Gemeinde- und Staatsarbeiter, 1923-12-14.
Personen > Oprecht Hans. Löhne Deutschland. 1923-12-14.doc.

Ganzer Text

27.04.1923 Schweiz
Gemeinde- und Staatsarbeiter, Der
Preise

Preise
Teuerung
Volltext
Steigende Preise. Den Behördenmitgliedern, die so gerne vom Preisabbau faseln, um damit die Lohnkürzungen zu begründen, kann der nachstehende Bericht vor Augen gehalten werden. Er ist keineswegs tendenziös aufgebauscht, stammt er doch von einer Amtsstelle, die sicher noch nie in den Verdacht übertriebener Arbeiterfreundlichkeit gekommen ist. Das Eidgenössische Arbeitsamt berichtet nämlich über die Kosten der Lebenshaltung im März folgendes: „Der Berichtsmonat weist eine lebhaftere Preisbewegung auf als der Vormonat. Die Preisveränderungen beschränken sich in der Hauptsache auf die folgenden vier Artikelgruppen: Eier, Zucker, tierische Fette und Fleisch. Während die Eierpreise im Durchschnitt einen weitern Rückgang erfahren haben, sind bei Zucker, Fetten und Fleisch Aufschläge eingetreten, und zwar erstreckt sich bei letzterem Artikel die Preiserhöhung auf alle in die Erhebung einbezogenen Fleischarten. In ihrer Wirkung auf die Indexziffer der gesamten Nahrungskosten werden die Preissteigerungen für Fett, Fleisch und Zucker durch den Rückgang der Eier- und Kartoffelpreise zwar abgeschwächt, jedoch nicht ausgeglichen, so dass sich gegenüber dem Vormonat eine Erhöhung der Nahrungskosten um ein Prozent ergibt. Die Nahrungsverteuerung seit Juni 1914 beträgt 55-57 Prozent gegenüber 53 bis 55 im Vormonat. Die Einzelresultate der 33 Erhebungsgemeinden ergeben in nur zwei Gemeinden einen Rückgang der Nahrungskosten im Berichtsmonat (um 1 Prozent), in sieben (…).
Der Gemeinde- und Staatsarbeiter, 27.4.1923.
Gemeinde- und Staatsarbeiter, Der > Preise. Gemeindearbeiter, 1923-04-27.
Ganzer Text
1


    
Copyright 2007 by Beat Schaffer   Nutzungsbedingungen  Powered by dsis.ch     anmelden