Gewerkschaftschronik
 Textverzeichnis minimieren

Sie sind hier: Textverzeichnisse > Kapitel > Eisenbahner, Der
Suchen Ortsverzeichnis Kapitelverzeichnis Personenverzeichnis Stichwortverzeichnis  

       
 
   
Anzahl gefundene Artikel: 7

1
 DatumOrtKapitelPersonenStichworteArtikel
01.03.1990 Europa
Eisenbahner, Der
Löhne
Personen
Fernand Quarternoud
EU
Löhne
Volltext
Löhne international vergleichen. Ein kontrastreiches Unterfangen. Die derzeitigen, fast verwirrenden Entwicklungen in Europas Westen und Osten haben auch insofern ihr Gutes, als sie uns veranlassen, darauf zu schauen, wie es anderswo steht, was ennet der Grenzen vor sich geht. Und da könnte dann mancher Lack abfallen; Hochglanzlack, für den man sich fälschlicherweise oft gar selbst gehalten hat, während die anderen… Werden wir deutlicher; fragen wir uns, ob denn die schweizerischen Löhne im Vergleich zum Ausland tatsächlich höher sind, wie wir das gemeinhin annehmen, wie es uns auch gesagt wird. So neulich wieder in der Arbeitgeberzeitung, wo behauptet wird, der Schweizer beziehe das höchste Netto-Einkommen der Welt, nur bei den Top-Gehältern ei er hinter den USA auf Platz zwei. Als Romand verfolgt der Verfasser speziell, was in der Westschweiz in dieser Beziehung geschrieben, gesendet und diskutiert wird. So zeigen uns Sendungen des Westschweizer Fernsehens immer wieder, dass gewisse Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen bei uns noch immer skandalöse Löhne beziehen. Die Wochenzeitschrift „L'Hebdo“ verglich kürzlich Löhne bei uns mit solchen der umliegenden Länder. Dabei ist zu beachten, dass wir bei den üblichen Vergleichen immer von den „Phantoms“-Durchschnittszahlen ausgehen, die uns das Bundesamt für Industrie, Gewerbe und Arbeit (Biga) liefert. Kommt schliesslich bei uns noch dazu, dass wir dem Wechselkurs zum französischen Franc aufsitzen und deshalb annehmen, in Frankreich müsse jemand viermal mehr verdienen, um das gleiche Leben wie (…).  Fernand Quartenoud.
Der Eisenbahner, 1.3.1990.
Personen > Quaternoud Fernand. Europa- Loehne. SEV, 1990-03-01.
Ganzer Text
13.11.1925 Schweiz
Eisenbahner, Der
SEV Schweiz

Geschichte
Jubiläum
Streik
Volltext
Fünf Jahre Schweizerischer Eisenbahner-Verband. Auf 1. Januar 1920 erfolgte die Gründung des heutigen Schweizerischen Eisenbahner-Verbandes. Am 2. Januar 1920 erschien die erste Nummer des „Eisenbahner". Fünf Jahre gemeinsamen Weges. Eine verhältnismässig kurze Spanne Zeit im grossen Weltgeschehen, für den S.E.V. aber doch recht bedeutungsvoll. Schon frühzeitig wurde die Zweckmässigkeit, allmählich die absolute Notwendigkeit des Zusammenschlusses erkannt. Zugs- und Maschinenpersonal gingen in dieser Beziehung voran, die Angehörigen der anderen Kategorien folgten. (...). „Der Eisenbahner“.

 

Der öffentliche Dienst, 13.11.1925.
SEV > Jubiläum. 13.11.1925.doc.

Ganzer Text


09.01.1925 Schweiz
Eisenbahner, Der
SEV Schweiz


Fünf Jahre Schweizerischer Eisenbahner-Verband. Auf 1. Januar 1920 erfolgte die Gründung des heutigen Schweizerischen Eisenbahner-Verbandes. Am 2. Januar 1920 erschien die erste Nummer des "Eisenbahner". Fünf Jahre gemeinsamen Weges. Eine verhältnismässig kurze Spanne Zeit im grossen Weltgeschehen, für den S.E.V. aber doch recht bedeutungsvoll. Schon frühzeitig wurde die Zweckmässigkeit, allmählich die absolute Notwendigkeit des Zusammenschlusses erkannt. Zugs- und Maschinenpersonal gingen in dieser Beziehung voran, die Angehörigen der anderen Kategorien folgten. Mit wirklich gewerkschaftlichen Organisationen hatte man es allerdings in den ersten Anfängen nicht zu tun. Die ersten Verbindungen trugen mehr den Charakter geselliger Vereinigungen, die vornehmlich die Unterstützung einzelner in besonderen Fällen bezweckten. (…). Öffentlicher Dienst 9.1.1925
16.03.1923 Schweiz
Zürich
Eisenbahner, Der
Föderativverband
Löhne

Ämterklassifikation
Dienst- und Besoldungsordnung
Lohnabbau
Volltext

Versprechen und Halten. Mit der Mitteilung, dass der Föderativverband neuerdings eine energische Beschwerde gegen die Verschleppung des Besoldungsgesetzes eingereicht habe, verbindet die Redaktion des „Eisenbahners" folgende durchaus berechtigte Betrachtung: Seit über drei Jahren beschäftigen wir uns mit der Revision des Besoldungsgesetzes. Man sollte meinen, dass es in dieser Zeit möglich gewesen wäre, wenn nicht das Gesetz endgültig durch alle Instanzen verabschieden zu lassen, so doch wenigstens den eidgenössischen Räten die von den vorbehandelnden Stellen bereinigte Vorlage zu unterbreiten. Von dem ist bis heute keine Rede. (...).

Der Gemeinde- und Staatsarbeiter, 1923-03-16.
Föderativverband > Dienst- und Besoldungsordnung. 1923-03-16.doc.

Ganzer Text

20.01.1922 Schweiz
Eisenbahner, Der
Gemeinde- und Staatsarbeiter, Der
Landwirtschaft

Importwirtschaft
Löhne
Preise
Teuerung
Volltext

Merkwürdige Leute. Merkwürdige Leute sind die schweizerischen Bauernführer. Der Merkwürdigste von allen ist Herr Dr. Laur. Vor einigen Monaten hat er eine Lohnbewegung grossen Stils durchgeführt. Der Bauernverband hat mit Hilfe einiger Mitläufer den Zolltarif durchgepeitscht.  Mit einem unglaublichen Aufwand sucht Herr Laur die Notwendigkeit der hohen Zölle für die Landwirtschaft zu beweisen. (...). "Der Eisenbahner".

Der Gemeinde- und Staatsarbeiter, 20.1.1922.
Eisenbahner, Der > Landwirtschaft. Preise. 20.1.1922.doc.

Ganzer Text

09.11.1918 Schweiz
Eisenbahner, Der
Föderativverband
SBB
SEV Schweiz

Familienzulage
Kinderzulage
Teuerungsausgleich
Volltext

Teuerungszulagen des eidg. Personals für 1919. Der Föderativverband ist am 9. November 1918 durch einige Vertreter bei Herrn Bundesrat Motta vorstellig geworden, um die Frage einer Teuerungszulage für 1919 zu besprechen. Die „Schweiz. Eisenbahnerzeitung" berichtet darüber: „Nach kurzer Begründung der Eingabe durch den Präsidenten des Föderativverbandes und reger Diskussion ergab sich die grundsätzliche Geneigtheit des Vorstehers des Finanzdepartementes, die postulierte Grundzulage von Fr. 1500.- dem Bundesrat und der Bundesversammlung zur Gewährung vorzuschlagen. (...).

Strassenbahner-Zeitung, 1918-11-22. Standort: Sozialarchiv.
Föderativverband > Teuerungszulage. 1918-11-22.doc.

Föderativverband. Teuerungszulage. 1918-11-09.pdf

19.10.1917 Schaffhausen
Eisenbahner, Der
Personen
SEV/RPV
Johann Jakobi
Gründung
Jubiläum
Mitgliederbewegung
Volltext

Ein Jubiläum. Nach einem Ausspruch Johann Jakobis bedeutet die Gründung des kleinsten Arbeitervereins für den künftigen Kulturhistoriker mehr als die Schlacht von Sadowa. Heute wollen wir diesem Worte  erhöhte Berechtigung zuerkennen und deshalb Notiz davon nehmen, dass es nun zwanzig Jahre her sind, seit der Schweizerische Rangierpersonal-Verband seinen Anfang durch die Gründung der Sektion Schaffhausen nahm. Der „Schweizerischen Eisenbahnerzeitung" entnehmen' wir darüber folgendes: Im Jahr 1897, zur Zeit der grossen Lohnbewegung bei der Nordostbahn, stand es in allen Beziehungen um die Eisenbahnerschaft nicht gut.  Einzelne Kategorien, darunter auch das Rangierpersonal, wurden gewaltsam an einem Aufstieg aus den himmeltraurigen Zuständen darnieder gehalten. Schmerzlich (...).

Strassenbahner-Zeitung, 1917-10-19.
SEV > Rangierpersonal-Verband. Gründung 1897.doc.

Rangierpersonal-Verband. Gründung 1897.pdf

1


  
Copyright 2007 by Beat Schaffer   Nutzungsbedingungen  Powered by dsis.ch    anmelden