Gewerkschaftschronik
 Textverzeichnis minimieren

Sie sind hier: Textverzeichnisse > Kapitel > Arbeiterunion Biel
Suchen Ortsverzeichnis Kapitelverzeichnis Personenverzeichnis Stichwortverzeichnis  

       
 
   
Anzahl gefundene Artikel: 364

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15
 DatumOrtKapitelPersonenStichworteArtikel
07.11.2008 Biel
GBLS Biel
Arbeiterunion Biel

Geschichte
Ausstellung
Jubiläum
Bieler Arbeiterbewegung ging voran. Vor 120 Jahren wurde die Arbeiterunion Biel gegründet. Ein Stadtrundgang zeigt die historischen Schauplätze. Am Sonntag findet erneut eine Führung statt. Der GBLS Biel nimmt das 120-Jahr-Jubiläum der Bieler Arbeiterunion zum Anlass, mit einer Plakatausstellung auf dem Guisanplatz und beim Restaurant Rotonde an die Geschichte der Bieler Gwerkschaftsbewegung zu erinnern. Stadtrundgänge führen zu den Örtlichkeiten, die in der Entwicklung der Bieler Arbeiterbewegung eine Rollen gespielt haben. (…). Foto Olivier Gresset. BT 14.11.2008
01.11.2008 Biel
Arbeiterunion Biel
Archiv Schaffer

Arbeiterunion
Geschichte
Die Bieler Arbeiterunion - eine Institution der lokalen Solidarität. Diese Broschüre entstand aus Anlass des 120-Jahre-Jubiläums der Bieler Gewerkschaftsbewegung im November 2008. Dokumentation. 24 Seiten, Format A4, illustriert. GBLS Biel, November 2008
31.08.1968 Biel
Arbeiterunion Biel
Personen
Franz Strasser
Arbeiterunion
Am 31.8.1968 verstirbt Franz Strasser, nebenamtlicher Sekretär der Arbeiterunion Biel. Jahresbericht Gewerkschaftskartell Biel 1968
10.03.1955 Büren
Arbeiterunion Biel
Personen
Fritz Grütter
Versammlung
Arbeiterunion Büren. Öffentliche Versammlung über die eidg. Abstimmungsvorlagen vom 13. März 1955. Sie findet morgen Donnerstag, 10. März, 20.15 Uhr, im Saal der Restaurant "Zur Post" mit Nationalrat Fritz Grütter als Referenten statt. Seeländer Volksstimme 10.3.1955
21.04.1949 Biel
Arbeiterunion Biel

DV
Protokoll
Volltext
Bericht über die Delegiertenversammlung des Arbeiter-Kultur- und Sportkartells Biel vom 21.4.1949. Vorweg ist zu sagen, dass der Besuch sehr zu wünschen übrig liess. Nicht vertreten waren: Arbeitersänger-Kartell, Arbeiter-Turnverein Biel-Stadt, Arbeiter-Turnverein Biel-Ost, Arbeiter-Turnverein Madretsch, Arbeiter-Fussballclub Biel, Arbeiter-Skiclub Biel, Arbeiter-Skiclub Pieterlen, ATB „Vorwärts“ Biel, ATB Mett, Arbeiter-Motorradfahrer AMS Biel, Bergclub „Le Roc“, Sozialistischer Abstinentenbund, Arbeiter-Gemischten-Chor „Freiheit“ Bözingen, Arbeiter-Gemischten-Chor Nidau, Arbeiter-Männerchor Madretsch, Arbeiter-Männerchor Pieterlen, Arbeiterinnenchor Madretsch, Choeur d’hommes ouvriers „Amitiè“. Der Vorstand würde gerne die Gründe des Nichterscheinens der Delegierten dieser Vereine, bzw. Vereinigungen kennen. Die Genossen Aebersold, Parteipräsident, Kunz, Redaktor und Roth Präsident der Redaktionskommission der Seeländer-Volksstimme, ein Vertreter der neue gegründeten Radfahrervereinigung, sowie eine Delegation der PdA wohnten den Verhandlungen als Gäste bei. Das Hauptinteresse galt der Aussprache über den Jahresbericht des Vorsitzenden Werner Baumgartner, der das Verhältnis Arbeitersportbewegung-Partei-Parteipresse kritisierte. Nachdem die Vertreter der Presse, der Partei und des Gewerkschaftskartells ihre Standpunkte dargelegt hatten und die Diskussion beendigt war, konnte mit Befriedigung festgestellt werden, dass man allseitig an einer engen Zusammenarbeit interessiert ist und den guten Willen hat, diese zu (…).
Arbeiter-Union Biel, Protokollbuch, 21.4.1949.
Arbeiter-Union Biel > DV 1949-04-21.
Ganzer Text
31.12.1935 Biel
Arbeiterunion Biel

Präsident
Emil Rufer ist Präsident der Arbeiter-Union Biel. Jahresbericht Arbeiter-Union Biel 1935
15.04.1935 Biel
Arbeiterunion Biel

VPOD Biel
Rudolf Rindlisbacher vertritt den VPOD Biel im Vorstand der Arbeiter-Union Biel. Protokoll GV VPOD Biel 15.4.1935
31.12.1934 Biel
Arbeiterunion Biel
Personen
Emil Rufer
Präsident
Emil Rufer ist Präsident der Arbeiter-Union Biel. Jahresbericht Arbeiter-Union Biel 1934.
31.12.1934 Biel
Arbeiterunion Biel


Die Arbeitslosigkeit in Biel. Aus der nachstehenden Tabelle ist zu entnehmen, wie sich die Arbeitslosigkeit auf dem Platze Biel von 1929-1934 zahlenmässig entwickelt hat. Im abgelaufenen Jahr 1934 hat sie sich um einen Fünftel verringert und ist diese Abnahme eine erfreuliche Feststellung des Berichtsjahres. Sie hat bereits im letzten Jahr einen ähnlichen Verlauf genommen. Gegen Jahresschluss hat sich in gewohnter Weise eine Verschlechterung eingestellt, immerhin nicht im Ausmasse der früheren Jahre. Jedenfalls zeigt die Arbeitslosenkurve, dass der Tiefstand überwunden und eine langsame Besserung zu erwarten ist. (…). Jahresbericht Arbeiter-Union Biel 1934, Seite 27
03.12.1934 Biel
Arbeiterunion Biel

Statuten
Revision der Statuten der Arbeiter-Union Biel. Das Statut wird beraten und mit einigen Abänderungen zur Annahme empfohlen. In Art. 1 soll das Wort „in der Regel" wegfallen. Art. 7, Abschnitt 4 soll lauten: bei offiziellen Publikationsorganen Seeländer-Volksstimme und Sentinel. Art. 12: Der Vorstand sollte erweitert werden, damit so viele Gewerkschaften wie möglich vertreten sein können und Die Vorstandsmitglieder sind stimmberechtigt. Protokoll Vorstand VPOD Biel 3.12.1934
06.11.1934 Biel
Arbeiterunion Biel
Demonstrationen Biel

Löhne
Am 6.11.1934 wurde gerade nach Feierabend die Demonstration gegen die "Hungerlöhne" durchgeführt, mit Fackelzug vom Volkshaus durch einige Strassenzüge auf den Viehmarktplatz. Die Beteiligung speziell an diesem Zuge hätte bedeutend grösser sein dürfen, um Eindruck zu machen. Jahresbericht Arbeiter-Union Biel 1934, Seite 7
31.12.1933 Biel
Arbeiterunion Biel

Präsident
Emil Rufer ist Präsident der Arbeiter-Union Biel. Jahresbericht Arbeiter-Union Biel 1933
31.03.1933 Biel
Arbeiterunion Biel
Archiv GBLS Biel
Personen
Peter Bratschi
Otto Zimmermann
1. Mai Biel
Arbeiterunion
Arbeitslosen-Komitee
Arbeitslosigkeit
KPS
Neuer Chor Biel
Volltext

Arbeiterunion Biel. Delegiertenversammlung

31. März 1933, abends 8 Uhr, kleiner Saal Volkshaus.

 

Traktanden: 1. Protokoll, 2. Korrespondenzen und Mitteilungen, 3. Abklärung und Beschlussfassung übe das gemeinsame Vorgehen in der Vertretung der Arbeitslosen-Interessen gemäss Beschluss der 3 Vorstände vom 27. März 1933, 4. Verschiedenes

Punkt 8 ¼ Uhr heisst Genosse Emil Rufer die Anwesenden willkommen, speziell vom zentralen Arbeitslosenkomitee und hofft, dass man heute ein Schritt vorwärts machen kann.

 

1. Protokoll. Das Protokoll vom 24. Februar 1933 wird verlesen und genehmigt.

2.  Korrespondenzen und Mitteilungen. In den Mitteilungen gibt der Vorsitzende bekannt, dass der kommende Tag, der als Vorfeier des 1. Mai bestimmt war, nun ins Wasser gefallen sei, weil die Leitung des Bieler Stadttheaters das Stück nicht einstudieren wollte. Als Ersatz konnte Genosse Otto Zimmermann aus Leipzig mit seinem Tanzensemble „Neuzeitliche Festgestaltung“ im letzten Moment gewonnen werden und zwar für Dienstag, den 29. April, abends um 8 Uhr im grossen Saal des Volkshauses. Das Referendum gegen den Lohnraub hat auf dem Platze Biel rund 5300 Unterschriften gebracht. Wir können auf dieses Resultat stolz sein. Für die Abstimmungskampagne vom 28. Mai 19033 wird ein lokales Aktionskomitee einberufen, das zum Teil seine Arbeit schon aufgenommen hat.

Protokollbuch Arbeiterunion Biel 1919-1933. Handschrift. Gebunden. Archiv GBLS Biel.

Ganzer Text

31.03.1933 Biel
Arbeiterunion Biel

DV
Protokoll
Volltext
Arbeiterunion Biel. Delegiertenversammlung, 31. März 1933, abends 8 Uhr, kleiner Saal Volkshaus. Traktanden: 1. Protokoll, 2. Korrespondenzen und Mitteilungen, 3. Abklärung und Beschlussfassung übe das gemeinsame Vorgehen in der Vertretung der Arbeitslosen-Interessen gemäss Beschluss der 3 Vorstände vom 27. März 1933, 4. Verschiedenes. 2. Korrespondenzen und Mitteilungen. In den Mitteilungen gibt der Vorsitzende bekannt, dass der kommende Tag, der als Vorfeier des 1. Mai bestimmt war, nun ins Wasser gefallen sei, weil die Leitung des Bieler Stadttheaters das Stück nicht einstudieren wollte. Als Ersatz konnte Genosse Otto Zimmermann aus Leipzig mit seinem Tanzensemble „Neuzeitliche Festgestaltung“ im letzten Moment gewonnen werden und zwar für Dienstag, den 29. April, abends um 8 Uhr im grossen Saal des Volkshauses. Das Referendum gegen den Lohnraub hat auf dem Platze Biel rund 5300 Unterschriften gebracht. Wir können auf dieses Resultat stolz sein. Für die Abstimmungskampagne vom 28. Mai 19033 wird ein lokales Aktionskomitee einberufen, das zum Teil seine Arbeit schon aufgenommen hat. 3. Abklärung und Beschlussfassung über das gemeinsame Vorgehen in der Vertretung der Arbeitsloseninteressen gemäss Beschluss der 3 Vorstände vom 27. März 1933. Über das Vorgehen der Arbeiterunion in Sachen gewerkschaftliche Arbeitslosen-Komitees wurde am Montag, den 27. März 1933 eine Sitzung des Unionsvorstandes, des gewerkschaftlichen Arbeitslosen.-Komitees und des (…). Werner Chappaz. Protokollführer.
Protokollbuch Arbeiterunion Biel 1919-1933. Handschrift. Gebunden. Archiv GBLS Biel.
Arbeiter-Union Biel > DV 1933-03-31.
Ganzer Text
24.02.1933 Biel
Arbeiterunion Biel

DV
Protokoll
Volltext
Arbeiterunion Biel. Ausserordentliche Delegiertenversammlung, Freitag, den 24,. Februar 1933, abends 8 Uhr, kleiner Saal Volkshaus. Anwesend: 36 Delegierte, 8 Vorstandsmitglieder. Vorsitz: Präsident Emil Rufer. Traktanden: 1. Appell, 2. Protokoll, 3. Korrespondenzen und Mitteilungen, 4. Arbeitslosenfrage, 4a Bisherige Tätigkeit, 4b Festlegung von Richtlinien für das zukünftige Vorgehen, 4c Besprechung der nächsten Aufgaben, 5. Maifeier, 6. Verschiedenes. Der Präsident verliest ein Schreiben des VHTL, in dem die Schikanen der Zentral-Molkerei gegen seine Mitglieder geschildert wird. Auf der anderen Seite hat diese Zentral-Molkerei die Milchlieferung für das Volkshaus. Präsident Emil Rufer gibt bekannt, dass ab 1. März 1933 die Konsumgenossenschaft Biel die Milch für das Volkshaus liefern wird. Genosse Stocker stellt den Antrag, es sei von der Arbeiterunion an die Volkshausgenossenschaft zu gelangen, dass das Volkshausbei bei seinen Lieferungen in erster Linie die Konsumgenossenschaft zu berücksichtigen habe und dass beide Genossenschaften intensiv zusammen arbeiten müssen. Dieser Antrag wird einstimmig angenommen. Genosse Sekretär Emil Brändli gibt das Resultat der Krisensteuer-Initiative bekannt, die auf dem Platze Biel rund 5300 Unterschriften zusammenbrachte. Gegen den Lohnabbau wird nun noch die Haussammlung in Gang gesetzt, so dass dieses Resultat dasjenige der Krisensteuer noch übertreffen wird. Die Demonstration in Bern wurde folgendermassen finanziert: Föderativverband Fr. 1500.-, (...). Werner Chappaz.
Protokollbuch Arbeiterunion Biel 1919-1933. Handschrift. Gebunden. Archiv Gewerkschaftsbund Biel. Arbeiter-Union Biel > DV 1933-02-24.
Ganzer Text
24.02.1933 Biel
Arbeiterunion Biel
Archiv GBLS Biel
Personen
Peter Bratschi
Franz Strasser
Walter Von Dach
1. Mai Biel
Arbeiterunion Biel DV
Arbeitslosigkeit
Volltext
VPOD Biel

Arbeiterunion Biel. Ausserordentliche DV, Freitag, 24,. Februar 1933, abends 8 Uhr, kleiner Saal Volkshaus.

 

Anwesend: 36 Delegierte und 38 Vorstandsmitglieder. Vorsitz: Präsident Emil Rufer.

 

Traktanden:

1. Appell, 2. Protokoll, 3. Korrespondenzen und Mitteilungen, 4. Arbeitslosenfrage, 4a Bisherige Tätigkeit

4b Festlegung von Richtlinien für das zukünftige Vorgehen, 4c Besprechung der nächsten Aufgaben

5. Maifeier, 6. Verschiedenes

 

Punkt 8 ¼ Uhr eröffnet Präsident Genosse Emil Rufer die gutbesuchte Versammlung. Weil keine Einwendungen gegen die Traktandenliste erhoben werden, schreitet er zu den Verhandlungen.

 

1. Appell. Der Appell erfolgt durch Präsenzliste.

2. Protokoll. Das Protokoll der letzten Generalversammlung wird verlesen und genehmigt.

3. Korrespondenzen und Mitteilungen. Der Präsident verliest ein Schreiben des VHTL, in dem die Schikanen der Zentral-Molkerei gegen seine Mitglieder geschildert wird. (…). Auf der anderen Seite hat diese Zentral-Molkerei die Milchlieferung für das Volkshaus. Präsident Emil Rufer gibt bekannt, dass ab 1. März 1933 die Konsumgenossenschaft Biel die Milch für das Volkshaus liefern wird. Genosse Stocker stellt den Antrag, es sei von der Arbeiterunion an die Volkshausgenossenschaft zu gelangen, dass das Volkshausbei bei seinen Lieferungen in erster Linie die Konsumgenossenschaft zu berücksichtigen habe und dass beide Genossenschaften intensiv zusammen arbeiten müssen. Dieser Antrag wird einstimmig angenommen. 

Protokollbuch Arbeiterunion Biel 1919-1933. Handschrift. Gebunden. Archiv Gewerkschaftsbund Biel-Lyss-Seeland

Ganzer Text

31.08.1932 Bern
Biel
Arbeiterunion Biel
Archiv GBLS Biel
Personen
Theodor Bonjour
Emil Rufer
Franz Strasser
Arbeiterunion Biel DV
Arbeitslosigkeit
Bildungsausschuss
Demonstrationen Bern
Präsident
Volltext
Vorstand

Arbeiterunion Biel. GV, 31. August 1932, abends um 8 ¼ Uhr, grosser Saal Volkshaus.

 

Traktanden:

1. Mandatsprüfung, 2. Korrespondenzen und Mitteilungen, 3. Protokoll der letzten Generalversammlung, 4. Berichte bis 30. Juni 1932, 4a Bericht des Präsidenten, 4b Bericht des Sekretariats, 4c Bericht des Kassiers, 5. Wahlen, 5av Wahl des Vorstandes, 5b Wahl der Geschäftsprüfungskommission, 6. Bericht des Bildungsausschusses, 6a Bericht des Präsidenten, 6b Bericht des Kassiers, 7. Wahl der Mitglieder des Bildungsausschusses, 8. Bericht über die Arbeitslosigkeit und die Hilfsaktion der Arbeiterunion, 9. Behandlung eventueller Anträge, 10. Unvorhergesehenes

Punkt 8 ¼ Uhr eröffnet Präsident Genosse Emil Rufer die gutbesuchte Generalversammlung und schreitet sofort zur Behandlung der stark beladenen Traktandenliste.

 

1. Mandatsprüfung. Die Mandatsprüfung erfolgt analog vorangegangener Jahre und ergibt 52 Delegierte.

2. Korrespondenzen und Mitteilungen. Um die Krisenhilfe auch für den Bau- und Holzarbeiter-Verband zu erlangen, wird vom Gemeinderat ein Delegierter der Arbeiterunion gefordert. Es wird Genosse Sekretär Emil Brändli bestimmt. An die Gewerkschaftskonferenz in Bern vom 3. und 4. September 1932 wird ebenfalls Genosse Dr. Brändli delegiert.

Protokollbuch Arbeiterunion Biel 1919-1933. Handschrift. Gebunden. Archiv GBLS Biel.

Ganzer Text

21.06.1932 Biel
Arbeiterunion Biel

DV
Protokoll
Volltext
Arbeiterunion Biel Delegiertenversammlung und Vertrauensleute-Konferenz, 21. Juni 1932, abends 8 Uhr, grosser Saal Volkshaus. Traktanden: 1. Mitteilungen, 2. Referat Dr. Max Weber über das „Winterprogramm des Gewerkschaftsbundes“. 2. Referat Dr. Max Weber. In einem1 ½ ständigen Referat erledigt Dr. Max Weber seine Aufgabe und hat bei allen Zuhörern willige Ohren gefunden, um das Programm in die weiten Massen zu bringen, sei es bei den Nebenarbeitern oder in anderen Kreisen. 1. Mitteilungen. In den Mitteilungen macht der Vorsitzende Genosse Emil Rufer auf das Abkommen zwischen den Fuhrhaltereien und Kohlenhändlern und dem VHTL, Sektion Biel, aufmerksam. Genosse Dr. Emil Brändli tritt am 1. Juli 1932 sein Amt als Unionssekretär an. Genosse Streit macht auf die Überzeitschinderei bei Notstandsarbeiten aufmerksam. Dies wird vom Präsidenten des Bau- und Holzarbeiter-Verbandes aufgenommen. Genosse Vogt wünscht, es sei bei den Notstandarbeiten die 40-Stunden-Woche einzuführen, damit mehr Leute beschäftigt werden können.
Schluss der Konferenz um 10½ Uhr. Werner Chappaz, Protokollführer.
Protokollbuch Arbeiterunion Biel 1919.-1933. Handschrift. Gebunden. Archiv GBLS.
Arbeiter-Union Biel, 21.6.1932.
Arbeiter-Union Biel > DV 1932-06-21.
Ganzer Text
21.06.1932 Biel
Arbeiterunion Biel
Archiv GBLS Biel
Personen
Emil Brändli
Max Weber
Arbeiterunion
Sekretär
Sekretariat
SGB
VHTL

Arbeiterunion Biel Delegiertenversammlung und Vertrauensleute-Konferenz

21. Juni 1932, abends 8 Uhr, grosser Saal Volkshaus.

 

Traktanden: 1. Mitteilungen, 2. Referat Dr. Max Weber über das „Winterprogramm des Gewerkschaftsbundes“.

Punkt 8 Uhr eröffnet Genosse Emil Rufer die gutbesuchte Versammlung. Weil der Referent am gleichen Abend verreisen möchte, erteilt er dem Genossen Dr. Max Weber das Wort.

 

2. Referat Dr. Max Weber. In einem1 ½ ständigen Referat erledigt Dr. Max Weber seine Aufgabe und hat bei allen Zuhörern willige Ohren gefunden, um das Programm in die weiten Massen zu bringen, sei es bei den Nebenarbeitern oder in anderen Kreisen.

1. Mitteilungen. In den Mitteilungen macht der Vorsitzende Genosse Emil Rufer auf das Abkommen zwischen den Fuhrhaltereien und Kohlenhändlern und dem VHTL, Sektion Biel, aufmerksam. Genosse Dr. Emil Brändli tritt am 1. Juli 1932 sein Amt als Unionssekretär an. Genosse Streit macht auf die Überzeitschinderei bei Notstandsarbeiten aufmerksam. Dies wird vom Präsidenten des Bau- und Holzarbeiter-Verbandes aufgenommen. Genosse Vogt wünscht, es sei bei den Notstandarbeiten die 40-Stunden-Woche einzuführen, damit mehr Leute beschäftigt werden können.

Schluss der Konferenz um 10 ½ Uhr. Werner Chappaz, Protokollführer.

 

Protokollbuch Arbeiterunion Biel 1919.-1933. Handschrift. Gebunden. Archiv GBLS.

16.04.1932 Biel
Arbeiterunion Biel

Namensänderung
(…). Am 16.4.1932 wurde Kollege Dr. Emil Brändli, mit Amtsantritt auf 1.7.1932 als ständiger Funktionär gewählt. Im November des gleichen Jahres konnte das neue Sekretariat im jetzigen Volkshaus bezogen werden. Auf den 1.1.1934 wurde die entsprechende Reorganisation vollzogen und die alte Arbeiterunion gemäss den Beschlüssen des SGB endgültig aufgelöst und in das jetzige Gewerkschaftskartell umgewandelt. (…). Jahresbericht Gewerkschaftskartell Biel, Seite 10
16.04.1932 Biel
Arbeiterunion Biel
Archiv GBLS Biel
Personen
Emil Brändli
Max Scheller
Franz Strasser
Walter Von Dach
Arbeiterunion Biel DV
Sekretär
Volltext

Arbeiterunion Biel. DV, 16. April 1932, nachmittags 3 Uhr, grosser Saal Volkshaus

 

Traktanden: 1. Protokoll und Mandatsprüfung, 2. Wahl des ständigen Sekretärs, 3. Maifeier 1932, 4. Stellungnahme zur Lohnabbaufrage, 5. Allgemeine Anfrage

Um 3 ¼ Uhr eröffnet Präsident Genosse Emil Rufer die gutbesuchte Versammlung. Weil zur Traktandenliste keine Einwendungen gemacht werden, geht er zu den Verhandlungen über.

 

2. Wahl des ständigen Sekretärs. Der Vorsitzende informiert über die Anmeldungen für den Sekretärposten. Bis zum 15. März sind 12 Anmeldungen eingegangen. Der Vorstand hatte in 4 Sitzungen und einer Präsidentenkonferenz die Arbeit, den passenden Kandidaten auszusuchen. Die Informationen lauteten sehr günstig und so kann der Vorstand der Delegiertenversammlung die Wahl des Genossen Dr. Emil Brändli empfehlen. In der Diskussion frägt Genosse Emil Gräppi an, ob die Delegiertenversammlung mit 30 Delegierten beschlussfähig sei. Die Genossen Scheller und Walter von Dach reiten für Genosse Franz Strasser in die Arena, der aber im Vorstand seine Bewerbung zurückgezogen hat. Es folgt eine ziemlich scharfe und lange Diskussion, bis um 17 Uhr der Antrag des Vorstandes für einen Einervorschlag mit 25 gegen 14 Stimmen angenommen wird. Nach der Pause wird die Diskussion weitergeführt. Der Vorsitzende gibt bekannt, dass Genosse Emil Brändli im Volkshaus anwesend sei und wenn die Versammlung es wünsche, könne man ihn herbeirufen, damit ihn die Delegierten befragen können.

Protokollbuch Arbeiterunion Biel 1919-1933. Handschrift. Gebunden. Archiv Gewerkschaftsbund Biel-Lyss-Seland.

Ganzer Text

16.04.1932 Biel
Arbeiterunion Biel

DV
Protokoll
Volltext
Arbeiterunion Biel. Delegiertenversammlung, 16. April 1932, nachmittags 3 Uhr, grosser Saal Volkshaus. Traktanden: 1. Protokoll und Mandatsprüfung, 2. Wahl des ständigen Sekretärs, 3. Maifeier 1932, 4. Stellungnahme zur Lohnabbaufrage, 5. Allgemeine Anfrage. 2. Wahl des ständigen Sekretärs. Der Vorsitzende informiert über die Anmeldungen für den Sekretärposten. Bis zum 15. März sind 12 Anmeldungen eingegangen. Der Vorstand hatte in 4 Sitzungen und einer Präsidentenkonferenz die Arbeit, den passenden Kandidaten auszusuchen. Die Informationen lauteten sehr günstig und so kann der Vorstand der Delegiertenversammlung die Wahl des Genossen Dr. Emil Brändli empfehlen. In der Diskussion frägt Genosse Emil Gräppi an, ob die Delegiertenversammlung mit 30 Delegierten beschlussfähig sei. Die Genossen Scheller und Walter von Dach reiten für Genosse Franz Strasser in die Arena, der aber im Vorstand seine Bewerbung zurückgezogen hat. Es folgt eine ziemlich scharfe und lange Diskussion, bis um 17 Uhr der Antrag des Vorstandes für einen Einervorschlag mit 25 gegen 14 Stimmen angenommen wird. Nach der Pause wird die Diskussion weitergeführt. Der Vorsitzende gibt bekannt, dass Genosse Emil Brändli im Volkshaus anwesend sei und wenn die Versammlung es wünsche, könne man ihn herbeirufen, damit ihn die Delegierten befragen können. Dies wird beschlossen. Es werden nun verschiedene Fragen an den Kandidaten gerichtet, die derselbe sachlich beantwortet. (…). Werner Chappaz.
Protokollbuch Arbeiterunion Biel 1919-1933. Handschrift. Gebunden. Archiv Gewerkschaftsbund Biel.
Arbeiter-Union Biel > 1932-04-16.
Ganzer Text
21.03.1932 Biel
Arbeiterunion Biel
VPOD Biel

Sekretariat
Rudolf Rindlisbacher teilt mit, dass die Arbeiter-Union Biel ein ständiges Sekretariat einrichtet. Er möchte deshalb die Meinung des Sektionsvorstandes, ob wir eventuell unser Sekretariat aufheben wollen oder nicht, um die Arbeit durch den Unions-Sekretär erledigen zu lassen. Die Lokalmiete sei im neuen Volkshaus bedeutend höher als hier. Gräppi gibt bekannt, dass die Genossenschaft uns ein Lokal reserviert habe. Der Kassier werde nächstens in der Lage sein, den Preis zu nennen, den wir für ein Lokal zu leisten haben. Protokoll Vorstand VPOD Biel 21.3.1932
21.03.1932 Biel
Arbeiterunion Biel
VPOD Biel

Sekretariat VPOD
Rudolf Rindlisbacher teilt mit, dass die Arbeiterunion Biel ein ständiges Sekretariat einrichtet. Er möchte deshalb die Meinung  des Sektionsvorstandes, ob wir eventuell unser Sekretariat aufheben wollen oder nicht, um die Arbeit durch den Unions-Sekretär erledigen zu lassen. Die Lokalmiete sei im neuen Volkshaus bedeutend höher als hier. Gräppi gibt bekannt, dass die Genossenschaft uns ein Lokal reserviert habe. Der Kassier werde nächstens in der Lage sein, den Preis zu nennen, den wir für ein Lokal zu leisten haben. Protokoll Vorstand VPOD Biel 21.3.1932
08.02.1932 Biel
Arbeiterunion Biel
Personen
Rudolf Rindlisbacher
Vorstand
Rudolf Rindlisbacher (VPOD) ist Vorstandsmitglied der Arbeiterunion Biel
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15


  
Copyright 2007 by Beat Schaffer   Nutzungsbedingungen  Powered by dsis.ch    anmelden