Gewerkschaftschronik
 Textverzeichnis minimieren

Sie sind hier: Textverzeichnisse > Stichwort > Gaswerk
Suchen Ortsverzeichnis Kapitelverzeichnis Personenverzeichnis Stichwortverzeichnis  

       
 
   
Anzahl gefundene Artikel: 10

1
 DatumOrtKapitelPersonenStichworteArtikel
31.12.1935 Biel
ESB
Gaswerk

Gaswerk
Renovation
Das Gaswerk Biel im neuen Kleid. Der Umbau des Gaswerks Biel ist im Jahre 1935 zu Ende geführt worden. Ein dritter Ofen wurde durch eine Schweizerfirma hergestellt. Bieler Tagblatt 4.8.1936. BT 22.8.1986
31.12.1935 Biel
Archiv Schaffer
Personen
VPOD Biel
Walter Baumann
Martin Meister
Rudolf Rindlisbacher
Faschismus
Gaswerk
Kehrichtbeseitigung
Nationalratswahlen
Verkehrsbetrieb
Volltext
VPOD Biel Jahresberichte

VPOD Biel. Jahresbericht und Rechnungen pro 1935. Werte Verbandskollegen!. Im letzten Tätigkeitsbericht haben wir die internationale Lage wie folgt kurz umschrieben: „In internationaler Hinsicht scheinen die faschistischen Staaten Deutschland und Italien die Ursache von kriegerischen Verwicklungen zu werden. Sie bilden die Brandherde in Europa. Der Völkerbund, ein machtloses organisches Gebilde ist den Weltgeschehnissen gegenüber ohnmächtig. Der Eintritt einer furchtbaren Kriegskatastrophe scheint nur noch eine Frage der Zeit zu sein“. Diesen Worten haben wir nichts beizufügen. Sie haben sowohl pro 1935 als auch für die ungewisse Zukunft an Bedeutung nur gewonnen. Faschismus heisst Krieg und Krieg ist furchtbar. Als bedeutendste wirtschaftspolitische Begebenheit in der Schweiz muss die Abstimmung vom 2. Juni über die Kriseninitiative bezeichnet werden.

Das Resultat ist folgendes:

In der Schweiz: 424‘878 Ja, 566‘634 Nein

Im Kanton Bern: 90‘634 Ja, 78‘443 Nein

In Biel: 7‘111 Ja, 3‘367 Nein.

Mit Bilanz und detallierter Jahresrechnung.

VPOD Biel Jahresberichte 1932. Archiv Schaffer.

Ganzer Text

24.10.1931 Biel
Abstimmungen Biel

Gaswerk
Am 24./25.10.1931 stimmen die Stimmberechtigten in Biel dem Umbau des Gaswerkes zu. Jahresbericht VPOD 1935
03.10.1929 Biel
Arbeiterunion Biel
Archiv GBLS Biel
Personen
Guido Müller
Franz Strasser
Gottfried Von Ins
Arbeiterunion
Gaswerk
Gemeinderat Biel
SP Biel
Volltext

Arbeiterunion Biel. Konferenz über die Entlassung Spicher im Gaswerk

3. Oktober 1929, abends 6 Uhr, Volkshaus, Zimmer 1.

 

Zwischen dem Vorstand der Arbeiterunion Biel, dem Vorstand des VPOD, dem Vorstand der Gruppe Gaswerk und Zentralsekretär Henggeler, Zürich, einerseits und der Gemeinderatsfraktion und dem Parteivorstand andererseits.

Um 18 Uhr eröffnet Präsident Emil Rufer die Konferenz. Er geht davon aus, dass die Anwesenden bereits alle auf dem Laufenden sind. Am 2. August wurde von der Arbeiterunion ein Wiedererwägungsgesuch an den Gemeinderat gerichtet, der dieses aber zurückwies. Präsident Emil Rufer glaubt, dass es nicht notwendig sei, das letzte Protokoll der Konferenz vom 16. März 1929 zu verlesen, weil es zu lange dauern würde. Er schlägt vor, dieses Protokoll an einer Kommissionssitzung zu verlesen und zu  genehmigten. Die Konferenz ist mit diesem Vorgehen einverstanden.

Genosse Sekretär Franz Strasser erhält das Wort zur besseren Formulierung. Nachdem unser Gesuch vom Gemeinderat abgewiesen wurde, wir aber bloss von dritter Hand Kenntnis erhielten, wurde dem Genossen Spicher mitgeteilt, dass er sich auf dem Arbeitsamt bei Genosse Küffer melden solle, um dann von da aus wieder im Gaswerk beschäftigt zu werden, aber bloss im Provisorium. Spicher würde dadurch eine Ferienkürzung und eine starke Lohneinbusse erleiden. 

Protokollbuch Arbeiteruniion Biel 1919-1933. Handschrift. Gebunden. Archiv GBLS Biel.

Ganzer Text
07.08.1929 Biel
Arbeiterunion Biel
Archiv GBLS Biel
Personen
Werner Chappaz
Paul Fell
1. Mai Biel
Antifaschismus
Arbeiterunion
Bildungsausschuss
Demonstrationen Biel
Gaswerk
Volltext

Arbeiterunion Biel. Halbjahres-Delegiertenversammlung

7. August 1929, abends 8 Uhr, Volkshaussaal. Anwesend: 26 Delegierte und 6 Vorstandsmitglieder.

 

Traktanden: 1. Mandatsprüfung, 2. Protokoll, 3. Korrespondenzen und Mitteilungen, 4. Bericht des Bildungsausschusses, 5. Wahlen, 6. Wahl der Maifeier-Kommission, 7. Verschiedenes

 

Um 8 ¼ Uhr eröffnet Genosse Präsident Emil Rufer die Versammlung, und verliest die Traktandenliste. Weil keine Einwendungen vorliegen, geht er zu den Verhandlungen über.

1. Mandatsprüfung. Die Mandatsprüfung erfolgt wie gewohnt.

2. Protokoll. Das Protokoll wurde verlesen und genehmigt.

3. Korrespondenzen und Mitteilungen. Präsident Emil Rufer teilt mit, dass von der Arbeiterunion Biel auf den 8. Juli eine Demonstration gegen den Faschismus stattgefunden habe. Hierzu wird dem Vorstand Décharge erteilt. Er hofft, dass auch am 8. September in Neuenburg die Arbeiterschaft Biels stark vertreten sein wird an der Friedensdemonstration.

Protokollbuch Arbeiterunion Biel 1919-1933. Handschrift. Gebunden. Archiv Gewerkschaftsbund Biel-Lyss-Seeland.

Ganzer Text

16.03.1929 Biel
Arbeiterunion Biel
Gaswerk
Personen
Werner Chappaz
Emil Rufer
Entlassung
Gaswerk
Volltext
Arbeiterunion Biel. Konferenz zur Behandlung der Entlassung des Oberheizers Genosse Spicher im Gaswerk. Volkshaus Zimmer 1, 6 Uhr. Anwesend sind; der Unionsvorstand, die Gemeinderatsfraktion, der Vorstand der städtischen sozialdemokratischen Partei unter Zuzug einiger Genossen der Mitgliedschaft Madretsch, der Vorstand des VPOD sowie der Vorstand der Gruppe Gaswerk, Genosse Zentralsekretär Henggeler aus Zürich und Redaktor Paul Fell. Vorsitz: Genosse Emil Rufer, Unionspräsident. Entschuldigt abwesend sind Gemeinderat Genosse Lüthi wegen Dienst und Genosse Dr. Kistler wegen Abwesenheit. Um 8 ¼ Uhr eröffnet Genosse Emil Rufer die Konferenz. Er teilt mit, dass die Konferenz auf Ansuchen des VPOD einberufen worden sei, um die Entlassung des Genossen Spicher und die sonstigen Missstände im Gaswerk an einer erweiterten Konferenz zu behandeln. Er will sich damit nicht lange befassen und wird das Wort in erster Linie dem Sekretär des VPOD überlassen und einem Mitglied des Gemeinderates. Die Konferenz erklärt sich mit diesem Vorgehen einverstanden. Genosse Rudolf Rindlisbacher ergreift als Sekretär des VPOD das Wort. Es war am 6. Juli vormittags um 9 Uhr, als Genosse Spicher, Oberheizer im Gaswerk, vom Direktor der industriellen Betriebe durch eingeschriebenen Brief mitgeteilt wurde, er sei auf den 6. Juli um 6 Uhr entlassen. Ohne Verwarnung und ohne Kündigung. Grund: Übertretung des (...).
Für getreues Protokoll: Werner Chappaz.
Arbeiter-Union Biel, 16.3.1929.
Arbeiter-Union Biel > Gaswerk. Entlassung. Arbeiter-Union, 1929-03-16.
Ganzer Text
16.03.1929 Bern
Biel
Arbeiterunion Biel
Archiv GBLS Biel
Gaswerk
Personen
Paul Fell
Guido Müller
Rudolf Rindlisbacher
Arbeiterunion
Entlassung
Gaswerk
Volltext

Arbeiterunion Biel

Konferenz zur Behandlung der Entlassung des Oberheizers Genosse Spicher im Gaswerk.

 

Volkshaus Zimmer 1, 6 Uhr. Vorsitz: Genosse Emil Rufer, Unionspräsident.

Anwesend sind; der Unionsvorstand, die Gemeinderatsfraktion, der Vorstand der städtischen sozialdemokratischen Partei unter Zuzug einiger Genossen der Mitgliedschaft Madretsch, der Vorstand des VPOD sowie der Vorstand der Gruppe Gaswerk, Genosse Zentralsekretär Henggeler aus Zürich und Redaktor Paul Fell.

Entschuldigt abwesend sind Gemeinderat Genosse Lüthi wegen Dienst und Genosse Dr. Kistler wegen Abwesenheit.

Um 8 ¼ Uhr eröffnet Genosse Emil Rufer die Konferenz. Er teilt mit, dass die Konferenz auf Ansuchen des VPOD einberufen worden sei, um  die Entlassung des Genossen Spicher und die sonstigen Missstände  im Gaswerk an einer erweiterten Konferenz  zu behandeln. Er will sich damit nicht lange befassen und wird das Wort in erster Linie dem Sekretär des VPOD überlassen und einem Mitglied des Gemeinderates. Die Konferenz erklärt sich mit diesem Vorgehen einverstanden.

Protokollbuch Arbeiterunion Biel 1919-1933. Handschrift. Gebunden. Archiv Gewerkschaftsbund Biel-Lyss-Seeland.

Ganzer Text

14.12.1927 Biel
Arbeiterunion Biel
Archiv GBLS Biel
Personen
Karl Abrecht
Rudolf Rindlisbacher
Franz Strasser
Arbeiterunion
Arbeitszeit
Gaswerk
SP Biel
Vereinigte Drahtwerke
Volltext

Arbeiterunion Biel. Delegiertenversammlung. Fortsetzung vom 1. Dezember 1927

Mittwoch, den 14. Dezember 1927, 20 Uhr, grosser Saal Volkshaus Biel.

 

Traktanden: 1. Mandatsprüfung

2. Korrespondenzen und Mitteilungen, 3. Maifeier-Abrechnung, 4. Anträge der Gewerkschaften, 5. Statutenrevision, 6. Verschiedenes

 

Bei Eröffnung der Verhandlungen erklärt der Vorsitzende, dass es sich bei Traktandum 5 nicht um eine definitive Behandlung handeln könne, sondern nur um eine Orientierung.

 

1. Mandatsprüfung. Laut Präsenzliste sind 25 Delegierte und 11 Vorstandsmitglieder anwesend.

2. Korrespondenzen und Mitteilungen. Der Präsident teilt mit, dass nächsten Samstag, den 17. Dezember 1927, nachmittags um 2 Uhr im Apollo der Wienerfilm vorgeführt werde, wozu er den Besuch empfehle. Er macht auf das Zirkular aufmerksam, das die Gewerkschaften erhalten haben. Es bestehe jetzt eine Arbeitszeitkommission, der alle Arbeitszeitüberschreitungen gemeldet werden sollen und die dann die nötigen Anordnungen treffen werde. Sämtliche Anmeldungen sind an das Sekretariat der Arbeiterunion Biel zu richten. Die Versammlung nimmt Kenntnis, dass am 13. Dezember, morgens um 9 Uhr, in den Vereinigten Drahtwerken in Biel ein Konflikt ausgebrochen ist.

Protokollbuch Arbeiterunion Biel 1919-1933. Handschrift. Gebunden. Archiv GBLS Biel.

Ganzer Text

18.06.1926 Biel
Gaswerk
Öffentlicher Dienst, Der
Personen
Hans Oprecht
Gaswerk
Streik
Volltext
Der Streik der Gasarbeiter in Biel. hat weitherum in der Schweiz, besonders aber bei der organisierten Arbeiterschaft, und mit Recht, Aufsehen erregt, Wie konnte es dazu kommen, dass in einer mehrheitlich sozialistisch verwalteten Gemeinde wie Biel die organisierte Arbeiterschaft eines industriellen Gemeindebetriebes - die Bieler Gasarbeiter bilden mit der gesamten städtischen Arbeiterschaft in Biel eine der rührigsten Sektionen unseres Verbandes - zum letzten gewerkschaftlichen Kampfmittel greifen musste, um ihre Begehren mit dem nötigen Druck gegenüber der Verwaltung durchzusetzen? Ist damit nicht wieder einmal augenfällig erwiesen, dass in wirtschaftlichen Fragen auch innerhalb einer sozialistisch verwalteten Gemeinde zwischen den politischen Machthabern einerseits und der gewerkschaftlich zusammengeschlossenen Arbeiterschaft anderseits Gegensätze bestehen, weil sie in letzter Linie in jeder staatlichen Ordnung unvermeidlich sein werden? Der Bieler Gasarbeiterstreik weist auf Probleme hin, welche die nach der Eroberung der politischen Macht hindrängende Arbeiterschaft mehr als bisher beschäftigen dürfte, da diese Probleme, wie das Bieler Beispiel lehrt, plötzlich akut werden könnten. Beim Bieler Gasarbeiterstreik ist nun aber vorerst darauf hinzuweisen, dass zwischen der Gemeindeverwaltung und der städtischen Arbeiterschaft schon seit langem eine Stimmung herrschte, (…). Hans Oprecht.
Der öffentliche Dienst, 18.6.1926.
Öffentlicher Dienst, Der > Gaswerk Biel. Streik. OeD, 1926- 06-18.
Ganzer Text
07.06.1926 Biel
Streik
VPOD Biel Gaswerk

Gaswerk
Streik
Am 7.6.1926 streiken die Gaswerkarbeiter. 75 Jahre VPOD Biel
1


  
Copyright 2007 by Beat Schaffer   Nutzungsbedingungen  Powered by dsis.ch    anmelden