Gewerkschaftschronik
 Textverzeichnis minimieren

Sie sind hier: Textverzeichnisse > Stichwort > Freiheitspartei
Suchen Ortsverzeichnis Kapitelverzeichnis Personenverzeichnis Stichwortverzeichnis  

       
 
   
Anzahl gefundene Artikel: 30

1 2
 DatumOrtKapitelPersonenStichworteArtikel
29.03.2018 Biel
Freiheitspartei
Personen
Vorwärts
Damian Bugmann
Freiheitspartei
Skulpturen
Volltext
Vor 20 Jahren: "Sprayer bei Wasser und Brot einsperren". "Man sollte Sprayer 72 Stunden lang bei Wasser und Brot einsperren, um sie von ihrer illegalen Tätigkeit abzubringen", erklärte eine Woche vor Ostern 1998 Jürg Scherrer, der damalige Bieler Polizeidirektor und Nationalrat der rechtsextremen Freiheitspartei, die später aufgelöst wurde, weil die SVP alles aufsaugte, was sich rechts von ihr befand. Die Quittung für Scherrers provokative Aussage kam schnell: In der Nacht von Ostersonntag auf Ostermontag 1998 wurden die besseren Bieler Quartiere Beaumont und Linde, die bislang von Spraybildern und -schriften verschont geblieben waren, massiv mit Ostereierköpfen und Schriftzügen wie "fuck Scherrer" und "durnp Scherrer" eingedeckt. 250 HausbesitzerInnen beschwerten sich bei der Regionalpolizei, die Medien hatten etwas zu berichten. Ein Teil dieser Spraybilder ist heute noch zu sehen. Als im Februar 1998 der Solothurner Künstler Schang Hutter im Rahmen eines Skulpturenwegs zum 200. Jubiläum der Helvetik vor dem Bundeshaus in Bern seine Eisenplastik Shoah aufgestellit hatte, störte diese das rechtslastige Polit-Establishments extrem. In einer Nacht-und-Nebel-Aktion am 4. März 1998 wurde sie von der Freiheits-Partei der Schweiz abtransportiert und vor die Werkstatt des Künstlers geknallt. Auf den Bildern der Presseberichterstattung sah man, wie der FP-Nationalrat und Bieler (…).Mit Bild. Damian Bugmann.
Vorwärts, 29.3.2018.
Personen > Bugmann Damian. Freiheitspartei. Sprayer. Vorwärts, 2018-03-29.
Ganzer Text
29.09.2008 Biel
Freiheitspartei
Gemeinderatswahlen
Grüne
Personen
SP Biel
Pierre-Yves Moeschler
Barbara Schwickert
Frauen
Freiheitspartei
Gemeinderatswahlen
SP
Gemeinderat rutscht nach links. Mit der neu gewählten Barbara Schwickert (Grüne) gibt es im Bieler Gemeinderat wieder eine linke Mehrheit. Die Grünen erobern den Sitz des zurückgetretenen Sicherheitsdirektors Jürg Scherrer (Freiheitspartei), ohne den welschen SP-Vertreter Pierre-Yves Moeschler zu verdrängen. Neu sitzen auch wieder zwei Frauen im Bieler Gemeinderat. (…). Mit Fotos. Anita Bachmann. Bund 29.9.2008
15.08.2008 Biel
Südafrika
Afrikanische Gesellschaft
Freiheitspartei

Freiheitspartei
Keine Einigung im Fall Frommenwiler. Die Afrikanische _Gesellschaft Biel hatte 2006 gegen Willi Frommenwiler, Präsident der Freiheitsepartei des Kantons Bern, Anzeige eingereicht, weil dieser auf der Homnepage der FPS einen Text von Jürg Scherrer mit Schokoladenköpfen illustriert hatte. Durch das Bild hätten sich die Mitglieder des Vereins verletzt gefühlt, sagte nun deren Präsident als Kläger vor dem Kreisgericht Aarwangen, wo Frommenwiler am Mittwoch, 13.8.2008, vernommen wurde. (…). BT 15.8.2008
09.01.2008 Biel
Gemeinderatswahlen

Freiheitspartei
Jetzt beginnt die Nach-Scherrer-Ära. Der Rückzug von Jürg Scherrer schafft eine neue Ausgangslage für die Gemeinderatswahlen. Bei den bürgerlichen Parteien herrscht allerdings noch Diskussionsbedarf. Er selber habe sich schon vor 3 Jahren entschieden, sagte Jürg Scherrer gestern. Sein Beschluss, nicht mehr für eine fünfte Legislatur als Gemeinderat zu kandidieren, überraschte gestern aber alle - am meisten vielleicht FPS-Präsident René Schlauri, der gerne auf einer gemeinsamen Liste mit den anderen bürgerlichen Parteien seinen Sitz als nebenamtlicher Gemeinderat verteidigen möchte. (…). Mit Foto. Mike Sommer. BT 9.1.2008
09.01.2008 Biel
Gemeinderatswahlen

Freiheitspartei
Scherrer beendet politische Karriere. Bieler Polizeidirektor tritt nicht mehr zur Wahl an. Jürg Scherrer sitzt seit 15 Jahren im Bieler Gemeinderat. Ende Jahr tritt er nun zurück. Auch sein Amt als Präsident der Freiheitspartei Schweiz gibt er auf. Grossrat möchte er hingegen noch bleiben. Noch im Dezember gab sich Jürg Scherrer kämpferisch und tönte an, notfalls auch gegen den Willen der Partei für eine fünfte Amtszeit im Bieler Gemeinderat zu kandidieren. Am Montagabend gab er der Partei dann doch seinen Rücktritt bekannt. Er werde bei den Wahlen im September nicht kandidieren und Ende 2008 von seinem Amt als Polizeidirektor zurücktreten. Den Entscheid habe er bereits vor 3 Jahren gefällt, ihn aber aus "taktischen Gründen" nicht kommuniziert. Sein Amt als Präsident der Freiheitspartei Schweiz werde er ebenfalls abgeben und nur noch im Grossen Rat als Fraktionsloser politisieren. (…). Bund 9.1.2008
09.01.2008 Biel
Gemeinderatswahlen

Freiheitspartei
"Irgendwann ist mal Schluss". Jürg Scherrer beendet seine Karriere als Bieler Gemeinderat. Nun planen die bürgerlichen Parteien die Wahlen 2008. Die Kontrahenten Jürg Scherrer und René Schlauri gaben sich gestern zurückhaltend. Am Montagabend hatte die Flurbereinigung in der Bieler FPS stattgefunden - mit dem Resultat, dass Sicherheitsdirektor Jürg Scherrer bekannt gab, er werde bei den Gemeinderatswahlen im September nicht mehr kandidieren. (BT 8.1.2008). Schlauri sprach von einer "überraschenden Kehrtwende". Für ihn als Parteipräsident ergebe sich nun eine "gute Situation", da jetzt die Chance bestehe, für die Wahlen ein "bürgerliches Päckli zu schnüren". (…). Mit Foto. Mike Sommer. BT 9.1.2008
28.09.2004 Biel
Gemeinderatswahlen

Freiheitspartei
Scherrer: Beifall aus der ersten Reihe. Gemeindewahlen 2004: Vormarsch der Freiheitspartei. Die Freiheitspartei hat sowohl im Gemeinderat wie im Stadtrat zugelegt und geht als Siegerin aus den Wahlen hervor. Doch der unverhoffte Erfolg könnte sich schon bald als Rohrkrepierer erweisen. Foto Stefan Wermuth. Martin Arn. BT 28.9.2004
27.09.2004 Biel
Gemeinderatswahlen

Freiheitspartei
"Das wird ein Geben und Nehmen". Nebenamtlicher Gemeinderat: René Schlauri. FPS-Stadtrat und Fraktionspräsident René Schlauri hat den Sprung in den nebenamtlichen Gemeinderat geschafft. Interview. Foto Patrick Weyeneth. Sibylle Dickmann. BT 27.9.2004
28.09.2002 Biel
Gemeinderat Biel

Freiheitspartei
Gemeinderat befriedigt - Jürg Scherrer hat Pläne. Sicherheitsdirektor Jürg Scherrer bleibt Präsident der Freiheitspartei Schweiz. Der Bieler Gemeinderat will ihn nicht länger zum Rücktritt drängen. Bund 28.9.2002
08.06.2002 Biel
Faschismus

Freiheitspartei
Freiheitspartei abgeblitzt. Der Regierungsstatthalter von Biel ist auf die Gemeindebeschwerde der Freiheitspartei betreffend die Teilnahme des Stadtrates an der Kundgebung vom 23. Mai nicht eingetreten. Die FPS hatte kritisiert, dass das Büro und das Sekretariat des
14.05.2002 Biel
GBLS Biel

Freiheitspartei
Der GBLS veröffentlicht ein“ Manifest für die Völkerverständigung und für ein weltoffenes Biel“ und sammelt Unterschriften zur Absetzung von Gemeinderat Jürg Scherrer (Freiheitspartei).
14.05.2002 Biel
GBLS Biel
Personen
Jürg Scherrer
Freiheitspartei
Gemeinsam für Toleranz gegen Jürg Scherrer. Die politischen Parteien, ausgenommen die Freiheits-Partei und die EDU, sowie die Gewerkschaften haben sich zu einem Komitee Für ein weltoffenes und tolerantes Biel" zusammengeschlossen und die Äusserungen von Polizeidirektor Scherrer zu den Gaskammern verurteilt. Sie fordern Scherrers Rücktritt – einige aus dem Gemeinderat, anderem vom Parteipräsidium. Entsetzt über das Bild, das Scherrer von Biel vermittelt, wollen sie mit einem Manifest und einer Demonstration Druck machen und korrigierend eingreifen. Bund 14.5.2002
01.03.2000 Biel
Faschismus

Freiheitspartei
Bieler Walzer. Jürg Scherrer kann sich nicht entscheiden, ob er mit Jörg Haider auf freundschaftlichem Fuss steht. BB 1.3.2000
22.02.2000 Biel
Gemeinderatswahlen

Freiheitspartei
Auch Scherrer will Stöcklis Stuhl. Die Bieler Freiheits-Partei gibt sich optimistisch. Trotz rapide sinkenden Wähleranteilen schickt sich Jürg Scherrer ins Rennen um das Stadtpräsidentenamt. Die restlichen Plätze auf der Liste für die Gemeinderatswahlen sind noch nicht alle vergeben. Bund 22.2.2000
16.12.1999 Biel
Gemeinderatswahlen

Freiheitspartei
Bürgerliche wollen Scherrer nicht. Die Freiheits-Partei macht sich Sorgen um die Gemeindewahlen von nächstem Jahr. Bereits hat sie Kontakt zu bürgerlichen Parteien zwecks gemeinsamer Liste aufgenommen. Doch diese winken ab. Einzig die SVP scheint für eine Koalition in Frage zu kommen. Bund 16.12.1999
14.12.1999 Biel
Verkehrsbetriebe

Freiheitspartei
Freiheits-Partei als Gewerkschaft. Die Busschauffeure proben den Aufstand: Ihre Arbeitsbedingungen seien untragbar. Nun haben sie den Vizepräsidenten der Bieler Freiheits-Partei zu ihrem Wortführer ernannt und eine Aussprache mit FPS-Gemeinderat Jürg Scherrer verlangt. Bund 14.12.1999
24.11.1999 Biel
Gemeinderatswahlen

Freiheitspartei
Suche nach Partnern. Nach dem Tauchgang bei den Nationalratswahlen sucht die FPS nun Partner für die Gemeindewahlen. BT 24.11.1999
23.11.1999 Biel
Gemeinderatswahlen

Freiheitspartei
Wunden lecken nach Wahlschlappe. Die Freiheits-Partei der Stadt Biel macht sich Sorgen über die Gemeindewahlen im Jahr 2000. Bund 24.11.1999
13.09.1999 Biel
Flüchtlinge

Freiheitspartei
"Asylbewerber in Armeelager internieren". FPS-Kandidat Jürg Scherrer will im Nationalrats-Wahlkampf die SVP rechts überholen. Er möchte die Grenze für Asylbewerber zumachen. BT 13.9.1999
16.03.1999 Brügg
Strassenbau

Freiheitspartei
Als Nationalrat mutiert Polizeidirektor Jürg Scherrer zum Verkehrsingenieur. Der Bieler Gemeinderat Jürg Scherrer ist auch Nationalrat für die Freiheits-Partei. Auf diesen Titel legt er Wert, wenn er sich zu Angelegenheiten äussert, die nicht in seine Zuständigkeitsbereich fallen - zum Beispiel zum geplanten Kreisel in Brügg. Bund 16.3.1999
13.11.1996 TG Kanton
Berner Tagwacht
Freiheitspartei

Freiheitspartei
Rassismus
FPS-„Sozialrambo“. Bezirksgericht Bischofszell: Weinfelder Fürsorger darf „Sozialrambo“ genannt werden. Berner Tagwacht 13.11.1996
26.04.1996 Schweiz
Faschismus

Freiheitspartei
Freiheitspartei. "Geschichtliches diskutiert". Kein Prozess. TW 26.4.1996
30.03.1996 BE Kanton
Faschismus

Freiheitspartei
Ermittlung. Ex-Freiheitsparteiler-Chef Hiltbrunner soll "Holocoust" geleugnet haben. Der Ex-Kantonalpräsident der Freiheits-Partei, Urs Hiltbrunner, hat eine Anzeige am Hals. Ihm wird vorgeworfen, öffentlich den "Holocoust" geleugnet zu haben. Hiltbrunner bestreitet dies. Jetzt belastet ihn seine frühere Partei. BZ 30.3.1996
28.03.1996 Biel
SVP

Freiheitspartei
Zusammenarbeit. Die FPS will mit der SVP. BT 28.3.1996
28.03.1996 Schweiz
SVP
Freiheitspartei

Freiheitspartei
SVP
FPS verhandelt auch mit SVP. NZZ 28.3.1996
1 2


  
Copyright 2007 by Beat Schaffer   Nutzungsbedingungen  Powered by dsis.ch    anmelden