Gewerkschaftschronik
 Textverzeichnis minimieren

Sie sind hier: Textverzeichnisse > Person > Daniel Vischer
Suchen Ortsverzeichnis Kapitelverzeichnis Personenverzeichnis Stichwortverzeichnis  

       
 
   
Anzahl gefundene Artikel: 19

1
 DatumOrtKapitelPersonenStichworteArtikel
01.02.2017 Zürich
Personen
VPOD-Magazin
Jim Sailer
Daniel Vischer
Nachruf
Volltext
Daniel Vischer, langjähriger Präsident von VPOD Luftverkehr, ist 67jährig gestorben. Erinnerung an einen Furchtlosen. Am Tag nach seinem 67. Geburtstag ist Daniel Vischer, Gewerkschafter, Rechtsanwalt, Kantonsrat und später Nationalrat, an den Folgen seiner Krebserkrankung gestorben. In den Tagen des Swissair-Groundings hat er Unglaubliches geleistet. Daniel Vischer wuchs in Basel auf Sein Vater war ein berühmter Arbeitsrechtler; es war in der Familie völlig klar, dass man an einer Uni studiert. Die Matura hat der schulisch nicht übertrieben fleissige Daniel mit Ach und Krach geschafft, mit dem Jus-Studium hat er erst 1980 begonnen. Es war dem jungen Mann nicht wohl in seiner Heimatstadt, diesem von protestantischem Arbeitsethos geprägten Zentrum. Er biwakierte auf Bäumen, um sie vor einem Bauprojekt zu retten, er protestierte gegen Trampreis-Erhöhungen. Von der Poch zu den Grünen. Dann breitete sich die 68er-Bewegung sogar in Basel aus. Daniel Vischer arbeitete damals als Regieassistent am Basler Theater. Ab 1969 engagierte er sich bei den Progressiven Organisationen (Poch). Er wurde Sekretär dieser Partei in Zürich. 1970 kämpfte er gegen die Schwarzenbach-Initiative und betei¬ligte sich an der Kaiseraugst-Besetzung. 1974 ging es nach Kuba, wo er mit dem Pressluft-hammer arbeiten und auch Beeren pflücken musste. Anlässlich einer Reise nach Nordkorea erlebte er den irrwitzigen Personenkult; immerhin musste er Kim Il-sung nicht die Hand reichen. In der DDR gingen ihm die naiv gläubig und pfadfinderhaft agierenden Realsozialismusvertreter auf die Nerven. (…). Jim Sailer, bis 2011 Sekretär VPOD Luftverkehr.
VPOD-Magazin, Februar 2017.
Personen > Vischer Daniel. Nachruf Jim Seiler. VPOD-Magazin, Februar 2017-02-01.
Ganzer Text
01.02.2017 Schweiz
Personen
VPOD-Magazin
Jim Sailer
Daniel Vischer
Nachruf
Volltext
Daniel Vischer, langjähriger Präsident von VPOD Luftverkehr, ist 67jährig gestorben. Erinnerung an einen Furchtlosen. Am Tag nach seinem 67. Geburtstag ist Daniel Vischer, Gewerkschafter, Rechtsanwalt, Kantonsrat und später Nationalrat, an den Folgen seiner Krebserkrankung gestorben. In den Tagen des Swissair-Groundings hat er Unglaubliches geleistet. Daniel Vischer wuchs in Basel auf. Sein Vater war ein berühmter Arbeitsrechtler; es war in der Familie völlig klar, dass man an einer Uni studiert. Die Matura hat der schulisch nicht übertrieben fleissige Daniel mit Ach und Krach geschafft, mit dem Jus-Studium hat er erst 1980 begonnen. Es war dem jungen Mann nicht wohl in seiner Heimatstadt, diesem von protestantischem Arbeitsethos geprägten Zentrum. Er biwakierte auf Bäumen, um sie vor einem Bauprojekt zu retten, er protestierte gegen Trampreis-Erhöhungen. Von der Poch zu den Grünen. Dann breitete sich die 68er-Bewegung sogar in Basel aus. Daniel Vischer arbeitete damals als Regieassistent am Basler Theater. Ab 1969 engagierte er sich bei den Progressiven Organisationen (Poch). Er wurde Sekretär dieser Partei in Zürich. 1970 kämpfte er gegen die Schwarzenbach-Initiative und beteiligte sich an der Kaiseraugst-Besetzung. 1974 ging es nach Kuba, wo er mit dem Pressluft-hammer arbeiten und auch Beeren pflücken musste. Anlässlich einer Reise nach Nordkorea erlebte er den irrwitzigen Personenkult; immerhin musste er Kim Il-sung nicht die Hand reichen. In der DDR gingen ihm die naiv gläubig und (…). Jim Sailer.
VPOD-Magazin, Februar 2017.
Personen > Sailer Jim. Daniel Fischer. Nachruf. VPOD-Magazin, 2017-02-01.
Ganzer Text
26.01.2017 Schweiz
Personen
WOZ
Thomas Heilmann
Daniel Vischer
Nachruf
Volltext
Daniel Vischer (1950-2017). Das Mittelmeer hat auch ein Südufer. Ein Freund erinnert sich an den am Dienstag vergangener Woche verstorbenen ehemaligen Nationalrat. Mit Daniel Vischer hat uns eine der markantesten Persönlichkeiten der schweizerischen Linken der Jahre nach 1968 verlassen. Seine charakteristischste Eigenschaft war, unverblümt seine Meinung zu äussern - vor wem auch im¬mer. Er schielte nicht darauf, was anderen, auch seinen FreundInnen, missfallen könnte oder was sie von ihm hören wollten. Oft standen auch mir zunächst die Haare zu Berg ob dem, was er verkündete. Die Diskussionen darüber gehörten dann zum Spannendsten und Erhellendsten, voller Überraschungsmomente und unerwarteter gedanklicher Voten. Ein „Enfant terrible“. Dani war einer der belesensten Menschen in meiner Umgebung; aber er hat auch immer gegen den Strich gelesen und nicht einfach die gängigsten Meinungen aus dem Feuilleton oder den Talkshows übernommen. Dabei war Dani keiner dieser so oft und oft zu Unrecht gelobten unabhängigen Linken, die sich ihrer Parteilosigkeit rühmen. Dani war ein „Enfant tejrible“, sowohl im organisatorischen Rahmen der Progressiven Organisationen Schweiz (Poch), für die er 1973 von Basel nach Zürich kam, um am gesamtschweizerischen Aufbau der sich als revolutionär verstehenden Partei an zentraler Stelle mitzuwirken, als auch später bei den Grünen. Aber er war kein Rosinenpicker oder gar eine Politdiva, sondern leistete etwa als Fraktionspräsident der Grünen im Zürcher Kantonsrat politische Kärrnerarbeit.  (…). Thomas Heilmann. Thomas Heilmann, Geschäftsleiter des Rotpunktverlags.
WOZ, 26.1.2017.
Personen > Vischer Daniel. Nachruf Thomas Heilmann. WOZ, 2017-01-26.
Ganzer Text
25.06.2013 Schweiz
Abstimmungen Schweiz
Personen
Sonntagsallianz
Vania Alleva
Danièle Lenzin
Ada Marra
Daniel Vischer
Ladenöffnungszeiten
Volltext

Nein zum 24-Stunden-Arbeitstag. Abstimmungskampf lanciert. Heute lancieren Organisationen der Sonntagsallianz den Abstimmungskampf gegen die Verschlechterung des Arbeitsgesetzes am 22. September. Das Parlament will bei Tankstellenshops den 24-Stunden-Betrieb einführen. Damit wird das Arbeitsgesetz ausgehöhlt und es droht ein Dammbruch für den ganzen Detailhandel. Wichtige gesellschaftliche Erholungs- und Freiräume werden dadurch untergraben, mit Folgen auch für alle anderen Branchen. Dagegen setzen sich die Organisationen der Sonntagsallianz vehement zur Wehr. (...).

Sonntagsallianz, 25.6.2013.
Sonntagsallianz > Ladenöffnungszeiten. Abstimmung. Sonntagsallianz. 2013-06-25.

Ganzer Text

 

22.06.2012 Schweiz
CVP
FdP
Personen
SVP
Work
Hildegard Fässler
Niklaus Ramseyer
Daniel Vischer
Chauvinismus
Faschismus
Flüchtlnge
Nationalismus
Rassismus
Volltext
Bei der Nothilfe-Abstimmung herrscht Total-Verdunkelung. Sie wissen nicht, was sie tun. Eine Umfrage von Work zeigt: Die Befürworter der Nothilfe für Asylsuchende im Nationalrat wissen nicht einmal, wozu sie Ja gesagt haben. Der Zürcher Grüne Daniel Vischer redete in der Asyldebatte Klartext: „Geschätzte Kolleginnen und Kollegen auf der rechten Ratsseite, verlogen an Ihrem Diskurs ist, dass Sie von Lösungen sprechen, die (...). Niklaus Ramseyer.

Work. Freitag, 22.6.2012.
Personen > Ramseyer Niklaus. Nationalrat. 22.6.2012.doc.

Ganzer Text


22.04.2010 Zürich
Fichenaffäre
Kanzlei
Personen
Balthasar Glättli
Peter Niggli
Daniel Vischer
Catherine Weber
Podiumsveranstaltung

"Wenn man allen misstraut, kann man nicht mehr leben". 20 Jahre Fichenaffäre: Eine Podiumsdiskussion heute Abend erinnert daran. Auch Barbetreiber Koni Frei war damals betroffen. (...). Interview. Film und Diskussion. "Gasser & Gasser" im Kanzlei. Der zweite Teil von "Gasser & Gasser" von Iwan Schumacher wird heute um 19.30 Uhr im Kanzlei, Kanzleistrasse 56, gezeigt. Er schildert die Geschichte des Polizeispitzels Heinrich Burch alias Henry Gasser, der das Kanzlei hätte ausspionieren sollen. Ab 20.30 Uhr diskutieren Manuela Schiller, Catherine Weber, Peter Niggli, Daniel Vischer und Balthasar Glättli über "Schnüffelstaat und Grundrechte". Beat Metzkler. Tages-Anzeiger. Donnerstag, 22.4.2010

02.03.2010 Zürich
Grüne
Personen
Daniel Vischer
Bankgeheimnis
Steuerbetrug
Steuerhinterziehung
Vischer reicht Motion ein. Hinterziehung versus Betrug. Der grüne Nationalrat Daniel Vischer hat eine Motion zur Aufhebung des Bankgeheimnisses engereicht. Er verlangt, dass die Unterscheidung zwischen Steuerhinterziehung und Steuerbetrug gegenüber allen ausländischen Steuerbehörden aufgehoben wird. Das Gleiche soll im Inland gelten. Weiter sollen Schweizer Banken nur noch Vermögenswerte annehmen dürfen, für die der Steuernachweis erbracht ist. Bund. Dienstag, 2.3.2010
03.01.2009 Bern
Israel
Demonstrationen Bern
Personen
Geri Müller
Daniel Vischer

Proteste in Schweizer Städten. Gegen die Vorfälle in Gaza wurde in den letzten Tagen in verschiedenen Schweizer Städtern protestiert. Gestern auch in Bern. Gegen 1000 Personen haben gestern Nachmuttag in Bern gegen die israelischen Militärschläge im Gazastreifen und für "ein freies Palästina" demonstriert. Die bewilligte Kundgebung verlief freidlich. Vom Helvetiaplatz zogen die Kundgebungsteilnehmer vor die israelische Botschaft im Kirchenfeldquartier. Unter ihnen waren auch die beiden grünen Nationalräte Geri Müller (AG) und Daniel Vischer (ZH). (...). Mit Foto. Bieler Tagblatt 3.1.2009
13.05.2008 Schweiz
Personen
Daniel Vischer
Andrea Hämmerli

Israel verwehrt Vischer Einreise nach Gaza. Nationalrat darf den Kontrollpunkt nicht passieren. Laut israelischen Behörden sei das Gesuch für Daniel Vischer nicht rechtzeitig eingereicht worden. Die Schweizer Delegation dementiert. Machtdemonstration am Check-Point: Die israelische Armee hat den Grünen Zürcher Nationalrat Daniel Vischer am Kontrollpunkt Erez zum Gazastreifen blockiert. Vischer, der sich zusammen mit den Schweizer Parlamentariern Jacqueline Fehr (SP, ZH), Andrea Hämmelre (SP, GR) und Filippo Lombardi (CVP, TI) sowie vier Experten auf einer mehrtätigen Reise ins besetzte palästinensisches Gebiet aufhält, wollte gestern Sonntagmorgen zusammen mit der Delegation in den Gazastreifen einreisen. (…). Sybille Oetiker. BaZ 13.5.2008
08.03.2008 Schweiz
Personen
Daniel Vischer

Soll Kinderschändung unverjährt sein? Oskar Freysinger (SVP, VS) und Daniel Vischer (Grüne, ZH) streiten über die Volksinitiative von "Marche Blanche". Niemand leugnet die Notwendigkeit, sexuelle Straftaten an Kindern mit aller Energie zu ahnden. Zu Unrecht unterstellen jene, welche die Initiative unterstützen, die Gegner nähmen die Opfer nicht ernst. (…). Mit Foto. Daniel Vischer. BaZ 8.3.2008
04.02.2008 Schweiz
Personen
Daniel Vischer

Vischer wirft Israel Vernichtungspolitik vor. Über 300 Personen haben am Samstagnachmittag in der Berner Innenstadt friedlich gegen die "israelische Blockade des Gazastreifens" protestiert. Aufgerufen zur Kundgebung hatte die Gesellschaft Schweiz-Palästina. Der Grüne Zürcher Nationalrat Daniel Vischer brandmarkte die Blockade als "gezielte, strategische Vernichtung". In Gaza werde der Zivilbevölkerung das Elementarste und Lebensnotwendigste vorenthalten. Alt Nationalrätin Anne-Catherine Menétrey (Grüne, VD) bezeichnete in ihrer Ansprache die Blockade des Gazastreifens als "humanitäre und politische Katastrophe". Die Lebensbedingungen vor Ort seien unerträglich. BaZ 4.2.2008
01.02.2008 ZH Kanton
Personen
VPOD Zürich Stadt und soziale Insitutionen
Daniel Vischer
Polizeigesetz
Dieses Polizeigesetz ist überflüssig und verfehlt. Zur kantonalen Abstimmung vom 24. Februar 2008. Im vergangenen Jahr hat der Kantonsrat ein neues Polizeigesetz verabschiedet, die Linke hat dagegen das Referendum ergriffen. Die Auseinadersetzung um ein Polizeigesetz hat im Kanton Zürich für die Linke eine gewisse Tradition. (…). Mit Foto. Daniel Fischer. VPOD-Informationen Zürich, Februar 2008
02.01.2008 Schweiz
Personen
Daniel Vischer

Vierzig Jahre nach 1968 sieht sich die SVP als neue Rebellin. Der Grüne Daniel Vischer (57) und der SVP-Mann Oskar Freysinger (47) streiten über das Erbe der 1968er-Bewegung. Kurz bevor die ehemaligen Revoluzzer in Rente gehen, fragt die BaZ in einer Serie nach der Bilanz der 68er. Interview. Mit Fotos. Timm Eugster/Benedikt Vogel. BaZ 2.1.2008
01.11.2007 Schweiz
Personen
Daniel Vischer

Was heisst denn, bitte schön, Reformkurs? Der grüne Nationalrat Daniel Vischer über Megatrends und zentrale Fragen, die Rot-Grün beantworten muss. "Letztlich steht die Frage im Raum, ob die rot-grüne Szene sich auf den Mittelstand konzentriert oder den Kampf um die WählerInnen der unteren Schichten wieder aufnimmt". Mit Foto. Daniel Vischer. WOZ 1.11.2007
13.07.2007 Schweiz
Personen
Daniel Vischer

Ein betont linker grüner Kandidat. Auftakt zum Ständeratswahlkampf von Daniel Vischer. 24 Jahre parlamentarische Erfahrung kann er unterdessen vorweisen, der Grüne Daniel Vischer. Er war Kantonsrat, Verfassungsrat, gehört seit 2003 dem Nationalrat an und möchte im Herbst Ständerat werden. Am Donnerstag, 12.7.2007, hat der 58-jährige Rechtsanwalt sich und sein Wahlprogramm vorgestellt. Er wolle das urbane Zürich im Ständerat vertreten, sagte Vischer. Und er verstehe sich als Kandidat, "der die gesamte Linke anspricht". Vischer war Mitglied der Progressiven Organisationen (Poch), bevor er zu den Grünen wechselte. Kuno Gurtner. NZZ 13.7.2007
08.06.2007 Schweiz
Personen
Swissair
Work
Daniel Vischer
Konkurs
Swissair
Bewahrt uns für immer vor freisinnigen Hoffnungsträgern! Swissair-Kenner Daniel Vischer über zwei neue Bücher. Am 7. Juni, nach Redaktionsschluss, wird im Swissair-Prozess das Urteil verkündet. Pünktlich zu diesem Ereignis sind zwei Bücher zum Grounding erschienen. Daniel Vischer, grüner Nationalrat und Gewerkschafter beim VPOD-Luftverkehr, hat sie sich angeschaut. Mit Illustration. Daniel Vischer. Work 8.6.2007
16.05.2007 Schweiz
Personen
Daniel Vischer

Vischer mit Akklamation. Nationalrat Daniel Vischer ist am Dienstagabend von der Mitgliederversammlung der Grünen mit Akklamation zum Kandidaten für den Ständerat nominiert worden. Dass die Wahl auf Vischer falle, sei im Parteivorstand eigentlich nie in Frage gestellt gewesen, sagte Ko-Präsident Balthasar Glättli und das war es auch bei den Parteimitgliedern nicht. TA 16.5.2007
03.06.2004 Zürich
Personen
VCS
Daniel Vischer
Sportanlagen
"Ledergerber trägt Mitschuld". Der grüne Zürcher Nationalrat Daniel Vischer sieht auch beim Zürcher Stadtpräsidenten eine Mitschuld für das Stadiondebakel. Dieser hätte von Beginn weg eineVerhandlungslösung suchen müssen. Interview. Mit Foto. Markus Brotschi. BT 3.6.2004
01.07.2003 Schweiz
Personen
Daniel Vischer

Aufgeschoben war nicht aufgehoben: Swiss-Abbau wird schwere Foglen haben. Schlusspunkt. Daniel Vischer. OeD Juli 2003
1


  
Copyright 2007 by Beat Schaffer   Nutzungsbedingungen  Powered by dsis.ch    anmelden