Gewerkschaftschronik
 Textverzeichnis minimieren

Sie sind hier: Textverzeichnisse > Stichwort > Volksschule
Suchen Ortsverzeichnis Kapitelverzeichnis Personenverzeichnis Stichwortverzeichnis  

       
 
   
Anzahl gefundene Artikel: 13

1
 DatumOrtKapitelPersonenStichworteArtikel
01.03.2014 ZH Kanton
Drehscheibe
VPOD Lehrberufe

Berufsschule
Hochschule
Jahresbericht
Mittelschule
Volksschule
Volltext

Jahresbericht 2013, VPOD Lehrberufe. Rückblick und Ausblick. Das letzte Jahr hiess es an dieser Stelle „ein Kommen und Gehen“ - zumindest teilweise ging dies so weiter. Seit drei Monaten macht Ursula Näf unser Team aber wieder komplett und zusammen mit Romina Loliva haben wir zwei politische Sekretärinnen, welche uns mit viel Engagement begleiten und unterstützen. Auch wenn im Zusammenhang mit dem Wechsel. Julia - Ursula das eine oder andere liegengeblieben oder im „to do“-StapeI nach unten gerutscht ist, wir werden diese Themen wieder aufgreifen und mit viel Elan ins neue Jahr starten. Volksschule (…). Mittelschule (…). Hochschule (…). MuV.ch (…). Berufsschule (…).

VPOD Lehrberufe. Jahresbericht 2013. VPOD Lehrberufe. Drehscheibe März 2014.

POD Lehrberufe > Jahresbericht 2013. VPOD Lehrberufe.

GanzerText

01.03.2013 ZH Kanton
Zürich
Drehscheibe
Personen
VPOD Lehrberufe
Urs Loppacher
Gérard Pitteloud
Yvonne Tremp
Berufsschule
Jahresbericht
Kindergarten
Volksschule
Volltext

Jahresbericht 2012. Ein Kommen und gehen – so könnte man das Jahr 2012 überschreiben. Das Gehen von Luzia Bertogg und Felix Birchler hat das Jahr 2012 geprägt. An dieser Stelle ein riesiges Dankeschön für eure engagierte Arbeit und euren unvergesslichen Einsatz. Freuen können wir uns hingegen über das Kommen von Julia Gerber und Romina Loliva. Genauso freuen wir uns über das Kommen des MuV. Euch allen ein herzliches Willkommen. (...).

Drehscheibe, Nr. 2, März 2013.
VPOD Lehrberufe > Jahresbericht 2012. VPOD Lehrberufe.

Ganzer Text

 

26.11.2012 Affoltern am Albis
ZH Kanton
Zürich
Abstimmungen Zürich
Bildung
VPOD Schweiz

Primarschule
Volksschule
Volltext

Kein guter Tag für die Bildung. Bildungsvorlagen haben in der Schweiz einen schweren Stand. Im Kanton Zürich erlitt die Grundstufe Schiffbruch – und zwar auch mit dem Modell, nach dem jede Gemeinde zwischen dieser und dem konventionellen Modell hätte wählen können. Offensichtlich ist es nicht gelungen, der Parole „Für jedes Kind den richtigen Start“ zum Durchbruch zu verhelfen und die Grundstufe darzustellen als das, was sie ist: ein fortschrittliches Modell als Weiterentwicklung, nicht als Gegenpol zum Chindsgi. Der VPOD, wo jene Kindergärtnerinnen dabei sind, die für fortschrittliche Ideen offen sind, ist daher über die Ablehnung betrübt. (...). VPOD Schweiz.

VPOD Schweiz online, 26.11.12.
VPOD Schweiz > Bildung. Abstimmung ZH Kanton. 25.11.2012.

Ganzer Text

 

15.05.2012 ZH Kanton
Abstimmungen Zürich
Gewerkschaftsbund ZH Kanton
Personen
Julia Gerber Rüegg
Präsidentin
Primarschule
Volksschule
Volltext

Für eine starke Volksschule! Nein zur freien Schulwahl! Beitrag von Julia Gerber Rüegg, GBKZ-Präsidentin, an der Medienkonferenz des Abstimmungskomitees. Freie Schulwahl, eine sympathische Sache. Ist doch klar, dass ich als Vater, als Mutter nur das Beste will für mein Kind. Ich suche also die beste Schule für mein Kind. Die beste Schule? Wie muss denn diese beste Schule sein? Ist es diejenige Schule, die meinem Traum einer freien Pädagogik entspricht? Oder ist es diejenige Schule, die am meisten Kinder ins Gymnasium bringt? Oder ist es mir wichtig, dass die Schule für mein Kind an meinem Arbeitsweg liegt? Will ich eine strenge Schule oder eine freie Schule für mein Kind? (...). Gerber Rüegg Julia.

GBKZ. 2012-05-15.
Personen > Gerber Rüegg Julia. Volksschule. Abstimmung. 15.5.2012.

Ganzer Text

 

31.12.2011 ZH Kanton
Zürich
Drehscheibe
Personen
VPOD Lehrberufe
Felix Birchler
Ernst Joss
Urs Loppacher
Berufsschule
Hochschule
Jahresbericht
Kindergärten
Volksschule
Volltext

Jahresbericht 2011. Die Jahresberichte von Sektion, Region und der einzelnen Gruppen folgen hier in gekürzter Fassung. Die ausführliche Version des Jahresberichtes wird an der Generalversammlung verteilt. (...).

Drehscheibe, Nr. 1, Februar 2012.
VPOD Lehrberufe > Jahresbericht 2011.doc.

Ganzer Text

01.03.2011 ZH Kanton
Zürich
Personen
VPOD Lehrberufe
Esther Farag
Ernst Joss
Urs Loppacher
Cornelia Maccabiani
Gérard Pitteloud
Berufsschule
Hochschule
Jahresbericht
Kindergarten
Mittelschule
Volksschule
Volltext

Jahresbericht Sektion VPOD Zürich Lehrberufe. Genau ein Jahr ist es nun her, dass Lehrerinnen aus dem Schulhaus Allenmoos uns ihre  DVD „Schule im Sinkflug“ gezeigt haben. Gegen Ende des Jahres wurde dieses Projekt in andere Hände gegeben. Im Cockpit sitzen neu Lehrpersonen aus dem ganzen Kanton, welche die gesetzten Ziele weiter verfolgen. Das Jahr 2010 hat gezeigt, dass wir uns auch weiterhin mit aller Kraft für unsere Ziele - eine inklusive, selektionsfreie Schule für unsere Kinder und Jugendlichen, sowie eine wirksame Entlastung für uns LehrerInnen - einsetzen müssen. In unseren vielen Vorstandssitzungen und Sektionsversammlungen diskutierten wir über die Lohnrevision und die Husi an den Mittelschulen. Wir beschäftigten uns mit dem Mangel an Lehrpersonen, der sich immer deutlicher abzeichnet, und stellten unsere Bedingungen für die „Fast Tracks“. Wir entwickelten die Resolution für weniger Pflichtlektionen und organisierten Demonstrationen zum Lohnabbau, um nur einige Themen zu nennen, welche uns im letzten Jahr beschäftigten. Alle Details zu den Aktivitäten unserer Sektion finden sich in den Jahresberichten der einzelnen Gruppen. (...).

Drehscheibe. VPOD Zürich. Nr. 2, März 2011.
VPOD Lehrberufe > Jahresbericht 2010.doc.

Ganzer Text

01.11.2010 ZH Kanton
Personen
VPOD Lehrberufe
Felix Birchler
Primarschule
Referendum
Volksschule
Volltext

Manager und CEOs in der Volksschule? Geht es nach dem Willen des Kantonsrats, dann soll ein Lehrdiplom künftig keine Bedingung für einen Schulleiterposten mehr sein. Der VPOD Lehrberufe will sich mit einem Referendum gegen diese weitere Managerisierung der Volksschule wehren. Am 14. November behandelte der Kantonsrat das „Gesetz über die Anpassung des Personalrechts bei Lehrpersonen“, das verschiedene Änderungen in den Anstellungsbedingungen von Lehrpersonen und SchulleiterInnen mit sich bringt. Mit dem veränderten Anforderungsprofil an SchulleiterInnen geht es aber auch darüber hinaus. (...).
Felix Birchler, Regionalsekretär VPOD Lehrberufe.

Drehscheibe, November 2011.
VPOD Lehrberufe > Primarschule. Schulleiter. 2011-11-01.doc.

Ganzer Text

08.05.2009 Bern
BS Kanton
Genf
Zürich
Sans-Papiers

Berufsbildung
Volksschule
Sans-Papiers sollen Lehre machen. Grosse Schweizer Städte setzen sich für Jugendliche ohne Aufenthaltsbewilligung ein. Regierungsmitglieder von Genf, Basel, Zürich und Bern unterstützen die Kampagne "Kein Kind ist illegal" der Sans-Papiers-Anlaufstellen. Besonders  intensiv sucht Basel nach Möglichkeiten, Sans-Papiers eine Berufslehre zu ermöglichen. "Diese Politik ist schizophren!" findet der Zürcher Schulvorsteher Gerold Lauber. "Wir bilden in der Volksschule seit Jahren auch Kinder ohne Aufenthaltsbewilligung aus, weil die Bundesverfassung das Recht auf Bildung garantiert - und nach der Schulpflicht behandeln wir sie plötzlich wieder so, als gäbe es sie nicht". Wie viele Junge in der Schweiz keine Lehre antreten können, weil ihnen die dazu nötige Arbeitsbewilligung fehlt, weiss niemand genau. (...). Mit Foto. Timm Eugster. Baz 8.5.2009
06.05.2009 BE Kanton
SP BE Kanton

Volksschule
Nein zur Abschaffung. Die SP will bei der Volksschulrevision 2012 übe die selektionsfreie Volksschule diskutieren. Der Regierungsrat lehnt dies ab. "Die Gründe für einen Wechsel hin zu einer selektionsfreien Volkssschule sind empirisch durch Studien aus vielen Ländern, auch der Schweiz, gestützt und müssen endlich zu politischem Handeln führen", begründet Eva Baltensberger (SP, Zollikofen) ihre Motion. Mit dieser will sie erreichen, dass der Regierungsrat Varianten für eine selektionsfreie Volksschule ausarbeiten muss, die dann bei der Totalrevision des Volksschulgesetzes 2012 diskutiert werden. (...). BZ 6.5.2009
01.12.2008 Schweiz
Personen
VPOD Schweiz
Christine Flitner
Harmos
Kindergarten
Volksschule
Stille Revolution im Klassenzimmer. Bringt die Integration der Sonderschule in die Volksschule wirklich eine Schule für alle? Alle Welt diskutiert über Harmos und die Frage, ob unser Kindergarten 4-Jährigen nachhaltige Schäden zufügt. Die eigentliche Revolution in der Schule geht dagegen gleichzeitig fast unbemerkt über die Bühne: die Integration der Sonderschule in die Volkssschule. Die Volksschule soll integrativ werden. Das ist in erster Linie das Ergebnis eines finanzpolitischen Entscheides des Neuen Finanzausgleichs (NFA), der die Aufgabenteilung zwischen Bund ind Kantonen neu regelt. (...). Mit Foto. Christine Flitner, VPOD-Zentralsekretärin,. VPOD-Magazin Dezember 2008
18.02.1999 Schweiz
VPOD Lehrberufe

Volksschule
Chancengleichheit, multikulturelle und mehrsprachige Bildung. Die im VPOD organisierten Lehrpersonen haben sich seit langem als bildungspolitische Pioniere in der Integration und Schulung von Migrantenkindern profiliert. Der Umgang mit Verschiedenheiten und die Gleichberechtigung sowohl der Geschlechter wie auch der sprachlichen, sozialen, kulturellen und ethnischen Herkunft werden Grundanforderungen an das Bildungswesen der Zukunft darstellen. Der VPOD will die Arbeit dafür verstärken. Urs Loppacher. OeD 8.2.1999
18.02.1999 ZH Kanton
Personen
VPOD Lehrberufe
Catherine Aubert
Volksschule
Am Prinzip der staatlichen Bildung wird gesägt. Neues Mittelschulgesetz verabschiedet. Im Zürcher Kantonsrat wurde letzte Woche ein neues Mittelschulgesetz verabschiedet, das von vielen Schulleitungen, LehrerInnen und vom VPOD stark kritisiert wurde. Vergebens, denn die beiden umstrittensten Paragrafen fanden im Rat eine Mehrheit. Verkauft wurde das Gesetz mit dem Hinweis, es werde dadurch den einzelnen Schulen mehr Autonomie ermöglichen. In Tat und Wahrheit wird jedoch mehr Wettbewerb zwischen staatlichen und privaten Schulen angestrebt. Catherine Aubert. OeD 18.2.1999
22.06.1923 Sowjetunion
Gemeinde- und Staatsarbeiter, Der
Jugend
Kinder
Personen
Max Winiger
Bildung
Kindergärten
Kinderheime
Volksschule
Volltext

Eindrücke aus Sovietrussland. Fortsetzung. Den sichtbar grössten Vorteil aus der Revolution hat momentan sicher die Jugend. Wer die Verhältnisse unter dem Zarentum im Schulwesen, in der Jugendfürsorge, im Lehrlingswesen etc. kannte oder gar miterlebte, der weiss den jetzigen Zustand zu schätzen. Über 80 Prozent Analphabeten unter dem Väterchen Zar, das sagt zur Genüge, was früher für die Jugenderziehung, für das Volk getan wurde. Die proletarische Regierung hat auf dem Gebiet der Volksbildung schon Riesiges geleistet. Mit der Umwälzung schossen wie Pilze die Schulen, Kinderheime, Kinderkrippen und Kinderfürsorgeanstalten aus dem Boden. (...). Fortsetzung folgt. Max Winiger.

Der Gemeinde- und Staatsarbeiter, 1923-06-22-
Personen > Winiger Max. Sowjetunion. 1923-06-22.doc.

Winiger Max. Sowjetunion. 1923-06-22.doc

1


    
Copyright 2007 by Beat Schaffer   Nutzungsbedingungen  Powered by dsis.ch     anmelden