Gewerkschaftschronik
 Textverzeichnis minimieren

Sie sind hier: Textverzeichnisse > Stichwort > Managed Care
Suchen Ortsverzeichnis Kapitelverzeichnis Personenverzeichnis Stichwortverzeichnis  

       
 
   
Anzahl gefundene Artikel: 6

1
 DatumOrtKapitelPersonenStichworteArtikel
01.07.2012 BL Kanton
LU Kanton
ZH Kanton
Zürich
Abstimmungen Schweiz
VPOD Schweiz

Krankenversicherung
Ladenöffnungszeiten
Managed Care
Volltext
Alles richtig gemacht. Für einmal sind die Gewerkschaften bei allen drei Vorlagen der Eidgenössischen Volksabstimmung auf der Siegerseite - ein ungewohntes Gefühl. Im Vordergrund steht für den VPOD das Nein zur Mogelpackung Managed Care. Der VPOD wertet das Nein zur verfehlten Managed-Care-Vorlage als Absage an die Kommerzialisierung der Gesundheitsversorgung und an die Zweiklassenmedizin. (...). VPOD.

 

VPOD-Magazin, Juli 2012.
VPOD Schweiz > Managed Care. Abstimmung. 1.7.2012.doc.

Ganzer Text


17.06.2012 ZH Kanton
Abstimmungen Zürich
Gewerkschaftsbund ZH Kanton

Ladenöffnungszeiten
Managed Care
Staatsvertrag
Steuergesetz
Volltext

Ein gewerkschaftlich geprägter Abstimmungssonntag. Der Gewerkschaftsbund des Kantons Zürich GBKZ ist hoch erfreut über die äusserst deutliche Abfuhr, welche die Volksinitiative „Der Kunde ist König“ an der Urne erlebt hat und über das Nein zum Steuergesetz. Auch die Anliegen des Pflegepersonals haben bei den Stimmberechtigten Gehör gefunden. Die Stimmberechtigten im Kanton Zürich haben äusserst deutlich die vollständige Deregulierung der Ladenöffnungszeiten abgelehnt. (...).

GBKZ, 17.6.2012.
Gewerkschaftsbund ZH Kanton > Abstimmungen. GBKZ. 2012-06-17.doc.

Ganzer Text

17.06.2012 Schweiz
Abstimmungen Schweiz
Personen
SGB
Katharina Prelicz-Huber
Christina Werder
Managed Care
Staatsvertrag
Volltext
Wohnungsbau
SGB zu den Abstimmungsresultaten. Der SGB ist hoch erfreut, dass die Stimmbürger/innen die Managed-Care-Vorlage so ausserordentlich deutlich abgelehnt haben. Dieses massive Nein zu einer Vorlage mit höheren Prämien für die Versicherten zeigt, dass die Schweizer Bevölkerung eine gute, gerecht finanzierte Gesundheitsversorgung will. Priorität haben nun wirksame Massnahmen gegen die für grosse Teile der Bevölkerung äusserst drückende Prämienlast. Der SGB fordert Verbesserungen bei der Prämienverbilligung. (...).

Auskünfte für Managed Care: Christina Werder, Zentralsekretärin SGB, 079 341 90 01, Katharina Prelicz, Präsidialausschuss SGB, Präsidentin VPOD, 076 391 79 15.


SGB, 17.6.2012.
SGB > Managed Care. Abstimmung 2012-06-17.1.doc.

Ganzer Text
08.06.2012 Schweiz
Abstimmungen Schweiz
Krankversicherungen
Personen
Work
Pierre-Yves Maillard
Managed Care
Volltext

Pierre-Yves Maillard, Waadtländer Gesundheitsminister: Warum ich für Versorgungsnetze aber am 17. Juni Nein zu Managed Gare sage: Kranke strafen, Kassen päppeln. Wer soll mit Managed Care, der neuesten Gesundheitsreform des Bundesrates, eigentlich gepflegt werden? Das schweizerische Gesundheitssystem ist teuer, funktioniert aber im internationalen Vergleich im Moment noch recht gut. Krank, sehr krank sind hingegen die Krankenkassen. (...). Pierre-Yves Maillard.

Work. Freitag, 8.6.2012.
Personen > Maillard Pierre-Yves. Managed Care. 8.6.2012.doc.

Ganzer Text

 

21.05.2012 Schweiz
Abstimmungen Schweiz
Personen
SGB
Pietro Cavadini
Hausärzte
Krankenversicherung
Managed Care
Volltext
Die Managed Care-Vorlage, über die wir am 17. Juni abstimmen werden, ist eine Sparvorlage. Nur: sie spart am falschen Ort, nämlich bei den Patienten und Patientinnen. Sogar ihre Befürworter geben es in ihren ehrlichen Augenblicken zu: Managed Care ist eine Sparvorlage. Sie führt allerdings nicht zu verantwortbaren Einsparungen bei den Gesundheitskosten – da wäre durchaus Potenzial vorhanden –, sondern die Einsparungen werden auf dem Buckel der (...). Pietro Cavadini.

SGB, Homepage 21. Mai 2012.
SGB > Managed Care. Abstimmung 2012-06-17.doc.

Ganzer Text

21.05.2012 Schweiz
Abstimmungen Schweiz
Gesundheitswesen
Personen
WOZ
Katharina Prelicz-Huber
Hausärzte
Managed Care
Volltext

Diese Managed Care-Vorlage ist gefährlich! Integrierte Versorgung ist wichtig und zukunftsweisend. Die am 17. Juni 2012 zur Abstimmung kommende Managed-Care-Vorlage aber ist eine gefährliche Mogelpackung, die statt einer optimalen Gesundheitsversorgung für alle die Zweiklassenmedizin zementiert. Mit ihr soll die Steuerung des Gesundheitswesens nach ökonomischen Interessen umgekrempelt werden. Zu Recht erwächst der Vorlage in der Bevölkerung und von Seiten vieler Verbände, Organisationen und Parteien eine immer grössere Opposition.  Die Gründe für ein Nein sind vielfältig und erdrückend: (...).
Prelicz-Huber Katharina.

WOZ, 21.5.2012.
Personen > Prelicz-Huber Katharina. Managed Care. Abstimmung. 2012-05-21.doc.

Ganzer Text

 

 

1


  
Copyright 2007 by Beat Schaffer   Nutzungsbedingungen  Powered by dsis.ch    anmelden