Gewerkschaftschronik
 Textverzeichnis minimieren

Sie sind hier: Textverzeichnisse > Person > Daniel Flückiger
Suchen Ortsverzeichnis Kapitelverzeichnis Personenverzeichnis Stichwortverzeichnis  

       
 
   
Anzahl gefundene Artikel: 4

1
 DatumOrtKapitelPersonenStichworteArtikel
17.04.2013 Biel
BS Kanton
Detailhandel
Funke, Der
Metro Boutique AG
Personen
Unia Nordwestschweiz
Daniel Flückiger
Lohnerhöhungen
Metro Boutique AG
Volltext
Warnstreik

Metro: Verkäuferlnnen streikten für bessere Arbeitsbedingungen. Basel. Den Verkäuferlnnen der Metro Boutique AG hat es gereicht. Nach erfolglosen Versuchen mit der Geschäftsleitung auf dem Gesprächsweg zu besseren Löhnen und einer Verbesserung der fragwürdigen Arbeitsbedingungen zu kommen, führten die Basler Angestellten am 17. April einen einstündigen Warnstreik durch.Den Verkäuferlnnen reicht es. Sie arbeiten für miese Löhne von 3'500 Franken brutto, trotz zum Teil abgeschlossener Ausbildung, und ungeachtet der Erfahrung. Der Grossteil von ihnen wird jedoch nur zu 60 oder 80% angestellt, muss dann aber trotzdem 80 resp. 100% arbeiten, was nicht bezahlt wird. (...). Daniel Flückiger, Unia Basel.

Der Funke, 1.5.2013.
Funke, Der > Metro Boutiques AG. Lohnerhöhungen. Der Funke 2013-05-01.

Ganzer Text

01.03.2013 BS Kanton
Schweiz
Juso
Personen
Daniel Flückiger
Juso
Programm
Volltext

Die Juso stärken – für eine Programmdebatte!. An der Jus0-Jahresversammlung in Bern kommen hunderte Delegierte der grössten organisierten Jugendbewegung der Schweiz zusammen. Die heutige Juso ist eine Erfolgsgeschichte sondergleichen. Daran gilt es anzuknüpfen und das Fundament der Bewegung zu stärken. Dafür braucht die Juso ein neues Programm! Ein Kommentar zur Resolution „Für eine Programmdebatte!". „Ändern, was dich stört!" ist ein beliebter Slogan der JungsozialistInnen sowie die Überschrift unseres Selbstverständnis auf der Website der Juso Schweiz. Dort findet man einen kurzen allgemein gehaltenen Beschrieb darüber, wer wir sind und was wir tun. (...).

Daniel Flückiger.
Der Funke, 1.3.2013.
Juso > Programm Juso. Der Funke 2013-03-01.

Ganzer Text

 

01.09.2011 Winterthur
Funke, Der
Juso
Personen
Unia
Daniel Flückiger
W. I. Lenin
Anna Meister
Klassenkampf
Regierungsbeteiligung
SP Schweiz
Volltext

Ja zur sozialistischen Opposition! Die Schweizer Sozialdemokratie sitzt seit 52 Jahren ununterbrochen in der Regierung. Im Hinblick auf die kommenden Wahlen muss sich die Linke erneut der Frage stellen: Kann die SP in der Regierung die Interessen der arbeitenden Bevölkerung ernsthaft vertreten? Wer regiert die Schweiz? Auf diese Frage wird eine Mehrheit auf der Strasse ohne zu zögern „Geld" antworten. Gerade  seit dem  Beinahe-Zusammenbruch des internationalen Finanzsystems und dem Eintreten in die Weltwirtschaftskrise vor 2 Jahren wird das nicht einmal mehr von den bürgerlichen Medien bestritten. Die Machtachse in diesem Land heisst unbestritten UBS & Co., Economiesuisse, Bürgerliche. Am Ende dieser Befehlskette steht der Bundesrat. (...).
Daniel Flückiger, Gewerkschaftssekretär Unia Winterthur
Anna Meister, Vorstand Juso Winterthur.

Der Funke, Nr. 17, September 2011.
Funke, Der > SP Schweiz. Der Funke, September 2011.doc.

Ganzer Text

01.03.2011 Winterthur
Personen
Daniel Flückiger
Faschismus
Kapitalismus
Rassismus
SVP
Volltext

Ungebremster Höhenflug der Volksverhetzer. Die SVP gewinnt seit Jahren mit ausländerfeindlichen Parolen Abstimmungen und Wahlen. Dieser nationalistischen Hetze scheint niemand etwas entgegensetzen zu können. Was sind die Gründe hinter diesem anhaltenden Sieges­zug? „Ivan S., Vergewaltiger. Bald Schwei­zer?“ Mit dieser Frage warb die Schwei­zerische Volkspartei (SVP) auf ihren Plakaten im Abstimmungskampf um die umstrittene Initiative zur Aus­schaffung krimineller AusländerInnen. Knapp 53% der Schweizer Stimmbür­gerInnen stimmten für die Initiative, die zur Folge hat, dass Menschen, wel­che in diesem Land leben, arbeiten und wohnen vor dem Gesetz schlech­ter behandelt werden als ihre Schwei­zer KollegInnen. Die Hetze gegen AusländerInnen hat anscheinend einen neuen Höhepunkt erreicht. Diesen Eindruck bekommt man spätestens seit in der Schweiz per Volksabstimmung ein Minarett-Bau­verbot in der Bundesverfassung fest­geschrieben wurde (Ein Werk über die unveräusserlichen Bürgerrechte und -pflichten, welche das Fundament des Schweizer Staates darstellen sollte). (...).

Daniel Flückiger.

 

Der Funke, Nr. 13, Februar 2011

 

Ganzer Text

1


    
Copyright 2007 by Beat Schaffer   Nutzungsbedingungen  Powered by dsis.ch     anmelden