Gewerkschaftschronik
 Textverzeichnis minimieren

Sie sind hier: Textverzeichnisse > Ort > Walperswil
Suchen Ortsverzeichnis Kapitelverzeichnis Personenverzeichnis Stichwortverzeichnis  

       
 
   
Anzahl gefundene Artikel: 40

1 2
 DatumOrtKapitelPersonenStichworteArtikel
18.05.2009 Walperswil
Abstimmung

Pass
In Walperswil wird am 17. Mai 2009 die Einführung von elektronisch gespeicherten Daten im Pass und in Reisedokumenten für ausländische Personen mit 103 Ja gegen 95 Nein angenommen. BT 18.5.2009
22.04.2009 Kallnach
Kappelen
Preles
Walperswil
Poststellen

Betriebsschliessung
"Wir werden Rekurs einlegen". Die Post will sparen - auch im Seeland. Die betroffenen Gemeinden wollen sich wehren. Bei einem negativen Entscheid der Post kann es sogar zu einem Rekurs kommen. Die Meinung in den 10 zu überprüfenden Seeländer Gemeinden sind identisch. Sollte sich die Schweizerische Post gegen einen Standort entscheiden, wollen sich die zuständigen Behörden mit einem Rekurs an die Kommission Poststelle wenden. Zuerst wollen die betroffenen Gemeinden Dotzigen, Siselen, Lüscherz, Rüti, Wengi, Diessbach, Kallnach, Kappelen, Preles und Walperswil aber mit der Post zusammen nach Alternativen zu einer Schliessung suchen. (...). Mit Foto. Fabian Maienfisch. BT 22.4.2009
16.04.2009 Meikirch
Preles
Siselen
Sonvilier
Walperswil
Poststellen

GeKo Schweiz
Post beugt sich dem Druck. Der inoffiziellen Liste der Gewerkschaften hält die Post nun die offizielle entgegen. Die Firma reagiert so auf den öffentlichen Druck. Die Post hat gestern eine Liste mit 420 Filialen ins Internet gestellt, die auf ihre Rentabilität geprüft werden. Dieser Prozess soll bis 2011 abgeschlossen sein. Je nach Ergebnis führt die Post die Filialen weiter oder wandelt sie entweder in eine Agentur oder in einen Hausservice um. (...). Jon Mettler. BT 16.4.2009
16.04.2009 Meikirch
Preles
Siselen
Sonvilier
Walperswil
Poststellen

GeKo Schweiz
Post beugt sich dem Druck. Der inoffiziellen Liste der Gewerkschaften hält die Post nun die offizielle entgegen. Die Firma reagiert so auf den öffentlichen Druck. Die Post hat gestern eine Liste mit 420 Filialen ins Internet gestellt, die auf ihre Rentabilität geprüft werden. Dieser Prozess soll bis 2011 abgeschlossen sein. Je nach Ergebnis führt die Post die Filialen weiter oder wandelt sie entweder in eine Agentur oder in einen Hausservice um. (...). Jon Mettler. BT 16.4.2009
07.04.2009 Plagne
Rüti b. Büren
Walperswil
Wengi
GeKo Schweiz

Poststellen
Seeländer wollen für ihre Poststellen kämpfen. In den Medien kursiert eine Liste mit gefährdeten Poststellen. Darunter sind drei aus dem Seeland und eine aus dem berner Jura. Die Post spricht indes lediglich von einer Überprüfung. Wengi bei Büren, Walperswil, Rüti bei Büren, Plagne. Diese vier Gemeinden stehen mit auf einer Liste gefährdeter Poststellen, die die Gewerkschaft Kommunikation erstellt hat und die in der Sonntagspresse erschienen ist. Damit reagiert dIe Gewerkschaft auf eine Ankündigung der Post im Februar, 500 kleine Poststellen überprüfen zu wollen. Um die Liste zu erstellen hat sich die Gewerkschaft Erfahrungen aus frühern Abbauwellen der Post zunutze gemacht. Ihr Ziel ist, einem weiteren Abbau des Poststellennetzes entgegenzuwirken. (...). Mit Fotos. Brigitte Jeckelmann. BT 7.4.2009
07.04.2009 Plagne
Rüti b. Büren
Walperswil
Wengi
GeKo Schweiz

Poststellen
Seeländer wollen für ihre Poststellen kämpfen. In den Medien kursiert eine Liste mit gefährdeten Poststellen. Darunter sind drei aus dem Seeland und eine aus dem berner Jura. Die Post spricht indes lediglich von einer Überprüfung. Wengi bei Büren, Walperswil, Rüti bei Büren, Plagne. Diese vier Gemeinden stehen mit auf einer Liste gefährdeter Poststellen, die die Gewerkschaft Kommunikation erstellt hat und die in der Sonntagspresse erschienen ist. Damit reagiert dIe Gewerkschaft auf eine Ankündigung der Post im Februar, 500 kleine Poststellen überprüfen zu wollen. Um die Liste zu erstellen hat sich die Gewerkschaft Erfahrungen aus frühern Abbauwellen der Post zunutze gemacht. Ihr Ziel ist, einem weiteren Abbau des Poststellennetzes entgegenzuwirken. (...). Mit Fotos. Brigitte Jeckelmann. BT 7.4.2009
15.12.2006 Walperswil
Verwaltung

Fusion
Fusionsgelüste um den Jäissberg. 7 Gemeinden um den Jäissberg prüfen die Möglichkeit einer Fusion. An den Abklärungen beteiligen sich Bellmund, Bühl, Hermrigen, Jens, Kappelen, Merzligen und Walperswil. Mit dem Projekt "Gemeinden um den Jäissberg sind fit für die Zukunft", wollen sie Zukunftsperspektiven nach einheitlichen Kriterien beurteilen. Dabei werde auch eine Fusion geprüft. BT 15.12.2006
25.09.2006 Walperswil
Abstimmung

Asylgesetz
Am 23.9.2006 wird das verschärfte Asylgesetz mit 193:50 Stimmen angenommen. Bund 25.9.2006
09.06.2005 Walperswil
Gemeinderat

Bildung
Einer gegen alle - wer gewinnt? Die grosse Mehrheit bekämpft einen einzigen Mann: Doch um ihren Bildungsvorsteher aus dem Amt zu hieven, müssten die Walperswiler stichfeste Gründe haben. Diese lassen sich wohl nur schwer finden. Mit Karikatur.
09.06.2005 Walperswil
Gemeindeversammlung

Ortsplanung
Vermessungssteine neu entdeckt. Die Jahresrechnung 2004 zeigt eine rosige Finanzlage. Dazu sind an der Gemeindeversammlung zwei Einzonungen gutgeheissen worden. "Ein erfreuliches Resultat", sieht Gemeindepräsident Christian Mathys im Abschluss der Jahres
08.06.2005 Walperswil
Gemeindeversammlung

Gemeinderat
Schlagabtausch bis spät in die Nacht. Der Dorfstreit in Walperswil hat an der Gemeindeversammlung einen neuen Höhepunkt erreicht. Der umstrittene Bildungsvorsteher Marc Brotbeck liess sich davon aber nicht beeindrucken. 21 Grad Celsius zeigte das Thermometer
06.06.2005 Walperswil
Abstimmung

Schengen-Dublin-Abkommen
Das Schengen-Dublin-Abkommen wird mit 153 Ja gegen 170 Nein abgelehnt. BT 6.6.2005
10.05.2005 Walperswil
Spitex


Spitex-Dienste auch für junge Leute. Auch der Spitex-Verein Täuffelen und Umgebung hat sich am nationalen Spitex-Tag am 7. Mai aktiv für die Spitex eingesetzt. An Informationsständen in Täuffelen, Gerolfingen und Walperswil stellten sich die Spitex-Mitarbeiterinnen
06.05.2005 Walperswil
Gemeinderat

Schulkommission
Streiten ohne Ende. Der Konflikt zwischen Gemeinderat und Schulkommission schwelt in Walperswil auch mit neuen Leuten weiter. Lange schwieg er. Doch nun meldet sich René Wyss, designierter Präsident der Schulkommission Bühl-Walperswil. Anlass ist ein Arti
02.04.2005 Walperswil
Wahlen

Demission
Schulkommission
Wieder ein Rücktritt. In Walperswil geht die Rücktrittswelle weiter. Sylvia Zesiger ist per sofort nicht mehr in der Schulkommission . Nach Daniel Ambs hat ein weiteres Mitglied der Schulkommission den Rücktritt eingereicht. Bieler Tagblatt 2.4.2005
10.06.2004 Walperswil
Gemeindeversammlung

Bürgerbus
Das Projekt Bürgerbus nimmt Gestalt an. Die Walperswiler genehmigten die schlechter als budgetiert ausfallende Jahresrechnung. Der Fahrplan des geplanten Bürgerbusses ist online. Gemeindepräsidentin Batschelet tritt im Oktober nicht mehr an. BT 10.6.2004
07.06.2004 Walperswil
Autobusbetrieb

Bürgerbus
Die Lösung heisst Bürgerbus. Es drohte der Ausschluss vom öffentlichen Verkehr. Doch nun wird auch nach dem Fahrplanwechsel im Dezember eine Linie die Dörfer um Walperswil bedienen. Die Lösung heisst. Bürgerbus. Erich Goetschi. BT 7.6.2004
07.06.2004 Walperswil
Autobusbetrieb

Bürgerbus
Die Lösung heisst Bürgerbus. Es drohte der Ausschluss vom öffentlichen Verkehr. Doch nun wird auch nach dem Fahrplanwechsel im Dezember eine Linie die Dörfer um Walperswil bedienen. Die Lösung heisst. Bürgerbus. Erich Goetschi. BT 7.6.2004
01.06.2004 Walperswil
Autobusbetrieb

Bürgerbus
Bürgerbus in der Hand von Walperswil. Aarberg tritt die Kompetenz für den Bürgerbus Walperswil, Epsach, Täuffelen und Aarberg an die Sitzgemeinde Walperswil ab und übernimmt gemäss Verteilschlüssel nach Abzügen jährliche Kosten von 30000 Franken. Der Bus
01.06.2004 Walperswil
Autobusbetrieb


Bürgerbus in der Hand von Walperswil. Aarberg tritt die Kompetenz für den Bürgerbus Walperswil, Epsach, Täuffelen und Aarberg an die Sitzgemeinde Walperswil ab und übernimmt gemäss Verteilschlüssel nach Abzügen jährliche Kosten von 30000 Franken. Der Bus rollt ab Dezember 2004. BT 1.6.2004
01.06.2004 Aarberg
Walperswil
Epsach
Autobusbetrieb


Bürgerbus in der Hand von Walperswil. Aarberg tritt die Kompetenz für den Bürgerbus Walperswil, Epsach, Täuffelen und Aarberg an die Sitzgemeinde Walperswil ab und übernimmt gemäss Verteilschlüssel nach Abzügen jährliche Kosten von 30000 Franken. Der Bus rollt ab Dezember 2004. BT 1.6.2004
04.12.2003 Walperswil
Gemeindeversammlung

Bürgerbus
Bürgerbus ersetzt die Postautolinie. Die Walperswiler haben das Projekt "Bürgerbus" genehmigt. Nach der Schliessung der Postauto-Linie Aarberg-Walperswil-Täuffelen ist der Anschluss an den öffentlichen Verkehr weiterhin gewährt. BT 4.12.2003$
15.11.2003 Walperswil
Autobusbetrieb

Unterhalt
Wenn Bürger den Service public fortführen. Der Kanton streicht die Postautolinie Aarberg-Täuffelen. Und die betroffenen Gemeinden organisieren einen Bürgerbus, den Bürger betreiben sollen. Bürgerbus Walperswil-Aarberg-Epsach-Täuffelen. Mit Foto. Samia Guemi
28.08.2003 Walperswil
Gemeinderat

Ortsplanung
Das erste Leitbild. Wegweiser. Um bevorstehende Projekte zu verwirklichen, wollen sich der Gemeinderat und die Bevölkerung von Walperswil an das erstmals erstellte Leitbild halten. Es werden konkrete Projekte erarbeitet. BT 28.8.2003
19.05.2003 Walperswil
Abstimmung

Mieterschutz
Die Initiative „Ja zu fairen Mieten“ des Mieterinnen- und Mieter-Verbandes Schweiz wird mit 242 Nein gegen 43 Ja abgelehnt. Bund 19.5.2003
1 2


  
Copyright 2007 by Beat Schaffer   Nutzungsbedingungen  Powered by dsis.ch    anmelden