Gewerkschaftschronik
 Textverzeichnis minimieren

Sie sind hier: Textverzeichnisse > Person > Peter Huber
Suchen Ortsverzeichnis Kapitelverzeichnis Personenverzeichnis Stichwortverzeichnis  

       
 
   
Anzahl gefundene Artikel: 11

1
 DatumOrtKapitelPersonenStichworteArtikel
13.05.2009 Schweiz
Personen
Spanischer Bürgerkrieg
Peter Huber
Ralph Hug
Clara Thalmann

Schweizer Freiheitssuche im Spanischen Bürgerkrieg. Ein "Biografisches Handbuch" erhellt, warum so viele freiwillig in den fernen Kampf gegen Francos Faschisten-Truppen zogen. Die Geschichte der "Interbrigadisten", die unter Einsatz ihres Lebens gegen Francos Truppen antraten, um die spanische Republik zu retten, birgt auch ein Kapitel Schweizer Geschichte. Die USA empfingen ihre "Spanienkämpfer" mit einer Parade in New York. In der Schweiz dagegen galten die Spanienfreiwilligen als "Landesverräter" und wurden ins Gefängnis gesteckt. Mehr als die Hälfte der rund 800 Mäner und Frauen, die im Spanischen Bürgerkrieg (1936-1939) gegen den Faschismus kämpften, wurden bei ihrer Heimkehr in die Schweiz zu Haftstrafen verurteilt. Es sollte 70 Jahre dauern, bis diese Urteile aufgehoben wurden. (...). Mit Fotos. Annette Goebel. BaZ 13.5.2009
29.03.2009 Spanien
Bibliothek Schaffer
Personen
Peter Huber
Ralph Hug
Jakob Tanner

Die Schweizer Spanienfreiwilligen. Biografisches Handbuch. Peter Huber. In Zusammenarbeit mit Ralph Hug. Vorwort von Jakob Tanner. 478 Seiten, Leinen, illustriert. 1. Auflage. Rotpunktverlag Zürich 2009
20.03.2009 Schweiz
Personen
Spanischer Bürgerkrieg
Peter Huber
Ralph Hug

Gegen das Vergessen. Die Spanienfreiwilligen. Rund 800 Schweizerinnen und Schweizer kämpften im Spanischen Bürgerkrieg (1936-1939) auf Seiten der Republik gegen den Faschismus. Gemessen an der Bevölkerungszahl, stellen die Schweizerinnen und Schweizer eine der grössten Gruppen. Etwa 200 von ihnen fielen in Spanien. 420 wurden nach ihrer Rückkehr wegen "Eintritts in fremde Kriegsdienste" ins Gefängnis geworfen. 5 von ihnen durften letzte Woche im Ständerat, nach bisher sechs vergeblichen Anläufen, endlich ihre Rehabilitierung miterleben. Work-Autor Ralph Hug und der Historiker Peter Huber stöberten Informationen zu 700 Freiwilligen auf. Ihr biografisches Handbuch ist die bislang umfassendste Darstellung der Schweizerinnen und Schweizer im Spanischen Bürgerkrieg. Zugleich bietet das Buch aber auch Informationen über die sozialen und politischen Verhältnisse der Schweiz in den dreissiger und vierziger Jahren des letzten Jahrhunderts. (...). Work 20.3.2009
06.03.2009 Zürich
NZZ
Personen
Spanischer Bürgerkrieg
Peter Huber
Ralph Hug

Im nicht nur spanischen Bürgerkrieg. Biografisches Panoptikum der freiwilligen Kämpfer aus der Schweiz. Die Schweizer, die im Spanischen Bürgerkrieg (1936-1939) kämpften, erhalten in einem Handbuch eine Art Denkmal. Der Autor betont die Vielfalt ihrer Motive, wobei politisches Ziel und persönliche Notlage verstrickt waren. Gegen 800 Personen zogen ab August 1936 aus der Schweiz nach Spanien, um in den Milizen der Linksparteien und später in den kommunistisch kontrollierten Internationalen Brigaden den Putsch von Generälen gegen die Volksfront-Regierung zu bekämpfen. (...). Mit Foto. Christoph Wehrli. NZZ 6.3.2009
10.04.2003 Schweiz
Personen
WOZ
Peter Huber
Johannes Wartenweiler
Rüstungsexporte
"Die Schweizer Rüstungsindustrie braucht den Export gar nicht", sagt der Historiker Peter Hug. Und er findet, dass der Bundesrat mit seiner Politik die Gesetze bricht. Mit Foto. (...). Johannes Wartenweiler. WOZ 10.4.2003
15.02.1990 Schweiz
Bundesanwaltschaft
Peter Huber

Bupo-Chef beurlaubt. BT 15.2.1990
15.02.1990 Schweiz
Bundesanwaltschaft
Peter Huber

Bundesrat ergreift Massnahmen. BT 15.2.1990
15.02.1990 Schweiz
Bundesanwaltschaft
Peter Huber

Bundesrat begegnet dem Misstrauen in den Staatsschutz.Beurlaubung des Chefs der Bundespolizei. Urs Marti. NZZ 15.2.1990
15.02.1990 Schweiz
Bundesanwaltschaft
Peter Huber

Bupo-Chef Huber wurde beurlaubt. BZ 15.2.1990
05.09.1986 BS Kanton
Zürich
Gewerkschaftskartell
KPS
Personen
Solothurner AZ
SP Schweiz
Hermann Bobst
Rosa Grimm
Peter Huber
Josef Lang
Paul Thalmann
Willy Trostel
Arbeiterbewegung
Geschichte
Opportunismus
Sozialfaschismus
Volltext

Kommunisten und Sozialdemokraten in der Schweiz 1918-1935. Ein Stück wichtige Geschichte in Buchform. Aufgearbeitet. Es gab sie, die schwungvolle Schweizer Arbeiterbewegung, die das Bürgertum, das Fürchten lehrte. Die bewegten Jahre zwischen den Weltkriegen waren Jedoch auch geprägt vom Bruderkrieg zwischen Sozialdemokraten und Kommunisten. Die Dissertation des Zuger Historikers Peter Huber, die kürzlich im Limmat-Verlag erschienen ist, schildert ein Kapitel Schweizer Geschichte, das in der bisherigen Forschung eher ein Mauerblümchendasein fristete. Als Quellenmaterial dienten dem Autor ausser Flugblattsammlungen vor allem Protokollbücher der Gewerkschaften, der SP-Sektionen und der Kommunistischen Partei der Schweiz. Mit 26 Genossinnen und Genössen, die damals die Rivalität zwischen Kommunisten und Sozialdemokraten miterlebt hatten, führte er Gespräche, welche zu den trockenen schriftlichen Quellen wertvolle Ergänzungen lieferten. (...). Jo Lang.

Solothurner AZ. Freitag, 5.9.1986.
Arbeiterbewegung Schweiz > KPS 1918-1935.doc.

KPS. 1918-1935.pdf

01.10.1936 Biasca
Rorschach
Spanien
Zürich
Spanischer Bürgerkrieg
WOZ
Peter Huber
Ralph Hug
Ernst Kellenberger
Willy Krieg
Numa Rossi
Geschichte
Volltext

Spanischer Bürgerkrieg. Der Mythos der Internationalen Brigaden. Vor 75 Jahren entstand eine linke Hoffnung: die Internationalen Brigaden im Spanischen Bürgerkrieg. Zahlreiche Schweizer kämpften mit. Wer waren die Freiwilligenverbände wirklich? Am 7. November 1936 standen General Francos Truppen am Stadtrand von Madrid. Der Fall der Hauptstadt schien besiegelt, und damit auch das Ende der erst fünf Jahre alten spanischen Republik. Doch die Stadt widerstand überraschend dem Grossangriff Francos, der von Mussolini und Hitler unterstützt wurde und militärisch überlegen war. Schriftsteller sprachen vom „Wunder von Madrid“. Das Wunder hatte einen Namen: die Internationalen Brigaden. „No pasaran!“ (Sie werden nicht durchkommen) hiess die Losung des Widerstands, die zum geflügelten Wort wurde. (...). Ralph Hug.

WOZ > Donnerstag, 2011-11-10.
Spanhischer Bürgerkrieg > Geschichte. Ralph Hug. 2011-11-10.doc.

Ganzer Text

1


  
Copyright 2007 by Beat Schaffer   Nutzungsbedingungen  Powered by dsis.ch    anmelden