Gewerkschaftschronik
 Textverzeichnis minimieren

Sie sind hier: Textverzeichnisse > Ort > Biasca
Suchen Ortsverzeichnis Kapitelverzeichnis Personenverzeichnis Stichwortverzeichnis  

       
 
   
Anzahl gefundene Artikel: 3

1
 DatumOrtKapitelPersonenStichworteArtikel
20.03.2015 Biasca
Giubiasco
Mendrisio
Ferriere Cattaneo SA
Personen
Work
Ralph Hug
Ferriere Cattaneo SA
Lohnkürzungen
Volltext
Waggonbauer Aleardo Cattaneo kürzt Löhne nicht. Büezer setzten sich durch. Erst spuckte er grosse Abbautöne. Doch dann musste der Swissmem-Vize Aleardo Cattaneo zurückkrebsen. Das sah von Anfang an schlecht aus für den Unternehmer Aleardo Cattaneo aus Giubiasco TI. Praktisch alle rund 80 Angestellten seiner Güterwaggonfabrik Ferriere Cattaneo SA erteilten seinen Plänen an einer Betriebsversammlung eine Abfuhr. Cattaneo wollte wegen des starken Frankens den Grenzgängern ihren Lohn um sieben, den einheimischen Angestellten um drei Prozent kürzen. Sonst, so drohte er, werde er die Produktion von Güterwaggons in die Slowakei verlegen und in der Schweiz Arbeitsplätze abbauen. Der Patron meinte damals gegenüber Work unverblümt: „Unser Ziel ist es, Gewinn zu machen.“ Jetzt ist Cattaneo leiser geworden. Angesichts des Widerstands hat er die Lohnkürzung aufgegeben. „Die Löhne bleiben“, bestätigte er auf Anfrage von Work. Sicher haben ihn auch die Streiks von Biasca und Mendrisio beeindruckt. Auch dort wehrten sich Büezer mit Erfolg gegen gekürzte Löhne. (…). Ralph Hug.
Work, 20.3.2015.
Personen > Hug Ralph. Ferriere Cattaneo SA. Löhne. Work, 20.3.2015.
Ganzer Text
03.03.2015 Biasca
SMB SA
Unia Tessin

Entschädigungen
SMB SA
Streik
Volltext
Erfolgreicher Streik in Biasca. Der eintägige Streik der Beschäftigten der Firma SMB SA in Biasca (TI) hat sich gelohnt: Die entlassenen Kollegen werden wieder eingestellt. Sie hatten sich zusammen mit dem Personal gegen Arbeitszeitverlängerungen gewehrt. Die SMB SA in Biasca stellt Metallteile für Eisenbahnschienen und militärische Güter her. Letzten Freitag ordnete die Direktion eine Verlängerung der Arbeitszeit ohne jegliche Kompensation an. Sie begründete dies mit der Frankenstärke. Die rund 30 Angestellten lehnten die Massnahme als ungerecht und unbegründet ab. In der Folge entliess die Direktion drei Arbeitern, darunter den Präsidenten der Personalkommission. Er arbeitet seit 15 Jahren im Betrieb. Belegschaft setzt sich durch. Die Kündigungen brachten das Fass zum Überlaufen. Am Montagmorgen legte die Belegschaft die Arbeit nieder und forderte die Rücknahme der Entlassungen. Gleichzeitig forderte sie die Firma auf, beim Kanton Unterstützung zu verlangen, um die Probleme im Zusammenhang mit dem Franken zu bewältigen. Nach siebenstündigen Verhandlungen setzten sich die Personalvertreter, unterstützt von der Unia, schliesslich durch. Sie vereinbarten mit der Direktion: (…).
Unia Tessin, 3.3.2015.
Unia Tessin > SMB SA. Entlassungen. Streik. Unia Tessin, 3.3.2015.
Ganzer Text
01.10.1936 Biasca
Rorschach
Spanien
Zürich
Spanischer Bürgerkrieg
WOZ
Peter Huber
Ralph Hug
Ernst Kellenberger
Willy Krieg
Numa Rossi
Geschichte
Volltext

Spanischer Bürgerkrieg. Der Mythos der Internationalen Brigaden. Vor 75 Jahren entstand eine linke Hoffnung: die Internationalen Brigaden im Spanischen Bürgerkrieg. Zahlreiche Schweizer kämpften mit. Wer waren die Freiwilligenverbände wirklich? Am 7. November 1936 standen General Francos Truppen am Stadtrand von Madrid. Der Fall der Hauptstadt schien besiegelt, und damit auch das Ende der erst fünf Jahre alten spanischen Republik. Doch die Stadt widerstand überraschend dem Grossangriff Francos, der von Mussolini und Hitler unterstützt wurde und militärisch überlegen war. Schriftsteller sprachen vom „Wunder von Madrid“. Das Wunder hatte einen Namen: die Internationalen Brigaden. „No pasaran!“ (Sie werden nicht durchkommen) hiess die Losung des Widerstands, die zum geflügelten Wort wurde. (...). Ralph Hug.

WOZ > Donnerstag, 2011-11-10.
Spanhischer Bürgerkrieg > Geschichte. Ralph Hug. 2011-11-10.doc.

Ganzer Text

1


  
Copyright 2007 by Beat Schaffer   Nutzungsbedingungen  Powered by dsis.ch    anmelden