Gewerkschaftschronik
 Textverzeichnis minimieren

Sie sind hier: Textverzeichnisse > Stichwort > Leitung
Suchen Ortsverzeichnis Kapitelverzeichnis Personenverzeichnis Stichwortverzeichnis  

       
 
   
Anzahl gefundene Artikel: 21

1
 DatumOrtKapitelPersonenStichworteArtikel
14.12.2017 Schweiz
Personen
Unia Schweiz
Sascha Hardegger
Pepo Hofstetter
Kommunikation
Leitung
Volltext
Gewerkschaft Unia erhält neuen Kommunikationschef. Sascha Hardegger folgt auf Pepo Hofstetter. Wechsel im Kader der Unia. Mitte Dezember übernimmt Sascha Hardegger die Leitung der Abteilung Kommunikation + Kampagnen. Er tritt damit die Nachfolge von Pepo Hofstetter an, der Ende Jahr in Pension geht. Sascha Hardegger hat Mitte Dezember die Leitung der Abteilung Kommunikation + Kampagnen bei der Unia übernommen. Er tritt die Nachfolge von Pepo Hofstetter an, der Ende 2017 pensioniert wird. Mit der Verpflichtung von Sascha Hardegger hat die Gewerkschaft Unia einen engagierten und kompetenten Kommunikations-Profi an Bord geholt. Hardegger hat in den vergangenen Jahren in verschiedenen kommunikativen Führungsfunktionen gearbeitet. Nach einer klassischen „SBB-Karriere“ – vom Bahnbetriebsdisponenten bis hin zum Leiter Kommunikation der Sparte Infrastruktur/Assetmanagement – war er im Anschluss bei der Affichage Holding für die nationale und internationale Public Relations verantwortlich. Ebenso ist ihm die Seite „Agentur“ nicht fremd. So hat er gemeinsam mit seiner Frau eine Text-Agentur aufgebaut, die ausschliesslich gut ausgebildete Frauen beschäftigt, damit diese Job und Familie unter einen Hut bringen können. Fachlich hat sich Hardegger in den letzten Jahren mit Themen zu Corporate Communication sowie Online-Kommunikation auseinandergesetzt mit einem Abschluss zum Executive Master in Corporate Communication Management. Nico Lutz, Mitglied der Geschäftsleitung (…).
Unia Schweiz, Medienmitteilung, 14.12.2017.
Unia Schweiz > Kommunikation. Unia Schweiz, 2017-12-14.
Ganzer Text
28.01.2013 Schweiz
Bauhauptgewerbe
Personen
Unia Schweiz
Nico Lutz
Hansueli Scheidegger
Leitung
Lohndumping
Solidarhaftung
Volltext

Solidarhaftung jetzt verbindlich umsetzen. Die Delegierten des Bauarbeiterparlamentes der Gewerkschaft Unia haben heute in Bern gefordert, dass die von den eidgenössischen Räten im Dezember beschlossene Solidarhaftung jetzt verbindlich umgesetzt wird. Ansonsten wird Lohndumping weiter zunehmen. An der heutigen Versammlung des Bauarbeiterparlamentes hat der bisherige Bauverantwortlich Hansueli Scheidegger die Leitung der Branche Bauhauptgewebe an Nico Lutz übergeben. (...).

Unia Kommunikation, 28.1.2013.
Unia Schweiz > Solidarhaftung. Bauhauptgewerbe. 28.1.2013..doc.

Ganzer Text

02.09.2010 Bern
Personen
Terre des hommes
Kosovare Rustemi
Leitung
Terre des Hommes. Neue Geschäftsführerin. Kosovare Rustemi hat gestern die Führung der Geschäftsstelle der Menschenrechtsorganisation Terre des Hommes in Bern übernommen. Laut Mitteilung übernimmt sie auch die Freiwilligengruppe mit über 100 Mitgliedern. Rustemi ersetzt Verena Lüthi. Bund. Donnerstag, 2.9.2010
01.07.2010 Ostermundigen
Sozialdienst

Leitung
Neuer Chef für den Sozialdienst in Ostermundigen. Seit über einem Jahr wird der Sozialdienst von einem Krisenmanager geführt, nun wird ein EVP-Politiker neuer Abteilungsleiter.Philippe Gerber übernimmt ab Oktober 2010 die Leitung der Abteilung Soziales. Der Sozialpädagoge ist in Ostermundigen kein Unbekannter. Er politisierte für die EVP während Jahren im Grossen Gemeinderat. Erst kürzlich gab er seinen Abschied aus dem Parlament bekannt. Ab Ende Mai 2009 wurde die Abteilung Soziales interimistisch von Krisenmanager Kurt Jaggi geführt. Sein Mandat wurde Ende 2009 verlängert, weil in einem ersten Auswahlverfahren kein Nachfolger gefunden werden konnte. (...). Simon Wälti. Bund. Donnerstag, 1.7.2010
26.03.2007 Laufen
IV

Leitung
Wo ist der Geist der Solidarität? Der Stellenleiter der IV-Stelle Basel-Stadt zeigt sich bezüglich der Diskussion um die IV-Finanzierung von der politischen Mitte enttäuscht. Die politische Mitte hat ihr wahres Gesicht gezeigt und die dringend notwendige Finanzierung der IV gebodigt. Offensichtlich ist nur noch auf die beiden Blöcke rechts und links Verlass. Eine traurige Entwicklung. In den vergangenen Jahren wurde von politischer Seite stets kolportiert, dass die Zahlen der IV aus dem Ruder gelaufen seien, weil dies und weil das. Dass die IV seit ihrer Gründung völlig falsch und zudem unterfinanzier ist, hat niemand gewagt, auf den Tisch zu legen. Mit Foto. Paul Meier. BaZ 26.3.2007
01.12.2003 Nidau
Tagesstätte

Leitung
Als neuer Leiter der Tagesstätte Nidau hat der Gemeinderat per 1.1.2004 Urs Andreas aus Bern angestellt. BT 1.12.2003
05.09.2003 Lengnau
Altersheim

Leitung
Freude soll bleiben. Das Alters- und Pflegeheim Sägematt Lengnau wird seit einem Jahr von Margrit Grüninger geführt. Die Systemänderung für die Leistungsverrechnung brachten Änderungen in den Heimalltag. Mit Foto. BT 5.9.2003
13.07.2003 Nidau
Sozialdienst

Leitung
Mehr Stellenprozente. Die Anstellung von Sozialarbeiterin Elisabeth Zimmermann-Thut wird von 70 auf 80 Stellenprozent erhöht. BT 13.7.2003
30.03.2003 Studen
Kindertagesstätten

Leitung
Pionierphase zu Ende. Schon vor Ablauf des ersten Betriebsjahres musste die neue Kindertagesstätte eine neue Leiterin suchen. Otto Winistörfer bleibt Präsident des Vereins. BT 30.3.2003
31.08.1984 Bern
Kinderfreunde

Leitung
Kinder sollen lachen können. Anny Klawa "Mutter" der Kinderfreunde im Gespräch. TW 31.8.1984
14.07.1983 Schweiz
Personen
Terre des hommes
Marcel Schwander
Leitung
Edmond Kaiser und Terre des hommes: "Es bleibt noch viel zu tun". Foto Jean-Paul Maeder. Marcel Schwander. TA 14.7.1983
25.02.1937 Biel
Neuer Chor Biel

Leitung
 
Neuer Chor Biel. Biel, 25.2.1937. Liebe Genossin! Lieber Genosse! Nachdem uns Frau Isolde Milde vom Stadttheater Biel die Zusicherung gegeben hat, einen Teil der künstlerischen Leitung des Neuen Chores Biel zu übernehmen, ersuchen wir Dich, heute abend um 8 Uhr zur Probe im Lokal der Musikschule zu kommen. Um Frau Milde einen Einblick in insere bisherige Arbeit zu verschaffen, werden wir ihr einige unserer bisherigen Stücke vortragen. Wir denken an "Frühlingserwachen in der Schweiz", "Die Klatschbasen" (Tanz, eventuell auch die anderen), moderne Clownerien etc. Es müssen aber bestimmt alle Mitglieder erscheinen. Im 2. Teil des Abends wird Euch dann Frau Milde einige Stücke unterbreiten, die sicher gefallen werden. Wir sind bereits für 3 Mitwirkungen engefragt worden. Da heisst es wieder frsich an die Arbeit gehen, damit man sieht, dass in den Leuten vom Neuen Chor Biel Arbeitsgeist steckt. Also frisch an die Arbeit heute abend. Mit Gruss Fritz Burkhalter. Brief. Archiv Schaffer
08.02.1937 Biel
Neuer Chor Biel
Personen
Otto Zimmermann
Leitung
Neuer Chor Biel. Brief an Frau Isolde Milde, zur Zeit am Stadttheater Biel. Biel, 8.2.1937. Sehr geehrte Frau! Seit 2 Jahren besteht hier in Biel unter dem Namen "Neuer Chor Biel" ein Verein, welcher bezweckt: a) Die Förderung und Pflege des Sprech-, Sing- und Tanzbewegungschores, sowie des Kabaretts. b) Die Belebung des gesellschaftlichen Lebens der Arbeiterschft, ihrer Feste und Feiern, sowie die Verwirklichung einer neuen Arbeiter-Festgestaltungskultur. Als künstlerischer Leiter war bisher Otto Zimmermann von der ehemaligen Bundesschule des deutschen Arbeiter-Sportverbandes in Leizig, zur Zeit in Basel, tätig. Unter seiner Leitung hat der "Neue Chor Biel" allseitig beachtete Darbietungen bestritten. Wir gedenken, ihn auch inskünftig, soweit erforderlich, zu verpflichten. Da uns aber die Mittel fehlen, um ihn wöchentlich nach Biel kommen lassen zu können, wollen wir versuchen, in der spielfreien Zeit unsere Mitglieder individuell auszubilden und hierzu ortsansässige Künstler etc. verpflchten zu können. Wir sind uns bewusst, dass wir für unsere Arbeit Leute vom Fach brauchen, damit auch unsere Darbietungen den entsprechenden Effekt erzielen. Wir gestatten uns deshalb, Sie höflichst anzufragen, ob Sie eventuell bereit wären, die sprachliche Ausbildung unserer Mitglieder zu übernehmen. Es würde sich um einen Abend pro Woche handeln. Selbstverständlich werden wir uns nach Ihnen  einzurichten versuchen. Wir sind eine kleine Schar, 2-3 Burschen und 6-8 Mädels.Das heisst, alles junge Arbeiter-innen, die in ihrer freien Zeit noch gerne ein wenig der "Muse" frönen möchten. Unser Lokal befindet sich in der städtischen Musikschule. Probe hatten wir bis anhin jeden Donnerstag von 20-22 Uhr. Und nun, geschätzte Frau Milde, sagen Sie uns nicht nein, sondern versuchen Sie es einmal mit uns. Sie werden bestimmt Freude an unserer kleinen Schar haben. Über die Entschädigungsfrage werden wir uns bestimmt einigen können. Ihre geschätzte Rückäusserung zum voraus bestens verdankend, zeichnen hochachtend für den "Neuen Chor Biel". Präisdent Fritz Burkhalter und Sekretär. Adresse: Stämpflistrasse 115, Biel. Brief. Archiv Schaffer.
14.12.1936 Biel
Neuer Chor Biel
Personen
Ernst Bösiger
Fritz Burkhalter
Otto Zimmermann
Leitung
Silvesteranlass
Neuer Chor Biel. An Genosse Otto Zimmermann. Biel, 14.12.1936. Mein Lieber! Deine Offerte habe ich erhalten. Ob ich davon Gebrauch machen kann, weiss ich zur Stunde noch nicht, da ich noch nicht weiss, ob sich alle Vereine, die um ihre Mitwirkung für Silvester angegangen wurden, bereit sind, mitzumachen. Ich werde aber mein Möglichstes versuchen. Der Preis ist tatsächlich undiskutabel. Der Neue Chor Biel sollte am Silvester auch von der Partie sein, um zu zeigen, dass er noch am Leben ist,. Er zählt heute noch 2 Burschen und 5-6 Mädels. Etwas Verstärkung steht in Aussicht. Wir sollten 2-3 Nummern kabarettistischer Art bestreiten. Es sollte aber  100% Humor sein. Ich möchte Dich höflichst anfragen, ob Du hierzu etwas auf Lager hättest. Falls dies der Fall sein sollte, woran ich ja nicht zweifle, so werden wir es begrüssen, wenn Du am kommenden Donnerstag die erste Probe leiten würdest. Nichts neues ist, wenn wir Dir sagen müssen, dass wir stets mager bei Kasse sind. Es müsste sich so einrichten lassen, dass wir Dich für 2 Proben zu beanspruchen hätten. Eine Probe müsste dann Genosse Ernst Bösiger übernehmen, denn wir können maximal Fr. 50.- für die Proben ausgeben. Es liegt mir aber daran zu zeigen, dass der Neue Chor Biel noch existiert. Stehlen dürfen wir auch nichts, höchstens Deine Zeit. Leider weilt Genossin Anni Hediger nicht mehr unter uns. Sie ist von Biel fortgezogen. Ich erwarte also Deinen Bericht und grüsse inzwischen mit Genossengruss für den Neuen Chor Biel. Präsident Fritz Burkhalter. Brief. Archiv Schaffer
06.11.1935 Biel
Neuer Chor Biel
Personen
Fritz Burkhalter
Block der Arbeiterbewegungschöre
Leitung
SABZ

Neuer Chor Biel

An die Geschäftsleitung des Blocks schweizerischer Arbeiter-Sprech- und Bewegungschöre, Basel

Biel, den 6. November 1935

 

Werte Genossen!
Bezugnehmend auf Ihre Mitteilung betreffend Abhaltung einer DV in Basel am 24. November teilen wir Ihnen mit, dass wir damit einverstanden sind

Wir haben hierzu delegiert: Hanni Enggist, Burggasse, Ernst Bösiger und eventuelle der Unterzeichnende.
Zur Traktandenliste haben wir keine Ergänzungen anzubringen. 
Betreffend Abrechnung unserer Sektion mit dem Blockkassier verweisen wir darauf, dass es uns zur Zeit völlig unmöglich ist, da uns aus der Aufführung „Der unaufhaltsame Marsch“ immer noch ein Defizit von (...). Ganzer Text

In der Erwartung Ihrer Rückäusserung sendet freundschaftliche Grüsse an alle Basler Genossinnen und Genossen:
Neuer Chor Biel, Fritz Burkhalter, Präsident.

Original, Maschinenschrift. Archiv Schaffer

04.11.1935 Biel
Neuer Chor Biel
Personen
Otto Zimmermann
Leitung
SABZ
Neuer Chor Biel. An die Schweizerische Arbeiterbildungszentrale SABZ, Bern. Werter Genosse Neumann! Ihre Zuschrift vom 28.10.1935 bestens verdankend, teilen wir Ihnen folgendes mit. Der Neue Chor Biel arbeitet seit dem Weggang des Genossen Otto Zimmermann unter der Leitung eines Aktivmitgliedes. Durch das anlässlich der Aufführung "Der uaufhaltsame Marsch" entstandene Defizit waren wir in der letzten Zeit genötigt, auf eine aussenstehende Leitung zu verzichten. Wenn der in Ihrem Schreiben erwähnte Herr Nyffeler sich unsere Arbeit trotzdem einmal ansehen will, so haben wir dagegen nichts einzuwenden. Nur verweisen wir schon heute darauf, dass wir weder für die Bahnspesen noch den Unterhalt dieses Herrn aufkommen können. Sollte Herr Nyffeler trotzdem Interesse haben, so steht es ihm frei, unsere Probe vom nächsten Donnerstag, den 7.11.1935 zu besuchen. Es wird sich dann anhand der Vorführungen zeigen, ob Herr Nyffeler in der Lage wäre, die Arbeit eines Otto Zimmermann fortzusetzen. Sollte Herr Nyffeler am nächsten Donnerstag nach Biel kommen, so erbitten wir Ihren umgehenden Bescheid. In Erwartung Ihrer weiteren Mitteilungen und unter Verdankung Ihrer Bemühungen zeichnet mit Genossengruss für den Neuen Chor Biel der Präsident Fritz Burkhalter. Choradresse: Stämpflistrasse 115, Biel. Brief. Archiv Schaffer
28.10.1935 Bern
Personen
SABZ
Hans Neumann
Leitung
Neuer Chor Biel
Schweizerische Arbeiterbildungszentrale Bern
an Sprech- und Bewegungschor Biel
Bern, den 28. Oktober 1935

Werte Genossen,
Herr Hans Nyffeler, Rezitator in Bern, möchte gerne einmal eine Ihrer Proben, die ein Bild von Ihrer Tätigkeit gibt, besuchen. Dürfen wir Sie bitten, uns sofort mitzuteilen, wann und wo Ihre nächsten Proben stattfinden.
Wir nehmen an, dass Sie nichts dagegen haben, wenn Herr Nyffler einer Probe beiwohnt.

Mit Genossengruss
Schweizerische Arbeiterbildungszentrale Berrn
Hans Neumann.

Original, Maschinenschrift. Archiv Schaffer
07.10.1934 BS Kanton
Personen
Rotes Kollektiv Basel
Erwin Lüscher
Fanny Müller
Esther Rudin
Kassier
Leitung
Präsident
Protokoll der Organisierungskonferenz des "Blocks der Arbeiterbewegungschöre" vom 7.10.1934 im Volkshaus in Olten. Anwesend: 12 Vertreter der 5 schweizerischen Arbeiterbewegungschöre (Zürich, Bern, Olten, Basel, Luzern), Otto Zimmermann, der Initiant und technische Leiter. Beginn 9 Uhr, Schluss 18 Uhr. Berichte der einzelnen Chöre. Rotes Kollektiv Basel. Präsident: Fanny Müller, Möhlin. Kassierer: Esther Rudin, Heimatland 9, Basel. Technischer Leiter: Erwin Lüscher, Gärtnerstrasse 99. Mitglieder: 20-30. Zusammensetzung: Schweizerische Arbeiterjugend, Satus, Partei und andere. Gründung im Herbst 1934. Finanzierung: Aktivmitgliederbeitrag von mindestens 80 Rappen monatlich, Passivmitgliederbeitrag (es sollen deren viele geworben werden). Auf Subventionen verzichtet der Chor vorläufig, um sich seine Unabhängigkeit zu wahren. Der Chor ist noch sehr jung. Er hat sich vorläufig das Thema "Einheitsfront" gestellt, da sie in Basel augenblicklich sehr aktuell ist. Auch praktisch will er sie wenn möglich versuchen, indem er den Mitgliedern von allen proletarischen Organisationen offen steht. Es fehlt dem Chor noch die innere Verbundenheit, doch wird sich diese im Laufe der Zeit aus der gemeinsamen Arbeit ergeben. Protokoll Fanny Müller. Organisierungskonferenz des "Blocks der Arbeiterbewegungschöre", 7.10.1934. 6 Seiten A4, Kleinschrift. Archiv Schaffer
07.10.1934 Olten
Freier Chor Olten
Personen
Elsi Burkhardt
Rudolf Friedland
Anni Huber
Otto Zimmermann
Kassier
Leitung
Präsident
Protokoll der Organisierungskonferenz des "Blocks der Arbeiterbewegungschöre" vom 7.10.1934 im Volkshaus in Olten. Anwesend: 12 Vertreter der 5 schweizerischen Arbeiterbewegungschöre (Zürich, Bern, Olten, Basel, Luzern), Otto Zimmermann, der Initiant und technische Leiter. Beginn 9 Uhr, Schluss 18 Uhr. Berichte der einzelnen Chöre. Freier Chor Olten. Präsident: Elsi Burkhardt, Sonnhaldenstrasse, Olten. Kassierer: Anni Huber, Paul-Brandstrasse 14, Olten. Technischer Leiter: Rudolf Friedland, Aaraustrasse 80, Olten. Mitglieder: 12 Turnerinnen. Zusammensetzung: Satus (nur Frauen). Gründung: Sommer 1933. Finanzierung: Meist durch die einzelnen wenigen Mitglieder. Durchschnittlich bezahlten diese 4 Franken pro Monat. Um den Genossen Otto Zimmermann alle 14 Tage zuziehen zu können, bezahlten einige Mitglieder oft bis zu 10 Franken im Monat. Kleine Subventionen der umliegenden Satus-Sektionen waren nur eine kleine Hilfe. Der Cor übernimmt dafür bei diesen Sektionen den politischen Teil der Abendunterhaltungen. Protokoll Fanny Müller. Organisierungskonferenz des "Blocks der Arbeiterbewegungschöre", 7.10.1934. 6 Seiten A4, Kleinschrift. Archiv Schaffer
07.10.1934 Luzern
Personen
Rote Spielgruppe Luzern
Willi Gnirs
Sonya Herzog
Anny Malle
Kassier
Leitung
Präsident
Protokoll der Organisierungskonferenz des "Blocks der Arbeiterbewegungschöre" vom 7.10.1934 im Volkshaus in Olten. Anwesend: 12 Vertreter der 5 schweizerischen Arbeiterbewegungschöre (Zürich, Bern, Olten, Basel, Luzern), Otto Zimmermann, der Initiant und technische Leiter. Beginn 9 Uhr, Schluss 18 Uhr. Berichte der einzelnen Chöre. Rote Spielgruppe Luzern. Präsident: Willi Gnirs, Kapellgasse 24, Luzern. Kassierer: Sonya Herzog, Bruchstrasse 62, Luzern. Technischer Leiter: Anny Malle, Geismatthöhe 1, Luzern. Mitglieder: 13. Zusammensetzung: Schweizerische Arbeiterjugend. Da der Chor eine Unterabteilung der Schweizerischen Arbeiterjugend ist, hat er nicht eigene Beiträge. Vom Satusfest konnte er ca. 700-800 Kostüme übernehmen. Vorher lebte diese "Rote Spielgruppe" der Schweizerischen Arbeiterjugend von kleinen Subventionen und Honoraren für ihre Aufführungen, Sie erhielt für Teilprogramme 15 Franken und für ganze Programme 25 Franken. Seit 1932 stellt sie sich den verschiedenen Vereinen zur Verfügung. Protokoll Fanny Müller. Organisierungskonferenz des "Blocks der Arbeiterbewegungschöre", 7.10.1934. 6 Seiten A4, Kleinschrift. Archiv Schaffer
07.10.1934 Bern
Arbeiterchor
Personen
Heinrich Hofmänner
Hans Siegrist
Karl Wollermann
Kassier
Leitung
Präsident
Protokoll der Organisierungskonferenz des "Blocks der Arbeiterbewegungschöre" vom 7.10.1934 im Volkshaus in Olten. Anwesend: 12 Vertreter der 5 schweizerischen Arbeiterbewegungschöre (Zürich, Bern, Olten, Basel, Luzern), Otto Zimmermann, der Initiant und technische Leiter. Beginn 9 Uhr, Schluss 18 Uhr. Berichte der einzelnen Chöre. Arbeiterchor Bern. Die Delegierten entschuldigen ihre Verspätung. Obwohl sie um 10 Uhr in Bern abfuhren, konnten sie die Vespätung doch nicht mehr einholen. Als Berner sind sie entschuldigt. Präsident: Karl Wollermann, Gotthelfstrasse 20, Bern. Kassierer: Hans Siegrist, Schwarztorstrasse 80, Bern. Technischer Leiter: Heiri Hofmänner, Freieckweg 3, Bern-Bümpliz. Mitgliederzahl: 27. Zusammensetzung: Satus. Gründung nach dem 1. Mai 1931, nachdem schon seit 1926 an Mai- und anderen Feiern verschiedene Versuche neuzeitlicher Festkultur gemacht wurden. So wurde schon 1927 ein grösseres Werk von Brügger "Der Morgen" aufgeführt. Die 100 Personen, die das Festspiel des Sängerfestes 1930 vereinigte, lieferten den Grundstock für den Bewegungschor. Erst war er nur eine lose Vereinigung. Es ergaben sich aber blad Schwierigkeiten, weil jedesmal wieder andere Leute da waren. Darum sah man die Notwendigkeit einer Vereinsgründung ein. Der Chor blieb aber eine Unterorganisation des Satus. Finanzierung: Mitgiederbeitrag von 30 Rappen pro Monat. Anfänglich Subventionen vom Satus, heute bezahlt der Chor alljährich pro Mitglied Fr. 1.20 an den Satus. Durch die Aufführungen konnte meistens nur wenig herausgeholt werden. Jede Probe kostet den Chor ca. 5-6 Franken. Der Chor ist pro Jahr ca. 10 mal aufgetreten. Protokoll Fanny Müller. Organisierungskonferenz des "Blocks der Arbeiterbewegungschöre", 7.10.1934. 6 Seiten A4, Kleinschrift. Archiv Schaffer
1


  
Copyright 2007 by Beat Schaffer   Nutzungsbedingungen  Powered by dsis.ch    anmelden