Gewerkschaftschronik
 Textverzeichnis minimieren

Sie sind hier: Textverzeichnisse > Kapitel > Arbeitszeitverkürzung
Suchen Ortsverzeichnis Kapitelverzeichnis Personenverzeichnis Stichwortverzeichnis  

       
 
   
Anzahl gefundene Artikel: 12

1
 DatumOrtKapitelPersonenStichworteArtikel
14.09.1999 Bern
Arbeitszeitverkürzung
SEV

Arbeitszeitverkürzung
Unterschriftensammlung
Volltext
Unterschriftensammlung (Kapitalgewinnsteuer/Arbeitszeitverkürzung) in Bern. Tolle Sache, toller Erfolg und Motivation. „Hängen wir doch noch eine halbe Stunde an. Jetzt läufts doch gerade so gut!“ – „Suchst du mir rasch im Ordner nach, ob wir Schaffhausen schon habenl“ – „Das glaubst du nicht, wer mir jetzt gerade unterschrieben hat!“ - “Gib doch kleine Bogen ab, dann gehts schneller.“ – „Du musst nicht diskutieren, sondern sammelnl“ - So tönte es jetzt tagelang am Unterschriftensammelstand des SEV in Bem. - Ein Erlebnisbericht aus Bern, der aber alle SEV-AktivistInnen landauf und landab einschliesst. An sechs Tagen war ich in Bern dabei. Und manchmal taten die Füsse weh und der Rücken schmerzte - man ist ja auch nicht mehr die Jüngste -, doch diese Tage waren der absolute Aufsteller. Vorweg erwähnt sei einmal Rolf Rubin aus dem Verbandssekretariat. Zuerst einmal organisierte er im Hintergrund die ganze Unterschriftensammlung. „In Zürich haben sie noch zu wenig Leute, kennst du niemanden?“, fragte er, während er bereits wieder den Koffer vollpackte, der alle Utensilien enthält, die es da braucht und die von Klebstreifen über Unterschriftenbogen bis hin zu Broschüren und Ordnern und Lochern reichen. Erwähnt seien aber auch zahlreiche andere AktivistInnen. An erster Stelle Beatrice, die Tochter von Rolf Rubin - (Noch-)nicht-SEV-Mitglied -, die stundenlang Unterschriften sammelte und nur einmal festhielt: „Morgen habe ich noch zwei Proben. Lernen muss ich dann schon auch noch einmal.“ Ebenso engagiert (…).
Der öffentliche Dienst, 14.9.1999.
SEV > Kapitalgewinnsteuer. Unterschriftensammlung. OeD, 1999-09-14.
Ganzer Text
06.11.1997 Biel
Arbeitszeitverkürzung


Die VPOD-Sektion Biel, die PTT-Union Biel-Post und der SEV/WAV organisieren am 6.11.1997 einen Infoabend zum Thema "Arbeitszeitverkürzung" mit den Referenten Hanspeter Lienhart VPOD, Walter Liniger PTT-Union und Vincent Bodard SEV. Jahresbericht GBLS 1997
13.05.1996 BE Kanton
Arbeitszeitverkürzung

GKB
Jahresdelegiertenversammlung des GKB. Aufbruchstimmung und Misstöne. Die Gewerkschafterinnen und Gewerkschafter wollen es wissen: Im öffentlichen Bereich erteilen sie dem regierungsrätlichen Stellenabbau eine Absage. Arbeitszeitverkürzungen ohne Lohnabbau heisst die Devise für die Privatwirtschaft. Trotzdem gibt es beim GKB Spannungen. Berner Tagwacht 13.5.1996
01.01.1994 Schweiz
Arbeitszeitverkürzung


Arbeitszeit-Bonus als konkreter Schritt. Alle reden vom Verkürzen der Erwerbsarbeitszeit, aber kaum jemand getraut sich. Dabei wären konkrete Schritte aus verschiedenen Gründen wichtig: Im Kampf gegen die Arbeitslosigkeit ist es mittel- und langfristig gewiss klüger, die vorhandene (abnehmende) Arbeitsmenge auf alle zu verteilen, statt einige viel und andere gar nicht arbeiten zu lassen. Hans-Jakob Mosimann. Gewerkschaftliche Rundschau Nr. 1/1994
17.11.1988 Schweiz
Arbeitszeitverkürzung


Wie starr ist die Arbeitszeitinitiative? Warnrufe der Gegner erweisen sich als unbegründet. Verena Thalmann. TA 17.11.1988
14.11.1988 Schweiz
SGB
Personen
Arbeitszeit
Arbeitszeitverkürzung
Beat Kappeler
Arbeitszeit
SGB
Arbeitszeitverkürzung
Nur noch 40 Stunden für alle. Eine starke Wirtschaft schafft den Spielraum für Arbeitszeitverkürzung. Wie jedesmal in der langen Geschichte der Arbeitszeitverkürzungen wird nun auch gegen die 40-Stunden-Woche eingewandt, die Wirtschaft könnte sie nicht tragen, ja würde zusammenbrechen und im Saldo sogar Arbeitsplätze verlieren. Dieses so oft strapazierte Argument kann man ganz klar zurückweisen. Beat Kappeler. TW 14.11.1988
04.11.1988 Schweiz
Arbeitszeitverkürzung

Föderativverband
Delegiertenversammlung des Föderativverbandes: Ja zur 40-Stunden-Woche. OeD 4.11.1988
05.10.1988 Schweiz
Frauen
Arbeitszeitverkürzung

Arbeitszeit
Frauen für die 40-Stunden-Woche. "Mein Ziel sind 35 Stunden". HT 5.10.1988
31.08.1987 Bern
Arbeitszeitverkürzung


Der Bildungsausschuss organisiert am Montag, 31.8.1987 mit Beginn um 20 Uhr im Cercle romande einen Informationsabend über den dreiteiligen „Zyklus Arbeitszeitverkürzung“. Referent ist Victor Moser (SABZ), Bern.
01.06.1987 Schweiz
Arbeitszeit
Arbeitszeitverkürzung

Arbeitszeitverkürzung
Arbeitszeit
Fakten und Meinungen zur 40-Stunden-Woche. Broschüre. Beat Kappeler. Gewerkschaftliche Rundschau 6/1987
16.11.1984 Schweiz
Arbeitszeitverkürzung

Föderativverband
Gewinnansprüche sind überhöht. Föderativverband für Leo-Lizenzbau und Arbeitszeitverkürzung. Eine Verkürzung der Wochenarbeitszeit auf 42 Stunden und die Einführung des vorzeitigen flexiblen Altersrücktritts haben die Delegierten des Föderativverbandes des Personals öffentlicher Verwaltungen und Betriebe gefordert. TW 16.11.1984
04.02.1926 Schweiz
Arbeitszeitverkürzung
Öffentlicher Dienst, Der

Arbeitszeitverkürzung
Volltext
Der Kampf um den Achtstundentag. Abgesehen von der Tschechoslowakei, die als wichtiger Industriestaat betrachtet werden kann, haben bis jetzt nur einige kleinere Staaten die Washingtoner Konvention über den Achtstundentag ratifiziert. Auch Italien hat ratifiziert, da jedoch bei der Ratifizierung einige Ausnahmen gemacht wurden, lässt die Durchführung der Konvention in einigen, Industrien noch viel zu wünschen übrig. Die fortdauernden Anstrengungen der Arbeiter und des International Arbeitsamtes haben in neuester Zeit bewirkt, dass einige Regierungen wieder einmal Schritte unternommen haben, um die Unmöglichkeit der Ratifizierung darzutun. Ein ständig wiederkehrendes Argument einiger Herren Minister lautet, dass die Konvention wenig Spielraum offen lasse. So machte vor allem die konservative englische Regierung Einwände gegen Bestimmungen der Konvention geltend, wobei die Angst vor dem Dumping einiger europäischer Staaten eine nicht geringe Rolle spielt. Man scheint in England der Meinung zu sein, dass von den Ländern des Kontinents in denen der Achtstundentag gesetzliche Geltung hat, nichts für die Einhaltung des Gesetzes getan wird. Trotzdem die englische Regierung schon Mitte letzten Jahres die Einberufung einer Zusammenkunft der Arbeitsminister der wichtigsten Länder zur Besprechung der Frage. der Interpretation einiger Artikel der Konvention plante, ist diese Besprechung bis vergangene Woche hinausgeschoben worden. Dieser Konferenz, die nun in London abgehalten wurde, ist jedoch ein Beschluss des Verwaltungsrates des Internationalen Arbeitsamtes vorausgegangen, der dahin lautet, (…). I.G.B.
Der öffentliche Dienst, 2.4.1926.
Öffentlicher Dienst, Der > Arbeitszeitverkürzung. OeD, 1926-04-02.
Ganzer Text
1


    
Copyright 2007 by Beat Schaffer   Nutzungsbedingungen  Powered by dsis.ch     anmelden