Gewerkschaftschronik
 Textverzeichnis minimieren

Sie sind hier: Textverzeichnisse > Ort > Regensdorf
Suchen Ortsverzeichnis Kapitelverzeichnis Personenverzeichnis Stichwortverzeichnis  

       
 
   
Anzahl gefundene Artikel: 9

1
 DatumOrtKapitelPersonenStichworteArtikel
22.09.2015 Regensdorf
DHL Freight
Syndicom

DHL Freight
Entlassungen
Volltext
DHL-Freight kündigt 60-70 „mögliche Entlassungen“ an. Heute kündigte DHL Freight in Regensdorf ihren MitarbeiterInnen an, dass das Unternehmen „aufgrund der angespannten Wirtschaftslage und des starken Frankens möglicherweise 60-70 MitarbeiterInnen».“ entlassen müsse. Die sogenannte Business Unit des weltweit tätigen Kurierdienstes beschäftigt insgesamt 481 Mitarbeitende. Am Zürcher Standort arbeiten 288 Beschäftigte, in der Gerlach AG (Basel) sind es 139, bei Vetsch (SG) und Laible (SH) 41 respektive 13 Angestellte. Gleichzeitig mit der Information der Angestellten erfolgte auch die Eröffnung des Konsultationsverfahrens, das bis am 5. Oktober dauern soll. Syndicom unterstützt die Betroffenen selbstverständlich bereits in dieser ersten Verhandlungsphase und wird versuchen, so viele Stellen wie möglich zu retten. Als erstes organisiert die Gewerkschaft am kommenden Dienstagmorgen, 29. September, eine Informationsveranstaltung im Betrieb in Regensdorf, um die DHL-Angestellten über den Ablauf des Konsultationsverfahrens und ihre Möglichkeiten zu informieren.
Syndicom, 22.9.2015.
Syndicom > DHL Freight. Entlassungen. Syndicom, 22.9.2015.
Ganzer Text
01.12.2009 Regensdorf
Unia

Entlassungen
Sozialplan
Studer-Belegschaft ringt Konzernleitung Zugeständnisse ab. Die Belegschaft der Audiogeräte-Firma Studer hat in Regensdorf die Umsetzung der Zugeständnisse verlangt, welche der Mutterkonzern der Firma, Harman International, ihr zugebilligt hat. Demnach werden alle ungekündigten Studer-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter am neuen Standort in Regensdorf weiterbeschäftigt. Für die im Sommer entlassenen 35 Kolleginnen und Kollegen gibt es Sozialpläne. Der Konzern ist zudem bereit, die im Arbeitskonflikt ausgesprochenen Warnungen und die entsprechenden Einträge in den Personaldossiers zurückzuziehen. Die Betriebsversammlung verlangte eine Konkretisierung dieser Versprechen. Unia. VPOD-Magazin, Dezember 2009.
01.10.2009 Regensdorf
Studer Revox AG
Unia

Betriebsschliessung
Studer Revox von Regensdorf nach England? Bereits sind bei der als Studer Revox bekannten Firma Studer Professional Audio GmbH in Regensdorf 35 von 100 Beschäftigten entlassen worden. Die Firma ist weltweit führend bei der Entwicklung und Herstellung von High-Tech-Einrichtungen für Tonstudios. Sie gehört heute einem Multi mit Sitz in Kalifornien. Trotz gutem Geschäftsgang will dieser nun die gesamte Produktion nach England verlegen, um Verluste eines anderen Mitglieds der Gruppe zu kompensieren. Die Trennung von Herstellung und Entwickllung ergibt aber betriebswirtschaftlich keinen Sinn. Mittelfristig droht so das Aus für die Traditionsmarke. Mit einem nachmittäglichen Fest samt Arbeitseinstellung machten die Beschäftigten klar, dass sie für den Standort kämpfen werden. Man wolle nicht hinnehmen, dass eine weitere Perle der Schweizer Industrie "von multinationalen Konzernen filettiert, ausgeweidet, verlagert und schliesslich dichtgemacht" wird, schreibt die Unia. VPOD-Magazin, Oktober 2009
24.09.2009 Regensdorf
Personen
Studer Revox AG
Work
Fredi Lerch
Betriebsschliessung
Studer Revox AG
Volltext
„Wir wollen Studer retten“. Die digitalen Hightech- Mischpulte von Studer stehen in allen Studios der Welt. Die Firma rentiert. Trotzdem wird sie vom US-amerikanischen Besitzer Harman geschlachtet. „Hier wird ruiniert, was sechzig Jahre funktioniert hat.“ Mit dieser Parole haben die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Studer Professional Audio in Regensdorf ZH am 22. September die Arbeit niedergelegt und ein Protestfest gefeiert. In seiner Rede hat SP-Nationalrat Max Chopard-Acklin als Leiter des Unia-Industrieteams Aargau/Zürich den Kanton Zürich aufgerufen, jetzt den Tatbeweis der Krisenbekämpfung und der Wirtschaftsförderung zu erbringen: „Es geht hier um ein Unternehmen mit Tradition, mit interessanten Arbeitsplätzen und mit guten Produkten.“ Tatsächlich ist die Firma Studer akut bedroht, obschon sie floriert. Goldesel geschlachtet. In den letzten zwei Jahren hat sich für die Studer-Angestellten Puzzlestein an Puzzlestein gereiht: Die Marketing-Abteilung wurde aufgelöst; die Funktion des Finanzchefs wurde gestrichen; das Mitarbeiter-Info verschwand: Trotz gutem Geschäft wurde entlassen statt investiert. Auch mehrere Manager mussten gehen, weil sie sich für den Standort Regensdorf eingesetzt hatten. Und Jahr für Jahr undurchsichtiger bastelte der Harman-Konzern ein Gruppenergebnis aus den guten Studer-Zahlen und den schlechten Zahlen der Schwesterfirma Soundcraft zusammen. „Wir haben uns schon gefragt: Was ist die Strategie hinter all dem? Wollen die Manager Studer kaputtmachen?“ sagt Elke Dähler. (…). Fredi Lerch.
Work, 24.9.2009.
Personen > Lerch Fredi. Studer Revox AG. Betriebsschliessung. Work, 2009-09-24.
Ganzer Text
06.08.2009 Regensdorf
Personen
Zweiter Weltkrieg
Daniel Ryser
Landesverräter
Erschiessung frühmorgens am Katzensee. Die Toten von Regensdorf. Silvio de Zordi hat als Aufseher im Zweiten Weltkrieg vier später exekutierte Schweizer Landesverräter bewacht. Peter Vosers Vater war Oberaufsehen und hinterliess über die Erschossenen nur eine einzige Notiz. Es ist der 1. August 2009. Nationalfeiertag. Und auch der erste Tag von Peter Vosers Pensionierung. Er war bis zum 31. Juli 2009 Jagd- und Fischereiverwalter des Kantons Aargau. (...). Mit Foto von Silvio de Zordi. Daniel Ryser. WOZ. Donnerstag, 6.8.2009
06.02.2008 Regensdorf
Lehrkräfte
Demonstration

Lehrkräfte
Demo für entlassenen Lehrer in Regensdorf. Beim Oberstufenschulhaus Ruggacher in Regensdorf haben am Montag, 4..2.2008 rund 50 Schüler gegen die fristlose Entlassung eines Lehrers demonstriert. Die Schulpflege hatte am vergangenen Freitag zu der scharfen Massnahme gegriffen. Offiziell verlautete bisher nur, dass die Kündigung nicht aufgrund sexueller Übergriffe erfolgt sei. Gemäss übereinstimmenden Medienberichten seien der Grund verbale Unflätigkeiten gegen Lehrerkollegen. NZZ 6.2.2008
09.05.1986 Schweiz
Regensdorf
VSPB

Kongress
Die Postbeamten tagten in Regensdorf. Die PTT nicht entmachten. Der dreitägige Kongress des VSPB ist in Regensdorf mit der Behandlung der Sektionsanträge zu Ende gegangen. Die Delegierten sprachen sich unter anderem für eine bessere Entlöhnung der Kader in den Postcheckämtern und für schnellere Aufstiegsmöglichkeiten für den Kadernachwuchs in Betrieb und Verwaltung aus. TW 9.5.1986
08.01.1927 Regensdorf
Bau- und Holzarbeiterverband
Pensionskasse
Personen
VPOD
Franz Reichmann
GV
Volltext

VPOD Regensdorf. Die auf Mitte Januar angesetzte Generalversammlung muss des Lokales wegen verschoben werden. Weil der Kassier die Rechnung schon am Silvester abschloss, konnten wir den Termin auf den 8. Januar vorrücken. Rechnen wir die Grippekranken und Diensttuenden ab, so stellen wir fest, dass das Pflichtgefühl alle zum Besuche anhielt. Zwei Zeichen der Solidarität eröffneten die Versammlung. Unser jüngster  Kollege Schwarz hat mit seinem Eintritt den Gewerkschaftsring geschlossen; anderseits leistete uns die Geschäftsleitung des Verbandes an die Kosten der Agitation für die Versicherungskasse des Staatspersonals einen Beitrag von 500 Fr. (...). Der öffentliche Dienst, 14.1.1927.

VPOD Regensdorf. GV 8.1.1927.pdf

10.01.1925 Regensdorf
VPOD

GV
Generalversammlung. Samstag, den 10. Januar, abends 8 Uhr im "Wilden Mann. Traktanden laut Sektionsstatuten. Vollzähliges und pünktliches Erscheinen erwartet. Der Vorstand. OeD 9.1.1925
1


    
Copyright 2007 by Beat Schaffer   Nutzungsbedingungen  Powered by dsis.ch     anmelden