Gewerkschaftschronik
 Textverzeichnis minimieren

Sie sind hier: Textverzeichnisse > Kapitel > VHTL Biel
Suchen Ortsverzeichnis Kapitelverzeichnis Personenverzeichnis Stichwortverzeichnis  

       
 
   
Anzahl gefundene Artikel: 8

1
 DatumOrtKapitelPersonenStichworteArtikel
30.11.1995 Biel
Personen
VHTL Biel
Alfred Müller
Ladenöffnungszeiten
Sonntagsarbeit
Vorstand Gewerkschaftsbund Biel, Donnerstag, 30.11.1995, 17.30 Uhr, Sitzungszimmer GBI. Mitteilungen.

Protokoll Alfred Müller. Vorstand Gewerkschaftbund Biel, 30.11.1995
11.09.1995 Biel
GBI Biel
SMUV Biel
VHTL Biel

N5 Nationalstrasse
Vorstand Gewerkschaftsbund Biel, Montag, 11.9.1995, 17.30 Uhr, Sitzungszimmer GBI. Mitteilungen. Der Vorstand wird über die Demo "N5 Nie" vom Freitag, 15.9.1995 informiert.

Protokoll Alfred Müller, Vorstand Gewekschaftsbund Biel, 11.9.1995
26.04.1993 Biel
GBI Biel
SMUV Biel
VHTL Biel
VPOD Biel

Demonstrationen Bern
Vorstand Gewerkschaftsbund Biel, Montag, 26.4.1993, 17.30 Uhr, Sitzungszimmer GBI. Mitteilungen. Mariano Franzin informiertz übe die SGB-Grossdemonstration vom 27.3.1993 in Bern. Es nahmen 165 Mitglieder der GBI und VHTL, 50 Mitglieder des VPOD und rund 80 Mitglieder des SMUV teil. Protokoll Alfred Müller. Vorstand Gewerkschaftsbund Biel, 26.4.1993
14.12.1992 Biel
Personen
VHTL Biel
Alfred Müller
Arbeitsmarkt
Lohnverhandlungen
Geschäftsleitung Gewerkschaftsbund Biel, Montag, 14.12.1992, 17.30 Uhr, Sitzungszimmer GBI. Mitteilungen. Alfred Müller orientiert über die Unternehmungen, die dem VHTL angeschlossen sind. Bis heute sieht es noch positiv aus und auch die Lohnverhandlungen verliefen gut. Protokoll Alfred Müller. Geschäftsleitung Gewerkschaftsbund Biel, 14.12.1992
29.10.1992 Biel
GBI Biel
SEV Rentner Biel
SMUV Biel
VHTL Biel
VPOD Biel

Gemeinderatswahlen
Stadtratswahlen
Geschäftsleitung Gewerkschaftsbund Biel, Donnerstag, 29.10.1992, 17.30 Uhr, Sitzungszimmer GBI. Gemeinde- und Stadtratswahlen 1992. Die Gewerkschaften GBI, SMUV, VHTL, VPOD und SEV Gruppe Rentner versenden einen Aufruf zur Teilnahme an den Wahlen 1992 an ihre Mitglieder. Dem Aufruf wird ein Flugblatt beigelegt, das Informationen über die briefliche Stimmabgabe und Erklärungen über die Wahlen enthält. Die Geschäftsleitung erklärt sich einverstanden mit der Gestaltung des Flugblattes von Alfred Müller für die Wahlen. Protokoll Alfred Müller. Geschäftsleitung Gewerkschaftsbund Biel, 29.10.1992
09.11.1981 Biel
Polen
Gewerkschaftskartell Biel
VHTL Biel

Gewerkschaftskartell Vorstand Protokolle
Sekretariat
Volltext
Protokoll der Vorstandssitzung des Gewerkschaftskartells Biel, Montag, 9. November 1981, um 18.15 Uhr im Sekretariat. Traktanden: 1. Begrüssung, Appell, 2. Protokoll, 3. Programm Gewerkschaftskartell 1982, 4. Bücher Bildungsausschuss, 5. IG-Volkshaus, 6. 1. Mai 1982 a) Umzugsroute, b) 1. Maifeier-Kommission (Orientierung Albert Germann), 7. Verschiedenes. S. Zulauf erwähnt ein Schreiben, das sie von der Sekretärin des Gewerkschaftskartells erhalten habe und wünscht dafür ein zusätzliches Traktandum. E. Hofer. Dieses Schreiben wird unter Traktandum 3 behandelt. Weil wir verschiedene Probleme diskutieren müssen, wird es kaum möglich sein, die Traktanden wie vorgesehen zu behandeln. Deshalb nehmen wir diese Punkte unter Traktandum 3. Die Traktandenliste wird in diesem Sinne genehmigt. S. Zulauf nimmt noch einmal dazu Stellung, was sie unter „demokratisch " versteht. Das Protokoll wird mit 5 Ja-Stimmen und 2 Enthaltungen genehmigt. E. Hofer. Wir erhielten ein Schreiben von der SAP betreffend Solidarnosc vom 9.10.1981 von Therese Sautebin und der welschen SP, unterschrieben von Nicolet. Der Präsident hat mit dem Schweizerischen Gewerkschaftsbund und dem kantonalen Kartell betreffend dieser Angelegenheit Kontakt aufgenommen. Erst durch seine Intervention verschickte das kantonale Kartell ein Schreiben, betreffend dem Besuch der Gruppe Solidarnosc in der Schweiz. Der SGB verschickte ebenfalls ein Zirkular, das einen Tag später annulliert wurde, weil die Gruppe das Ausreisevisum nicht erhielt und somit nicht in die Schweiz fliegen konnte. Weder der SGB noch das kantonale Kartell Bern sieht vor, sich finanziell zu beteiligen. (…).
Gewerkschaftskartell Biel. Vorstand. Protokoll, 9.11.1981.
Gewerkschaftskartell Biel > Gewerkschaftskartell Vorstand Protokoll 1981-11-09.
Ganzer Text
16.01.1978 Biel
Gewerkschaftskartell Biel
VHTL Biel

1. Mai Biel
Finanzen
Gewerkschaftskartell Vorstand Protokolle
Sekretariat
Volltext
Protokoll GL-Sitzung des Gewerkschaftskartells, Montag, 16. Januar 1978 um 18.15 Uhr im Sekretariat. Traktanden: 1. Appell, Protokoll, 2 . Mitteilungen, 3. 1. Mai 1978, 4 . Statutenrevision, 5. Delegiertenversammlung, 6 . Verschiedenes. A. Müller orientiert über die Finanzen des Gewerkschaftskartells und ist der Meinung, dass dieses Problem frühzeitig behandelt werden muss. 1977 stellten wir Fr. 4000.- zurück und der Abschluss ergibt noch ein Defizit von Fr. 571.-. Was natürlich noch korrigiert werden kann, indem die Rückstellungen gekürzt werden und wir somit einen Überschuss vorweisen. Der VHTL bezahlt zwischen 30-40% an die Kosten des Gewerkschaftskartells, ohne dass damit ein prozentualer Anteil an unseren modernen Maschinenpark bezahlt wird. Würde sich das Gewerkschaftskartell vom VHTL trennen, ist überhaupt kein Büromaterial vorhanden, mit Ausnahme von drei Schränken, 1 Pult, 1 Stuhl und einer alten Schreibmaschine. A. Müller sieht einige Probleme mit der Durchführung des 1. Mai 1978. Am Montag ist der 1. Mai und am Donnerstag ist Auffahrt. Die meisten Arbeitnehmer in den Unternehmungen arbeiten am Freitag nicht und somit besteht die Möglichkeit, dass einige die andern zwei Tage noch frei nehmen. Wir müssen uns überlegen, ob wir dieses Jahr nicht auf den Umzug verzichten und die 1.-Mai-Feier Im Ring durchführen. Da Ezio Canonica gestorben ist, müssen wir an seiner Stelle einen neuen Referenten suchen. Eventuell Kollege Kurt Meyer, Regierungsrat, Hubacher, Nationalrat oder Georges Eggenberge Sekretär PTT-Union. Als französischsprechender Referent Kollege Ermattinger, SMUV und Morel, PTT-Union. A. Müller orientiert noch über die Gründung einer Genossenschaftsbuchhandlung in Biel. Er gibt die Namen bekannt, derjenigen Personen, die sich an dieser Gründung interessieren. Nach kurzer Diskussion beschliesst die GL, dass sich das Gewerkschaftskartell nicht an dieser Genossenschaftsbuchhandlung interessiert.
Gewerkschaftskartell Biel. Geschäftsleitung. Protokoll, 16.1.1978.
Gewerkschaftskartell Biel > Gewerkschaftskartell Vorstand Protokoll 1978-01-16.
Ganzer Text
09.05.1977 Biel
Gewerkschaftskartell Biel
VHTL Biel

1. Mai
Arbeitszeitverkürzung
Gewerkschaftskartell Vorstand Protokolle
Stadtratswahlen
Protokoll der Vorstandssitzung des Gewerkschaftskartells Biel, Montag, 9. Mai 1977, um 20.00 Uhr, im Sekretariat. Traktanden: 1. Begrüssung, Protokoll, 2. 1. Mai 1977, Rückblick, 3. Mitteilungen, 4. Verschiedenes. Der Präsident Paul Maibach begrüsst die Anwesenden recht herzlich. Einen besonderen Gruss richtet er an das neue Vorstandsmitglied François Jeanneret, der Kollege Fritz Schenk, Biel, TT, ersetzt. Das Protokoll wird genehmigt. Am 1. Mai 1977 wurde festgestellt, dass die Organisation des Umzuges infolge der Demonstration vor der Coop in der Rechbergerstrasse nicht klappte. Nächstes Jahr muss die Einteilung der verschiedenen Gruppen neu gestaltet werden. Die Abrechnung des 1. Mai 1977 wurde bereits vorgelegt. Voraussichtlich kann ein Überschuss von Fr. 1'429.- ausgewiesen werden. Einige Sektionen haben die Kugelschreiber noch nicht bezahlt. Kollege A. Müller orientiert über das Schreiben der SP, eine Zusammenkunft betreffend. Die Geschäftsleitung beschliesst, dass die Kollegen Hofer, Gfeller, Münger, Stämpfli und Müller diese Angelegenheit besprechen und mit der Geschäftsleitung der SP Kontakt aufnehmen. Kollege E. Hofer teilt mit, dass anlässlich der Stadtratswahlen auf der Liste der Marxisten, bei der Einreichung der 10 Unterschriften, Unterschriften von Mitgliedern der Geschäftsleitung der SP aufgeführt waren. Anscheinend wissen gewisse Leute nicht, wo sie stehen! Die Geschäftsleitung beschliesst, dass das Sitzungsgeld der Vorstandsmitglieder auf Fr. 10.- erhöht wird. Die Entschädigung des Sekretärs wird neu auf Fr. 150.- monatlich oder auf Fr. 1'800.- im Jahr festgesetzt. (…).
Gewerkschaftskartell Biel. Vorstand. Protokoll, 9.5.1977.
Gewerkschaftskartell Biel > Gewerkschaftskartell Vorstand Protokoll 1977-05-09.
Ganzer Text
1


  
Copyright 2007 by Beat Schaffer   Nutzungsbedingungen  Powered by dsis.ch    anmelden