Gewerkschaftschronik
 Textverzeichnis minimieren

Sie sind hier: Textverzeichnisse > Stichwort > Lebensmittelbranche
Suchen Ortsverzeichnis Kapitelverzeichnis Personenverzeichnis Stichwortverzeichnis  

       
 
   
Anzahl gefundene Artikel: 3

1
 DatumOrtKapitelPersonenStichworteArtikel
19.10.2012 Griechenland
Vevey
Armut
Nestlé
Personen
Unilever Schweiz GmbH
Work
Ralph Hug
Armut
Lebensmittelbranche
Nahrungsmittel
Nestlé
Volltext

Nestlé, Unilever & Co. machen jetzt Kasse mit der Krise. Maxi-Gewinne mit Mini-Packrungen. In Europa gibt es immer mehr Arme, vor allem im Süden. Jetzt lancieren Lebensmittelkonzerne wie Nestlé Arme-Leute-Produkte und -Packungen. Jan Zijderveld, Europachef des Nahrungsmittelmultis Unilever, hat die Zeichen der Zeit erkannt. Er sagt: „Wenn ein Spanier nur noch durchschnittlich 17 Euro pro Einkauf ausgibt, dann kann ich ihm kein Waschmittel für die Hälfte davon verkaufen.“ (...). Ralph Hug.

Work. Freitag, 19.10.2012.
Personen > Hug Ralph. Nestlé. Armut. 19.10.2012.

Ganzer Text

 

20.03.2009 Schweiz
Genuss- und Lebensmittelindustrie
Unia Schweiz

GAV
Genussmittelbranche
Lebensmittelbranche
Mindestlöhne für Schoggibranche. Die Branchenkonferenz Genuss- und Lebensmittelindustrie der Unia zieht für das vergangene Jahr eine positive Bilanz. So erreichte die Unia eine Verbesserung der Reallöhne. Laut Branchenkonferenz besteht aber im Lohnbereich ein Nachholbedarf. Sie fordert für die bevorstehenden Lohnrunden den vollen Teuerungsausgleich und zusätzlich Lohnerhöhungen insbesondere für Frauen. Für die in diesem Frühjahr beginnenden GAV-Verhandlungen in der Schokoladenindustrie, dem 13 Betriebe mit rund 1'500 Angesteltlen unterstellt sind, fordert die Konferenz Mindestlöhne, Vaterschaftsurlaub und bessere Ferienregelungen. Work 20.3.2009
19.09.2008 Schweiz
Teuerungsausgleich
Unia Schweiz
Work

Genussmittelbranche
Lebensmittelbranche
Lohn
Teuerungsausgleich
Unia Schweiz
Nachholbedarf bei den Löhnen. Seit 6 Jahren sind die Löhne in der Lebens- und Genussmittelbranche nicht mehr gestiegen. Darum fordert die Unia-Branchenkonferenz für das kommende Jahr den vollen Teuerungsausgleich und eine Reallohnerhöhung von 2,5% für alle. Die Delegierten wählten zudem einen neuen Präsidenten. Der scheidende Präsident Toni Wicki, Chef der Kartoffelabpackerei bei bei Fenco in Zollikofen (BE) übergibt sein Amt an Dominique Ropraz, Mitarbeiter in der Schokoladenproduktion bei Nestlé Broc (FR). Mit Fotos. Work 19.9.2008
1


  
Copyright 2007 by Beat Schaffer   Nutzungsbedingungen  Powered by dsis.ch    anmelden