Gewerkschaftschronik
 Textverzeichnis minimieren

Sie sind hier: Textverzeichnisse > Person > Fanny Müller
Suchen Ortsverzeichnis Kapitelverzeichnis Personenverzeichnis Stichwortverzeichnis  

       
 
   
Anzahl gefundene Artikel: 5

1
 DatumOrtKapitelPersonenStichworteArtikel
01.03.1936 BS Kanton
Personen
Rotes Kollektiv Basel
Fanny Müller
Hans Stolze-Dietze
Otto Zimmermann
Konzept
Programm
Volltext

Das Rote Kollektiv Basel

Bericht über die Arbeit von der Gründung bis Ende 1935.

Grossrats-Regierungsrats-Nationalratswahlkampf

 

Was will das Rote Kollektiv?

Es will der Arbeiterschaft in ihrem Befreiungskampf dienen.

Es will in diesem Kampf ein notwendiges, nützliches Glied sein

Es will das erreichen durch neuzeitliche Bühnendarbietungen sozialistisch-kämpferischen Inhalts (Kabarett, Sprech- und Bewegungschöre, Songs, Festspiele und anderes mehr).

Es will durch Mitwirkung bei Veranstaltungen der Partei, Gewerkschaften und Kulturorganisationen zur Vertiefung und Aktivierung der Veranstaltungen beitragen.

Es will deine Mitarbeit und Mithilfe!
Basel, im März 1936.
Für das Rote Kollektiv die Präsidentin: Fanny Müller. 
Werbeschrift, Format A4, 4 Seiten. Archiv Schaffer

Ganzer Text

16.05.1935 BS Kanton
Personen
Rotes Kollektiv Basel
Erwin Lüscher
Fanny Müller
Hans Stolze-Dietze
Clara Thalmann
Neuer Chor Biel

Das Rote Kollektiv Basel

Basel, den 16. Mai 1935
An Fritz Burkhalter, Präsident Neuer Chor Biel, Biel.

 

Geschätzter Genosse!

Hier erhälst Du das gewünschte Verzeichnis der Mitglieder unseres Kollektivs, die in Biel mitwirken:

 

8 Genossinnen:             Lya Kummer, Idylka Cederbaum, Mimi Jäger, Susi Jost, Esther Rudin, Trudi Wenger, Klara Thalmann, Fanny Müller

9 Genossen:                 Simon Friedmann, Männi Warnebold, Hans Peyer, Willi Zobrist, Fritz Schneider, Mathis Gotsch, Hans Wieland, Alfred Harsch, Erwin Lüscher

5 Musiker:                    Genossin und Genosse Stolze-Dietze, 3 sonstige Mitglieder des Orchesters

 

Wir kommen ca. 19 ½ Uhr in Biel an per Auto. Wenn es möglich ist, werde ich in Biel für den Genossen, der im Militärdienst ist, einspringen. Das Fahrgeld brauchen wir nicht zum voraus. Der Lautsprecher wird spätestens um 19 Uhr installiert sein. Er kommt am Nachmittag per Auto an. Eine andere Spedition war nicht möglich. Wir werden genügend Exemplare der „Arbeiterkultur“ mitnehmen. Alles weitere dann am Samstag. Ich komme 16.52 oder 17.58 von Bern her in Biel an. Auf wiedersehen! Erwin Lüscher, Präsident des Roten Kollektivs Basel

 

Original, Maschinenschrift, Kleinschrift. Archiv Schaffer

07.10.1934 Schweiz
Block der Arbeiterbewegungschöre
Personen
Fanny Müller
Otto Zimmermann
Konferenz
Präsident
Protokoll
Protokoll der Organisierungskonferenz des "Blocks der Arbeiterbewegungschöre" vom 7.10.1934 im Volkshaus in Olten. Anwesend: 12 Vertreter der 5 schweizerischen Arbeiterbewegungschöre (Zürich, Bern, Olten, Basel, Luzern), Otto Zimmermann, der Initiant und technische Leiter. Beginn 9 Uhr, Schluss 18 Uhr. Traktanden: 1. Wahl des Tagespräsidenten und des Protokollführers, 2. Festlegung der Verhandlungsmethode und Traktandenliste, 3. Bericht der einzelnen Chöre über Zusammensetzung, Verhältnis zu den anderen Arbeiterorganisationen Finanzierungsmethode, Arbeitsmethode, bisherige und zukünftige Arbeit, 4. Referat von Otto Zimmermann, 5. Diskussion über das Referat, 6. Statutenberatung, 7. Wahl einer Geschäftsleitung, 8. Das Verhältnis des "Blocks" zu den anderen Arbeiterorganisationen, 9. Die nächsten Aufgaben, 10. Die weiteren Aufgaben, 11. Die Ausreisefrist des Genossen Otto Zimmermann und seine hiesige Existenz, 12. Die kulturpolitische Linie des "Blocks", 13. Welche Anregungen gibt der "Block" den Chören?, 14. Verschiedenes, 15. Die nächste Delegiertenversammlung. Tagespräsident: Otto Zimmermann, Sihlfeldstrasse 26, Zürich 3. Protokollführerin: Fanny Müller, Möhlin. Die Traktandenliste wird genehmigt. Jeder hat bei Abstimmungen 2 Stimmen. Protokoll Fanny Müller. Organisierungskonferenz des "Blocks der Arbeiterbewegungschöre", 7.10.1934. 6 Seiten A4, Kleinschrift. Archiv Schaffer
07.10.1934 Biel
Archiv Schaffer
Personen
Fanny Müller
Otto Zimmermann
Block der Arbeiterbewegungschöre
Protokoll der Organisierungskonferenz des "Blocks der Arbeiterbewegungschöre" vom 7.10.1934 im Volkshaus in Olten. Anwesend: 12 Vertreter der 5 schweizerischen Arbeiterbewegungschöre (Zürich, Bern, Olten, Basel, Luzern), Otto Zimmermann, der Initiant und technische Leiter. Beginn 9 Uhr, Schluss 18 Uhr. Traktanden: 1. Wahl des Tagespräsidenten und des Protokollführers, 2. Festlegung der Verhandlungsmethode und Traktandenliste, 3. Bericht der einzelnen Chöre über Zusammensetzung, Verhältnis zu den anderen Arbeiterorganisationen Finanzierungsmethode, Arbeitsmethode, bisherige und zukünftige Arbeit, 4. Referat von Otto Zimmermann, 5. Diskussion über das Referat, 6. Statutenberatung, 7. Wahl einer Geschäftsleitung, 8. Das Verhältnis des "Blocks" zu den anderen Arbeiterorganisationen, 9. Die nächsten Aufgaben, 10. Die weiteren Aufgaben, 11. Die Ausreisefrist des Genossen Otto Zimmermann und seine hiesige Existenz, 12. Die kulturpolitische Linie des "Blocks", 13. Welche Anregungen gibt der "Block" den Chören?, 14. Verschiedenes, 15. Die nächste Delegiertenversammlung. Tagespräsident: Otto Zimmermann, Sihlfeldstrasse 26, Zürich 3. Protokollführerin: Fanny Müller, Möhlin. Die Traktandenliste wird genehmigt. Jeder hat bei Abstimmungen 2 Stimmen. Protokoll Fanny Müller. Organisierungskonferenz des "Blocks der Arbeiterbewegungschöre", 7.10.1934. 6 Seiten A4, Kleinschrift. Archiv Schaffer
07.10.1934 BS Kanton
Personen
Rotes Kollektiv Basel
Erwin Lüscher
Fanny Müller
Esther Rudin
Kassier
Leitung
Präsident
Protokoll der Organisierungskonferenz des "Blocks der Arbeiterbewegungschöre" vom 7.10.1934 im Volkshaus in Olten. Anwesend: 12 Vertreter der 5 schweizerischen Arbeiterbewegungschöre (Zürich, Bern, Olten, Basel, Luzern), Otto Zimmermann, der Initiant und technische Leiter. Beginn 9 Uhr, Schluss 18 Uhr. Berichte der einzelnen Chöre. Rotes Kollektiv Basel. Präsident: Fanny Müller, Möhlin. Kassierer: Esther Rudin, Heimatland 9, Basel. Technischer Leiter: Erwin Lüscher, Gärtnerstrasse 99. Mitglieder: 20-30. Zusammensetzung: Schweizerische Arbeiterjugend, Satus, Partei und andere. Gründung im Herbst 1934. Finanzierung: Aktivmitgliederbeitrag von mindestens 80 Rappen monatlich, Passivmitgliederbeitrag (es sollen deren viele geworben werden). Auf Subventionen verzichtet der Chor vorläufig, um sich seine Unabhängigkeit zu wahren. Der Chor ist noch sehr jung. Er hat sich vorläufig das Thema "Einheitsfront" gestellt, da sie in Basel augenblicklich sehr aktuell ist. Auch praktisch will er sie wenn möglich versuchen, indem er den Mitgliedern von allen proletarischen Organisationen offen steht. Es fehlt dem Chor noch die innere Verbundenheit, doch wird sich diese im Laufe der Zeit aus der gemeinsamen Arbeit ergeben. Protokoll Fanny Müller. Organisierungskonferenz des "Blocks der Arbeiterbewegungschöre", 7.10.1934. 6 Seiten A4, Kleinschrift. Archiv Schaffer
1


  
Copyright 2007 by Beat Schaffer   Nutzungsbedingungen  Powered by dsis.ch    anmelden