Gewerkschaftschronik
 Textverzeichnis minimieren

Sie sind hier: Textverzeichnisse > Stichwort > Mitgliederstruktur
Suchen Ortsverzeichnis Kapitelverzeichnis Personenverzeichnis Stichwortverzeichnis  

       
 
   
Anzahl gefundene Artikel: 4

1
 DatumOrtKapitelPersonenStichworteArtikel
10.10.2003 Schweiz
GBI
Personen
SMUV Schweiz
Unia Schweiz
VHTL Schweiz
Work
Ralph Hug
Mitgliederstruktur
Das ist die neue Unia. Die Gewerkschaften GBI, SMUV und VHTL haben praktisch gleich viele Mitglieder in der Altersgruppe der 18- bis 30-Jährigen wie in jener der 45- bis 60-Jährigen. Mit Grafiken. Ralph Hug. Work 10.10.2003
09.10.2003 Schweiz
Personen
Unia Schweiz
Work
Ralph Hug
Mitgliederstruktur
Unia Schweiz
Volltext

Das ist die neue Unia. Mitglieder. Die Gewerkschaften GBI, SMUV und VHTL haben praktisch gleich viele Mitglieder in der Altersgruppe der 18- bis 30-Jährigen wie in jener der 45- bis 60-Jährigen. 195‘000 Personen sind in den drei Gewerkschaften Industrie, Gewerbe, Dienstleistungen (SMUV), Bau und Industrie (GBI) sowie Verkauf, Handel, Transport, Lebensmittel (VHTL) organisiert. Je 46 Prozent der Mitglieder sind bei GBI und SMUV; 8 Prozent bei der VHTL. Nach wie vor sind Gewerkschaften vorwiegend Männerklubs: 84 Prozent aller Mitglieder der drei Verbände sind Männer, lediglich 16 Prozent sind Frauen. Dabei sind heute 49,7 Prozent der Frauen erwerbstätig, im Vergleich zu 32,9 Prozent vor 30 Jahren. Allerdings arbeiten 54,9 Prozent der berufstätigen Frauen Teilzeit. Bei den Männern sind 62,9 Prozent erwerbstätig, nur 10,1 Prozent arbeiten Teilzeit. (...). Ralph Hug.

Work online, 9.10.2003.
Personen > Hug Ralph. Unia Schweiz. Mitgliederstruktur. Work. 2003-10-09.

Ganzer Text

 

12.07.1996 Schweiz
SGB

Mitglieder
Mitgliederbewegung
Mitgliederstruktur
Gewerkschaftlicher Zahlensalat. Kurioses aus der Mitgliederstatistik des SGB. Verlässlicher als die Sonne erscheint jeden Sommer die Mitgliederstatistik des SGB und mit grösserer Genauigkeit als jede Wetterprognose könnte man Jahr für Jahr prophezeien, noch bevor man die Zahlen gesehen hat: es geht weiter bergab. (...). Yvonne Lenzlinger. WOZ 12.7.1996
06.03.1925 Indien
Gewerkschaften
Öffentlicher Dienst, Der

Gewerkschaften
Mitgliederstruktur
Volltext
Die Gewerkschaften in Indien. Die Wirtschaftsverhältnisse sind in Indien wesentlich verschieden von denen Europas und Amerikas; es herrscht noch stark die Landwirtschaft vor und die Mehrzahl der landwirtschaftlichen Betriebe beschäftigt keine fremden Arbeiter. Immerhin betrug die Zahl der durch die Berufszählung ermittelten ländlichen Dienstboten und Feldarbeiter im Jahre 1921 21'686'000. Wahrscheinlich sind auch von den Arbeitern ohne nähere Berufsangabe (1921 5'151'000) die meisten stets oder zeitweise in der Landwirtschaft beschäftigt. Diesen Arbeitern stehen aber 74'665'000 selbständige Besitzer und Pächter landwirtschaftlicher Grundstücke gegenüber. Gewerblich tätig waren 1911 17,5 und 1921 15,7 Mill. Personen; die Industriebetriebe mit mehr als je zehn Personen hatten jedoch nur einen Personalbestand von 1'566'000 Arbeitern und Angestellten aller Art. Von den einzelnen Gruppen der Erzeugungsgewerbe weist die Textilindustrie die meisten Beschäftigten auf, nämlich über vier Millionen. Die fabrikmässigen Textilbetriebe mit mindestens je 10 Personen hatten einen Personalbestand von nur 773'000. An zweiter Stelle kommt die Bekleidungsindustrie mit etwa 3 ½ Millionen Berufstätigen, wovon nur 12'000 auf fabrikmässige Betriebe treffen. Ueber eine Million betrug die Zahl der Berufstätigen noch in den Holzgewerben, den Nahrungsmittelgewerben und den keramischen Gewerben. (…). Der öffentliche Dienst, 6.3.1925.
Öffentlicher Dienst, Der > Indien. Gewerkschaften. OeD, 1925-03-06.
Ganzer Text
1


  
Copyright 2007 by Beat Schaffer   Nutzungsbedingungen  Powered by dsis.ch    anmelden