Gewerkschaftschronik
 Textverzeichnis minimieren

Sie sind hier: Textverzeichnisse > Stichwort > Mieterverein
Suchen Ortsverzeichnis Kapitelverzeichnis Personenverzeichnis Stichwortverzeichnis  

       
 
   
Anzahl gefundene Artikel: 4

1
 DatumOrtKapitelPersonenStichworteArtikel
05.04.1945 Biel
Gewerkschaftskartell Biel
Personen
Emil Brändli
Grosser Rat
Mieterverein
Regierung Schweiz
Wohnungsamt

Kollege Emil Brändli teilt mit, dass er im Grossen Rat eine Interpellation eingebracht hat betreffend Bundesratsbeschluss über das Rekursrecht auf Mietobjekte, die nach dem 15. Oktober 1941 getätigt worden sind. Weil in diesen Fällen das Rekursrecht keine Anwendung findet, hat er Eingaben an das Wohnungsamt, den Mieterverein und den Bundesrat gemacht. In: Gewerkschaftskartell DV, Protokoll 5.4.1945.

24.04.1941 Biel
Archiv GBLS Biel
Gewerkschaftskartell Biel
Personen
Alfred Alchenberger
Fritz Feller
Marius Schöchlin
1. Mai Biel
Gewerkschaftskartell DV Protokolle
Ladenöffnungszeiten
Mieterverein
Volltext
Vorstand

Gewerkschaftskartell Biel. Generalversammlung 24. April 1941, 20 Uhr, kleiner Saal Volkshaus

Traktanden: 1. Mandatsprüfung, 2. Protokollgenehmigung, 3. Korrespondenzen und Mitteilungen, 4. Berichte: a) Präsident, b) Sekretär, c) Kassier, 5. Wahlen: a) Vorstand, b) Geschäftsprüfungs-kommission, 6. Bericht des Bildungsausschusses, 7. Wahl der Mitglieder des Bildungsaus-schusses, 8. Festsetzung der Beiträge, 9. Verschiedenes.
Der Vorsitzende Kollege Josef Flury eröffnet die Versammlung, indem er auf die ernste Lage aufmerksam macht. Er begrüsst speziell den Vertreter der Platzunion Biel, Kollege Schrämmli. Die Versammlung findet etwas verspätetet statt. Die Ursachen liegen im Militärdienst des Sekretärs und des Kassiers.

1. Mandatsprüfung. (...).
2. Protokoll. (...).
3. Korrespondenzen und Mitteilungen. Kollege Emil Brändli erstattet kurz Bericht über die letzten Veranstaltungen des Gewerkschaftskartells. Am 3. März hat eine öffentliche Versammlung stattgefunden über  „Mehranbau und Arbeitseinsatz in der Landwirtschaft“. Am 7. März wurde mit der Partei und dem Sozialistischen Abstinentenbund eine Aufklärungsversammlung über die Reval-initiative durchgeführt. Der Besuch war an beiden Versammlungen, besonders an der letzten, unbefriedigend. Am 30. März hat ein Vertrauensmännerkurs stattgefunden, der von 26 Kollegen besucht wurde. Die Vertrauensleute wurden orientiert über das Thema „Die Schweiz im heutigen Europa“. Kollege Emil Brändli orientiert über den 5-Uhr-Ladenschluss an Samstagen. 

Gewerkschaftskartell Biel, GV. Protokoll 1936-1946. Protokollbuch, gebunden, Handschrift. Archiv GBLS Biel.

Ganzer Text

11.11.1929 Biel
Arbeiterunion Biel
Archiv GBLS Biel
Personen
Albert Gobeli
Rudolf Rindlisbacher
Boykott
Kassier
Mieterverein
VHTL
Volltext
Vorstand

Arbeiterunion Biel. Delegiertenversammlung. 11. November 1929, abends 8 Uhr, Volkshaus.

 

Traktanden:

1. Appell und Protokoll, 2. Bewegung des Warenhauspersonals, 3. Korrespondenzen und Mitteilungen, 4. Maifeier-Abrechnung, 5a Ersatzwahl für den Kassier, 5b Ersatzwahl für das demissionierende Mitglied der Geschäftsprüfungskommission, 6. Anträge der Gewerkschaften, 7. Verschiedenes. Punkt 8 ¼ Uhr eröffnet Präsident Emil Rufer die Versammlung und verliest die Traktandenliste;

1. Appell und Protokoll. Das Protokoll wird verlesen und genehmigt.

2. Bewegung des Warenhauspersonals. Er gibt bekannt, dass das Traktandum 2 in erster Linie behandelt werden müsse, damit das Warenhauspersonal nicht ohne weiteres entlassen werden könne. Zentralsekretär Büchi vom VHTL hat sich in zuvorkommender Weise bereit erklärt, über die Bewegung des Warenhauspersonals zu referieren. Genosse Sekretär Franz Strasser gibt ein kurzes Exposé, was bis jetzt in dieser Angelegenheit geschehen ist. Nachdem die Firmenbesitzer Bouldoires, Meyer’s Söhne, Herz und Hess vor dem Einigungsamt erklärt haben, einen Einzelvertrag für ihr Personal abzuschliessen, seien sie vom Sekretariat aus zu einer Konferenz in die Bielstube eingeladen worden. Es sei aber von allen 4 Herren im letzten Augenblick abgelehnt worden. Nun sehe sich der Unionsvorstand veranlasst, weitere Schritte zu unternehmen. Genosse Büchi verdankt die Arbeit des Sekretärs und des Unionsvorstandes aufs Beste und glaubt, dass der Konflikt beim Warenhauspersonal nicht so einfach sei, dass man die Leute so ohne weiteres in den Streik führe. Es gebe ganz andere Mittel, wie den stillen Boykott, Demonstration in den verschiedenen Geschäften, in denen einem von den Verkäuferinnen alles gezeigt werde, man dann aber nichts kaufe. Er glaube, die Herren würden im letzteren Fall eher gewillt sein, einzulenken, wenn sie sähen, dass sie die Läden voll Leute haben, aber daneben keine Einnahmen hätten. 

Protokollbuch Arbeiterunion Biel 1919-1933. Handschrift. Gebunden. Aechiv Gewerkschaftsbund Biel-Lyss-Seeland.

Ganzer Text

24.11.1920 Biel
Arbeiterunion Biel
Archiv GBLS Biel
Personen
Rudolf Nägeli
Arbeiterunion Biel Vorstand
Kassier
Mieterverein
Sekretariat
Volksküche
Volltext
Wohnungsbau

Vorstandssitzung Arbeiter-Union Biel, 24. November 1920

Vorsitz: Franz Strasser

Anwesend sind die Genossen Franz Strasser, Nägeli, E. Wüst und Wiedemann. Entschuldigt: Genosse Hanni. Unentschuldigt: Genosse Engel

Genosse Franz Strasser eröffnet um 8.15 Uhr die Sitzung und gibt die Traktanden bekannt.

1. Mitteilungen

2. Konferenz in Olten

3. Bestellung eines neutralen Obmannes in den Sekretariatsausschuss

4. Jubiläum und Generalversammlung

5. Diverses.

Protokollbuch Arbeiterunion Biel 1919-1933. Handschrift. Archiv GBLS Biel

Ganzer Text

1


  
Copyright 2007 by Beat Schaffer   Nutzungsbedingungen  Powered by dsis.ch    anmelden