Gewerkschaftschronik
 Textverzeichnis minimieren

Sie sind hier: Textverzeichnisse > Person > Irène Marti
Suchen Ortsverzeichnis Kapitelverzeichnis Personenverzeichnis Stichwortverzeichnis  

       
 
   
Anzahl gefundene Artikel: 13

1
 DatumOrtKapitelPersonenStichworteArtikel
02.09.2010 BE Kanton
Personen
SP BE Kanton
Irène Marti
Roland Näf
Simonetta Sommaruga
Präsidium
Näf gewählt - mit leisen Nebengeräuschen. "Superparteitag" der SP Kanton Bern: Die Genossen wählen Roland Näf trotz ein paar Juso-Protesten zum neuen Präsidenten, sie verabschieden herzlich die abtretende Präsidentin Irène Marti - und küren Simonetta Sommaruga zur Bundesratskandidatin. Zittern musste Roland Näf nicht, obwohl sich drei der vier Redner zum Thema Präsidentenwahl gegen Näf aussprachen, war die Stimmung im Saal des Hotels Kreuz in Bern klar. (...). Mit Foto von Iréne Marti und Roland Näf. Stefan Wyler. Bund. Donnerstag, 2.9.2010    
17.08.2010 Deisswil
Kartonfabrik Deisswil AG
Personen
SP BE Kanton
Irène Marti
Arbeitslosenversicherung
Betriebsschliessung
Entlassungen
Antwort auf Anliker-Interpellation. Was hat der Berner Regierungsrat für die Arbeitnehmer der Kartonfabrik Deisswil getan? Um diese Frage dreht sich die Interpellation von SP-Grossrätin Irène Marti Anliker. Nun hat ihr der Regierungsrat geantwortet: Grundsätzlich sei es nicht Sache der Regierung, unternehmerische Entscheide zu beurteilen. Ausserdem habe der Regierungsrat sofort alle Massnahmen in Gang gesetzt, die gestützt auf die Arbeitslosenversicherung möglich seien. Bieler Tagblatt. Dienstag, 17.8.2010
22.07.2010 BE Kanton
Personen
SP BE Kanton
Margret Kiener Nellen
Irène Marti
Roland Näf
Margreth Schär
Simonetta Sommaruga
Bundesratswahl
Präsidium
Bundesratswahl: SP nominiert am 1.9. An ihrem Parteitag vom 1. September wird die SP Kanton Bern nicht nur wie längst geplant, ein neuss Parteipräsidium wählen, die Berner Sozialdemokraten wollen an diesem Abend, wie sie gestern mitteilten, auch eine Berner Kandidatur für den Bundesrat nominieren. Dies wird, wenn sie antritt, Ständerätin Simonetta Sommaruga sein. Formell läuft parteiintern aber noch eine Anmeldefrist. Wer Bundesrat werden möchte, kann sich bis zum 10. August bei der Parteileitung melden. Offen ist das Rennen um die Nachfolge der scheidenden Kantonalpräsidentin Irène Marti. An einem Vorschlag zuhanden der Parteileitung arbeitet seit längerem eine Findungskommission unter Grossratschefin Margreth Schär. (...). Bund. Donnerstag, 22.7.2010
01.06.2010 BE Kanton
Links
Personen
SP BE Kanton
Irène Marti
Angelika Neuhaus
Links
Präsidentin
Politikerin aus Leidenschaft. Irène Marti Anliker tritt nach mehr als sieben Jahren als Präsidentin der SP Kanton Bern zurück. Es waren sieben spannende, aufreibende und eindrückliche Jahren. Irène war und ist mit Leib und Seele Politikerin. Sie hat sich von Jugend an mit Politik auseinandergesetzt. Schon als junge Frau war Irène in der Juso aktiv, in einer rebellischen und unangepassten Juso, die unbequeme Fragen stellte und die etablierten GenossInnen herausforderte. Doch Irène wollte nicht nur herausfordern, sie wollte mitgestalten. (...). Mit Foto von Irène Marti Anliker. Angelika Neuhaus. Links Nr. 110, Juni 2010
01.06.2010 Deisswil
Kartonfabrik Deisswil AG
Links
Mayr-Melnhof
Personen
SP BE Kanton
Irène Marti
Betriebsschliessung
Links
Solidarität mit Deisswil. Eine Kündigung ist schlimm. Muss man trotz einwandfreier Arbeitsleistung gehen, ist das schockierend. Was die Konzerleitung der Mayr-Melnhof-Gruppe bei der Entlassung von 253 Arbeitnehmenden in der Kartonfabrik Deisswil gemacht hat, ist menschenverachtend. Mitten in den Betriebsferien, ohneVorinformation der öftlichen Betriebsleitung und der Sozialpartner wurde der Schliessungsentscheid kommuniziert. (...). Irène Marti Anliker. Links Nr. 110. Juni 2010
21.05.2010 BE Kanton
Personen
SP BE Kanton
Irène Marti
Demission
Präsidentin
SP-Präsidentin Irène Marti tritt zurück. Die SP Kanton Bern wird am 1. September die Parteispitze neu besetzen. Seit dem 1. März 2003 steht die Pflegefachfrau und Lehrerin für Krankenpflege Irène Marti an der Sptze der Berner SP. Anfang September gibt die 51-Jährige das Amt nun ab, wie sie gestern bekannt gab. Sie habe, so erklärt sie, diesen Entscheid schon im vergangenen Jahr gefällt, als sie eine Leitungsfunktion im Bildungszentrum Pflege Bern übernommen habe, mit der Bekanntgabe nun aber bis nach den kantonalen Wahlen gewartet. Mit dem schlechten Abschneiden bei den Grossratswahlen habe ihr Rücktritt nichts zu tun. (...). Mit Foto von Irène Marti. Stefan Wyler. Bund. Freitag, 21.5.2010
21.05.2010 BE Kanton
Personen
SP BE Kanton
Irène Marti
Demission
Präsidium
Präsidentin Irène Marti tritt zurück. Seit 2003 ist Irène Marti Anliker an der Spitze der SP Kanton Bern. Jetzt tritt sie zurück. Eine Findungskommission sucht Ersatz. "Natürlich wäre ich lieber nach einem guten Wahlergebnis zurückgetreten", sagt die Berner Kantonalpräsidentin Irène Marti Anliker. Doch dass die SP bei den Grossratswahlen von Ende März 7 Sitze und 5% Wähleranteil verloren habe, sei nicht der Grund für ihren gestern angekündigten Rücktritt. (...). Mit Foto von Irène Marti. Urs Egli. Bieler Tagblatt. Freitag, 21.5.2010
30.03.2010 BE Kanton
Personen
SP BE Kanton
Bernhard Antener
Peter Bernasconi
Irène Marti
Nadine Masshardt
Flavia Wasserfallen
Grossratswahlen
Der "Anti-Blocher-Anti-SVP-Reflex" habe ihr geschadet, glaubt die bernische SP. Für SP-Grossrätinnen und SP-Grossräte steht fest: Insbesondere auf dem Land hat die BDP die SVP-Wählerstimmen gekostet. (...). Irène Marti Anliker, Nadine Masshardt, Favaia Wasserfallen, Peter Bernasconi. Bernhard Antener. Bund. Dienstag, 30.3.2010
29.03.2010 Bern
Personen
SP-Frauen
Irène Marti
Grossratswahlen
Irène Marti Anliker (SP-Frauen, Bern) ist an den Grossratswahlen vom 27. März 2010 mit 10'052 Stimmen als Grossrätin wiedergewählt worden. Bund. Montag, 29.3.2010
01.01.2010 BE Kanton
Personen
SP BE Kanton
Irène Marti
Grossratswahlen
Regierungsratswahlen
Stärker in die Zukunft. Die heisse Phase für die kantonalen Wahlen ist eingeläutet. Die SP kämpft mit einer glaubwürdigen Politik und klaren Aussagen und will im Parlament die stärkste Fraktion bleiben. In der Schweiz sorgen sich aktuell viele Menschen: "Verliere ich meinen Job?", "Kann ich die Krankenkasse noch bezahlen?", "Kriege ich genug Rente, oder werde ich gar Sozialfall?", "Macht denn niemand etwas gegen die Klimaerwärmung?", "Hat mein Kind Chancen auf eine Lehrstelle?". Es gehört zum Selbstverständnis von uns SP-Mitgliedern, dass wir uns mit Herzblut und Verstand für mehr Gerechtigkeit, für Fairness und für die Umwelt einsetzen. (...). Mit Foto. Irène Marti Anliker. Links 1.1.2010
30.04.2009 BE Kanton
Personen
SP BE Kanton
Irène Marti
Philippe Perrenoud
Grossratswahlen
SP: "Wahlen 2010 schwierig". Die SP des Kantons Bern rechnet mit schwierigen kantonalen Wahlen. Als Gründe nannte Parteipräsidentin Irène Marti Anliker gestern Abend am Parteitag die regelmässigen Verluste an die Grünen sowie die neuen Parteien BDP und Grünliberale. Die SP müsse ihre Politik wieder mit mehr Leidenschaft machen. Sie wolle im Kantonsparlament stärkste Kraft bleiben. Punkten will die SP 2010 mit Rezepten gegen die Wirtschaftskrise. Diese gefährde die gesellschaftlichen Fundamente, sagte SP-Regierungsrat Philippe Perrenoud. Vom Energiekonzern BKW verlangten die 129 anwesenden Genossen mehr Investitionen in Energieeffizienz und erneuerbare Energien. (...). Bund 30.4.2009
22.01.2009 BE Kanton
Personen
SP BE Kanton
Irène Marti
Grosser Rat
Wirtschaftskrise
SP will "mehr Arbeitsplätze". Die Sozialdemokraten fordern eine Sondersession zur Wirtschaftskrise. Rasche Konjunkturförderungsmassnahmen, Verzicht auf Steuersenkungen: Die SP-Juso-Fraktion hat im Grossen Rat 14 Vorstösse zur Wirtschaftskrise eingereicht. Die Finanzkrise habe jetzt auf die reale Wirtschaft durchgeschlagen, rasches Handeln, um Gegensteuer zu geben, sei nötig - dies sagte gestern an einer Medienorientierung im Rathaus die SP-Kantonalpräsidentin Irene Marti. 14 Vorstösse unter dem Obertitel "Mehr Arbeitsplätze" hat die SP-Juso-Fraktion zur Wirtschaftskrise eingereicht und sie verlangt, dass diese in einer Sondersession des Grossen Rates im Rahmen der Märzsession behandelt werden. (...). Stefan Wyler. Bund 22.1.2009
23.05.1987 BE Kanton
Juso
Personen
Irène Marti
Volltext
Waldsterben

Juso-Standpunkt. Frühlingserwachen. Stossverkehr - mit dem Velo fahre ich an wartenden Autoschlangen vorbei. Langweilige Gesichter hinter den Windschutzscheiben. Vom Gestank wird mir übel. Wut steigt in mir hoch. Verdammt noch mal, wann begreifen die endlich, dass der Wald nur einmal stirbt! Im Wald- Vogelgezwitscher, es duftet nach Erde und frischen Kräutern. Die Bäume haben zu spriessen begonnen und stehen in Dutzenden von Grüntonen da. Die „Es-ist-ja-doch-nicht-so- schlimm-Stimmung“ kommt in mir auf, freudig streife ich durch den Wald. Die langen Autoschlangen mit laufendem Motor kommen mir in den Sinn und argwöhnisch halte ich nach kranken Bäumen im Wald Ausschau. (...). Irène Marti.

Berner Tagwacht, 23.5.1987.
Juso > Irène Marti.doc.

Marti Irène. 23.5.1987.pdf

1


  
Copyright 2007 by Beat Schaffer   Nutzungsbedingungen  Powered by dsis.ch    anmelden