Gewerkschaftschronik
 Textverzeichnis minimieren

Sie sind hier: Textverzeichnisse > Person > Ernst Von Ins
Suchen Ortsverzeichnis Kapitelverzeichnis Personenverzeichnis Stichwortverzeichnis  

       
 
   
Anzahl gefundene Artikel: 7

1
 DatumOrtKapitelPersonenStichworteArtikel
23.04.1952 Biel
Arbeiter-Kultur- und Sportkartell
Personen
Ernst Von Ins
ATV Madretsch
DV Arbeiter-Kultur- und Sportkartell Biel. 23.4.1952, 20 Uhr, Unionssaal Volkshaus. Vorsitz Genosse Werner Baumgartner, Präsident. Um 20.15 Uhr eröffnet der Vorsitzende die DV und heisst alle anwesenden Delegierten sowie die Gäste herzlich willkommen und ermuntert die Delegierten, zum guten Verlauf der Versammlung beizutragen. Verschiedenes. Genosse Ernst von Ins gibt bekannt, dass der ATV Madretsch seine Vorstellung nicht an dem im Turnus vorgesehenen Datum durchführen werde. Die erfolgte Verschiebung wird später noch bekanntgegeben. Protokoll DV Arbeiter-Kultur- und Sportkartell Biel, 23.4.1952
01.03.1951 Biel
Arbeiter-Turnverein Madretsch
Personen
Hans Moser
Ernst Von Ins
Kassier
Präsident
Vorstand Arbeiter-Kultur- und Sportkartell Biel. 1.3.1951, 20 Uhr, Hotel Madretscherhof, Biel. Entschuldigt haben sich die Genossen Robert Weibel und Wiler. Traktandum 2: Korrespondenzen. Der Arbeiter-Turnverein Madretsch gibt folgende Adressen bekannt: Präsident Hans Moser, Brühlstrasse 13, Biel und Kassier Ernst von Ins, Zunkunftstrasse 59, Biel. Protokoll Ernst Hänni. Vorstand Arbeiter-Kultur- und Sportkartelll Biel, 1.3.1951
14.02.1941 Biel
Archiv GBLS Biel
Gewerkschaftskartell Biel
Personen
Max Felser
Hans Neumann
Hans Pulver
Ernst Von Ins
Gewerkschaftskartell Vorstand Protokolle
Landesverteidigung
SP Biel
Volltext
Weihnachts-Aktion

Gewerkschaftskartell Biel. Vorstandssitzung 14. Februar 1941

Traktanden: 1. Appell, 2. Protokoll, 3. Korrespondenzen und Mitteilungen, 4. Sekretariatsbericht, Vertrauensmännerkurs vom 30. März, 6. Weihnachtsaktion 1940, Bericht, 7. Unvorhergesehenes

Vorsitz: Präsident Josef Flury. Entschuldigt abwesend sind die Kollegen Voutat wegen Krankheit, Karl Meierhans, Schneiter, Max Felser wegen Sitzungen.

 

1. Appell. Der Präsident begrüsst die Kollegen Sandmeier und Emil Brändli, die aus dem Militärdienst zurück sind. Ebenfalls Kollege Paul Fell, der sich von seiner Krankheit erholt hat. 
2. Protokoll. Nichts.
3. Korrespondenzen und Mitteilungen. Nach einem kurzen Bericht über die Vertrauensmänner-Konferenz in Bern gibt der Präsident Aufschluss über den Verlauf einer Sitzung mit dem Parteivorstand, an der die Kollegen Josef Flury und Jakob Brunner als Vertreter des Kartell-Büros teilgenkommen haben, zwecks Vorbesprechung der stadträtlichen Kommissionswahlen.
 
Kollege Paul Fell verurteilt die Machenschaften der Partei und wie Kollege Emil Brändli der Zutritt in die Geschäftsprüfungs-Kommission entgegen den Absichten des Kartellvorstandes verwehrt worden ist. Er ist der Ansicht, dass Kollege Emil Brändli dennoch das Amt als Fraktionschef hätte annehmen sollen. 

Gewerkschaftskartell Biel. Vorstand. Protokolle 1936-1946. Protokollbuch, gebunden, Handschrift. Archiv GBLS Biel.

Ganzer Text

28.12.1940 Biel
Archiv GBLS Biel
Gewerkschaftskartell Biel
Personen
Max Felser
Fritz Tschäppeler
Ernst Von Ins
Gewerbegericht
Gewerkschaftskartell Vorstand Protokolle
Sekretariat
Volltext

Gewerkschaftskartell Biel. Vorstandssitzung 28. Dezember 1940, 20 Uhr, Volkshaus Zimmer 1

Präsident Kollege Josef Flury eröffnet um 20.15 Uhr die Sitzung mit folgenden Traktanden:

1. Protokoll, 2. Korrespondenzen und Mitteilungen, 3. Kommissionswahlen, 4. Verschiedenes

Der Appell ergibt die Anwesenheit von 8 Kollegen, 4 Kollegen sind entschuldigt.

 

1. Protokoll. Das Protokoll vom 13. Dezember wird verlesen und genehmigt.

2. Korrespondenzen und Mitteilungen. Kollege Josef Flury teilt mit, dass an die Sektionen ein Schreiben verschickt wurde betreffend finanzieller Mithilfe an den Kosten für die Gemeinderatswahlen. An die Stadtkanzlei wurde ein Schreiben gerichtet betreffend Ersatzwahlen in Gruppe 6 des Gewerbegerichts. An Stelle der austretenden Kollegen Ernst von Ins und Fritz Tschäppeler sollen die Kollegen Felser und Pulver vom Bau- und Holzarbeiter-Verband portiert werden. Kollege Josef Flury teilt mit, dass Petrini in einem Schreiben an das Gewerkschaftskartell gelangt ist, mit dem Ersuchen, die Aushilfs-Anstellung wieder antreten zu können. Er stützt sich auf Zusicherungen des Präsidenten, die dieser aber nicht in verbindlicher Form gegeben hat. Petrini hat  Klagen beim Gewerbegericht und beim Sektionschef eingereicht. Weil die Sache aussichtslos ist, ist die Klage beim Gewerbegericht zurückgezogen worden. In Anbetracht der prekären Verhältnisse beschliesst der Vorstand, Petrini den Betrag von Fr. 50.- aus dem Arbeitslosenfond zu entrichten, aber ohne irgendeine rechtliche Verpflichtung zu erfüllen.

Gewerkschaftskartell Biel. Vorstand. Protokolle 1936-1946. Protokollbuch, gebunden, Handschrift.Archiv GBLS Biel.

Ganzer Text

29.11.1940 Biel
Archiv GBLS Biel
Gewerkschaftskartell Biel
Personen
Paul Fell
Max Felser
Ernst Von Ins
Gewerkschaftskartell Vorstand Protokolle
Konsumgenossenschaft
Ladenöffnungszeiten
Spitalzentrum Biel
Volltext
VPOD Biel
Weihnachts-Aktion

Gewerkschaftskartell Biel. Vorstandssitzung 29. November 1940, 20 Uhr, Volkshaus Zimmer 2

Präsident Kollege Josef Flury eröffnet die Sitzung um 20.15 Uhr mit folgenden Traktanden:

 

1. Appell, 2. Protokoll, 3. Mitteilungen, 4. Mutation im Vorstand, 5. Konsumwahlen, 6. Weihnachtsaktion zugunsten der Kinder von Arbeitslosen und bedürftigen Wehrmänner, 7. Verschiedenes

1. Appell. Der Appell ergibt die Anwesenheit von 12 Kollegen. Entschuldigt ist Kollege Sandmeier.
2. Protokoll. Das letzte Protokoll ist noch nicht fertig gestellt.
3. Mutationen im Vorstand. Kollege Josef Flury begrüsst den an Stelle des ausscheidenden Kollegen Ernst von Ins eingetretenen Kollegen Felser vom Bau- und Holzarbeiter-Verband.
4. Mitteilungen. 5-Uhr-Ladenschluss. Kollege Schnebeli gibt einen kurzen Bericht über eine Konferenz, die vom Gemeinderat auf den 14. November einberufen wurde. Es haben sich besonders viele Kleingewerbler dazu eingefunden. Am 20. November hat das Gewerkschaftskartell in Verbindung mit dem VHTL eine 2. Öffentliche Versammlung für das Ladenpersonal organisiert. Der Gemeinderat hat indessen den 5-Uhr- resp. 6-Uhr-Ladenschluss an Samstagen auf 1. Januar 1940 provisorisch in Kraft gesetzt. Vorbehältlich der Genehmigung durch den Regierungsrat. Eine grosse Anzahl von Geschäften hat den 5-Uhr-Ladenschluss nun bereits durchgeführt. Die Aktion kann als schöner Erfolg gebucht werden. Die Kosten betragen rund 285 Franken. Der Vorstand beschliesst einstimmig, von diesem Betrag die Hälfte zu begleichen.

Gewerkschaftskartell Biel. Vorstand. Protokolle 1936-1946. Protokollbuch, gebunden, Handschrift. Archiv GBLS Biel.

Ganzer Text

25.10.1940 Biel
Archiv GBLS Biel
Gewerkschaftskartell Biel
Personen
Emil Brändli
Max Felser
Ernst Von Ins
Arbeitsbeschaffung
Gewerkschaftskartell Vorstand Protokolle
Ladenöffnungszeiten
Steuererklärung
Teuerungsausgleich
Volltext

Gewerkschaftskartell Biel. Vorstands-Sitzung 25. Oktober 1940, 20 Uhr, Volkshaus Zimmer 2

Präsident Kollege Josef Flury eröffnet die Sitzung mit folgenden Traktanden:

1. Appell, 2. Protokoll, 3. Korrespondenzen und Mitteilungen, 4. Sekretariatsbericht, 5. Wehrmännerunterstützung und Teuerung, 6. Weihnachtsaktion zugunsten minderbemittelter Wehrmännerfamilien, 7. 5-Uhr-Ladenschluss an Samstage, 8. Gemeinderatswahlen, 9. Verschiedenes

 

1. Appell. Der Appell ergibt die Anwesenheit von 10 Kollegen. Die Kollegen Voutat und Sandmeier sind entschuldigt.

2. Protokoll. Das Protokoll vom 1. Oktober 1940 wird verlesen und genehmigt.

3. 5-Uhr-Ladenschluss an Samstagen. Auf Wunsch von Kollege Schneiter kommt zuerst dieses Traktandum zur Erledigung. Kollege Emil Brändli teilt mit, dass die Polizeidirektion unsere Eingabe bestätigt hat. Kollege Schneiter wünscht, an den Vorstand weiblicher Geschäftsangestellter zu gelangen. Nach reiflicher Diskussion wird beschlossen, das gesamte Ladenpersonal zu einer öffentlichen Versammlung in den Jura-Saal einzuladen zur Orientierung und weiteren Verfolgung der Angelegenheit.

Gewerkschaftskartell Biel. Vorstand. Protokolle 1936-1946. Protokollbuch, gebunden. Handschrift. Archiv GBLS Biel.

Ganzer Text

28.05.1924 Biel
Arbeiterunion Biel
Archiv GBLS Biel
Personen
Ernst Von Ins
Arbeiterunion Biel DV
Sekretariat
Volltext
VPOD Biel
DV Arbeiterunion Biel, 28.5.1924, abends 8 Uhr, Volkshaus Biel. Bei Eröffnung der DV bedauert der Unionspräsident, dass die Delegierten nicht vollzählig anwesend sind und fragt an, ob man die DV abhalten wolle oder nicht. Weil von Seiten der Versammlung keine Opposition gemacht wird, wird sie abgehalten. Traktandum 4: Neues Sekretariats-Abkommen. Der Präsident informiert über das neue Sekretariats-Abkommen. Es sei vom Verband öffentlicher Dienste Sektion Biel an die Arbeiterunion das Gesuch gestellt worden, eine neue Regelung des Sekretariats-Vertrages vorzunehmen. Genosse Bernhard begründet das Anliegen und erklärt, dass die Artikel 5, 6 und 7 des alten Vertrages revidiert werden müssen. Der Arbeiterunions-Vorstand und die Geschäftsprüfungskommission beantragen der DV die Revision. Genosse Von Ins erklärt, dass man diese Angelegenheit vorher den Gewerkschaften unterbreiten sollte, da man zuwenig aufgeklärt sei. Der Präsident sagt, dass man der Versammlung die Fakten bekanntgebe. Weil es nicht verlangt wurde und keine Opposition gemacht wurde, wurde in die Verhandlung eingetreten. Die 3 Artikel 5, 6 und 7 des alten Vertrages wurden revidiert und einstimmig beschlossen, den alten Vertrag aufzuheben. Weil es in der Fortsetzung der Verhandlung von Seiten des Verbandes öffentlicher Dienste ein Wirrwar gab, beantragte Genosse von Ins Verschiebung dieser Angelegenheit und Einberufung einer Präsidentenkonferenz. Die neue Übereinkunft wurde von der DV einstimmig zum Beschluss erhoben. Protokoll DV Arbeiterunion Biel, 28.5.1924

Ganzer Text
1


  
Copyright 2007 by Beat Schaffer   Nutzungsbedingungen  Powered by dsis.ch    anmelden