Gewerkschaftschronik
 Textverzeichnis minimieren

Sie sind hier: Textverzeichnisse > Person > Etrit Hasler
Suchen Ortsverzeichnis Kapitelverzeichnis Personenverzeichnis Stichwortverzeichnis  

       
 
   
Anzahl gefundene Artikel: 5

1
 DatumOrtKapitelPersonenStichworteArtikel
04.04.2019 Schweiz
Personen
WOZ
Etrit Hasler
Internet
Urheberrechte
Volltext
Wessen Freiheit eigentlich? In der Debatte um die Reform des europäischen Urheberrechts heisst es ständig, die Freiheit des Internets sei in Gefahr. In Wirklichkeit geht es nur um die Freiheit der Techgiganten, mit fremdem Eigentum Geld zu verdienen. Um das vorwegzunehmen: Ich bin kein Digital Native. Wie viele meiner AltersgenossInnen habe ich mir von TechsupporterInnen, die wahrscheinlich halb so alt waren wie ich, den Satz anhören müssen: „Haben Sie schon versucht, es aus- und wieder einzuschalten?!“ Aber ich behaupte, mich gut integriert zu haben - auch ich nutze Google und Facebook, und ich kann mir weder meinen beruflichen noch meinen privaten Alltag ohne Netz vorstellen. Trotzdem kann ich die Panik nicht nachvollziehen, mit der derzeit die Revision des EU¬Urheberrechts verhandelt wird. Ein „Aufbruch ins unfreie Internet“ sei es, durfte ich in der „Zeit“ lesen, „ein Anschlag der Eurokraten auf die Freiheit des Internets“ bei Jakob Augsteins «Freitag“. In europäischen Städten skandierten Tausende auf den Strassen „Macht unser Internet nicht kaputt“, und sogar die deutschsprachige Wikipedia stellte aus Protest für einen Tag den Betrieb ein - obwohl sie von der Reform als Non-Profit-Organisation explizit nicht betroffen wäre. Im Zentrum der Proteste steht das Leistungsschutzrecht, das eine Abgeltung einführen will, wenn die grossen Plattformen urheberrechtlich geschützte Inhalte (Musikvideos, Filme et cetera) verbreiten. Nota bene: Nicht die Userlnnen, die die Inhalte teilen, sollen haftbar gemacht werden, sondern die Plattformen - weil sie mit den Werbeeinnahmen dicke Gewinne einstreichen. (…). Etrit Hasler.
Der WOZ-Autor, SP-Kantonsrat und Siampoet Etrit Hasler ist Vorstandsmitglied des Verbands der AutorInnen der Schweiz AdS.
WOZ, 4.4.2019.
Personen > Hasler Etrit. Urheberrechte. Google“. WOZ, 2019-04-04.
Ganzer Text
16.04.2009 Bern
Personen
Sport
Etrit Hasler

"Es geht ums Läbige". Eishockey. Vom 24. April bis zum 10. Mai findet in Bern und Kloten die 73. Eishockeyweltmeisterschaft der Männer statt. Die WOZ traf sich mit Mathias Seger, Verteidiger im Nationalteam und Captain der ZSC Lions. (...). Interview. Foto Florian Bachmann. Etrit Hasler. WOZ 16.4.2009
19.02.2009 Zürich
Personen
WOZ
Etrit Hasler
Sport
Und sie fliegen auch noch weiter. Frauenskispringen. Darf Simon Ammann nicht an die Winterspiele nach Vancouver? Genau dazu könnte die sture Haltung des IOK bei der Zulassung der SkispringerInnen führen. "Es hätten die ersten Spiele in der olympischen Geschichte werden können, bei denen endlich Gleichberechtigung herrscht", kommentierte Victor Method den Entscheid des Olympischen Komitees (IOK), bei den Winterspielen 2010 in Vancouver Skispringen als einzige Disziplin nur für Männer zuzulassen. (...). Mir Foto. Etrit Hasler. WOZ 19.2.2009
18.12.2008 Buchs SG
Personen
Polizei
SP
Etrit Hasler
Drogen
Gegen das Bündnis der Bünzli. Buchs. Die st. gallische Kleinstadt plant unter Führung eines SP-Gemeindepräsidenten ein neues Polizeireglement und stösst dabei auf Widerstand. Es ist erst ein paar Jahre her, dass die st. gallische Kleinstadt Buchs für Schlagzeilen sorgte. Horden von Kleindealern, die sich am und um den Bahnhof tummelten, brachten besorgte Bürger erst auf eigene Faust, dann mit Unterstützung des Kantons dazu, in der "Aktion Ameise" gegen den Handel vor ihrer Haustür vorzugehen. Mit Erfolg. Heute sind die Dealer das Rheintal hinunter Richtung St. Gallen gezogen, und wenn die Gemeindepolizei heute Delikte zu behandeln hat, handelt es sich meist um Lausbubenstreiche von Jugendlichen. (...). Mit Foto. Etrit Hasler. WOZ 18.1§2.2008
16.10.2008 Zürich
Schweiz
WOZ
Personen
Etrit Hasler
Big Brother Award
Die üblichen Verdächtigen. Big Brother Award. Wer gewinnt die Betonstatue? Als vor 9 Jahren das Archiv Schnüffelstaat Schweiz (ASS), die Swiss Internet UserGroup (SIUG) und das Konzeptbüro der Roten Fabrik in Zürich zum ersten Mal die Big Brother Awards verliehen, schien das Thema noch weit hergeholt. (…). Etrit Hasler. WOZ 16.10.2008
1


  
Copyright 2007 by Beat Schaffer   Nutzungsbedingungen  Powered by dsis.ch    anmelden