Gewerkschaftschronik
 Textverzeichnis minimieren

Sie sind hier: Textverzeichnisse > Kapitel > VPT
Suchen Ortsverzeichnis Kapitelverzeichnis Personenverzeichnis Stichwortverzeichnis  

       
 
   
Anzahl gefundene Artikel: 3

1
 DatumOrtKapitelPersonenStichworteArtikel
10.03.2020 Schweiz
Personen
SEV Schweiz
VPT
Markus Fischer
Digitalisierung
Kurs
Volltext
VPT-Branchentagung Bahn&Touristik. Digitalisierung: Personal braucht Unterstützung. Von allen grossen und vielen kleineren Bahnen kamen am 3. März 70 Milizgewerkschafter/innen nach Olten an die jährliche Tagung der Branche Bahn und Touristik, des SEV-Unterverbands VPT (Personal privater Transportunternehmen). Hauptthema war die Digitalisierung, doch zur Sprache kamen auch die SEV-Mobilisierungen im 2020 – z.B. für die Fahrvergünstigungen des Personals (FVP) – die Mitgliederwerbung und die SEV-Jugendkommission. „70 Teilnehmende, das ist phänomenal!“, beglückwünschte VPT-Zentralpräsident Gilbert D’Alessandro die Kolleg/innen des Branchenvorstands, welche die Tagung organisierten. Der Branchenvorstand wurde für die Jahre 2021–24 neu gewählt: Ein Thema, das sich von selber einlud, war das Coronavirus. „Wer hätte vor zwei Wochen gedacht, dass deswegen viele Veranstaltungen abgesagt werden müssen“, sagte Mitorganisator Laurent Juillerat. „Viele von euch leben mit einem besonderen Ansteckungsrisiko: Zug- und Schalterpersonal, Mitarbeitende der Bahnrestauration usw. Betroffen sind aber letztlich alle, und die Folgen der Epidemie sind nicht absehbar.“ SEV-Vizepräsident Christian Fankhauser gestand: „Wie die Politiker leide auch ich unter dem Verbot, beim Begrüssen die Hand zu geben, das ist für uns ungewohnt…“ (…).
Markus Fischer.
SEV-Zeitung, 10.3.2020.
Personen > Fischer Markus. Digitalisierung. VPT. SEV-Zeitung, 2020-03-10.
Ganzer Text
04.04.2017 Montreux
Personen
SEV Schweiz
VPT
Henriette Schaffter
Karin Taglang
MOB
Präsidium
Volltext
Neues Co-Präsidium. VPT MOB ist bereit für Verhandlungen. Dieses Jahr steht die Erneuerung des GAV MOB auf dem Programm der Sektion. Die Forderungen des Personals stehen. Es fehlen noch jene der Unternehmung, bevor die Verhandlungen beginnen können. Diese GAV-Verhandlungen werden auf SEV-Seite als Ersatz für Daniel Monod an der Spitze der Sektion neu zwei Co-Präsidenten führen, zusammen mit den Gewerkschaftssekretären Christian Fankhauser und Tony Mainolfi. Das Projekt einer Annäherung der MOB an die VMCV steht zur Zeit still, da man auf einen politischen und finanziellen Entscheid der zehn Besitzergemeinden wartet. Co-Präsidium auf Probe. Heinz Disch, der auch Sekretär der VPT-Branche Bahn ist, war schon bisher Vizepräsident der Sektion MOB. Der 53-Jährige wohnt in Zweisimmen, war früher Zugbegleiter bei der SBB und arbeitete danach in Hotellerie und Gastronomie, bis er 2006 als Zugchef zur MOB stiess. Im Sektionsvorstand ist er seit 2008. Schon in den Jahren 1981 bis 1992 war er im SEV aktiv, vor allem in der ZPV-Sektion und in der Jugendkommission. Anfang 90er-Jahre war er zudem Präsident der SGB-Jugendkommission. Dass er im Französischen zu Hause ist, erleichterte ihm die Integration in dieser zu zwei Dritteln frankophonen Sektion. Disch wird den VPT MOB zusammen mit Daniel Gfeller präsidieren. Gfeller ist 30-jährig, wohnt in Noville und arbeitet als Mechaniker bei der MOB sowie als Fahrer der Transports Montreux–Vevey–Riviera (MVR). Neues aus (…). Henriette Schaffter, Karin Taglang.
SEV kontakt, 4.4.2017.
Personen > Schaffter Henriette. VPT SEV. Präsidium. SEV, 2017-04-04.
Ganzer Text
29.04.2010 Schweiz
Kommunikation
Personen
VPT
Christian Neff
Fusion
Kommunikation
Volltext

Der Unterverband VPT hat seit Anfang Jahr eine neue Struktur. „Kleiner SEV“ setzt auf Branchen. Das Fusionsprojekt von SEV und Gewerkschaft Kommunikation sah für die gemeinsame Gewerkschaft eine Branchenstruktur vor. Nachdem die SEV-Entscheidgremien 2007 die Fusion abgelehnt hatten, stellte sich die Frage, wie sich der SEV reformieren soll, um die gewerkschaftliche Arbeit zukunftsgerichtet weiterzuführen. Der Unterverband des Personals privater Transportunternehmungen (VPT) beschloss, die Idee der Branchenstruktur weiterzuverfolgen. Im Vordergrund der Strukturreform stand für den VPT eine klare Trennung der statutarischen Geschäfte und der gewerkschaftlichen Arbeit. Letztere sollte mit der Neustrukturierung effizienter werden, von den Milizlern im VPT bewältigt werden können und für die Mitglieder an der Basis in den Sektionen verständlich sein und bleiben. Weil die gewerkschaftliche Arbeit in den Branchen gemacht wird, entschied sich der VPT für die Branchenlösung. (...).Christian Neff, Zentralsekretär VPT.

SEV, 29.4.2010.
VPT > Fusion. Kommunikation. SEV. 2010-04-29.

Ganzer Text

1


    
Copyright 2007 by Beat Schaffer   Nutzungsbedingungen  Powered by dsis.ch     anmelden