Gewerkschaftschronik
 Textverzeichnis minimieren

Sie sind hier: Textverzeichnisse > Stichwort > Unia Nordwestschweiz
Suchen Ortsverzeichnis Kapitelverzeichnis Personenverzeichnis Stichwortverzeichnis  

       
 
   
Anzahl gefundene Artikel: 11

1
 DatumOrtKapitelPersonenStichworteArtikel
30.03.2017 BS Kanton
Personen
Unia Nordwestschweiz
Carlos Hanimann
Entlassungen
Fusion
Unia Nordwestschweiz
Volltext
Krise bei der Unia. Wenn die Gewerkschaft fristlos kündigt. In der Nordwestschweiz verfolgt die Unia-Leitung eine kompromisslose Fusionsstrategie. KritikerInnen werden ruhiggestellt. Kürzlich kam es zur Eskalation: Sechs FunktionärInnen wurden fristlos entlassen – und gleichentags wieder eingestellt. Dienstagmorgen, 14. März, Aarau. In den Büros der Unia Aargau herrscht angespannte Stimmung. Das Personal ist schon seit längerem unzufrieden mit der Leitung und dem Betriebsklima, aber an diesem Morgen kommt es zum Eklat zwischen Angestellten und Vorgesetzten. Sechs Unia-SekretärInnen der Unia Aargau verlangen eine Aussprache, drohen andernfalls mit Arbeitsniederlegung. Die Reaktion folgt postwendend: Alle sechs Unia-SekretärInnen werden entlassen. Fristlos. Eine beteiligte Person macht ihrem Ärger Luft und sagt: „Wir fordern unsere Mitglieder dazu auf, die Arbeit niederzulegen und zu streiken. Aber selber entlassen wir unsere Mitarbeiter fristlos, wenn sie das tun? Das macht uns doch völlig unglaubwürdig.“ Schwelende Konflikte. Die Vorgänge in Aarau bleiben von den Medien fast unbemerkt. Nur der „Sonntags-Blick“ berichtet kurz. Was ist los bei der grössten Gewerkschaft der Schweiz? Nach dem Rücktritt der Unia-Lichtgestalt Roman Burger im September 2016 (siehe WOZ Nr. 37/2016) kommt es bereits zum zweiten Mal innerhalb von sechs Monaten zum Eklat. Wie kann es so weit kommen, dass eine Gewerkschaft alle Angestellten einer ganzen Region fristlos auf die Strasse stellen will? Was läuft schief im System Unia? (…). Carlos Hanimann.
WOZ, 30.3.2017.
Personen > Hanimann Carlos. Unia Nordwestschweiz. Fusion. WOZ, 2017-03-30.
Ganzer Text
20.05.2016 BS Kanton
Uber
Unia Nordwestschweiz

Mehrwertsteuer
Unia Nordwestschweiz
Volltext
Kampagne gestartet: Stoppt Uber! In den vier Städten Basel, Genf, Lausanne und Zürich haben die Täxeler gleichzeitig gegen den Dumping-Fahrdienst Uber demonstriert. Sie fordern ein sofortiges Verbot des Dienstes und eine Sperrung seiner App, solange Uber die Schweizer Gesetze nicht einhält. Roman Künzler von der Unia Nordwestschweiz: „Die Fahrerinnen und Fahrer haben genug von den arbeitnehmerfeindlichen Geschäftspraktiken.“ Uber zahle Dumpinglöhne, stifte die Fahrer zur Schwarzarbeit an und bezahle keine Mehrwertsteuer, obwohl es dazu verpflichtet wäre. Die Basler Unia-Taxifahrerin Rita Taschner kritisierte, Uber-Chauffeure seien „Scheinselbständige ohne jeglichen sozialen Schutz“. Unterstützung für diese Position gibt's auch von der Suva: Sie entschied kürzlich, dass Uber-Fahrer als Angestellte gelten. Die Ausgleichskasse Zürich fordert nun von Uber die Sozialversicherungsbeiträge ein. Christian Egg.
Work, 20.5.2016.
Unia Nordwestschweiz > Uber. Mehrwertsteuer. Work, 2016-05-20.
Ganzer Text
22.04.2009 BS Kanton
Arbeitsmarktkontrolle

Unia Nordwestschweiz
Kontrollen bringen 70 Verstösse ans Licht. Die Paritätischen Kommissionen haben 2008 in Basel-Stadt bei 70 Firmen Verstösse gegen minimalste Arbeitsvorschriften bei aus dem Ausland endsandten Arbeitnehmenden aufgedeckt. 32 Firmen wurden gebüsst. Die Paritätischen Kommissionen der Sozialpartner haben bei 524 Kontrollen die Arbeits- und Lohnbedingungen im Zuge der flankierenden Massnahmen zur Freizügigkeit mit der EU geprüft. BaZ 22.4.2009
22.04.2009 BS Kanton
Arbeitsmarktkontrolle

Unia Nordwestschweiz
Kontrollen bringen 70 Verstösse ans Licht. Die Paritätischen Kommissionen haben 2008 in Basel-Stadt bei 70 Firmen Verstösse gegen minimalste Arbeitsvorschriften bei aus dem Ausland endsandten Arbeitnehmenden aufgedeckt. 32 Firmen wurden gebüsst. Die Paritätischen Kommissionen der Sozialpartner haben bei 524 Kontrollen die Arbeits- und Lohnbedingungen im Zuge der flankierenden Massnahmen zur Freizügigkeit mit der EU geprüft. BaZ 22.4.2009
27.03.2009 Liestal
Allpack AG
Demonstration

Demonstrationsrecht
Unia Nordwestschweiz
Protestzug mit Hindernis. Rund 100 Leute demonstrierten für Allpack-Angeklagte. Im Rahmen des Allpack-Prozesses fand gestern in Liestal eine Kundgebung statt. Offenbar kämpften die Initianten dabei nicht nur für das Streik-, sondern auch für ihr Demonstrationsrecht. "Kampf auf der Strasse, Kampf in der Fabrik - das ist unsere Antwort auf Ihre Politik",  schallte es gestern abend durch Liestals Strassen. Rund 100 Menschen demonstrierten im Zuge des Allpack-Prozesses für das Streikrecht und gegen die "Klassenjsutiz". Und kämpfen mussten sie offenbar auch für ihr Recht, überhaupt auf die Strasse gehen zu können, wie Hanspeter Gysin vom Solidaritätskomitee Basel sagt, das die Kundgebung organisiert hat. (...). Mit Foto. Lukas Meili. BaZ 27.3.2009
14.01.2009 Losone
Luterbach
Schaffhausen
Georg Fischer AG
GF AgieCharmilles
Unia Schaffhausen

Entlassungen
Georg Fischer AG
Unia Nordwestschweiz
300 Menschen verlieren Arbeit. Der Industriekonzern Georg Fischer streicht allein in der Schweiz 145 Stellen. Die Gewerkschaften reagieren mit schweren Vorwürfen gegen den Verwaltungsrat. Auf die geplanten 145 Kündigungen in der Schweiz reagierten Gewerkschaften mit Protest. Weltweit streicht das in Schaffhausen ansässige Unternehmen 340 Mitarbeiter in seiner Werkzeugmaschienen-Sparte AgieCharmilles. Vom Stellenabbau in diesem Bereich ist jede zehnte Arbeitsstelle im In- und Ausland betroffen, wie Georg Fischer mitteilte. (...). Mit Foto. Neue Luzerner Zeitung 14.1.2009
13.06.2007 BS Kanton
Arbeitsmarktkontrolle

Unia Nordwestschweiz
"Schwarze Schafe" haben es schwer. Die Baustellenkontrolle Basel hat präventive Wirkung - und Erfolg bei Kontrollen. In mehr als der Hälfte der Fälle stösst die Baustellenkontrolle Basel auf Unregelmässigkeiten. Die vier Arbeiter, die in Basel ein Parkett sanieren, sehen nicht anders aus als andere. Doch nach dem unangekündigten Besuch der Baustellenkontrolle steht fest: Die Männer verdienen pro Stunde zwischen 17 und 36% weniger, als dies der Mindestlohn gemäss GAV vorsehen würde. Mit Foto. Robert Bösiger. BaZ 13.6.2007
27.07.2006 BS Kanton
Nachtarbeit

Unia Nordwestschweiz
Nachtschichten sind an der Tagesordnung. Am Steinenberg leiden die Arbeiter unter der Hitze und die Schienen werden nachts verlegt. Hitze und Ozon machen die Baustellen zu einem mühsamen Arbeitsplatz. Thais in der Smitten. BaZ 27.7.2006
22.07.2006 Reconvilier
Betriebsschliessung

Unia Nordwestschweiz
Swissmetal-Angestellte machen Gegenvorschlag. Die Gewerkschaft Unia und der unabhängige Experte sollen diesen umsetzen. Die Angestellten-Delegation des Swissmetal-Werkes hat Gegenvorschläge für den Erhalt der Fabrik vorgelegt. Das Dokument hat die Delegation dem industriellen Experten Jürg Müller sowie der Swissmetal und der Gewerkschaft Unia übergeben. BaZ 22.7.2006
14.07.2006 Reconvilier
Swissmetal

Unia Nordwestschweiz
Funkstille in Reconvilier. Kritik an Betriebskommission. Die Belegschaft des Swissmetal-Werks in Reconvilier hat immer noch nicht Stellung genommen zu den Vorschlägen des unabhängigen Experten Jürg Müller. Die Unia bemüht sich unterdessen, den Angestellten die Vorschläge Müllers näher zu bringen. In einem Brief an ihre Mitglieder unter den Angestellten nimmt die Unia zur Kritik an ihrer Rolle im Mediationsprozess Stellung. Sie rechtfertigt ihre Unterstützung der Vermittlung von Rolf Bloch und auch der Vorschläge Müllers. Die Swissmetal-Leitung habe im Zusammenhang mit Müllers Vorschlägen grosse Konzessionen gemacht, betont Unia. BaZ 14.7.2006
16.09.2003 BS Kanton
Migros

Unia Nordwestschweiz
Feindbild der Gewerkschaften. Interview mit Werner Krättli, Leiter der Migros Basel. Dominique Hinden. BaZ 16.9.2003
1


    
Copyright 2007 by Beat Schaffer   Nutzungsbedingungen  Powered by dsis.ch     anmelden