Gewerkschaftschronik
 Textverzeichnis minimieren

Sie sind hier: Textverzeichnisse > Ort > Ste-Croix
Suchen Ortsverzeichnis Kapitelverzeichnis Personenverzeichnis Stichwortverzeichnis  

       
 
   
Anzahl gefundene Artikel: 3

1
 DatumOrtKapitelPersonenStichworteArtikel
23.09.2016 Ste-Croix
Alpen Peak
Personen
Unia Neuenburg
Vorwärts
Tarek Idri
Alpen Peak
Lohndumping
Streik
Volltext
Lohndumping in Sainte-Croix. Auf einer Baustelle im Kanton Waadt haben sechs polnische Arbeiter gestreikt und ein Gebäude besetzt. Sie mussten seit Februar für 2200 Franken im Monat 51 Stunden die Woche schuften. Bereits zum zweiten Mal hängen Unia-Fahnen aus den Fenstern der Bacab-Fabrik an der Rue de l‘Industrie in Sainte-Croix. Und wieder ein Transparent, auf dem in grossen Buchstaben „Grève“ steht. Das Gebäude in der waadtländischen Stadt nahe Yverdon war schon 2014 der Ort eines Streiks. 40 ArbeiterInnen stellten damals Heizkabel für die Firma Bacab her, bis die ChefInnen beschlossen, den Betrieb nach Deutschland auszulagern. 32 Leute wurden entlassen, ein mieser Sozialplan drohte. Die Gewerkschaft Unia organisierte in der Folge zusammen mit den ArbeiterInnen Widerstand und stellte die Arbeit ein. Die Aktion hatte Wirkung: Im Sozialplan wurde die Entschädigung für die Entlassenen verdoppelt. Die Arbeitsstellen konnten allerdings nicht gerettet werden. Drei-Zimmer-Wohnung für 4000 Franken. Der Betrieb ist weg, das Gebäude steht noch. Nun soll es umgebaut werden. Bis Redaktionsschluss stand die Baustelle jedoch still; wieder hängen Unia-Fahnen aus den Fenstern und wieder verkündet ein Transparent Streik. Das Gebäude wurde von sechs polnischen Bauarbeitern und der Gewerkschaft besetzt. Grund ist ein schwerer Fall von Lohndumping. Seit Februar dieses Jahres waren die Männer bei dem Neuenburger Unternehmen Alpen Peak International beschäftigt. Angeworben wurden sie über das Internet. Sie mussten auf der Baustelle in Sainte-Croix sechs Tage die Woche für einen Lohn von 12 Franken (…). Tarek Idri.
Vorwärts, 23.9.2016.
Vorwärts > Ste-Croix. Lohndumping. Streik. Vorwärts, 2016-09-23.
Ganzer Text
21.09.2016 Ste-Croix
Alpen Peak
Unia Neuenburg

Alpen Peak
Löhne
Streik
Volltext
Einigung beim Lohndumpingfall von Sainte-Croix (VD) gefunden. Arbeiter erstreiken Lohnnachzahlungen. Nach 16-tägigem Streik und mehreren Verhandlungsrunden legten die Arbeiter auf einer Baustelle der Firma Alpen Peak in Sainte-Croix ihren Arbeitskampf bei. Die beteiligten Parteien trafen eine Vereinbarung: Alpen Peak verpflichtet sich zu Lohnnachzahlungen von 62‘000 Franken. Dieses Ergebnis zeigt, dass es sich lohnt, für seine Rechte einzustehen. Unterstützt von der Unia Neuenburg und der Unia Waadt traten am 30. August sechs Arbeiter auf einer Baustelle der Firma Alpen Peak in Sainte-Croix (VD) in den Streik. Grund war ein gravierender Fall von Lohndumping: Über Monate erhielten die Arbeiter einen zu tiefen Lohn von 9€ pro Monat obwohl ihnen laut geltendem allgemeinverbindlichen GAV 25 CHF zustehen würden. Dazu kamen noch weitere schwere Verstösse gegen den geltenden GAV und überteuerte Mieten für die Unterbringung der Arbeiterschaft. Nach mehreren Verhandlungsrunden trafen die beteiligten Parteien eine Vereinbarung: Die Firma Alpen Peak verpflichtet sich zu einer Nachzahlung von 62‘000 Franken innerhalb von zehn Tagen an die betroffenen Arbeiter. Nur dank dem Kampfeswillen und der Streikbereitschaft der Arbeiter konnte dieser Lohndumpingfall und die Verhandlungen erfolgreich zum Abschluss gebracht werden. (…).
Unia Neuenburg, Medienmitteilung, 21.9.2016.
Unia Neuenburg > Alpen Peak. Streik. Löhne, Unia Neuenburg, 2016-09-21.
Ganzer Text
05.09.2016 Ste-Croix
Alpen Peak
Streik
Unia Neuenburg

Alpen Peak
Löhne
Streik
Volltext
Lohndumping auf Waadtländer Baustelle. Arbeiter streiken seit sieben Tagen für korrekte Löhne. Auf einer Baustelle in Saint Croix (VD) ist ein gravierender Fall von Lohndumping aufgeflogen. Die Neuenburger Firma Alpen Peak bezahlt ihren Arbeitern seit Februar nur 9 Euro pro Stunde. Am letzten Dienstag legten sie deshalb die Arbeit nieder. Alpen Peak hat sich bisher geweigert, Verhandlungen aufzunehmen, deshalb wird der Streik auch diese Woche fortgesetzt. Auf der Baustelle der Neuenburger Firma Alpen Peak in Saint Croix (VD) werden seit Monaten Arbeiter ausgenutzt. Die Beschäftigten, die Maler- und Gipserarbeiten ausführen, erhalten nur 9 Euro pro Stunde. Im geltenden, allgemein verbindlichen Gesamtarbeitsvertrag sind jedoch 25 Franken vorgeschrieben. Zudem müssen die Arbeiter konstant Überstunden und Samstagsarbeit leisten – zum gleichen Dumpingtarif. Um auf die Missstände aufmerksam zu machen und den ihnen zustehenden Lohn einzufordern, haben die Arbeiter letzten Dienstag, unterstützt durch die Unia, die Arbeiten eingestellt. Alpen Peak signalisierte zwar Verhandlungsbereitschaft, liess aber bisher alle Verhandlungstermine platzen. Grosse Solidarität in der Bevölkerung. (…).
Unia Schweiz, Medienmitteilung, 5.9.2016.
Unia Neuenburg > Alpen Peak. Streik. Löhne. Unia Neuenburg, 2016-09-05.
Ganzer Text
1


  
Copyright 2007 by Beat Schaffer   Nutzungsbedingungen  Powered by dsis.ch    anmelden