Gewerkschaftschronik
 Textverzeichnis minimieren

Sie sind hier: Textverzeichnisse > Person > Jean Schifferstein
Suchen Ortsverzeichnis Kapitelverzeichnis Personenverzeichnis Stichwortverzeichnis  

       
 
   
Anzahl gefundene Artikel: 3

1
 DatumOrtKapitelPersonenStichworteArtikel
01.01.1935 Schweiz
Bildungsarbeit
Personen
VHTL Schweiz
Jean Schifferstein
Arbeiterbildung
Vertrauensleute
VHTL Schweiz
Volltext

Die Bildungskurse im V.H.T.L. Der Verband der Handels-, Transport- und Lebensmittelarbeiter (V.H.T.L.) hat seit dem im Jahre 1933 abgehaltenen 6. Verbandstag einige Bildungskurse von sich aus durchgeführt. Die starke Zunahme der Mitgliederzahl des Verbandes - sie betrug in den drei Jahren vor dem Verbandstag über 9000 - veranlasste das Zentralkomitee des Verbandes, der Bildungsarbeit vermehrtes Interesse zu schenken. Schliesslich kann die Mitgliederzunahme allein die Leitung eines Verbandes nicht befriedigen. Weit wichtiger muss für sie die Schulung dieser Mitglieder sein. Hierzu genügen die eigenen Versammlungen nicht, auch nicht die allgemeinen Veranstaltungen der lokalen und zentralen Bildungsausschüsse, so wichtig alle diese Veranstaltungen für die Arbeiterschaft sind. Eine Gewerkschaft muss sich auf einen Stab gut ausgebildeter Vertrauensleute stützen können. Nur dann, wenn dieser vorhanden ist, kann sie die ihr in der heutigen Zeit zufallenden Aufgaben richtig lösen. Die Vertrauensleute müssen Klarheit über die Wirtschaftsfragen und insbesondere über die Wirkungsmöglichkeiten der Gewerkschaftsbewegung besitzen. (…). Jean Schifferstein.

Bildungsarbeit, Heft 1, Januar 1935.

Personen > Schifferstein Jean. Arbeiterbildung. Kurse. Bildungsarbeit, Januar 1935.

Ganzer Text

20.02.1925 England
Schweiz
Sowjetunion
3. Internationale
IGB Internationaler Gewerkschaftsbund
Personen
RGI Rote Gewerkschafts-Internationale
SGB
VHTL Schweiz
Jean Schifferstein
3. Internationale
RGI Rote Gewerkschafts-Internationale
Volltext
Die Frage der Internationalen Einheit der Gewerkschaftsbewegung. Eb. Nicht um eine neue Stellungnahme für oder gegen die Dritte Internationale soll es sich heute handeln. Diese Frage ist am Interlakener Verbandstag 1921 beantwortet worden, und der Streit der zwei Jahre lang den Verband in Aufregung versetzt hatte, ist heute wohl endgültig beigelegt. Wir gehören durch unsere Mitgliedschaft im Schweizerischen Gewerkschaftsbund und im Internationalen Verband der Arbeiter öffentlicher Dienste dem Internationalen Gewerkschaftsbund (I.G.B.) an, der seinen Sitz heute in Amsterdam hat. Wenn auch sehr vieles dort unseren Wünschen nicht entspricht, so denkt doch wohl keiner mehr an eine grundsätzliche Änderung des Zugehörigkeitsverhältnisses. (...).

Der öffentliche Dienst, 20.2.1925.
IGB > 3. Internationale. Gewerkschaften. 20.2.1925.doc.

Ganzer Text

12.03.1922 Schweiz
Beamten- und Angestelltenbund BSAV
Beamten- und Angestelltenverband
Gemeinde- und Staatsarbeiter-Verband
Personen
VHTL Schweiz
Hans Oprecht
Jean Schifferstein
Geschäftsleitung
Gründung
Redaktion
Volltext
Vorstand

Die Gründung des Schweiz. Beamten- und Angestelltenbundes (B.S.A.V). Sonntag, den 12. März versammelten sich im Volkshaus Zürich die Vertreter der nachbenannten Beamten- und Angestelltenverbände, um die Konstituierung des neuen Schweizerischen Beamten- und Angestelltenbundes zu vollziehen. Vertreten waren folgende Angestelltenorganisationen: Bankpersonal-Verband Zürich  (B.P.V.Z.),  Bund technischer Angestellten, Sektion Zürich (B.T.A.), Schweiz. Versicherungspersonal-Verband, Sektion Zürich (S.V.P.V.), Gemeinde- und Staatsarbeiter-Verband, kant. und städt. Beamte und Angestellte (Gem.- und St.A.V.), Stickereipersonal-Verband St. Gallen (St.P.V.), Verein der Bureau- und Handelsangestellten Zürich des V.H.T.L. (...). Hans Oprecht.

Der Gemeinde- und Staatsarbeiter, 31.3.1922.
Beamten- und Angestelltenbund BSAV > Gründung 1922-03-12.doc.

Ganzer Text

1


  
Copyright 2007 by Beat Schaffer   Nutzungsbedingungen  Powered by dsis.ch    anmelden