Gewerkschaftschronik
 Textverzeichnis minimieren

Sie sind hier: Textverzeichnisse > Person > Fritz Gilomen
Suchen Ortsverzeichnis Kapitelverzeichnis Personenverzeichnis Stichwortverzeichnis  

       
 
   
Anzahl gefundene Artikel: 37

1 2
 DatumOrtKapitelPersonenStichworteArtikel
21.04.1949 Biel
Arbeiter-Kultur- und Sportkartell
Personen
Fritz Gilomen
Robert Weibel
Rundschau
Vorstand Arbeiter-Kultur- und Sportkartell Biel. 21.4.1949, 19 Uhr, Volkshaus. Genosse Adolf Strahm hat sich entschudligt. Die übrigen Vorstandsmitglieder sind vollzählig anwesend. Traktandum 2: Vorbereitung der Wahl des Redaktors der "Rundschau". Auf die Ausschreibung in der "Rundschau" haben sich 3 Bewerber gemeldet: Robert Weibel, Gilomen, Troller. Nach verschiedenen empfehlenden Voten zugunsten der einzelnen Bewerber und einem Vorschlag auf Aufstellung eines Zweiervorschlages wird schlussendlich beschossen, den bisherigen interimistischen Redaktor, Genosse Robert Weibel, zur Wahl vorszuschlagen. Protokoll Ernst Hänni. Vorstand Arbeiter-Kultur-und Sportkartell Biel, 21.4.1949
20.02.1947 Biel
Arbeiter-Kultur- und Sportkartell
Personen
Fritz Gilomen
Vorstandssitzung
Vorstand Arbeiter-Kultur- und Sportkartell Biel. 20.2.1947, 20 Uhr, Volkshaus. Anwesend sind die Genossen Werner Baumgartner, Walter Baumann, Alfred Alchenberger, Hans Isler, Gottfried Stettler, Karl Spitznagel, Ernst Zwahlen, Robert Weibel. Genosse Fritz Gilomen wünscht ein Zeugnis über seine Tätigkeit im Sportkartell. Seinem Wunsche soll entsprochen werden. Protokoll Hans Isler. Arbeiter-Kultur- und Sportkartell Biel, 20.2.1947
25.05.1945 Biel
Arbeiter-Kultur- und Sportkartell
Personen
Fritz Gilomen
Fritz Jaggi
Robert Weibel
Vorstandssitzung
Vorstand Arbeiter-Kultur- und Sportkartell Biel. 25.5.1945, 20 Uhr, Restaurant hinten, Volkshaus. Traktanden: 1. Appell, 2. Protokoll, 3. Korrespondenzen, 4. Traktandenliste DV, 5. Verschiedenes. Kurz nach 8 Uhr kann Genosse Fritz Jaggi die Sitzung eröffnen mit dem Hinweis, dass heute Abend wichtige Geschäfte ihrer Erledigung harren. Anwesend sind die Kollegen Fritz Jaggi, Robert Weibel, Walter Baumann, Hans Isler, Stengel, Walter von Dach, Emil Rufer, Ruch, Alfred Alchenberger, Gottfried Stettler, Spitznagel und Fritz Gilomen. Das Protokoll wird verlesen und genehmigt. Protokoll Fritz Gilomen. Vorstand Arbeiter-Kultur- und Sportkartell Biel 25.5.1945
25.05.1945 Biel
Arbeiter-Kultur- und Sportkartell
Personen
Fritz Gilomen
Arbeiter-Samariter Biel
Vorstand Arbeiter-Kultur- und Sportkartell Biel. 25.5.1945, 20 Uhr, Restaurant hinten, Volkshaus. Kurz nach 8 Uhr kann Genosse Fritz Jaggi die Sitzung eröffnen mit dem Hinweis, dass heute Abend wichtige Geschäfte ihrer Erledigung harren. Traktandum 3: Korrespondenzen. In einem Schreiben gibt der Zentralvorstand des Schweizerischen Arbeiter-Samariter-Bundes Zürich, bekannt, dass er Samstag, 28. Mai 1945 nachmittags im Volkshaus Biel eine Konferenz mit den Vereinen unseres Kartells zwecks Propagierung des Arbeiter-Samariterwesens auf unserem Platze durchführen werde.Dem Wunsch der Initianten um Überweisung des Adressenmaterials hat unser Sekretär  entsprochen. Weil keine Einladung zur Konferenz an den Kartellvorstand erfolgt ist, beschliesst der Vorstand von der Entsendung einer Delegation Abstand zu nehmen,. Trotzdem ist dann Genosse Fritz Gilomen persönlich gegangen und hat dort die Glückwünsche des Vorstandes überbracht. Er empfiehlt, der Sache unserer Arbeiter-Samariter das grösste Augenmerk zu schenken, weil er der Überzeugung huldigt, dass der neue Zentralvorstand in Zürich Gewähr bietet, dass jeder Arbeiter in seiner Reihe trefflich aufgehoben ist und dass die aufgestellte These des schweizrischen Arbeiter-Samariterbundes ein wichtiges Teilstück des Programms "Die neue Schweiz" verkörpert. Protokoll Fritz Gilomen. Vorstand Arbeiter-Kultur- und Sportkartell Biel, 25.5.1945
25.05.1945 Biel
Arbeiter-Kultur- und Sportkartell
Personen
Fritz Gilomen
Arbeiter-Samariter Biel
Vorstand Arbeiter-Kultur- und Sportkartell Biel. 25.5.1945, 20 Uhr, Restaurant hinten, Volkshaus. Kurz nach 8 Uhr kann Genosse Fritz Jaggi die Sitzung eröffnen mit dem Hinweis, dass heute Abend wichtige Geschäfte ihrer Erledigung harren. Traktandum 3: Korrespondenzen. In einem Schreiben gibt der Zentralvorstand des Schweizerischen Arbeiter-Samariter-Bundes Zürich, bekannt, dass er Samstag, 28. Mai 1945 nachmittags im Volkshaus Biel eine Konferenz mit den Vereinen unseres Kartells zwecks Propagierung des Arbeiter-Samariterwesens auf unserem Platze durchführen werde.Dem Wunsch der Initianten um Überweisung des Adressenmaterials hat unser Sekretär  entsprochen. Weil keine Einladung zur Konferenz an den Kartellvorstand erfolgt ist, beschliesst der Vorstand von der Entsendung einer Delegation Abstand zu nehmen,. Trotzdem ist dann Genosse Fritz Gilomen persönlich gegangen und hat dort die Glückwünsche des Vorstandes überbracht. Er empfiehlt, der Sache unserer Arbeiter-Samariter das grösste Augenmerk zu schenken, weil er der Überzeugung huldigt, dass der neue Zentralvorstand in Zürich Gewähr bietet, dass jeder Arbeiter in seiner Reihe trefflich aufgehoben ist und dass die aufgestellte These des schweizrischen Arbeiter-Samariterbundes ein wichtiges Teilstück des Programms "Die neue Schweiz" verkörpert. Protokoll Fritz Gilomen. Vorstand Arbeiter-Kultur- und Sportkartell Biel, 25.5.1945
25.05.1945 Biel
Arbeiter-Kultur- und Sportkartell
Personen
Alfred Alchenberger
Fritz Gilomen
Hans Isler
Fritz Jaggi
Robert Weibel
Präsident
Vorstand Arbeiter-Kultur- und Sportkartell Biel. 25.5.1945, 20 Uhr, Restaurant hinten, Volkshaus. Kurz nach 8 Uhr kann Genosse Fritz Jaggi die Sitzung eröffnen mit dem Hinweis, dass heute Abend wichtige Geschäfte ihrer Erledigung harren. Traktandum 4: Traktandenliste DV. Beim Traktandum "Wahlen" gibt Genosse Fritz Jaggi bekannt, dass er nun endgültig sein Amt als Präsident niederlegen werde. Versuche, ihn wenigstens noch für ein Jahr gewinnen zu können, sind fruchtlos und die Demission muss unter Verdankung der jahrelangen Tätigkeit des Genossen Jaggi im Kartellvorstand angenommen werden. Ihm möchte ganz speziell der Protokollführer von ganzem Herzen danken. Waren er und Genosse Jaggi vielfach nicht der gleichen Meinung und etwas aneinander geraten, so wird dem Genossen Fritz Gilomen die treue Kameradschaft des Scheidenden ihm gegenüber in steter bester Erinnerung bleiben. Genosse Robert Weibel schlägt als Nachfolger den Genossen Hans Isler vor, mit dem er bereits Kontakt aufgenommen hat und der die Annahme der Wahl zusichert. Die Genossen Fritz Gilomen und Fritz Jaggi meinen, dass Genosse Robert Weibel das Amt übernehmen sollte. Dieser lehnt aber entschieden ab und schlägt Genossen Alfred Alchenberger vor. Nach langer Diskussion wird beschlossen, der DV die beiden Vorschläge zur Abstimmung vorzulegen. So wird die DV zu entscheiden haben, wer Sieger wird. Anderweitige Demissionen liegen nicht vor, weil die übrigen Mandatsinhaber sich zur Wiederwahl bereit erklären. Protokoll Firtz Gilomen. Vorstand Arbeiter-Kultur- und Sportkartell Biel, 25.5.1945
25.05.1945 Biel
Arbeiter-Kultur- und Sportkartell
Personen
Alfred Alchenberger
Fritz Gilomen
Hans Isler
Fritz Jaggi
Robert Weibel
Präsident
Vorstand Arbeiter-Kultur- und Sportkartell Biel. 25.5.1945, 20 Uhr, Restaurant hinten, Volkshaus. Kurz nach 8 Uhr kann Genosse Fritz Jaggi die Sitzung eröffnen mit dem Hinweis, dass heute Abend wichtige Geschäfte ihrer Erledigung harren. Traktandum 4: Traktandenliste DV. Beim Traktandum "Wahlen" gibt Genosse Fritz Jaggi bekannt, dass er nun endgültig sein Amt als Präsident niederlegen werde. Versuche, ihn wenigstens noch für ein Jahr gewinnen zu können, sind fruchtlos und die Demission muss unter Verdankung der jahrelangen Tätigkeit des Genossen Jaggi im Kartellvorstand angenommen werden. Ihm möchte ganz speziell der Protokollführer von ganzem Herzen danken. Waren er und Genosse Jaggi vielfach nicht der gleichen Meinung und etwas aneinander geraten, so wird dem Genossen Fritz Gilomen die treue Kameradschaft des Scheidenden ihm gegenüber in steter bester Erinnerung bleiben. Genosse Robert Weibel schlägt als Nachfolger den Genossen Hans Isler vor, mit dem er bereits Kontakt aufgenommen hat und der die Annahme der Wahl zusichert. Die Genossen Fritz Gilomen und Fritz Jaggi meinen, dass Genosse Robert Weibel das Amt übernehmen sollte. Dieser lehnt aber entschieden ab und schlägt Genossen Alfred Alchenberger vor. Nach langer Diskussion wird beschlossen, der DV die beiden Vorschläge zur Abstimmung vorzulegen. So wird die DV zu entscheiden haben, wer Sieger wird. Anderweitige Demissionen liegen nicht vor, weil die übrigen Mandatsinhaber sich zur Wiederwahl bereit erklären. Protokoll Firtz Gilomen. Vorstand Arbeiter-Kultur- und Sportkartell Biel, 25.5.1945
19.06.1944 Biel
Archiv GBLS Biel
Gewerkschaftskartell Biel
Personen
Josef Fluri
Fritz Gilomen
Fritz Jaggi
1. Mai Biel
Arbeiter-Kultur- und Sport-Kartell
Gewerkschaftskartell Vorstand Protokolle
Tombola
Volltext

Gewerkschaftskartell Biel. Vorstandssitzung, 19. Juni 1944, 20 Uhr, Volkshaus Zimmer 1

Traktandum: Maifeier 1945

Vorsitz: Kollege Baptiste Clerico. Es sind 6 Kollegen des Kartellvorstandes anwesend und die Kollegen Fritz Jaggi und Fritz Gilomen als Vertreter des Arbeiter-Kultur- und Sportkartells Biel.

Kollege Baptiste Clerico begrüsst speziell die Kollegen des Arbeiter-Kultur- und Sportkartells Biel. Gegen-stand der heutigen Sitzung ist die Verbesserung der Maifeier 1945. Kollege Fritz Jaggi betont, dass so-wohl die Sänger wie auch die Turner weiterhin bereit sind, an der Maifeier mitzuwirken. Bedingung ist frühzeitige Anfrage an die Vereine. Kollege Fritz Gilomen glaubt, man sollte vorerst einig werden über den Charakter der Maifeier. Die kulturelle Bedeutung muss mehr zum Ausdruck kommen. Die Vereine sollten nicht einzeln auftreten, sondern nur gesamthaft in ihren Vereinigungen. Auch 2-3 künstlerische Nummern dürfen nicht fehlen. Unserer Bewegung muss mehr kulturelle Bedeutung beigemessen werden. Beson-ders gut und frühzeitig muss die Orchesterfrage abgeklärt werden. Der Besuch der sportlichen Veran-staltung auf dem Strandboden hat gar nicht befriedigt. Kollege Baptiste Clerico verweist darauf, dass das Programm nicht zu einseitig werden darf. Die Künstler vom Stadttheater sind sehr teuer und wir haben schon sehr grosse Defizite abgetragen. Er ist dafür, dass das Sportkartell das Programm provisorisch zusammenstellt und dem Kartellvorstand zur Einsicht unterbreitet.

Gewerkschaftskartell Biel.Vorstand. Protokolle 1936-1946. Protokollbuch, gebunden, Handschrift.

Ganzer Text

01.06.1944 Biel
Arbeiter-Kultur- und Sportkartell
Personen
Fritz Gilomen
Mitgliederbeiträge
Protokoll
DV Arbeiter-Kultur- und Sportkartell Biel, 1.6.1944, 8 Uhr, Volkshaussaal. Um 8.15 Uhr kann Genosse Präsident Fritz Jaggi die Delegierten begrüssen. Die Mandatsprüfung ergibt 11 Vorstandsmitglieder, 1 Vertreter der Satusvereinigung, 30 Delegierte die 17 Vereine vertreten. Traktandum 6: Festsetzung des Jahresbeitrages. Wie in früheren Jahren, so kann auch für das Jahr 1944/1945 von der Erhbeung eines Jahresbeitrages durch die Vereine an das Arbeiter-Kultur- und Sportkartell Biel Umgang genommen werden. Protokoll Fritz Gilomen. DV Arbeiter-Kultur- und Sportkartell Biel, 1.6.1944
01.06.1944 Biel
Arbeiter-Kultur- und Sportkartell
Personen
Fritz Gilomen
Mitgliederbeiträge
Protokoll
DV Arbeiter-Kultur- und Sportkartell Biel, 1.6.1944, 8 Uhr, Volkshaussaal. Um 8.15 Uhr kann Genosse Präsident Fritz Jaggi die Delegierten begrüssen. Die Mandatsprüfung ergibt 11 Vorstandsmitglieder, 1 Vertreter der Satusvereinigung, 30 Delegierte die 17 Vereine vertreten. Traktandum 6: Festsetzung des Jahresbeitrages. Wie in früheren Jahren, so kann auch für das Jahr 1944/1945 von der Erhbeung eines Jahresbeitrages durch die Vereine an das Arbeiter-Kultur- und Sportkartell Biel Umgang genommen werden. Protokoll Fritz Gilomen. DV Arbeiter-Kultur- und Sportkartell Biel, 1.6.1944
01.06.1944 Biel
Arbeiter-Kultur- und Sportkartell
Personen
Fritz Gilomen
Sekretär
DV Arbeiter-Kultur- und Sportkartell Biel, 1.6.1944, 8 Uhr, Volkshaussaal. Um 8.15 Uhr kann Genosse Präsident Fritz Jaggi die Delegierten begrüssen. Die Mandatsprüfung ergibt 11 Vorstandsmitglieder, 1 Vertreter der Satusvereinigung, 30 Delegierte die 17 Vereine vertreten. Traktandum 8: Wahl des Sekretärs. Als Kartellsekretär wird Fritz Gilomen gewählt. Protokoll DV Arbeiter-Kultur- und Sportkartell Biel, 1.6.1944
01.06.1944 Biel
Arbeiter-Kultur- und Sportkartell
Personen
Fritz Gilomen
Sekretär
DV Arbeiter-Kultur- und Sportkartell Biel, 1.6.1944, 8 Uhr, Volkshaussaal. Um 8.15 Uhr kann Genosse Präsident Fritz Jaggi die Delegierten begrüssen. Die Mandatsprüfung ergibt 11 Vorstandsmitglieder, 1 Vertreter der Satusvereinigung, 30 Delegierte die 17 Vereine vertreten. Traktandum 8: Wahl des Sekretärs. Als Kartellsekretär wird Fritz Gilomen gewählt. Protokoll DV Arbeiter-Kultur- und Sportkartell Biel, 1.6.1944
10.05.1943 Biel
Arbeiter-Kultur- und Sportkartell
Personen
Fritz Gilomen
Protokoll
Sekretär
DV Arbeiter-Kultur- und Sportkartell Biel. Montag, 10.5.1943, 8 Uhr, Unionssaal Volkshaus. Um 8.20 Uhr eröffnet Präsident Genosse Fritz Jaggi die Versammlung und heisst die Delegierten namens des Vorstandes herzlich willkommen. Folgende Entschuldigungen gibt er bekannt: Paul Fell, Redaktor, Paul Hirschi, Walter Baumgartner, Georges Stacher, Alfred Alchenberger, Spitznagel und Polier. Der Appell und die zirkulierende Liste ergeben die Anwesenheit von 18 Vereinen mit 34 Delegierten. Der Vorstand des Kartells ist mit 11 Mitgliedern vertreten und die Satus-Vereinigung Biel mit 2. Traktandum 8: Wahl des Sekretärs. Genosse Fritz Gilomen wird als Sekretär wiedergewählt und daher für ein weiteres Jahr zur Zwangsarbeit verknurrt. Protokoll Fritz Gilomen. DV Arbeiter-Kultur- und Sportkartell Biel, 10.5.1943
19.11.1942 Biel
Arbeiter-Kultur- und Sportkartell
Personen
SP Biel
Alfred Alchenberger
Fritz Gilomen
Fritz Jaggi
Seeländer-Volksstimme
Vorstand Arbeiter-Kultur- und Sportkartell Biel. 19.11.1942, 20.15 Uhr, Restaurant Volkshaus. Traktanden: 1. Appell, 2. Korrespondenzen, 3. Silvesterfeier, 4. Verschiedenes. Der Vorsitzende Genosse Fritz Jaggi begrüsst die Genossen Georges Stacher, Walter Baumann, Stettler, Alfred Alchenberger, Fritz Burkhalter, Hans Isler, Robert Weibel, Walter von Dach und Fritz Gilomen. Traktandum 2: Korrespondenzen. Der seeländische Agitationsverband der SP lädt zu einer Konferenz auf Sonntag, den 22. November ins Volkshaus ein, an der die Sanierung der "Seeländer Volksstimme" behandelt werden soll. Unser Vorstand wird durch die Genossen Fritz Jaggi, Alfred Alchenberger und Fritz Gilomen vertreten. Protokoll Fritz Gilomen. Vorstand Arbeiter-Kultur- und Sportkartell Biel, 19.11.1942
19.10.1942 Biel
Archiv GBLS Biel
Gewerkschaftskartell Biel
Personen
Fritz Gilomen
Konrad Ilg
AHV
Arbeitslosenfürsorge
Arbeitslosenversicherungsgesetz
Gewerkschaftskartell DV Protokolle
Volltext

Gewerkschaftskartell Biel. DV, 19. Oktober 1942, 20 Uhr, kleiner Saal Volkshaus

Traktanden: 1. Appell, 2. Protokoll, 3. Korrespondenzen und Mitteilungen, 4. Die Arbeits-losenfürsorge während der Kriegszeit. Referat Kollege Nationalrat Konrad Ilg, 5. Verschiedenes

 

1. Appell. Vorsitz: Kollege Josef Flury. Es sind 77 Delegierte anwesend. Kollege Josef Flury begrüsst speziell den Referenten Kollege Nationalrat Konrad Ilg, sowie den Vertreter der „Seeländer Volksstimme“ Kollege Fritz Gilomen.

2. Protokoll. (...).

3. Korrespondenzen und Mitteilungen. Der Vorsitzende Kollege Josef Flury teilt mit, dass im November eine öffentliche Versammlung stattfindet über das Thema „Preis und Lohn“. Er ersucht die anwesenden Kollegen, für diese Veranstaltung zu agitieren.

4. Die Arbeitslosenfürsorge während der Kriegszeit. Kollege Nationalrat Konrad Ilg referiert über  das neue Arbeitslosen-Versicherungsgesetz. Das Gesetz tritt durch Bundesratsbeschluss auf 1.1.1942 in Kraft. Das alte Gesetz war ein ausgesprochenes Subventionsgesetz und datiert von 1924. An sich war es den meisten ausländischen Gesetzen ebenbürtig, hatte aber den Nachteil, dass die kantonalen Verordnungen eine ungleiche Behandlung der Mitglieder mit sich brachten. Einer der grössten Nachteile der alten Verordnung war die ungleiche Subventionierung zwischen öffentlichen und paritätischen Arbeitslosenkassen gegenüber den Genossenschaftskassen. 

Gewerkschaftskartell Biel. DV. Protokolle 1936-1946. Protokollbuch, gebunden, Handschrift.
Archiv GBLS Biel.

Ganzer Text
18.05.1942 Biel
Arbeiter-Kultur- und Sportkartell
Personen
Fritz Gilomen
Antrag
Statuten
DV Arbeiter-Kultur- und Sportkartell Biel. Montag, 18.5.1942, 20 Uhr, Volkshaus. Um 20 Uhr kann Genosse Fritz Jaggi die ordentliche DV eröffnen und die erschienenen Genossinnen und Genossen begrüssen. Er entschuldigt die Genossen Paul Fell, Redaktor, Gottfried Stettler und Gottfried Blaser, die leider am Besuch verhindert sind. Traktandum 6: Anträge. Vom Kartellvorstand liegen einige Anträge vor, die in der "Rundschau" und durch Verschickung der diesbezüglichen Traktandenliste an die Vereine, diesen zur Begutachtung zugekommen sind. Nicht so verhält es sich mit den Anträgen der Satusvereinigung Biel, die eine Abänderung der Statuten verlangt, wie dies auch der Antrag des Arbus Sektioh Biel wünscht. Diese Anträge sind den Vereinen nicht zur Diskussion zugestellt worden, was zu einer ziemlich heftigen Diskussion an der heutigen DV führt. Genosse Fritz Gilomen, Sekretär des Kartells, gibt eine diesbezügliche Erklärung ab, in der er darstellt, dass es ihm unmöglich gemacht wurde, dies noch tun zu können, wie es allen recht gewesen wäre. Auf den Ordnungsantrag des Genossen Robert Weibel hin, beschliesst die DV, zur Behandlung aller Anträge eine ausserordentliche DV auf Mitte Juni einzuberufen, verknüpft mit der Weisung, dass die gestellten Anträge den Vereinen als Vervielfältigung zugestellt werden, damit sie dazu Stellung beziehen können. Protokoll Fritz Gilomen. DV Arbeiter-Kultur- und Sportkartell Biel, 18.5.1942
18.05.1942 Biel
Arbeiter-Kultur- und Sportkartell
Personen
Fritz Gilomen
Sekretär
Vorstand
DV Arbeiter-Kultur- und Sportkartell Biel. Montag, 18.5.1942, 20 Uhr, Volkshaus. Um 20 Uhr kann Genosse Fritz Jaggi die ordentliche DV eröffnen und die erschienenen Genossinnen und Genossen begrüssen. Er entschuldigt die Genossen Paul Fell, Redaktor, Gottfried Stettler und Gottfried Blaser, die leider am Besuch verhindert sind. Traktandum 9: Wahl des Vorstandes. Als Vizepräsident wird neu Genosse Georges Stacher gewählt, als Kassier Genosse Walter Baumann und als Sekretär Genosse Fritz Gilomen. Als Beisitzer werden bestätigt die Genossen Robert Weibel, Alfred Alchenberger, Polier, Hans Isler, Benz, Blaser, Emil Rufer, Fritz Burkhalter, Blaser und Walter von Dach von Amtes wegen. Protokoll Fritz Gilomen. DV Arbeiter-Kultur- und Sportkartell Biel, 18.5.1942
18.05.1942 Biel
Arbeiter-Kultur- und Sportkartell
Personen
Fritz Gilomen
Georges Stacher
Sekretär
Vorstand
DV Arbeiter-Kultur- und Sportkartell Biel. Montag, 18.5.1942, 20 Uhr, Volkshaus. Um 20 Uhr kann Genosse Fritz Jaggi die ordentliche DV eröffnen und die erschienenen Genossinnen und Genossen begrüssen. Er entschuldigt die Genossen Paul Fell, Redaktor, Gottfried Stettler und Gottfried Blaser, die leider am Besuch verhindert sind. Traktandum 9: Wahl des Vorstandes. Als Vizepräsident wird neu Genosse Georges Stacher gewählt, als Kassier Genosse Walter Baumann und als Sekretär Genosse Fritz Gilomen. Als Beisitzer werden bestätigt die Genossen Robert Weibel, Alfred Alchenberger, Polier, Hans Isler, Benz, Blaser, Emil Rufer, Fritz Burkhalter, Blaser und Walter von Dach von Amtes wegen. Protokoll Fritz Gilomen. DV Arbeiter-Kultur- und Sportkartell Biel, 18.5.1942
08.05.1941 Biel
Arbeiter-Kultur- und Sportkartell
Personen
Walter Baumann
Fritz Gilomen
Georges Stacher
DV
DV Arbeiter-Kultur- und Sportkartell Biel. Donnerstag, 8.5.1941, 20 Uhr, Unionssaal Volkshaus. Vorsitz Genosse Fritz Jaggi. Traktanden: die statutarischen. Weil zu Beginn der Verhandlungen Genosse Fritz Jaggi noch nicht anwesend ist, begrüsst Vizepräsident Robert Weibel die zahlreich erschienenen Genossinnen und Genossen. Ganz speziell freut es ihn, den Genossen Paul Fell, Redaktor der "Seeländer Volksstimme" unter uns begrüssen zu dürfen. Traktandum 6: Wahlen. Als Vizepräsident wird Genosse Georges Stacher gewählt, als Kassier Genosse Walter Baumann und als Sekretär/Protokollführer Genosse Fritz Gilomen. Protokoll Fritz Gilomen. DV Arbeiter-Kultur- und Sportkartell Biel, 8.5.1941
08.05.1941 Biel
Personen
Rundschau
Fritz Gilomen
Walter Von Dach
Robert Weibel
Arbeiter-Kultur- und Sport-Kartell
DV Arbeiter-Kultur- und Sportkartell Biel. Donnerstag, 8.5.1941, 20 Uhr, Unionssaal Volkshaus. Vorsitz Genosse Fritz Jaggi. Traktanden: die statutarischen. Weil zu Beginn der Verhandlungen Genosse Fritz Jaggi noch nicht anwesend ist, begrüsst Vizepräsident Robert Weibel die zahlreich erschienenen Genossinnen und Genossen. Ganz speziell freut es ihn, den Genossen Paul Fell, Redaktor der "Seeländer Volksstimme" unter uns begrüssen zu dürfen, wie auch den Genossen Rudolf Roth als Parteipräsidenten. Traktandum 6: Wahl der Rundschau-Funktionäre. Es werden gewählt Walter von Dach als Acquisiteur, Fritz Gilomen als Schriftleiter und Robert Weibel neu als Nachfolger von Genosse Karl Keusen. Protokoll Fritz Gilomen. DV Arbeiter-Kultur- und Sportkartell Biel, 8.5.1941
17.04.1940 Biel
Arbeiter-Kultur- und Sportkartell
Personen
Fritz Gilomen
Protokoll
Sekretär
DV Arbeiter-Kultur- und Sportkartell Biel. Mittwoch, 17.4.1940, 20 Uhr, Unionssaal Volkshaus. Vorsitz Genosse Präsident Fritz Jaggi. Traktanden: die statutarischen. Genosse Fritz Jaggi heisst die Delegierten, Vorstandsmitglieder und Gäste zur heutigen Tagung, die in schicksalsschwangerer Zeit stattfinden muss, herzlich willkommen. Er gibt seiner Freude Ausdruck, dass Genosse Redaktor Paul Fell als Vertreter der Parteipresse persönlich erschienen ist und dankt diesem hierfür. Traktandum 8: Wahl des Sekretärs/Protokollführers. Als Sekretär wird Genosse Fritz Gilomen gewählt. Protokoll Fritz Gilomen. DV Arbeiter-Kultur- und Sportkartell Biel, 17.4.1940
22.06.1939 Biel
Arbeiter-Kultur- und Sportkartell
Personen
Fritz Gilomen
Fritz Jaggi
Karl Keusen
Vorstand
Vorstandssitzung Arbeiter-Kultur- und Sportkartell Biel, Donnerstag, 22.6.1939, 20 Uhr, Volkshaus. Traktanden: 1. Protokoll, 2. Strandfest 1939, 3. Verschiedenes. Vorsitz Präsident Fritz Jaggi. Anwesend sind: Fritz Jaggi, Robert Weibel, Stettler, Benz, Fritz Gilomen, Blaser, Stacher, Alfred Alchenberger, Karl Keusen, Walter von Dach. Entschuldigt abwesend sind Emil Rufer, Eduard Villars und Plüss. Unentschuldigt abwesend ist Genosse Fritz Burkhalter. Die Protokolle der zwei letzten Sitzungen werden verlesen und genehmigt. Protokoll Fritz Gilomen. Vorstand Arbeiter-Kultur- und Sportkartell Biel, 22.6.1939
04.05.1939 Biel
Arbeiter-Kultur- und Sportkartell
Personen
Fritz Gilomen
Robert Weibel
Vizepräsident
Vorstand
Vorstand Arbeiter-Kultur- und Sportkartell Biel, 4.5.1939, Volkshaus. Vorsitz Genosse Fritz Jaggi. Er heisst die alten und neuen Vorstandsmitglieder zur heutigen konstituierenden Sitzung herzlich willkommen. Anwesend sind alle bis auf den Genossen Fritz Burkhalter, der sich entschuldigen lässt. Genosse Fritz Jaggi dankt in freundlichen Worten den ausscheidenden Mitgliedern Hans Isler, Fritz Ritter und Werner Eichenberger, deren Verdienste um das Kartell er hervorhebt und den Wunsch äussert, dass es in einer späteren Amtsperiode möglich sein werde, den einen oder anderen dieser Kollegen wieder in unserer Mitte zu treffen. Herzliche Worte des Dankes findet Genosse Fritz Jaggi für die neugewählten Vorstandsmitglieder. Es sind die Kollegen Plüss (Madretsch) und Blaser (Nidau), die nun als Beisitzer amtieren werden. Gemäss Versammlungsbeschluss bleibt die Zusammensetzung des Vorstandes dieselbe mit geringen Ausnahmen. Präsident, Kassier und Sekretär verbleiben in ihren Ämtern. Genosse Robert Weibel wird heute für eine weitere Amtsdauer als Vizepräsident und Materialverwalter bestätigt, während Kollege Fritz Gilomen zugleich das Amt des Protokollführers übernimmt. Protokoll Fritz Gilomen. Vorstandssitzung Arbeiter-Kultur- und Sportkartell Biel, 4.5.1939
31.03.1939 Biel
Arbeiter-Kultur- und Sportkartell
Personen
Fritz Gilomen
Fritz Jaggi
Präsident
Protokoll
Vorstandssitzung Arbeiter-Kultur- und Sportkartell Biel. 31.3.1939, 20 Uhr, Volkshaus. Vorsitz Fritz Jaggi, Protokoll i.V. Emil Rufer. Anwesend: Fritz Jaggi, Stettler, Alfred Alchenberger, Benz, Fritz Burkhalter, Eichenberger, Hans Isler, Stacher, Emil Rufer, Fritz Gilomen, Walter von Dach. Traktandum 3: Delegiertenversammlung. Als Präsident kann trotz Rücktrittsabsichten Fritz Jaggi noch für ein weiteres Jahr vorgeschlagen werden, ebenfalls Stettler als Kassier. Den wegziehenden Protokollführer Ritter soll Fritz Gilomen ersetzen. Vorstandssitzung Arbeiter-Kultur- und Sportkartell Biel, 31.3.1939
31.03.1939 Biel
Arbeiter-Kultur- und Sportkartell
Personen
Fritz Gilomen
Fritz Jaggi
Präsident
Protokoll
Vorstandssitzung Arbeiter-Kultur- und Sportkartell Biel. 31.3.1939, 20 Uhr, Volkshaus. Vorsitz Fritz Jaggi, Protokoll i.V. Emil Rufer. Anwesend: Fritz Jaggi, Stettler, Alfred Alchenberger, Benz, Fritz Burkhalter, Eichenberger, Hans Isler, Stacher, Emil Rufer, Fritz Gilomen, Walter von Dach. Traktandum 3: Delegiertenversammlung. Als Präsident kann trotz Rücktrittsabsichten Fritz Jaggi noch für ein weiteres Jahr vorgeschlagen werden, ebenfalls Stettler als Kassier. Den wegziehenden Protokollführer Ritter soll Fritz Gilomen ersetzen. Vorstandssitzung Arbeiter-Kultur- und Sportkartell Biel, 31.3.1939
1 2


  
Copyright 2007 by Beat Schaffer   Nutzungsbedingungen  Powered by dsis.ch    anmelden