Gewerkschaftschronik
 Textverzeichnis minimieren

Sie sind hier: Textverzeichnisse > Person > Walter Christen
Suchen Ortsverzeichnis Kapitelverzeichnis Personenverzeichnis Stichwortverzeichnis  

       
 
   
Anzahl gefundene Artikel: 7

1
 DatumOrtKapitelPersonenStichworteArtikel
24.06.2010 Bern
Personen
Verwaltung Bern
VPOD Bern Stadt
Walter Christen
Rentenalter
Streik
Streikdrohung der städtischen Angestellten ist sistiert. Die städtischen Angestellten werden nicht gegen die vom Stadtrat beschlossene Erhöhung des Rentenalters streiken. "Die Streikdrohung ist sistiert", sagt VPOD-Regionalsekretär Walter Christen. Letzte Woche kam der Stadtrat auf den Entscheid zurück. Die Erhöhung des Rentenalters soll für die Dauer von Vertragsverhandlungen zwischen den Sozialpartnern über eine Flexibilisierung des Rentenalters aufgeschoben werden. "Wir verschliessen uns einer Diskusison über die Flexibilisierung des Rentenalters ncht", sagte Christen. Entsprechende Gespräche hätten bereits begonnen. Die Beschwerde gegen den ursprünglichen Stadtratsentscheid über die Rentenaltererhöhung werde trotzdem "fristgerecht eingereicht". Bund. Donnerstag, 24.6.2010
11.06.2010 Bern
Demonstrationen Bern
Personen
VPOD Bern Stadt
Walter Christen
Alexander Tschäppätt
Rentenalter
Streik
Stadtangestellte drohen mit Streik, Stadtpräsident Tschäppät vermittelt. Der Protest des Personals gegen die Rentenaltererhöhung führte zu einer spontanen Debatte im Stadtrat. Stadtpräsident Alexander Tschäppät bat das Stadtparlament, auf seinen Entscheid zurückzukommen. (...). Mit Demofoto. Simon Thönen. Bund. Freitag, 11.6.2010
11.06.2010 Bern
Demonstrationen Bern
Personen
Stadtrat Bern
VPOD Bern Stadt
Walter Christen
Rentenalter
Streik
Entscheid zum Rentenalter erzürnt Stadtangestellte. Demonstration vor dem Rathaus und heftige Debatte im Stadtrat. Turbulente Szenen spielten sich gestern vor dem Berner Rathaus ab. Hunderte von städtischen Angestellten demonstrierten unter den roten Fahnen der Gewerkschaft VPOD. Ihr Protest richtete sich gegen den überraschenden Beschluss des Stadtparlamentes vom vergangenen Donnerstag, das Rentenalter des Stadtpersonals von 63 auf 64 Jahre für Frauen und auf 65 Jahre für Männer zu erhöhen. Der Zorn der Stadtangestellten war mit den Händen zu greifen. "Am 3. Juni hat man einseitig und ohne Ankündigung den Arbeitsfrieden gebrochen", wetterte VPOD-Sekretär Walter Christen, "das ist eine Kampfansage". Man gebe dem Stadtrat bis zum nächsten Montag Zeit, um auf seinen Entscheid zurückzukommen. "Sonst werden wir echte Streikmassnahmen auslösen". Bei dieser Kampfansage brandete Applaus über den Rathausplatz - das Personal der Stadt Bern ist in Aufruhr. (...). Mit Demofoto. Simon Thlönen. Bund. Freitag, 11.6.2010
10.06.2010 Bern
Personen
VPOD Bern Stadt
Martin Arn
Walter Christen
Rentenalter
Rentenklau
Streik
Städtische Angestellte protestieren vor Rathaus. Heute führt das Personal der Stadt Bern ab 16.30 Uhr vor der Stadtratsssitzung auf dem Rathausplatz eine Protestaktion durch. Es gehe darum, den Parlamentarierinnen und Parlamentariern zu zeigen, dass die beschlossene Erhöhung des Rentenalters für das Personal ein "Rentenklau" sei, teilte der Personalverband  VPOD mit. Laut VPOD-Regionalsekretär Walter Christen wird es ab 16 Uhr zu Arbeitsniederlegungen, zum Beispiel bei der Kehrichtabfuhr, kommen. Für die Aktion mobilisiert auch der Personalverband. "Unsere Mitglieder werden ab 16 Uhr die Arbeit niederlegen", sagt Verbandsfunktionär Martin Arn. Der Stadtrat hat letzten Donnerstag das Rentenalter für die Angestellten der Stadtverwaltung angehoben. Bund. Donnerstag, 109.6.2010
09.06.2010 Bern
Personen
VPOD Bern Stadt
Walter Christen
Dienst- und Besoldungsordnung
Rentenalter
VPOD erwägt Streik der Stadt-Angestellten. Der VPOD der Stadt Bern will die vom Stadtrat beschlossene Erhöhung des Rentenalters von 63 auf 65 Jahre "mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln" bekämpfen, teilt die Gewerkschaftssektion mit. Laut Regionalsekretär Walter Christen können die vorgesehenen Kampfmassnahmen "bis zur Arbeitsniederlegung" gehen. Der Stadtrat hatte letzte Woche bei der Teilrevision des Personalreglementes einen Antrag der Fraktion BDP/CVP auf Erhöhung des Rentenalters knapp gutgeheissen. Mit diesem "willkürlichen Entscheid" seien die Mitwirkungsrechte des Personals und der Grundsatz von Treu und Glauben verletzt worden, heisst es in der Mitteilung weiter. Laut Christen soll der Stadtrat nun auf seinen Entscheid zurückkommen. In einem ersten Schritt will der VPOD mit verschiedenen Aktionen auf sein Anliegen aufmerksam machen. Bund. Mittwoch, 9.6.2010
10.09.1998 Schweiz
Personen
Walter Christen

VPOD-Spalier für Walter Christen und Hedy Piller. Mit Foto. OeD 10.9.1998
10.09.1998 Bern
VPOD Bern SVB
Walter Christen

VPOD-Spalier für Walter Christen und Hedy Piller. Mit Foto. OeD 10.9.1998
1


    
Copyright 2007 by Beat Schaffer   Nutzungsbedingungen  Powered by dsis.ch     anmelden