Gewerkschaftschronik
 Textverzeichnis minimieren

Sie sind hier: Textverzeichnisse > Kapitel > Studer Revox AG
Suchen Ortsverzeichnis Kapitelverzeichnis Personenverzeichnis Stichwortverzeichnis  

       
 
   
Anzahl gefundene Artikel: 2

1
 DatumOrtKapitelPersonenStichworteArtikel
01.10.2009 Regensdorf
Studer Revox AG
Unia

Betriebsschliessung
Studer Revox von Regensdorf nach England? Bereits sind bei der als Studer Revox bekannten Firma Studer Professional Audio GmbH in Regensdorf 35 von 100 Beschäftigten entlassen worden. Die Firma ist weltweit führend bei der Entwicklung und Herstellung von High-Tech-Einrichtungen für Tonstudios. Sie gehört heute einem Multi mit Sitz in Kalifornien. Trotz gutem Geschäftsgang will dieser nun die gesamte Produktion nach England verlegen, um Verluste eines anderen Mitglieds der Gruppe zu kompensieren. Die Trennung von Herstellung und Entwickllung ergibt aber betriebswirtschaftlich keinen Sinn. Mittelfristig droht so das Aus für die Traditionsmarke. Mit einem nachmittäglichen Fest samt Arbeitseinstellung machten die Beschäftigten klar, dass sie für den Standort kämpfen werden. Man wolle nicht hinnehmen, dass eine weitere Perle der Schweizer Industrie "von multinationalen Konzernen filettiert, ausgeweidet, verlagert und schliesslich dichtgemacht" wird, schreibt die Unia. VPOD-Magazin, Oktober 2009
24.09.2009 Regensdorf
Personen
Studer Revox AG
Work
Fredi Lerch
Betriebsschliessung
Studer Revox AG
Volltext
„Wir wollen Studer retten“. Die digitalen Hightech- Mischpulte von Studer stehen in allen Studios der Welt. Die Firma rentiert. Trotzdem wird sie vom US-amerikanischen Besitzer Harman geschlachtet. „Hier wird ruiniert, was sechzig Jahre funktioniert hat.“ Mit dieser Parole haben die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Studer Professional Audio in Regensdorf ZH am 22. September die Arbeit niedergelegt und ein Protestfest gefeiert. In seiner Rede hat SP-Nationalrat Max Chopard-Acklin als Leiter des Unia-Industrieteams Aargau/Zürich den Kanton Zürich aufgerufen, jetzt den Tatbeweis der Krisenbekämpfung und der Wirtschaftsförderung zu erbringen: „Es geht hier um ein Unternehmen mit Tradition, mit interessanten Arbeitsplätzen und mit guten Produkten.“ Tatsächlich ist die Firma Studer akut bedroht, obschon sie floriert. Goldesel geschlachtet. In den letzten zwei Jahren hat sich für die Studer-Angestellten Puzzlestein an Puzzlestein gereiht: Die Marketing-Abteilung wurde aufgelöst; die Funktion des Finanzchefs wurde gestrichen; das Mitarbeiter-Info verschwand: Trotz gutem Geschäft wurde entlassen statt investiert. Auch mehrere Manager mussten gehen, weil sie sich für den Standort Regensdorf eingesetzt hatten. Und Jahr für Jahr undurchsichtiger bastelte der Harman-Konzern ein Gruppenergebnis aus den guten Studer-Zahlen und den schlechten Zahlen der Schwesterfirma Soundcraft zusammen. „Wir haben uns schon gefragt: Was ist die Strategie hinter all dem? Wollen die Manager Studer kaputtmachen?“ sagt Elke Dähler. (…). Fredi Lerch.
Work, 24.9.2009.
Personen > Lerch Fredi. Studer Revox AG. Betriebsschliessung. Work, 2009-09-24.
Ganzer Text
1


    
Copyright 2007 by Beat Schaffer   Nutzungsbedingungen  Powered by dsis.ch     anmelden