Gewerkschaftschronik
 Textverzeichnis minimieren

Sie sind hier: Textverzeichnisse > Stichwort > Rechtsberatungsstelle Biel
Suchen Ortsverzeichnis Kapitelverzeichnis Personenverzeichnis Stichwortverzeichnis  

       
 
   
Anzahl gefundene Artikel: 3

1
 DatumOrtKapitelPersonenStichworteArtikel
26.03.1997 Biel
Archiv Schaffer
GB Biel Vorstand Protokolle
Personen
Kathrin Asal
Edgar Hofer
Alfred Müller
1. Mai Biel
Expo.02
Finanzen
GB Biel Vorstand Protokolle
Rechtsberatungsstelle Biel

Protokoll der 3. Vorstandssitzung des Gewerkschaftsbundes der Stadt Biel (GBB)

Mittwoch, 26. März 1997, 17.30 Uhr, GBI-Lokal

 

Leitung: Philippe Jaques, GDP

Sekretär: Heinz Ledergerber, Unia

Protokoll: Beat Schaffer, VPOD

Anwesend: Norbert BurgerPTT-Union Biel-Post, Mariano Franzin GBI Biel-Seeland, Edgar HoferSMUV, Ernst Mischler SEV/ZPV, Alfred Müller VHTL, Corrado Pardini GBI Biel-Seeland, Gerhard Ritter SEV-WAV, René Steiger GDP, Ursula Then-Bergh SMV, Primo Winistörfer SMUV. 

Gewerkschaftsbund Biel. Vorstand. Protokolle 1997-. Archiv Schaffer.

Ganzer Text

11.06.1969 Biel
Gewerkschaftskartell Biel

Gewerkschaftskartell Vorstand Protokolle
Konsumgenossenschaft
Rechtsberatungsstelle Biel
Volltext
Sitzung des Kartellvorstandes, Mittwoch, den 11. Juni 1969, um 20 Uhr im Sekretariat. Vorsitz: Präsident Josef Flury. Traktanden: 1. Protokoll, 2. Sekretariatsbericht und Mitteillungen, 3. Gewerkschaftsfragen, 4. Konsumgenossenschaftswahlen 1969, 5. Verschiedenes. Entschuldigt haben sich die Kollegen Abrecht und Kiener. Zur Eröffnung der Sitzung spricht der Vorsitzende sein Bedauern aus über den schlechten Besuch der heutigen Sitzung, nur fünf Mitglieder sind anwesend. Auch bedauert er, dass der geplante Ausflug infolge vieler Absenzen nicht durchgeführt werden konnte. Er hofft im Herbst auf vollzählige Teilnahme der Mitglieder. Sekretariatsbericht und Mitteilungen: Kollege Graf doziert: Kindermaifeier. Das Defizit ist noch gestiegen, da für Saalbenützung noch bezahlt werden musste auf 773.- Fr. Bändeliabrechnung bis jetzt sehr mager. Er macht sich keine grossen Hoffnungen. Der WK des Reg.13 hat sich sehr spürbar gemacht. Die Kosten für das Flugblatt, das einen Erfolg bezeichnete, soll auf Antrag von Kollege Rudolf Münger den Sektionen im Verteiler berechnet werden. Kollege R. Münger teilt dazu mit, dass der SMUV zusätzlich von sich aus noch zwei Inserate laciert habe von Fr.600.-. Die versandten Jahresberichte 1968 wurden von den Empfängern verdankt, namentlich von Stadtpräsident Fritz Stähli, der in seinem Schreiben die Arbeit des Gewerkschaftskartell würdigt. (…).
Gewerkschaftskartell Biel. Vorstand. Protokoll 11.6.1969.
Gewerkschaftskartell Biel > Gewerkschaftskartell Vorstand Protokoll 1969-06-11.
Ganzer Text
17.01.1921 Biel
BS Kanton
Arbeiterunion Biel
Archiv GBLS Biel
Personen
Konrad Ilg
H. Wiedemann
Wüst E.
Arbeiterunion Biel Vorstand
Arbeitslosenfürsorge
Generalstreik
Rechtsberatungsstelle Biel
Volltext

Arbeiterunion Biel. Vorstandssitzung, 17. Januar 1921. Vorsitz: Präsident Franz Strasser

Anwesend: Franz Strasser, E. Wüst, Rudolf Nägeli, Rudolf Engel, Ernst Hänni, Hans Wiedemann.

 Genosse Franz Strasser eröffnet um 8.15 Uhr die Sitzung und gibt die Traktanden bekannt:

1. Protokoll, 2. Korrespondenzen, 3. Arbeitslosenfürsorge, 4. Auflösung des städtischen Kartells, 5. Angelegenheit Baumberger, 6. Unionsstatuten, 7. Verschiedenes.

 

1. Protokoll. Nachdem niemand etwas gegen die Traktandenliste einzuwenden hatte, verlas der Protokollführer das Protokoll der letzten Vorstandssitzung.

2. Korrespondenzen. Alsdann ging man zur Erledigung der eingegangenen Korrespondenzen über.

Zuerst wurde das Aufnahmegesuch des Weichen- und Bahnwärter-Verbandes verlesen. Nach kurzer Debatte wurde beschlossen, der nächsten DV das Gesuch zur Genehmigung vorzulegen. Vom Sekretariat des SGB wird in einem Schreiben das Buch „Der Landesstreik vor Kriegsgericht“ zum ermässigten Preis von Fr. 45.- bei Annahme von 20 Bänden, offeriert. Genosse Rudolf Nägeli stellt den Antrag, ein Zirkular an die Gewerkschaften zu verschicken mit der Mitteilung, dass das Sekretariat der Arbeiterunion Bestellungen für das genannte Werk entgegen nimmt. Zum Kreisschreiben der Arbeiter-union Basel betreffs Spaltung in der sozialdemokratischen Partei ergreift Genosse Rudolf Nägeli das Wort und spricht in kurzen Worten sein Bedauern aus, dass er gerade in einer Zeit, wo Einigkeit so notwendig sei, eine Spaltung in der Arbeiterschaft bemerken muss. Genosse Rudolf Engel und Ernst Hänni unterstützen die Worte des Vorredners. Genosse Ernst Hänni stellt den Antrag, die Angelegenheit der nächsten DV vorzulegen. Der Antrag wurde angenommen. Zur Sitzung des Gewerkschafts-Aus-schusses wurde beschlossen, Genosse E. Wüst als Delegierten der Arbeiterunion abzuordnen.

Arbeiterunion Biel. Vorstand. Protokolle 1912-1922. Protokollbuch, gebunden, Handschrift.

Ganzer Text

1


  
Copyright 2007 by Beat Schaffer   Nutzungsbedingungen  Powered by dsis.ch    anmelden