Gewerkschaftschronik
 Textverzeichnis minimieren

Sie sind hier: Textverzeichnisse > Stichwort > Neuer Chor Zürich
Suchen Ortsverzeichnis Kapitelverzeichnis Personenverzeichnis Stichwortverzeichnis  

       
 
   
Anzahl gefundene Artikel: 9

1
 DatumOrtKapitelPersonenStichworteArtikel
08.11.1936 BS Kanton
Block Arbeiter-Bühnentruppen
Personen
Erwin Lüscher
Arbeiterbühne
Arbeiterkultur
Neuer Chor Biel
Neuer Chor Zürich
Volltext

Block der Arbeiter-Bühnentruppen der Schweiz, Geschäftsleitung

An die Mitglieder des Blocks!

Basel, den 8. November 1936

 

Werte Genossen!

Die Situation des Blocks bedarf dringend der Abklärung. Wir haben kein Geld für DV oder Vorstandssitzung. So soll denn dieses Rundschreiben den notwendigen Kontakt schaffen und die Diskussion, welche zur Abklärung führen soll, einleiten.
1. Wenn die Geschäftsleitung auch nur etwas von dem in Zürich aufgestellten Arbeitsprogramm realisieren soll, dann braucht sie Geld. Wenn die Truppen ihren übernommenen Verpflichtungen nicht nachkommen, verfügen wir nie auch nur über das dringendste Betriebskapital.

Wir stellen fest, dass seit der neuen Kassarechnung, seit dem 1. Juni, wo wir ausser der Postcheck-Garantie über 90 Rappen verfügten eingegangen sind 46.70 Franken. Das ist ein Betrag, der weder einen Kurs, noch eine Vorstandssitzung noch eine Materialausgabe ermöglicht.

Dem gegenüber steht eine Forderung des Wirtes zur „Eintracht“ in Zürich für Saal- und Bühnenbenutzung am 4./5. Juli 1936 anlässlich unseres letzten Kurses von Fr. 50.-, die immer noch nicht beglichen werden konnten. Das Umschlagpapier, unter anderem der ersten Nummer der „Arbeiterbühne“, ist noch nicht ganz bezahlt. Resultat: Betriebskapital = Null.
Bis Ende dieses Jahres schulden uns: (...).

Ganzer Text

Mit sozialistischen Grüssen
Für die Geschäftsleitung: Erwin Lüscher

Kopie, Maschinenschrift. Archiv Schaffer

24.09.1936 BS Kanton
Block Arbeiter-Bühnentruppen
Personen
SABZ
Theater
Erwin Lüscher
Otto Zimmermann
Arbeiterbühne
Arbeitertheater
Neuer Chor Zürich
Volltext

Block der Arbeiterbühnentruppen der Schweiz

Geschäftsleitung

Basel, den 24. September 1936

 

An die Mitglieder des Blocks!

Liebe Genossen!

Unsere Wintertätigkeit hat überall eingesetzt. Wir glauben, sie tue bitter Not in einem Augenblick, wo die internationale Arbeiterbewegung neuen schweren Belastungsproben ausgesetzt ist und wo vor allem national die besten Erfahrungen und Grundsätze in Frage gestellt werden. Da braucht es zweifellos eine Avantgarde, die unentwegt an ihrer Auffassung des kämpferischen Sozialismus festhält und sie unablässig propagiert. Dies zur Begrüssung.

Im letzten Rundschreiben haben wir Euch mitgeteilt, dass im Laufe des Sommers Nr. 2 der „Arbeiterbühne“ als Sondernummer über „das totale Arbeitertheater“ herauskommen soll. Sie sollte von Otto Zimmermann geschrieben werden. Die Zürcher waren damit nicht einverstanden. Daraufhin kamen wir in der Geschäftsleitung überein, diese Sondernummer fallen zu lassen.

Für die Geschäftsleitung: Erwin Lüscher, Präsident.

Original, Maschinenschrift. Archiv Schaffer.



Ganzer Text

16.06.1936 BS Kanton
Personen
Rotes Kollektiv Basel
Fritz Burkhalter
Kurt Früh
Hans Mühlestein
Otto Zimmermann
Block Arbeiter-Bühnentruppen
Neuer Chor Biel
Neuer Chor Zürich
SABZ
Volksbühne Zürich
Volltext

Brief von Otto Zimmermann an Fritz Burkhalter, Biel. Basel, 16.6.1936.

Lieber Fritz!
Herzlichen Dank für deine Briefe nach Olten. Wir haben es sehr bedauert, dass ihr nicht vertreten sein konntet, zumal die DV einen höchst befriedigenden Verlauf nahm. Du wirst ja sicherlich bald offiziellen Bericht von der Geschäftsleitung erhalten.
Zu deiner einstweiligen persönlichen Orientierung teile ich dir mit, dass die Volksbühne Zürich und ihr „Neuer Chor Zürich“ dem „Block der Arbeiter-Bühnentruppen“, wie jetzt unser Block nach meinem Vorschlag  heisst, beigetreten sind. Auch Luzern wird wieder kommen. Mit den Welschen soll Verbindung aufgenommen werden. (...). 
Herzlichste Grüsse an alle von Otto Zimmermann.

Adresse bis 30. Juni 1936: bei Lang, Angensteinstrasse 27, Basel.
Brief Handschrift, Kleinschrift. Archiv Schaffer

Ganzer Text

09.05.1936 BS Kanton
Block der Arbeiterbewegungschöre
Personen
Fritz Hug
Georg Scherrer
Otto Zimmermann
Arbeiterkultur
Neuer Chor Biel
Neuer Chor Zürich
SABZ
Volltext

Block der Arbeiterbewegungschöre der Schweiz

Geschäftsleitung. Rundschreiben an die Organisationen des Blocks!

Basel, den 9. Mai 1936

 

Genossinnen! Genossen!

1. Die Geschäftsleitung des Blocks bereitet die Generalversammlung vor, die im wesentlichen der Festigung und dem Ausbau des Blocks dienen soll. Es sollen die Erfahrungen der bisherigen Arbeit zum Ausgangspunkt umfassender Statutenrevision gemacht werden. Dabei beabsichtigen wir auch einen weiteren Ausbau des Blocks in dem Sinne, dass alle bestehenden schweizerischen Arbeiter-Theatertruppen ausser den Bewegungschören, dem Block angegliedert werden sollen. Wir stehen darüber in Verhandlungen mit der Volksbühne Zürich u.a.m. und der Arbeiterbildungszentrale. Georges Scherrer vom Neuen Chor Zürich hat seine Bestrebungen zur Gründung eines Antiblocks immer noch nicht aufgegeben. Doch scheint man überall der Auffassung zu sein, dass Einheit auf diesem Gebiet unbedingt Not tue. Wir sind auch dieser Auffassung und vertreten die Parole der Einheit auf dem kulturellen Gebiet dadurch, dass wir alles vorbereiten, um den Block in diesem Sinne auszubauen.

An den Gruppen liegt es nun, die Statuten in diesem Sinne durchzuberaten und Vorschläge zu einer Totalrevision zu machen. Bis jetzt sind solche erst von der Gruppe Untersiggenthal eingereicht worden. Wir erwarten die Vorschläge bis anfangs Juni.

Mit sozialistischen Grüssen für den Block der Arbeiterbewegungschöre: Erwin Lüscher.
Original, Maschinenschrift. Archiv Schaffer.

Ganzer Text

11.01.1936 BS Kanton
Block der Arbeiterbewegungschöre
Personen
Fritz Hug
Georg Schmidt
Friedrich Zett
Otto Zimmermann
Abakal Arbeiter- und Bauernkabarett
DV
Kurs
Neuer Chor Zürich
Volltext

Block der Arbeiterbewegungschöre der Schweiz. Geschäftsleitung

Rundschreiben Januar 1936

 

Freundschaft Genossinnen und Genossen!
1. Die Geschäftsleitung hat auf den 1. und 2. Februar 1936 eine Delegiertenversammlung verbunden mit Arbeiterkulturtagung und Kurs festgelegt. Ort: Basel, Volkshaus, Zimmer 20. Beginn: Samstag, 1. Februar um 16 Uhr. Programm:

a) Samstag 16-19 ½ Uhr DV nach folgenden Traktanden:

1. Protokoll,

2. Mitteilungen,

3. Besprechung der Statuten – Vorbereitung eventuell Abänderung an der Generalversammlung,

4. Weitere Arbeit.

b) ca. 21 Uhr:    „Der grosse Dreh im Staat allotria“. Erster Teil der neuen Revue des roten Kollektivs Basel von Friedrich Zett. Musik Stolze-Dietze im Rahmen der Abendunterhaltung des sozial-demokratischen Quartiervereins Spalen im Restaurant „Spalenkasino“.. Alle Delegierten nehmen daran teil.

Mit sozialistischen Grüssen für den Block der Arbeiterbewegungschöre der Schweiz:

Erwin Lüscher

Kopie, Maschinenschrift. Archiv Schaffer

Ganzer Text


11.01.1936 BS Kanton
Block der Arbeiterbewegungschöre

Abakal Arbeiter- und Bauernkabarett
Neuer Chor Zürich
Volltext

Block der Arbeiterbewegungschöre der Schweiz. Geschäftsleitung

Basel, den 11. Januar 1936

 

An den Neuen Chor Zürich!

 

Werte Genossen!

Auf Euer Schreiben vom 5. Januar antworten wir Euch wie folgt:

 

1. Zur Orientierung über die Arbeit innerhalb des Blocks schicken wir Euch eine Copie des Eintrittsschreibens des Langenthaler Chores in den Block und unser neues Rundschreiben.

2. Eine Antwort auf Euren Brief war unsere Resolution an der letzten DV. Wir wiederholen den betreffenden Passus:

„Wir fordern deshalb alle bisherigen und alle neuentstandenen Gruppen, soweit sie noch nicht bei uns sind, auf, sich uns zu fruchtbarer Arbeit anzuschliessen und im Rahmen unserer Organisationen an deren Aufbau mitzuwirken“.

Mit sozialistischen Grüssen für den Block der Arbeiterbewegungschöre der Schweiz:
Erwin Lüscher

Kopie, Maschinenschrift, Kleinschrift. Archiv Schaffer

Ganzer Text

02.07.1935 Biel
Neuer Chor Biel
Personen
Fritz Burkhalter
Neuer Chor Zürich
Volltext

Neuer Chor Biel

Biel, den 2. Juli 1935

 

An den Neuen Chor Zürich, Zürich

 

Werte Genossinnen und Genossen!
Bezugnehmend auf Ihr Zirkular vom 26. Juni 1935 sehen wir uns veranlasst, Sie um einige Auskünfte anzugehen, bevor wir auf eine zusagende Beantwortung eingehen können.

1. Welches sind die Gründe, die es Euch verunmöglichen, weiterhin unter der jetzigen Leitung des Blocks zu arbeiten?

2. Welche Vorschläge gedenkt Ihr betreffend der Statutenrevision der DV zu unterbreiten?

Zudem müssen wir bemerken, dass weder Datum noch der vorgeschlagene Tagungsort zusagt. 

In der Erwartung Ihrer weiteren Mitteilungen zeichnet mit Genossengruss für den Neuen Chor Biel: Fritz Burkhalter, Präsident.

Kopie, Maschinenschrift. Archiv Schaffer

Ganzer Text
05.05.1935 Schweiz
Block der Arbeiterbewegungschöre
Personen
Fritz Burkhalter
Rudolf Friedland
Heinrich Hofmänner
Erwin Lüscher
Trudi Witta
Otto Zimmermann
Freier Chor Olten
Neuer Chor Biel
Neuer Chor Zürich
Rotes Kollektiv Basel
Volltext

Protokoll der ausserordentlichen Delegiertenversammlung des Blocks der Arbeiterbewegungschöre

vom 5. Mai 1935 im Volkshaus in Olten

Als Delegierte sind anwesend: Müller, Peyer (Basel), Hofmänner, Grünig (Bern), Fritz Burkhalter, Gottfried Trächsel (Biel), Trudi Witta, Friedland (Olten), Schneeberger, Georges Scherrer (Zürich), Vauclair (Untersiggenthal).

Nicht vertreten und entschuldigt sind die Chöre Aarau und Luzern.

Für die Geschäftsleitung anwesend ist Erwin Lüscher und Otto Zimmermann, sowie Gäste. Gesamtzahl der Anwesenden: 16.

Präsident Erwin Lüscher eröffnet die ausserordentliche DV kurz vor 9 Uhr.

Die Protokollführerin Trudi Witta, Präsidentin des Freien Chors Olten.
Original, Maschinenschrift, Kleinschrift. Archiv Schaffer

Ganzer Text

01.05.1935 BS Kanton
Block der Arbeiterbewegungschöre

DV
Neuer Chor Biel
Neuer Chor Zürich
SP Schweiz
Volltext

Block der Arbeiterbewegungschöre der Schweiz

Geschäftsleitung, Rundschreiben Nr. 7

An die Mitglieder des Blocks der Arbeiterbewegungschöre

Basel, den 1. Mai 1935

 

Liebe Freunde!
Wir haben Euch im letzten Rundschreiben mitgeteilt, dass die Verhandlungen mit der Partei über die Zusammenarbeit zum Abschluss gekommen sind. Nun sind aber plötzlich neue Schwierigkeiten aufgetaucht, an welchen unsere Verhandlungen gescheitert sind. Da die Chöre von Bern und Zürich trotzdem mit der Partei zusammenarbeiteten, im Gegensatz zur Geschäftsleitung, die  durch Beschluss der letzten Delegiertenversammlung mit den Verhandlungen darüber beauftragt war, sind wir gezwungen, zur Klärung dieser Fragen eine ausserordentliche Delegiertenversammlung auf den nächsten Sonntag, den 5. Mai 1935 anzusetzen. Ort: Volkshaus Olten. Zeit: 8 ½ Uhr. 
Ganzer Text

Mit sozialistsichen Gruss: Erwin Lüscher.

Kopie, Maschinenschrift, Kleinschrift. Archiv Schaffer

1


  
Copyright 2007 by Beat Schaffer   Nutzungsbedingungen  Powered by dsis.ch    anmelden