Gewerkschaftschronik
 Textverzeichnis minimieren

Sie sind hier: Textverzeichnisse > Person > Monika Barth
Suchen Ortsverzeichnis Kapitelverzeichnis Personenverzeichnis Stichwortverzeichnis  

       
 
   
Anzahl gefundene Artikel: 12

1
 DatumOrtKapitelPersonenStichworteArtikel
16.03.2010 Biel
Personen
SP Biel
Monika Barth
Grosser Rat
Stadtrat Biel
Barth bleibt noch zwei Wochen sitzen. Für sechs Mitglieder des Grossen Rates aus der Region hat gestern die letzte Session begonnen. Eine von ihnen ist die Parteilose Monika Barth. Die linke Rebellin zieht sich ganz aus der Politik zurück. Dass die 61-jährige Bielerin auf einem Sofa in der Wandelhalle des Berner Rathauses in aller Ruhe über den bevorstehenden Abschied erzählen kann, ist ungewöhnlich. Ihr Mandat im Bieler Stadtrat gab sie 2002 nach Differenzen mit der Fraktion per sofort auf. Im September 2007 trat sie Knall auf Fall aus der Grossratsfraktion und der SP aus. Barth war immer für einen Eklat gut. Seit sie aber als Parteilose im Grossen Rat politisiert hat, ist es ruhiger geworden. Bereut hat sie den Austritt nie: "Ich bin ganz wohl ohne Partei", sagt sie, auch wenn sie festgestellt hat: "Man wird weniger ernst genommen-. (...). Mit Foto von Monika Barth. Bieler Tagblatt. Dienstag, 16.3.2010
20.02.2010 Biel
Grosser Rat BE Kanton
Personen
SP Biel
Monika Barth
Trudi Lörtscher
Nekrolog
Trudi Lörtschers letzte Reise. Während 14 Jahren hat sich Trudi Lörtscher im Bieler Stadtrat und im Grossrat für die Kultur und für Minderheiten eingesetzt. Am 6. Februar ist sie im Alter von 63 Jahren verstorben. Als mutige, herzliche und nicht zuletzt humorvolle Person bleibt Trudi Lörtscher ihren Verwandten, Bekannten und Politikerkollegen in Erinnerung. Die gelernte Drogistin aus Olten startete ihre politische Karriere in Thun, wo sie 1980 der SP beitrat. Trotz kritischen Stimmen aus ihrem Umfeld hatte Lörtscher im Jahr 1985 den Mut, sich von ihrem Mann zu trennen und ihre zwei Kinder allen grosszuziehen. Nach der Trennung von ihrem Mann zog Lörtscher wieder nach Biel, wo sie bereits während 6 Jahren gelebt hatte. In der Politik machte sich Lörtscher vor allem für die Kultur und politische Minderheiten stark. Gleichzeitig wie Trudi Lörtscher wurde 1992 auch Monika Barth in den Bieler Stadtrat gewählt. Sechs Jahre später erhielten beide einen Sitz im kantonalen Parlament. "Wir hatten in unserer gemeinsamen Amtszeit extrem viel zu lachen", erinner sich Barth. Ihre Sitznachbarin im Grossrat bleibt ihr als herzliche und fröhliche Person in Erinnerung. (...). Mit Foto von Trudi Lörtscher. Marcel Habegger. Bieler Tagblatt. Samstag, 20.2.2010
28.01.2010 Biel
Grosser Rat BE Kanton
Personen
SP Biel
Monika Barth

Neue Perspektive auf den Ratsbetrieb. Die parteilose Grossrätin Monika Barth hat die Seiten gewechselt. Und zwar im wörtlichen Sinn: Jahrelang sass die Bielerin im Berner Rathaus neben den ehemaligen Parteikollegen von der SP. Dort hat es ihr in letzter Zeit aber zu sehr "gezogen". Zudem beängstigte sie der Blick aus dem Fenster hinter ihr, wo es 30 Meter in die Tiefe geht. Jetzt sitzt sie unterhalb der Besuchertribüne, wo sie nach 12 Jahren im Rat und kurz vor ihrem Abschied aus der Kantonalpolitik die neue Perspektive geniesst. Nicht einmal zum Abstimmen muss sie ihren Platz verlassen. Ob sie neben den Grünen auch im übeträgenen Sinn mehr Boden und weniger Zugwind spürt, muss zwar offenbleiben. (...). Mit Foto von Monika Barth. Bieler Tagblatt 28.1.2010
14.01.2008 Schweiz
Personen
Monika Barth

Frei von der Leber weg. Diese Woche mit Monika Barth. (…). Mit Foto. Monika Barth. Arbeit & Verkehr 14.1.2008
12.01.2008 Biel
Bahnhof Biel
Personen
Monika Barth
Bahnhofbüffett
Beschwerde zurückgezogen. Die "Interessengemeinschaft Bahnhofbuffet" hat ihre Beschwerde beim Kanton gegen den Umbau des Bieler Bahnhofbuffets zurückgezogen. "Ich habe den Brief schweren Herzens zur Post getragen. Ich musste der Not gehorchen statt der Tugend", sagte IG-Mitbegründerin und Grossrätin Monika Barth gestern. Der Bieler Regierungsstatthalter hatte Ende November die Einsprache der IG gegen den Umbau abgewiesen und der SBB die Baubewilligung ertailt. Die IG wollt ihre Einsprache aber weiterziehen. (…). Bieler Tagblatt 12.1.2008
27.12.2007 Biel
Bahnhof Biel
Personen
Monika Barth
Bahnhofbüffett
Der Kampf geht weiter. Fristgerecht zum 24. Dezember hat die "Interessengemeinschaft Bahnhofbuffet" reagiert. Zwar sei noch keine offizielle Einsprache an den Kanton gerichtet worden, "wohl aber eine Beschwerde", betont Grossrätin Monika Barth. Bekanntlich hatte das Regierungsstatthalteramt Biel die Einsprachen gegen den Umbau des Bahnhofbuffets in eine Schalterhalle abgelehnt und der SBB die Baubewilligung erteilt. "Deshalb", so Barth, "haben wir der Amtsleitung des Rechtsamtes der kantonalen Baudirektion rechtzeitig eine Beschwerde zugestellt". Die Hoffnung, eine Einsprache einzulegen, ist jedoch nicht verflogen. Barth: "Wir haben jetzt Einzahlungsscheine gedruckt und hoffen auf mehr finanzielle Unterstützung". (…). Bieler Tagblatt 27.12.2007
27.12.2007 Schweiz
Personen
Monika Barth

Der Kampf geht weiter. Fristgerecht zum 24. Dezember hat die "Interessengemeinschaft Bahnhofbuffet" reagiert. Zwar sei noch keine offizielle Einsprache an den Kanton gerichtet worden, "wohl aber eine Beschwerde", betont Grossrätin Monika Barth. Bekanntlich hatte das Regierungsstatthalteramt Biel die Einsprachen gegen den Umbau des Bahnhofbuffets in eine Schalterhalle abgelehnt und der SBB die Baubewilligung erteilt. "Deshalb", so Barth, "haben wir der Amtsleitung des Rechtsamtes der kantonalen Baudirektion rechtzeitig eine Beschwerde zugestellt". Die Hoffnung, eine Einsprache einzulegen, ist jedoch nicht verflogen. Barth: "Wir haben jetzt Einzahlungsscheine gedruckt und hoffen auf mehr finanzielle Unterstützung". (…). BT 27.12.2007
13.07.2007 Biel
Bahnhof Biel
Personen
Monika Barth
Bahnhofbüffett
Buffet-Anhänger kämpfen weiter. Die SBB und die Interessengemeinschaft Pro Bahnhofbuffet haben sich an der gestrigen Einspracheverhandlung nicht einigen können. Die Anhänger des Buffets geben jedoch nicht auf. Die Einspracheverhandlung unter der Leitung des Regierungsstatthalters ist gestern ergebnislos zu Ende gegangen. "Die Einsprachverhandlung ist gescheitert", sagt Monika Barth, Co-Initiantin der Interessengemeinschaft (IG) Pro Bahnhofbuffet, an einer kurzfristig einberufenen Medienorientierung. (...). Mit Foto. Bieler Tagblatt 13.7.2007
19.02.2007 Biel
Bahnhof Biel
Personen
Monika Barth
Bahnhofbüffett
Bieler mobilisieren gegen SBB-Pläne. Eine Gruppe um Monika Barth hat am Samstag Unterschriften für den Erhalt des Bahnhofbüffets gesammelt. Sie will die Bieler Politiker aufrütteln. Nicole Allmann steht auf dem Bahnhofplatz und blickt Richtung Bahnhofbüffet. Wehmütig. Im 1923 erbauten Restaurant hat sie über 30 Jahre gearbeitet. (...). Mit Foto. Simon Bickel. Bieler Tagblatt 19.2.2007
17.02.2007 Biel
Bahnhof Biel
Personen
Monika Barth
Bahnhofbüffett
Petition
Sammlung von Unterschriften. Um die Bieler SP-Grossrätin Monika Barth hat sich der Verein "Pro Bahnhofbüffet" gebildet, der für den Erhalt des historischen Restaurants kämpfen will. Die Initianten des Vereins wollen laut Barth mit verschiedenen Aktionen erreichen, dass die SBB ihre Umbaupläne für den Bieler Bahnhof ändert und das Büffet nicht zur Schalterhalle umgebaut wird. Nun wird die Gruppe erstmals aktiv. Heute von 10-17 Uhr und am Donnerstag, 22.2.2007, finden auf dem Bahnhofplatz Standaktionen statt. (...).  Bieler Tagblatt 17.2.2007
03.02.2007 Biel
Bahnhof Biel
Personen
Monika Barth
Bahnhofbüffett
"Wenn man genau hinsieht, dann tropfts". In einem Streitgespräch um den Erhalt des Bieler Bahnhofbüffets kreuzen die Bieler SP-Grossrätin Monika Barth, Marcel Linder, der Vertreter der SBB und Rolf Weber vom Denkmalschutz des Kantons Bern, die Klingen. Interview. (...). Mit Foto. Bettina Epper/Beat Gehri. Bieler Tagblatt 3.2.2007
17.05.2005 Biel
Personen
Monika Barth

Vertragliches. "Ehe" ist ein mittelhochdeutsches Wort und bedeutet "Vertrag" oder "Vertragsverhältnis". Kolumne "Frei von der Leber weg". (...). Mit Foto. Monika Barth. Arbeit&Verkehr 17.5.2005
1


  
Copyright 2007 by Beat Schaffer   Nutzungsbedingungen  Powered by dsis.ch    anmelden