Gewerkschaftschronik
 Textverzeichnis minimieren

Sie sind hier: Textverzeichnisse > Stichwort > Krisenprogramm
Suchen Ortsverzeichnis Kapitelverzeichnis Personenverzeichnis Stichwortverzeichnis  

       
 
   
Anzahl gefundene Artikel: 1

1
 DatumOrtKapitelPersonenStichworteArtikel
11.08.1917 Schweiz
Personen
SGB
SP Schweiz
Karl Dürr
Emil Klöti
Fritz Platten
Oskar Schneeberger
Hunger
Krisenprogramm
Nahrungsmittel
Rationierung
Volltext

Notstandsaktion. Bern und Zürich, 11. August 1917. An den Bundesrat  der  schweizerischen Eidgenossenschaft, Bern. Herr Präsident! Hochgeehrte Herren Bundesräte! Wir sehen uns leider zu der Feststellung genötigt,  dass der Bundesrat dem Begehren  der Arbeiterschaft um Vorkehrung  energischer  Massnahmen  zur Bekämpfung  der Notlage und zur Gewährleistung  der Volksernährung  nur mangelhaft entsprochen hat. Viele der aufgestellten Forderungen sind gar nicht oder nur ungenügend  berücksichtigt worden. Gegen die Auswüchse im Handel  mit Lebensmitteln und  Gebrauchsartikeln, die in unbegründeten Preissteigerungen  zum Ausdruck  kommen, wird nichts Ernsthaftes unternommen. Unterdessen wird die Lage der Arbeiterschaft trotz den günstigen Ernteaussichten immer schwieriger.  Zu grossen Bedenken geben die Berichte der Krankenkassen Anlass, die so hohe Krankenziffern  aufweisen,  wie nie zuvor. Die Unterernährung ist infolge der unerschwinglichen Preise der wichtigsten und  gehaltreichsten Nahrungsmittel eine allgemeine Erscheinung in der Arbeiterfamilie. (...).

Für den Schweizerischen Gewerkschaftsbund:
Der Präsident: O. Schneeberger, Der Sekretär: Karl Dürr.

Für die Sozialdemokratische Partei der Schweiz:
Der Präsident: Dr. Emil Klöti, Der Sekretär: Fritz Platten.

Strassenbahner-Zeitung, 1917-08-24.
SGB > Krisenprogramm. 1917-08-11.doc.

Ganzer Text

1


  
Copyright 2007 by Beat Schaffer   Nutzungsbedingungen  Powered by dsis.ch    anmelden