Gewerkschaftschronik
 Textverzeichnis minimieren

Sie sind hier: Textverzeichnisse > Person > Bernhard Wenger
Suchen Ortsverzeichnis Kapitelverzeichnis Personenverzeichnis Stichwortverzeichnis  

       
 
   
Anzahl gefundene Artikel: 3

1
 DatumOrtKapitelPersonenStichworteArtikel
01.01.1982 Zürich
Personen
Walter Matthias Diggelmann
Walter Mathias Diggelmann
Walter Mathias Diggelmann
Bernhard Wenger

Die Hinterlassenschaft. Roman, Walter Matthias Diggelmann. Nachwort von Bernhard Wenger. 324 Seiten, kartoniert. Limmat-Verlag, Zürich 1982
01.08.1977 Schweiz
Personen
Bernhard Wenger

Arbeiterbibliotheken - Möglichkeiten und Grenzen eines Literaturvermittlungskonzepts. Bernhard Wenger, ein junger Wissenschafter, hat sich eingehend mit dem Problemkreis "Arbeiterliteratur" und in diesem Zusammenhang auch mit den schweizerischen Arbeiterbibliotheken befasst. In dieser und der nächsten Nummer drucken wir seinen für die Leser unserer "Bildungsarbeit" verfassten Artikel ab. Er übt darin, wie das sein Recht ist, zum Teil recht harte Kritik, nicht bloss an den Arbeiterbibliotheken, sondern vor allem an der Arbeiterbewegung schlechthin, die dereinst auf dem Gebiete der Literaturvermittlung ihre kulturpolitische Aufgabe zwar wohl erkannt, sie aber zuwenig konsequent an die Hand genommen und schliesslich versagt habe. Wir werden uns erlauben, am Schluss ebenfalls ein paar kritische Bemerkungen zu dieser Kritik anzubringen. Bernhard Wenger. SABZ Bildungsarbeit Nr. 4/1977
01.01.1977 Biel
Bibliothek Schaffer
Personen
Erwin Marti
Bernhard Wenger

Aufbruch. Sozialistische und Arbeiterliteratur in der Schweiz. Erwin Marti. Mit einem Nachwort von Bernhard Wenger: Die literarische Darstellung der Arbeiterbewegung vom 2. Weltkrieg bis heute. Im Anhang: Literaturtheoretische und kulturpolitische Texte der schweizerischen Arbeiterbewegung. Ausführliche Biografie. 223 Seiten, kartoniert, Rotpunkt Verlag, Zürich 1977
1


  
Copyright 2007 by Beat Schaffer   Nutzungsbedingungen  Powered by dsis.ch    anmelden