Gewerkschaftschronik
 Textverzeichnis minimieren

Sie sind hier: Textverzeichnisse > Person > Patrizia Mordini
Suchen Ortsverzeichnis Kapitelverzeichnis Personenverzeichnis Stichwortverzeichnis  

       
 
   
Anzahl gefundene Artikel: 1

1
 DatumOrtKapitelPersonenStichworteArtikel
03.02.2017 Schweiz
Frauen
Personen
Steuern
Syndicom-Zeitung
Patrizia Mordini
Unternehmenssteuer
Volltext
Nein zum Rückschritt für Frauen. Ein Ja zur USR III würde besonders die Frauen in der Arbeitswelt betreffen. Wenn der Staat in den öffentlichen Sektoren die Sparschraube anziehen muss, sind sie als Erste von Stellenstreichungen und verschlechterten Arbeitsbedingungen betroffen. Frauen arbeiten häufig in Dienstleistungsberufen: in Spitälern, in der öffentlichen Verwaltung, in Schulen, in der Betreuung, im Service public. Die Annahme der USR III würde zu dramatischen Steuerausfällen führen. Die wohl realistische Zahl sind mindestens 4 Milliarden Franken, die fehlen würden. Dies zeigt eine vertiefte Analyse dieser Steuersparinstrumente durch den Schweizerischen Gewerkschaftsbund. Und nicht die „geschönte“ Zahl der Bundesregierung, die, massiv unterschätzt, von 3 Milliarden spricht. Frauen werden vom Arbeitsmarkt verdrängt. Bund und Kantone haben bereits mehrere Sparpakete erlebt, und wir wissen alle, wo wir diese Sparrunden gespürt haben und spüren. Dieser erneute, zusätzliche Einschnitt, der für Unternehmen und einige Privilegierte Steuergeschenke plant, würde unser tägliches Leben stark beeinträchtigen. Wenn die Spitäler, die Schulen, die Kindertagesstätten, der Service public Leistungskürzungen erfahren, stehen auch viele Stellen auf dem Spiel. Frauen, die in diesen Dienstleistungsberufen arbeiten, würden damit vom Arbeitsmarkt verdrängt. Frauen machen im Gesundheitsbereich 72 Prozent aus, in den obligatorischen Schulen fast 74 Prozent, in den Kitas arbeiten 92 Prozent Frauen. Frauen sind also in diesen Bereichen des öffentlichen Sektors besonders stark betroffen. Die USR III würde Stellenstreichungen (…). Patrizia Mordini.
Syndicom-Zeitung, 3.2.2017.
Personen > Mordini Patrizia. Unternehmenssteuer. Syndicom-Zeitung, 2017-02-03.
Ganzer Text
1


    
Copyright 2007 by Beat Schaffer   Nutzungsbedingungen  Powered by dsis.ch     anmelden