Gewerkschaftschronik
 Textverzeichnis minimieren

Sie sind hier: Textverzeichnisse > Kapitel > Zentrakbahn
Suchen Ortsverzeichnis Kapitelverzeichnis Personenverzeichnis Stichwortverzeichnis  

       
 
   
Anzahl gefundene Artikel: 2

1
 DatumOrtKapitelPersonenStichworteArtikel
07.05.2020 Schweiz
SEV-Zeitung
Zentrakbahn

Lohnverhandlungen
Volltext
Zentralbahn
Dritte Verhandlungsrunde kurzfristig abgesagt. Zentralbahn bricht Lohnverhandlungen ab. Die für den 8. Mai geplante dritte Lohnverhandlungsrunde wurde seitens Zentralbahn kurzfristig abgesagt. Die Zentralbahn zieht ihr Angebot einer an Bedingungen geknüpften generellen Lohnerhöhung zurück und beschränkt sich lediglich auf die bereits im GAV vereinbarten individuellen Lohnerhöhungen. Der SEV empfindet das Aussetzen einer generellen Lohnerhöhung als Affront gegenüber dem Personal, das in den letzten Jahren mit vollem Einsatz zu den Rekordgewinnen beigetragen hat. Zudem ist der SEV masslos enttäuscht, dass die Zentralbahn dem Personal nicht einmal die Möglichkeit gibt, seine Forderungen und Wünsche an einer dritten Verhandlungsrunde einzubringen. An der dritten Verhandlungsrunde hätte die Verhandlungsgemeinschaft der Gewerkschaften (SEV und transfair) die im März an der ausserordentlichen Mitgliederversammlung beschlossenen Lohnforderungen auf den Tisch bringen können. Der Termin vom 8. Mai wurde nun seitens Zentralbahn abgesagt und die Lohnverhandlung einseitig abgebrochen. Die Zentralbahn zieht ihre Angebote aus der zweiten Verhandlungsrunde zurück und beschränkt sich einzig auf die individuellen Lohnerhöhungen und damit auf denjenigen Teil, der ausdrücklich im GAV vorgeschrieben steht. Dabei spricht die Zentralbahn von einem Abschluss; wir nennen es beim Namen: Abbruch. (…).
SEV-Zeitung, 7.5.2020.
SEV > Zentralbahn. Lohnverhandlungen. SEV-Zeitung, 2020-05-07.
Ganzer Text
01.04.2020 Schweiz
Personen
SEV-Zeitung
Zentrakbahn
Elisa Lünthaler
Lohnerhöhungen
Volltext
Zentralbahn
Das Personal ist verärgert über die Bedingungen, welche die Zentralbahn an eine generelle Lohnerhöhung knüpft und hält an seinen Forderungen fest. Lohnverhandlungen Zentralbahn. Lohnerhöhung für alle – ohne Bedingungen. Die Zentralbahn erwirtschaftete in den letzten Jahren gute Resultate mit Millionengewinnen, steigenden Pünktlichkeitswerten und steigendem Kostendeckungsgrad. Die Mitarbeitenden leisteten Sonderefforts, sind hoch motiviert und loyal. Dafür fordern sie von ihrem Arbeitgeber endlich eine angemessene Entschädigung. Jeder Platz ist besetzt im Saal des Hotel Bahnhof in Giswil. Die Vorstände der SEV-Sektionen der Zentralbahn haben für diesen Mittwoch, 11. März, zur ausserordentlichen Generalversammlung eingeladen. Auf dem Traktandum stehen die ins Stocken geratenen Lohnverhandlungen 2019. Der grosse Andrang am heutigen Abend zeigt: Den Angestellten der Zentralbahn ist es ernst, sie wollen, dass in Sachen Lohnverhandlung endlich etwas geht. Die Zentralbahn konnte in den letzten Jahren sehr gute Ergebnisse verbuchen: 2018 betrug der Gewinn rund 6 Mio. Franken, der Kostendeckungsgrad konnte auf 64 Prozent erhöht werden. Die Kundenzufriedenheit stieg signifikant und 97,9 Prozent der Reisenden erreichten ihr Ziel pünktlich. Das Bahnunternehmen mit 370 Mitarbeitenden darf sich somit das „zuverlässigste S-Bahn-System der Schweiz“ nennen. (…).
Elisa Lünthaler.
SEV-Zeitung, 1.4.2020.
Personen > Luenthaler Elisa. Zentralbahn. Lohnerhoehung. SEV-Zeitung, 2020-04-01.
Ganzer Text
1


    
Copyright 2007 by Beat Schaffer   Nutzungsbedingungen  Powered by dsis.ch     anmelden