Gewerkschaftschronik
 Textverzeichnis minimieren

Sie sind hier: Textverzeichnisse > Person > Ernst Reinhard
Suchen Ortsverzeichnis Kapitelverzeichnis Personenverzeichnis Stichwortverzeichnis  

       
 
   
Anzahl gefundene Artikel: 38

1 2
 DatumOrtKapitelPersonenStichworteArtikel
01.12.1979 Bern
Bildungsarbeit
Gewerkschaftliche Rundschau
Personen
SABZ
Fritz Hug
Bruno Muralt
Ernst Reinhard
Hedi Schaller
Anna Siemsen
Bibliothek
Literatur
Volltext
Weiterbildung

Ein kleines Jubiläum. 50 Jahre „Bildungsarbeit“. Unsere kleine Zeitschrift „Bildungsarbeit“ ist 50 Jahre alt geworden. Streng genommen ist sie zwar ein paar Jahre älter, denn bereits in den Jahren 1919 bis 1926 gab die SABZ unter dem Namen „Sozialistische Bildungsarbeit“ eine eigene Zeitschrift heraus. Mit recht hoch gesteckten Zielen, hoffte man doch, mit ihr Wissen und Information unter die Arbeiterschaft bringen zu können, indem man das achtseitige, in der Regel jeden Monat einmal erscheinende Blatt der Arbeiterillustrierten „Der Aufstieg» beilegte. Wenn wir in ihren ersten Ausgaben blättern, so staunen wir ob dem guten Willen und dem Idealismus ihrer Herausgeber. Der eben zu Ende gegangene Weltkrieg und der Generalstreik vom November 1918 hatten die Arbeiterschaft hart erschüttert. Ihre Organisationen mussten bei uns in der Schweiz wie auch in den umliegenden Ländern gestärkt und zum Teil neu aufgebaut werden. Den führenden Kadern war dabei klar geworden, welch wichtige Rolle in diesem Aufbau der Bewusstseinsbildung innerhalb der Arbeiterschaft zukam. (...). Hedi Schaller.

Bildungsarbeit. Mitteilungsblatt der Schweizerischen Arbeiterbildungszentrale. 50. Jg., Nr. 6/1979.
SABZ > Bildungsarbeit. 1919.doc.

Ganzer Text

19.06.1947 Bern
Gewerkschaftliche Rundschau
Personen
SP BE Kanton
Ernst Reinhard
Nachruf
Todesfall
Volltext
In memoriam Ernst Reinhard. Völlig unerwartet ist am 19. Juni dieses Jahres Ernst Reinhard mitten in der Vollkraft der Mannesjahre und bei scheinbar ungebrochener Gesundheit aus einem von grossen Aufgaben angefüllten Leben abberufen worden. Sein früher Tod bedeutet für die gesamte Arbeiterbewegung des Landes einen immensen Verlust, der auch dem Schweizerischen Gewerkschaftsbund sehr nahegeht, da Reinhards Wirken sich mit diesem in vielfacher Hinsicht auf der gleichen Ebene traf. Dies war zuletzt noch im Kampf um die Alters- und Hinterlassenenversicherung der Fall, die in Reinhard einen ebenso beredten als leidenschaftlichen Verfechter fand und für die er, nur wenige Tage vor seinem Tod, in dem nachstehenden bewegten persönlichen Appell an das Schweizervolk eindringlich geworben hatte, der so zu einer Art Testament des Toten geworden ist: (…).
Gewerkschaftliche Rundschau, Heft 9, September 1947.
Personen > Reinhard Ernst. Nachruf Rundschau. Rundschau, Heft 9, September 1947.
Ganzer Text
06.09.1935 BS Kanton
Personen
Rotes Kollektiv Basel
Fritz Burkhalter
Ernst Reinhard
Georg Scherrer
Otto Zimmermann
Freier Chor Olten
Neuer Chor Biel

Block der Arbeiterbewegungschöre der Schweiz/Das Rote Kollektiv Basel
Brief von Otto Zimmermann an Fritz Burkhalter, Biel. Basel, 6. September 1935

Lieber Genosse Fritz Burkhalter!
Im Auftrag des Roten Kollektivs Basel habe ich euch folgendes zur Kenntnisnahme mitzuteilen: Das Rote Kollektiv Basel verzichtet, obwohl es auch zu dem von Georges Scherrer, Zürich, geleiteten Sprechchor-Kurs am Sonntag in Bern „eingeladen“ ist, darauf, der „Einladung“ Folge zu leisten. 1. Die Einladung kam erst 3 Tage vor dem Kursus, also reichlich spät. 2. In Nr. 9 des „Vertrauensmannes“ schreibt Genosse Reinhard, dass die 3 Chöre Biel, Olten und Basel von selbst wieder kommen würden. Das Schauspiel will er offenbar jetzt bewerkstelligen. Vergebens. 3. Die Geschäftsleitung des Blocks der Arbeiterbewegungschöre der Schweiz ist nicht informiert worden! (…) lehnte auch der Bieler Chor ab. Wir haben sie nicht notwendig. Dies zu eurer schnellen Orientierung.

Mit freundlichen Grüssen Otto Zimmermann. Brief Handschrift, Kleinschrift. Archiv Schaffer

27.08.1935 BS Kanton
Personen
SABZ
SP Schweiz
Fritz Burkhalter
Ernst Reinhard
Otto Zimmermann
Block der Arbeiterbewegungschöre
Neuer Chor Biel
Volltext

Brief von Otto Zimmermann an Fritz Burkhalter, Biel. Basel, 27.8.1935

Lieber Fritz Burkhalter!
Auch ich bitte euch, dass ihr euch dem Protest gegen die neuerlichen Angriffe des Genossen Reinhard gegen mich und gegen die Arbeit unserer Chöre, also auch gegen eure Arbeit, anschliesst. In Nr. 10 des „Vertrauensmannes“ steht folgendes: „Die Erfahrungen, die man mit Otto Zimmermann gemacht hat, sind nicht durchwegs gut. Man will also keine nachgeahmte Berliner Asphaltkultur“. Die Schweizerische Arbeiterbildungszentrale (Genosse Neumann, Bern) schreibt mir: „Die Bemerkungen vom Parteipräsidenten Reinhard im „Vertrauensmann“ sind taktlos. (...).

Herzlichste Gürsse an deine Frau, an dich und an alle vom "Neuen Chor Biel". 
Euer Otto Zimmermann. Brief Handschrift, Kleinschrift. Archiv Schaffer

Ganzer Text

25.08.1935 BS Kanton
Block der Arbeiterbewegungschöre
Personen
Erwin Lüscher
Ernst Reinhard
Otto Zimmermann
DV
Neuer Chor Biel
Rotes Kollektiv Basel
SP Schweiz
Volltext

Block der Arbeiterbewegungschöre der Schweiz

Geschäftsleitung an den Neuen Chor Biel, Genosse Burkhalter

Basel, den 25. August 1935

 

Werte Genossen!
Auf deinen Brief vom 14. August antworte ich dir folgendes:
1. Besten Dank für die Beschaffung der Bürgschaft.
2. Otto Zimmermann wird dich über den Stand seiner Abreise und der Visumsbeschaffung fortlaufend orientieren.  

3. Bitte berichtet unbedingt an den Besitzer des Autos, der uns seinerzeit nach Biel führte, damit er orientiert ist und eure Schwierigkeiten kennen lernt. Er reklamiert den Betrag ständig bei mir. Seine Adresse ist: Emil Spaar-Schmid, Autotransporte, Bahnhofstrasse, Möhlin, Aargau.
4. Eine DV berufen wir vorläufig nicht ein. Ich habe jetzt alle Organisationen, die uns noch irgendwie interessieren, (...). Ganzer Text

Mit sozialistsichen Grüssen an den ganzen Chor.
Für den Block der Arbeiterbewegungschöre: Erwin Lüscher.

Original, Maschinenschrift. Archiv Schaffer

22.08.1935 BS Kanton
Personen
Rotes Kollektiv Basel
Erwin Lüscher
Ernst Reinhard
Otto Zimmermann
Arbeiterbund
Neuer Chor Biel
SP BS Kanton
SP Schweiz
Volltext

Rotes Kollektiv Basel

an die sozialdemokratische Partei der Schweiz, Bern

Basel, den 22. August 1935

 

Werte Genossen!

Durch unsere Mitglieder, die als Vertrauensleute in der SP tätig sind, haben wir erfahren, dass im „Vertrauensmann“ Nr. 10 heftige Angriffe gegen den Genossen Otto Zimmermann, seine und damit unsere Arbeit auf dem Gebiete der sozialistischen Festgestaltung gerichtet sind. Man sucht sie dort mit dem göbbelschen Schlagwort „nachgeahmte Berliner Asphaltkultur“ zu erledigen.
Das Rote Kollektiv nimmt in seiner Mitgliederversammlung vom 22. August 1935 von diesen Angriffen Kenntnis und hat Ihnen darauf folgendes zu erwidern: (...). Ganzer Text

Mit Genossengruss für das Rote KOllektiv Basel:
Erwin Lüscher.

Kopie, Maschfinenschrift, Kleinschrift. Archiv Schaffer

23.04.1935 Biel
Neuer Chor Biel
Personen
Fritz Burkhalter
Erwin Lüscher
Ernst Reinhard
Arbeiterunion
DV
Mai-Bändel

Neuer Chor Biel

Biel, den 23. April 1935

 

An den Präsidenten des „Blocks“

 

Werter Genosse!

Bezugnehmend auf das Rundschreiben Nr. 6 sehe ich mich veranlasst, Dich auf eine eventuelle Kollision betreffend der Ansetzung des Regierkurses und der Delegiertenversammlung auf den 5. Mai nach Olten aufmerksam zu machen. Ich nehme zwar an, dass Ihr gewichtige Gründe dafür habt. Doch fürchte ich, dass dann entweder der Regiekurs, insofern er überhaupt zur Durchführung gelangt, oder aber die Delegiertenversammlung an Zeitmangel leiden wird. Persönlich muss ich dazu bemerken, dass ich am 5. Mai anderweitig disponiert bin. Doch ist es auch nicht absolut notwendig, dass ich dabei sein muss, würde es aber dennoch begrüssen. Bezugnehmend auf die Bemerkungen des Genossen Ernst Reinhard betreffend Maibändel-Verkauf kann ich mitteilen, dass die Arbeiterunion Biel in dieser Angelegenheit vollständig autonom gehandelt hat. Der an Maifeiern erzielte Reingewinn wurde bis anhin zum grössten Teil den Arbeitersportorganisationen zugewiesen. Wenn die Arbeiterunion Biel danach trachtet, dem Arbeitersport vermehrte Mittel zuführen zu können, so ist dies nur zu begrüssen. Keinesfalls aber darf die Maibändel-Bestellung der Arbeiterunion mit der geplanten Aufführung des Festspiels „Der unaufhaltsame Marsch“ in Zusammenhang gebracht werden. Hier haben die Gewerkschaften das Garantie-Risiko im Verhältnis der Mitgliederstärke übernommen. Ich würde den Gang der Dinge gerne ausführlich mitteilen, habe aber infolge Wohnungsumzug und der am 24. April stattfindenden Jahres-Delegiertenversammlung des Sportkartells keinen Moment mehr Zeit.

Mit Genossengruss: Fritz Burkhalter

 

Kopie, Maschinenschrift. Archiv Schaffer

25.02.1935 Schweiz
Sowjetunion
Block der Arbeiterbewegungschöre
Personen
Ernst Reinhard
Otto Zimmermann
Arbeiterkultur
Neuer Chor Biel
Volltext

Block der Arbeiterbewegungschöre. Geschäftsleitung, Rundschreiben Nr. 4. Basel, 25.2.1935

 

An die Mitglieder des Blocks.

 

Liebe Freunde.

1. Den Präsidenten wird empfohlen, die Protokolle zu verlesen, und wo das noch nicht geschehen ist, Berechnungen über die Ergebnisse der DV abzuhalten. Von den Delegierten erwarten wir, dass sie nachträglich und immer wieder, wie sie es in Olten getan haben, für die Idee des Blocks eintreten.

2. Der Chor in Biel ist nunmehr gegründet und dem Block angeschlossen worden. Künstlerische Leitung: Otto Zimmermann. Name des neuen Chores und Präsidium geben wir demnächst bekannt. Wir begrüssen das neue Mitglied in unseren Reihen. Mit Freundschaft für den Block der Arbeiterbewegungschöre: Erwin Lüscher, Basel, 25.2.1935.
Original, Maschinenschrift. Archiv Schaffer

Ganzer Text

20.01.1935 Schweiz
Block der Arbeiterbewegungschöre
Personen
Hanny Enggist
Fritz Hug
Ernst Reinhard
Otto Zimmermann
Arbeiterkultur
Bildungsausschuss
DV
SP Schweiz
Volltext

Protokoll der 2. Delegiertenversammlung (Generalversammlung 1935) des Blocks der Arbeiterbewegungschöre vom 20. Januar 1935 im Volkshaus in Olten.

 

Als Delegierte sind anwesend:

Heinrich Hofmänner, Haldimann (Bern),

Sedelbahn, Neuner (Basel),

Hanny Enggist (Biel),

Schneeberger, Georges Scherrer (Zürich),

Vogt (Aarau),

Gnirs (Luzern),

Trudi Witta, Staub (Olten).

Erwin Lüscher, Otto Zimmermann und Heinrich Hofmänner (Geschäftsleitung) sowie Gäste.

Gesamtzahl der Anwesenden: 30. (...).

Beginn der Versammlung um 8.30 Uhr, Schluss um 17.00 Uhr.
Die Protokollführerin Trudi Witta, Präsidentin des Freien Chors Olten.

Original Maschinenschrift. Archiv Schaffer

Ganzer Text

14.12.1934 Schweiz
Block der Arbeiterbewegungschöre
Personen
Fritz Hug
Ernst Reinhard
Otto Zimmermann
DV
Neuer Chor Biel
Satus Schweiz
SP Schweiz
Volltext

Block der Bewegungschöre. Geschäftsleitung
Rundschreiben Nr. 3, Basel, 14. Dezember 1934
Gärtnerstrasse 99, Basel 19

An die Mitglieder des Blocks

Liebe Freunde.


1. Unsere Delegiertenversammlung ist endgültig auf den 20. Januar 1935 festgesetzt worden. Ort: Volkshaus in Olten. Wir erinnern an Art. 6 der provisorischen Statuten: Die DV wird gebildet aus den technischen Leitern und Präsidenten der Chöre oder deren Stellvertreter, die durch die Chöre zu bestimmen sind. (...).

Auf Weidersehen an unserer Tagung in Olten!
Mit herzlichem Freundschaft! für den Block der Arbeiterbewegungschöre: Erwin Lüscher.

Original, Maschinenschrift. Archiv Schaffer

Ganzer Text
21.10.1927 Schweiz
Gewerkschaften
Öffentlicher Dienst
Personen
Ernst Reinhard
KPS
Oekonomismus
SP Schweiz
Volltext

Das Verhältnis der politischen zur gewerkschaftlichen Organisation. Der Kampf um das Besoldungsgesetz, in dem eine schweizerische Arbeiterpartei gegen die Beschlüsse der Gewerkschaften auftritt und den Kampf gegen den Schweizerischen Gewerkschaftsbund eröffnet, ist in der Geschichte der schweizerischen Arbeiterbewegung etwas durchaus Neues und Ungewohntes. Man war sich bis dahin wohl der Tatsache bewusst, dass (...). Ernst Reinhard.

Der öffentliche Dienst, 1927-10-21.
Gewerkschaften > SP Schweiz. Ernst Reinhard.doc.

Ganzer Text

30.09.1927 Rapperswil SG
Zürich
Archive
Personen
VPOD
Ernst Reinhard
Landesmuseum
Volltext

Die Verhältnisse im Schweiz. Landesmuseum. Im Anschluss an den Bericht, den ich namens der Geschäftsprüfungskommission des Nationalrates im Rate erstattete, entspann sich eine Diskussion über die Verhältnisse im Landesmuseum. Sie dürfte deswegen auch die Mitglieder des S.V.P.O.D. interessieren, weil die Angestellten des Landesmuseums in unserm Verbande organisiert sind. (...). Ernst Reinhard.

Der öffentliche Dienst, 1927-09-30.
Archive >Landesmuseum. 1927-09-30.doc.

Ganzer Text

16.09.1927 Schweiz
Personen
SABZ
VPOD Schweiz
Ernst Reinhard
Betriebskommission
Betriebsräte
Bildung
Volltext
Weiterbildung

Zur Bildungsarbeit in unserem Verband. Der eben herausgekommene Bericht der Schweizerischen Arbeiterbildungszentrale ist nach mancher Hinsicht auch für unseren Verband interessant. Zunächst fällt sofort auf, dass eigentlich nur der Verband des Personals öffentlicher Dienste sich gegenüber der Bildungszentrale über die Durchführung eines wohl begründeten und wirklich auch einigermassen weitzügigen Bildungsprogrammes ausweisen kann. (...). Ernst Reinhard.

Der öffentliche Dienst, 1927-09-16.
VPOD Schweiz > Bildung. VPOD. 1927-09-16.doc.

Ganzer Text

26.08.1927 BS Kanton
Gewerkschaftskartell Basel
Öffentlicher Dienst
Personen
Ernst Reinhard
Antikommunismus
Besoldungsordnung
Bundespersonal
Volltext

Herrschaft der Phrase. An jener Versammlung des Basler Gewerkschaftskartells, die sich trotz der Beschlüsse der massgebenden schweizerischen Gewerkschaftsorgane für das kommunistische Referendum aussprach, hat Herr Dr. Wieser die Gegner des Referendums folgendermassen „erledigt“: „Die Arbeiterschaft wird heute zum Defaitismus erzogen. Es wird ihr eingeredet, (...). Ernst Reinhard.

Der öffentliche Dienst, 1927-08-26.
Gewerkschaftskartell Basel > Besoldungsgesetz. Bundespersonal. 1927-08-26.doc.

Ganzer Text

01.07.1927 Italien
Schweiz
Arbeitslosigkeit
Personen
Ernst Reinhard
Arbeitslosigkeit
Kapitalismus
Lumpenproletariat
Volltext

Ewige Arbeitslosigkeit. III. Ewig. Das heisst, solange das kapitalistische System Bestand hat. Dass es unter diesen Umständen nicht lange mehr Bestand haben kann, fühlt es wohl selbst am besten. Bandmann vergleicht diese ständige Schicht der Arbeitslosen mit dem Proletariat des alten Rom, mit jener Bevölkerungsschicht, die nach dem Grundsatz Brot und Spiele“ oberflächlich genug beurteilt wird. Wie aber ist dieses Proletariat entstanden? (...). Ernst Reinhard.

Der öffentliche Dienst, 1927-07-01.
Personen > Reinhard Ernst. Arbeitslosigkeit III. 1927-07-01.doc.

Ganzer Text

24.06.1927 Schweiz
Arbeitslosigkeit
Öffentlicher Dienst
Personen
Ernst Reinhard
Arbeitslosenversicherung
Volltext

Ewige Arbeitslosigkeit. II. Nein, sagt Gustav Cassel, dazu ist sie nicht imstande und dazu hat sie auch den Willen nicht. Sie denkt gar nicht daran, diese Leute weiter zu beschäftigen. Sie hat für sie gar keine Arbeit mehr. Sie sollen – auf Zeit ihres Lebens und für die Generationen auf ewige Zeiten - arbeitslos bleiben. (...). Ernst Reinhard.

Der öffentliche Dienst, 1927-06-24.
Personen > Reinhard Ernst. Arbeitslosigkeit II. 1927-06-24.doc.

Ganzer Text

24.06.1927 Schweiz
Arbeitslosigkeit
Personen
Ernst Reinhard
Arbeitslosenversicherung
Arbeitslosigkeit
Volltext
Ewige Arbeitslosigkeit. Nein, sagt Gustav Cassel, dazu ist sie nicht imstande und dazu hat sie auch den Willen nicht. Sie denkt gar nicht daran, diese Leute weiter zu beschäftigen. Sie hat für sie gar keine Arbeit mehr. Sie sollen - auf Zeit ihres Lebens und für die Generationen auf ewige Zeiten - arbeitslos bleiben. Klingt das hart? Nun, die Industrie denkt nach Gustav Cassel nicht daran; die Leute etwa verhungern zu lassen. Gott bewahre! Sie ist ganz damit einverstanden, dass sie zukünftig ihre Arbeitslosenunterstützung beziehen. Sie mögen das ruhig tun - und die Industrie wird sich gar nicht wehren, diese Unterstützung zu bezahlen. Ganz im Gegenteil. Sie weiss, dass sie damit noch ein gutes Geschäft macht. Und da diese Ausgabe nun einmal sein muss, so ist es ganz am Platze, dass man sie auch, wie irgendeine andere Sozialausgabe, in die allgemeinen Unkosten einkalkuliert. Man wird eben zukünftig im fertigen Produkt nicht nur die Unkosten für die Kranken- und Unfallversicherung, für Ferien und Freitage und andere unproduktive Arbeitszeit zu bezahlen haben, sondern auch die Unkosten für eine immerwährende Arbeitslosenunterstützung, Das soziale Bild wird also zukünftig so aussehen: Es gibt eine arbeitende Schicht, die ihren Lohn erhält. Ueber ihr besteht eine nicht arbeitende Schicht, die der Rentner, der Dividenden- und Zinsbezüger, die nicht arbeitet, die aber ihren Anteil am Arbeitsertrag streng fordert und ihn durch keine unklugen Massnahmen schmälern lassen will. Ueber allem steht die Sicherung (…).
Ernst Reinhard.
Der öffentliche Dienst, 24.6.1927.
Personen > Reinhard Ernst. Arbeitslosigkeit. OeD, 1927-06-24.
Ganzer Text
17.06.1927 China
Indien
Schweiz
Personen
Ernst Reinhard
Arbeitslosigkeit
Volltext

Ewige Arbeitslosigkeit. Während die Welt sich fast nur um die Dinge im Fernen Osten kümmert, die allerdings für uns von nicht abzuwägender Bedeutung sind, geht sie beinahe achtlos an einer Frage vorüber, die sich drohender als je vor uns erhebt: der Arbeitslosigkeit. Vielleicht ist an jener Gleichgültigkeit die Tatsache schuld, dass wir nun über die schlimmsten Zeiten hinüber sind. Keines (...).
Ernst Reinhard.

 

Der öffentliche Dienst, 17.6.1927.
Personen > Reinhard Ernst. Arbeitslosigkeit. 17.6.1927.doc.

Ganzer Text

17.06.1927 China
Indien
Schweiz
Personen
Ernst Reinhard
Arbeitslosigkeit
Exportindustrie
Importwirtschaft
Volltext

Ewige Arbeitslosigkeit. Während die Welt sich fast nur um die Dinge im Fernen Osten kümmert, die allerdings für uns von nicht abzuwägender Bedeutung sind, geht sie beinahe achtlos an einer Frage vorüber, die sich drohender als je vor uns erhebt: der Arbeitslosigkeit. Vielleicht ist an jener Gleichgültigkeit die Tatsache schuld, dass wir nun über die schlimmsten Zeiten hinüber sind. Keines (...).
Ernst Reinhard.

Der öffentliche Dienst, 17.6.1927.
Personen > Reinhard Ernst. Arbeitslosigkeit. 17.6.1927.doc.

Reinhard Ernst. Arbeitslosigkeit. 17.6.1927.doc

15.04.1927 England
Schweiz
Faschismus
Gewerkschaften
Personen
Ernst Reinhard
Gewerkschaftsrechte
Gewerkschaftsverbot
Repression
Vereinsrecht
Volltext

Ein Schlag gegen die Gewerkschaften. Dass die faszistische Welle auch England erfasst habe, war augenscheinlich, als Churchill, Finanzminister des britischen Imperiums, Halbsozialist in seiner Jugend, Liberaler während des Krieges, Unionist bei Kriegsende, Konservativer vor den letzten Wahlen, heute Vertrauensmann der faszistischen Diehards in England, Mussolini die unverschämtesten Komplimente schnitt.  Dass dieses faszistische Vorbild nachgeahmt werden sollte, um (...). Ernst Reinhard.

Der öffentliche Dienst, 1927-04-15.
Personen > Reinhard Ernst. England. 1927-04-15.doc.

Ganzer Text

14.01.1927 China
Genf
TI Kanton
Zürich
Genossenschaftsdruckerei
Personen
Rote Revue
SP Schweiz
Max Adler
Léon Nicole
Elmo Patocchi
Ernst Reinhard
Dr. Adolf Sturmthal
Demokratie
Volltext

Pünktlich erscheint das Januarheft unserer sozialistischen Monatsschrift, herausgegeben von der sozial-demokratischen Partei der Schweiz. Und unsere Zeitschrift enthält wieder allerlei Wissenswertes und Aktuelles. Genosse Dr. Adolf Sturmthal äussert sich zum Problem der Demokratie, wobei er seiner Abhandlung die Schrift „Politische oder soziale Demokratie2 des bekannten Wiener Universitätsprofessors Genosse Dr. Max Adler zugrunde legt. Wertvolle Anschlüsse über die sozialistische Partei im Tessin liefert in einem Aufsatz Genosse Elmo Patocchi, zugleich den Bevölkerungsrückgang im Tessin erklärend und sich mit den faschistischen Einflüssen befassend. (...).

 

Der öffentliche Dienst, 14.1.1927.

 

Ganzer Text

11.07.1926 Schweiz
Personen
SABZ
Karl Dürr
Ernst Reinhard
Max Weber
Arbeiterschule
Kurse
Volltext

Arbeitersommerschule. Die Schweizerische Arbeiterbildungszentrale veranstaltet die vierte Arbeitersommerschule in der Zeit vorn 11. bis 24. Juli 1926 im Hotel Beau-Séjour in Tesserete bei Lugano. Die Themata sind folgende: 1. Das Bankwesen mit besonderer Berücksichtigung der Schweizerbanken. Vortragender: Dr. Max Weber, St. Gallen-Bern. 12 Vorträge. 2. Aus der Geschichte der schweizerischen Gewerkschaftsbewegung. Vortragender: Karl Dürr, Bern. 6 Vorträge. 3. Einige Probleme der schweizerischen Volkswirtschaft (Einfuhr, Lebensmittelversorgung, Ausfuhr, Zoll). Vortragender: Ernst Reinhard, Bern. 6. Vorträge. (...).

Der öffentliche Dienst, 22.1.1926.
SABZ > Arbeiterschule. 1926-01-22.doc.

Ganzer Text

 

11.07.1926 Tesserete
Personen
SABZ
SGB
Karl Dürr
Ernst Reinhard
Ernst Weber
Max Weber
Arbeiterschule
Kurs
Volltext
Weiterbildung

Arbeiter-Sommerschule. Dem Ruf der Arbeiterbildungszentrale, sich in den Ferien neue Anregung und Wissen zu erarbeiten, folgten über 70 Genossinnen und Genossen. Aus den entlegensten Orten der deutschen Schweiz erschienen sie am 11. JuIi 1926  in Tesserete, einem tessinischen Dorf inmitten von Rebgelände und Wäldern. Der Leiter, Nationalrat Ernst Reinhard, stellte zum Empfang das ZieI der Sommerschule klar vor Augen: Gemeinschaftliches Ueberdenken der Probleme der Gewerkschaftsbewegung und der Volkswirtschaft als Wegleitung für jeden einzelnen, wie er sich weiterbilden soll. (...). Ernst Weber.

Der öffentliche Dienst, 30.7.1926.
SABZ > Arbeiterschule. 1926-07-11.doc.

Ganzer Text

 

24.10.1925 Bern
Biel
Interlaken
Langenthal
Thun
Personen
VPOD
Hans Blaser
Robert Freudiger
Oskar Läuffer
Ernst Reinhard
Nationalratswahlen
Volltext

Arbeiter, Angestellte, Beamte der öffentlichen Verwaltungen im Kanton Bern! Am 24./25. Oktober 1925 werden die Stimmberechtigten der Schweiz zur Urne gerufen zur Bestellung ihrer obersten Landesbehörde: des National- und Ständerates. Der Wahlausgang ist symptomatisch für den Kampf um die Arbeitszeit, für den Kampf um das Besoldungsgesetz für das Bundespersonal, für den Kampf um die Erhaltung der bestehenden und für die Einführung weiterer Sozialversicherungen! Erinnert Euch daran, dass Ihr allesamt von bürgerlichen Vertretern im Nationalrat als Fremdkörper im Volke bescholten wurdet! (...).

Der öffentliche Dienst, 16.10.1925.
VPOD Bern > Nationalratswahlen BE Kanton 24.10.1925.

Ganzer Text

 

02.10.1925 Schweiz
Personen
SABZ
Ernest-Paul Graber
Ernst Reinhard
Jahresbericht
Volltext

Aus der Arbeit der Schweizerischen Arbeiter-Bildungszentrale. Der Jahresbericht der Zentrale ist soeben erschienen. Er gibt ein sehr anschauliches Bild von der Arbeit, die im Berichtsjahr 1924/1925 geleistet wurde. Die Zentrale wird bekanntlich vom Gewerkschaftsbund und  Sozialdemokratischer Partei gemeinsam bestellt und finanziell ausgerüstet. Jedes Mitglied der beiden Verbände bezahlt einen Beitrag von 10 Rappen pro Jahr. Aus diesen Beiträgen resultierte eine Gesamteinnahme von 15‘893 Fr. Was wurde für diesen Beitrag geleistet? (...).

Der öffentliche Dienst, 2.10.1925.
SABZ > Jahresbericht SABZ 1924-1925.doc.

Ganzer Text

 

1 2


  
Copyright 2007 by Beat Schaffer   Nutzungsbedingungen  Powered by dsis.ch    anmelden