Gewerkschaftschronik
 Textverzeichnis minimieren

Sie sind hier: Textverzeichnisse > Person > Elisabeth Kopp
Suchen Ortsverzeichnis Kapitelverzeichnis Personenverzeichnis Stichwortverzeichnis  

       
 
   
Anzahl gefundene Artikel: 17

1
 DatumOrtKapitelPersonenStichworteArtikel
16.12.2011 BS Kanton
Schweiz
Zürich
BaZ
FdP
Personen
SVP
Weltwoche
Work
Alain Berset
Christoph Blocher
Oliver Fahrni
Elisabeth Kopp
Faschismus
Medien
Neoliberalismus
Volltext
Weltwoche

Weckruf. Elisabeth Kopp, 75, ist im Bundeshaus zurück. Nein, nicht als Bundesrätin. Die Grossbürgerin aus dem Bahnhofstrasse Freisinn musste 1989 als Justizministerin zurücktreten. Sie hatte den Wirtschaftsanwalt Hans W.  Kopp, ihren Gatten, vor Ermittlungen gewarnt. Jetzt reiste sie als Kommentatorin des Ostschweizer Lokalsenders „Tele Top“ an die Stätte glanzvolleren Wirkens. So sind die nach unten offenen Karrieren. Salbungsvoll befand Kopp: „Der Ausgang dieser Wahl entspricht genau meinen Wunschvorstellungen.“ Und: Neu-Bundesrat Alain Berset von der SP sei die beste Wahl. Wenn Madame meinen. (...). Oliver Fahrni.

Work. Freitag, 16.12.2011.
Personen > Fahrni Oliver. Christoph Blocher. 2011-12-16.doc.

Ganzer Text

09.02.2007 Schweiz
Fichenaffäre
Personen
Work
Elisabeth Kopp
Paul Rechsteiner

Kein Schweizer Rührstück. Der Fall Kopp war mehr als der Fall der ersten Bundesrätin. Plötzlich ist sie wieder da - und kämpft für ihre Rehabilitierung: die erste und 1989 gestürzte FdP-Bundesrätin Elisabeth Kopp. Doch: Welche Bedeutung hatte eigentlich der Fall Kopp? Und wie wurde er zum Fall Fichenstaat? Work fragte einen der damaligen Hauptakteure im Kampf gegen den Fichenstaat. Mit Foto. Paul Rechsteiner. Work 9.2.2007
12.08.2004 Schweiz
Personen
Ruth Dreifuss
Elisabeth Kopp

Metzler, Dreifuss und Kopp gegen die SVP. Die früheren Bundesrätinnen Metzler, Dreifuss und Kopp treten für den bezahlten Mutterschaftsurlaub an - und damit gegfen die SVP. Benedikt Vogel. BaZ 12.8.2004
15.03.1989 Schweiz
Personen
Elisabeth Kopp

Ermittlungen beginnen. Nach der Aufhebung der Immunität Kopps. Nach der Aufhebung der Immunität von alt Bundesrätin Elisabeth Kopp treten die juristischen Ermittlungen in eine neue Phase.
13.02.1989 Schweiz
Personen
Elisabeth Kopp

"Ich kämpfe weiter". Neue Bilder, grosses Interview. Monique Henrich, Bilder Felix Aeberli. Schweizer Illustrierte 13.2.1989
01.02.1989 Schweiz
Personen
Elisabeth Kopp

Im CIA-Netz hängengeblieben? Affäre Kopp: Falls amerikanische Agenten Schweizer Telefongespräche abhörten, wäre das illegal. Bund 1.2.1989
21.01.1989 Schweiz
Personen
Elisabeth Kopp

Die Affäre ist zur eigentlichen Staatskrise geworden. BZ 21.1.1989
20.01.1989 Schweiz
Personen
Elisabeth Kopp

Eine Frau im Sog der Zeit. Ein Rückblick auf ihre Asylpolitik. WoZ 20.1.1989
16.01.1989 Schweiz
Personen
Elisabeth Kopp

Der Fall Kopp. Das Ende, Hintergründe zum Rücktritt, Von der Wahl bis zum Sturz. Schweizer Illustrierte 16.1.1989
13.01.1989 Schweiz
Personen
Elisabeth Kopp

Die Aufhebung der Immunität ist praktisch sicher. BZ 13.1.1989
13.12.1988 Bern
Berner Tagwacht
Personen
Elisabeth Kopp

Elisabeth Kopp tritt zurück. Dramatisches "Aus" für die erste Frau im Bundesrat. Die Verant-wortung der FdP. Das aus für Frauen und Zürich? Erleichterung bei den Parteien. Immer wie-der in den Schlagzeilen. Berner Tagwacht 13.12.1988
13.12.1988 Schweiz
Personen
Elisabeth Kopp

Elisabeth Kopp tritt zurück. Dramatisches "Aus" für die erste Frau im Bundesrat. TW 13.12.1988
13.12.1988 Schweiz
Personen
Elisabeth Kopp

Die Verantwortung der FdP. Zum Rücktritt von Elisabeth Kopp, der ersten Bundesrätin der Eidgenossenschaft. Toya Maissen. TW 13.12.1988
13.12.1988 Schweiz
Personen
Elisabeth Kopp

Die Rücktrittserklärung im Wortlaut. TW 13.12.1988
13.12.1988 Schweiz
Personen
Frauen
Elisabeth Kopp
Gleichberechtigung
"Hier kamen sich zwei Wertsysteme in die Quere". Professor Beatrix Mesmer über den Fall Kopp und die Folgen für die Frauen in der Politik. Interview. Anne-Marie Beyme, Peter Schibler. TW 13.12.1988
10.12.1988 Schweiz
ZH Kanton
Personen
Regierung Schweiz
Solothurner AZ
Elisabeth Kopp
Hans W. Kopp
Geldwäscherei
Volltext

Ausstieg von Hans W. aus der Firma Shakarchi zur rechten Zeit. Tip für Kopp kam von Frau Kopp. Bundesrätin-Gatte Hans W. Kopp ist nicht zufällig eine Woche vor Auffliegen der Geldwäscher-Affäre von seinem Mandat als Vizepräsident der Zürcher Goldhandels-Firma Shakarchi Trading AG zurückgetreten. Vielmehr erhielt er von seiner Gemahlin zur rechten Zeit den rechten Tip. Damit Elisabeth Kopp dies aber zugab, musste zuerst die Lausanner Zeitung, „Le Matin“ spekulieren... Die Geldwäscheraffäre war am 4. November durch Artikel im Zürcher „Tages- Anzeiger“ publik geworden, Kopp hatte schon eine Woche zuvor, am 27. Oktober, seinen Rücktritt als Verwaltungsrats-Vizepräsident der Shakarchi gegeben. Rund 1,5 bis 2 Milliarden Franken sollen bei dieser Affäre in der Schweiz gewaschen worden sein, möglicherweise zum Teil bei der Shakarchi. Der Bundesrat ist am Freitag nachmittag zu einer ausserordentlichen Sitzung zusammengetreten, um Erklärungen von Bundesrätin Elisabeth Kopp über einen Bericht der Lausanner Tageszeitung „Le Matin“ entgegen zu nehmen, wonach ihr Gatte Hans W. Kopp einen Tip aus dem von ihr geleiteten Justiz- und Polizeidepartement  (EJPD) über die angebliche Verwicklung der Shakarchi AG in eine grosse Geldwaschaffäre erhalten haben soll. (...). Mit Foto und Karikatur.

Solothurner AZ. Samstag, 10.12.1988.
Personen > Kopp Elisabeth. Geldwäscherei. 10.12.1988.doc.

Ganzer Text

12.11.1988 Schweiz
Personen
Elisabeth Kopp

Für den Schweizer Freisinn wird das Ehepaar Kopp zur schweren Belastung. Ein wenig beherztes Hasenpaar. Toya Maissen. TW 12.11.88
1


  
Copyright 2007 by Beat Schaffer   Nutzungsbedingungen  Powered by dsis.ch    anmelden